Advice Life Selfcare

Jedes Jahr zu meinem Geburtstag: 11 Fragen zur Selbstreflexion

Jedes Jahr um meinen Geburtstag rum wird es ein wenig still um mich. Das hat mittlerweile Tradition, obwohl es anfangs völlig unbeabsichtigt stattfand und sich dann doch jedes Jahr wiederholte. Ich nenne es jetzt mal offiziell Tradition.
Jedes Jahr um meinen Geburtstag herum denke ich nach; über das was war, das was kommen wird, was ich erreicht habe, was ich noch erreichen will… Mein Geburtstag versetzt mich in eine ähnliche Stimmung, wie der Jahreswechsel vom 31.Dezember auf den 1. Januar. Jedoch bedeutet mir mein persönlicher Jahreswechsel an meinem Geburtstag mehr, als der kalendarische Wechsel – an diesem Tag geht es nur um mich. Ich gehe in mich und denke nach.
Mir geht es an diesem Tag nicht mehr nur darum, dass ich ein Jahr älter werde, Geschenke bekomme oder eine wilde Party feiere. Mittlerweile ist dieser Tag ein Tag, an dem ich mich um mich kümmere, Selfcare in den Vordergrund stelle und mir Gedanken zu mir selbst mache, mich selbst reflektiere.
Geburtstage sind wundervoll. Ich liebe es, Geburtstage zu zelebrieren, die Leute an ihrem Ehrentag mit Glückwünschen zu überhäufen und möchte an ihren Gedanken an diesem besonderen Tag teilhaben. Was geht in ihnen vor? Woran denken sie? Was bedeutet der Jahreswechsel für sie?
Geburtstag, Ehrentag, Jahreswechsel… Ein Geburtstag bedeutet nicht nur Party und Geschenke. Ein Geburtstag ist auch ein Jahr älter, vielleicht reifer, vielleicht weiser, vielleicht schlauer. Vielleicht auch glücklicher.
Je älter man wird, so habe ich es die letzten Jahre empfunden, umso schneller vergehen die Jahre. Die Zeit rast und rast und ehe man sich versieht, ist das Jahr erneut um und was man sich vorgenommen hat, ist nicht geschafft. Oder doch geschafft und es gibt eine Menge weiterer Pläne…
Meine Gedanken um meinen Geburtstag herum lassen mich daher oft eine emotionale Achterbahn fahren, je nachdem, worüber ich mir gerade Gedanken mache, was mich bei meiner Selbstreflektion beschäftigt, worüber ich enttäuscht bin oder was mich glücklich gemacht hat.

Ich habe dieses Jahr das erste Mal versucht, meine Gedanken in Form von Fragen aufzuschreiben und denke, dass sie für den einen oder anderen von euch sicherlich auch ein Anhaltspunkt sein können, sein persönliches Jahr, sich selbst zu reflektieren:

1. Wo stehe ich im Augenblick? Was habe ich erreicht? Wer bin ich?

2. Habe ich erreicht, was ich mir letztes Jahr vorgenommen habe?

3. Was sind meine Ziele für das kommende Jahr?

4. Wer hat mein Leben in diesem Jahr beeinflusst und warum? Was ziehe ich daraus für Schlüsse?

5. Wofür bin ich besonders dankbar?

6. Mit was und wem möchte ich meine Zeit verbringen? Mit was möchte ich weniger Zeit verbringen?

7. Bin ich mir und meinen Werten treu geblieben?

8. Was war mein größter Erfolg im letzten Lebensjahr? Was war ein Flop und was kann ich daraus lernen?

9. War ich der Mensch, der ich anderen gegenüber sein möchte? Der ich wirklich sein möchte?

10. Was möchte ich im kommenden Jahr besser bzw. anders machen? Wie kann ich das erreichen?

11. Was will ich verändern? Was darf so bleiben?

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Claudia
    11. April 2019 at 11:40

    Besonders cool finde ich, wie Jakob sich im Luftballon spiegelt. :) Und jaaaa, Selbstreflexion ist so wertvoll und wichtig. Danke für deine Fragen.
    Liebe Grüße!!

  • Leave a Reply

    Ich akzeptiere

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.