FOOD WERBUNG

Käffchen? Gerne, aber nur in Baristaqualität! + Rezept für Karamellsirup

Beim Thema Kaffee scheiden sich ja schnell die Geister. Ich muss auch zugeben, dass ich schon einiges an Methoden ausprobiert habe – Kapselmaschine, Frenchpress, Bialetti, Filtermaschine … Bis auf eine Chemex ist quasi alles dabei gewesen. Das Kaffeezubereiten zu zelebrieren da bleibt mir einfach keine Zeit für. Bin ich auch echt zu ungeduldig; das ist nix für mich, auch wenn der Kaffee aus einer Chemex sehr gut schmeckt. Dass eine Kapselmaschine alles andere als gesund für die Umwelt ist – darüber muss man nicht reden. Mittlerweile gibt es da auch Alternativen, jedoch hat mir der Geschmack vom Kaffee mit frisch gemahlenen, ganzen Kaffeebohnen, bisher am meisten gefallen.
Der Duft von frisch gemahlenen Kaffeebohnen ist wundervoll und versetzt mich immer wieder in meine Kindheit zurück, in der ich oft mit meiner Großmutter einkaufen war und sie sich den Kaffee bei Tchibo frisch mahlen lies.
Bis vor Kurzem hatte ich noch eine kleine elektrische Mühle und eine größere Frenchpress im Einsatz – jedoch war es immer zu viel Kaffee und das Warmhalten war nicht unbedingt möglich.
Warmgehaltener Kaffee ist auch nicht immer geil. Und wenn ich jetzt zugebe, dass ich auch schon meinen halb getrunkenen Kaffee in der Mikrowelle wieder aufwärmte, stellen sich bei einigen von euch sicher die Nackenhaare bis zum Scheitel hoch. Nunja… als Mom mit aktivem Baby und Kleinkind zuhause fehlt oft die Zeit, um wirklich in Ruhe mal eine Tasse zu trinken. Das findet nebenbei statt. Aber da erzähle ich einigen von euch sicher nix neues; ihr kennt das.

Aus Zeitgründen wurde ich dann auch immer anspruchsloser, was meinen Kaffee angeht: Früher ™ hatte ich die Zeit und konnte meine Milch in Ruhe aufschäumen, es gab Cappuccino oder Latte Macchiato – irgendwann dann reichte die Zeit nur noch für Kaffee und einen Schuss Milch aus dem Kühlschrank. Dann war der Kaffee schlagartig schon auf Trinktemperatur und konnte so runtergestürzt werden. Traurig, nicht wahr?
Ziemlich.

Das wäre aber kein Artikel von mir, wenn nicht jetzt an der traurigsten Stelle ever eine ungeahnte (oder doch vorhersehbare) Wendung kommen würde! HAHA!

Eine neue Kaffeemaschine ist seit kurz vor Weihnachten bei uns und ist nicht nur einfach eine popelige Kaffeemaschine, sondern sogar ein Vollautomat: Der Tchibo Esperto Caffè.

Heißt: Ganze Barista Bohnen oben rein, den großen Wassertank mit Wasser aufgefüllt und das digitale Knöpfken berührt. Die Maschine mahlt die Bohnen frisch, brüht sie auf und spuckt mir herrlich heißen Kaffee aus. Das Edelstahl Mahlwerk lässt mich den Mahlgrad stufenlos einstellen und die Esperto Caffè ist zudem ideal auf die Barista Kaffees von Tchibo eingestellt, somit kann man direkt loslegen. Ein „perfect Match“! Brauch ich den Extra (ich hab nicht wirklich geschlafen und würde mir am liebsten den Kaffe intravenös geben) Schuss, gibts auch dafür einen Knopf. Herrlich, ganz individuell und vor allem: Immer frisch! Die Bedienung ist easy und intuitiv. Vorbei sind die Zeiten des Warmhaltens (oder in der Mikrowelle aufwärmen… üärgs.).

Die Milch schäumt mir ein separater Milchaufschäumer auf. Und zwar so krass, dass der schwere Kokosblütenzucker nicht einsinkt, auch der dicke Karamellsirup lange oben liegen bleibt und der Schaum auch bis zum letzten Schluck noch vorhanden ist! (Es sei denn, man hat ein Tochterkind rumrennen, die super gerne Milchschaum mopst :) ).

Und da Marie Kondo aktuell eh trendet, passt es auch hier so schön rein: die alten Utensilien für die Kaffeezubereitung hab ich dann mal direkt aussortiert. Mehr Platz in der Küche! HOORAY!

Und da ich für mich entschieden habe, meinen Kaffee nun auch wieder zu genießen (Hört! Hört!), mir die Zeit für ein Tässchen zu nehmen (vorbei sind die Zeiten von Mikrowellenkaffee!! URGS!), mir auch eine ordentliche Portion Milchschaum zu gönnen, habe ich mich auch die Tage an meinem Lieblings-Kaffeesirup versucht: Karamell! Zum Kaffee in Baristaqualität doch auch bitte ein bisschen fancy Sirup on top! Danke!
Auch Lust drauf?
Hier ist das Rezept:

Karamell Sirup mit Zimt

Ihr braucht folgende Zutaten:

  • 200 g Zucker
  • 250 ml Wasser
  • 2 Stange(n) Zimt

Den Zucker in einem Topf gleichmäßig verteilen und auf geringer bis mittlerer Stufe erhitzen. Sobald der Zucker am Topfrand zu schmelzen beginnt, den flüssigen Zucker mit Hilfe eines kleinen Spachtels oder Kochlöffels in die Mitte des Topfes rühren. Behutsam weiter rühren, bis der Zucker vollständig geschmolzen ist. Achtet darauf, dass ihr nicht zu stark rührt, da ansonsten Klümpchen entstehen können. Sobald der Zucker geschmolzen und bernsteinfarben ist, den Topf vom Herd nehmen.
Das Wasser nach und nach unterrühren, bis alles vollständig vermengt ist. Den Topf wieder auf den Herd stellen, Zimtstangen hinzugeben und die Zucker-Wasser-Masse unter Rühren (vermutlich habt ihr Klümpchen, die lösen sich aber unter Rühren wieder auf) kurz aufkochen. Ca. 15-20 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch dafür sorgen, dass eventuelle Klümpchen sich auflösen, indem ihr vorsichtig rührt.
Kurz abkühlen lassen und in eine Flasche abfüllen. Die Zimtstangen könnt ihr nach Belieben im Sirup lassen oder herausnehmen.

Mhmmmm… duftet einmalig!

Und wenn ihr jetzt nicht nur Bock auf Kaffee mit Karamellsirup habt, sondern richtig geil frisch gemahlenen Kaffee aus dem „Esperto Caffè“ Vollautomaten von Tchibo, dann müsst ihr entweder schnell sein, denn der Automat ist so beliebt, dass er immer wieder ausverkauft ist. Der Preis ist ja auch unschlagbar: Er ist schon für 269 Euro erhältlich, mit TchiboCard zum Vorteilspreis von 219 Euro.
ODER aber ihr nutzt eure Chance und nehmt am Gewinnspiel teil: Einen „Esperto Caffè“ Vollautomaten habe ich nämlich für euch gebunkert.

Hier die Hard Facts des Tchibo Vollautomaten:

  • Bereitet Espresso, Caffè Crema und Americano zu
  • Einfache Touchdisplay-Bedienung
  • 19 bar Brühdruck
  • Programmierbare Getränkemenge (25 bis 250 ml)
  • Intense+ Taste für stärkeres Aroma
  • Hochwertiges Edelstahl-Kegelmahlwerk
  • Stufenlose Mahlgradeinstellung
  • Wassertank (1,1 Liter)
  • Kaffeebohnenbehälter (160 g, erweiterbar auf 300 g) mit
  • Aromaschutz-Dichtung
  • Höhenverstellbarer Auslauf
  • Tassenbeleuchtung
  • Abschaltautomatik und An/Aus-Schalter
  • Entnehmbare Brüheinheit für leichte Reinigung
  • Platzsparendes Slim-Design (BxHxT): 18 cm x 31,5 cm x 40 cm
  • Kaffeesatzbehälter für zehn Portionen
  • Leistung: 1235 bis 1470 Watt

Um zu gewinnen, tut ihr folgendes:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

/ Anzeige + Gewinnspiel / Käffchen? Aber bitte nur in Baristaqualität! Also zumindest ab jetzt. Weil kurzzeitig gehörte ich ja zu denen, die jegliche Kontrolle über ihr Leben verloren haben – nein, nicht weil ich Jogginghosen trug, sondern weil ich (haltet eure Schlüpper fest!) meinen kalt gewordenen Kaffee in der Mikrowelle aufgewärmt habe 😱🙈🤮 Sorry für den Schocker! Aber ein Baby und die Stilldemenz… ihr kennt das. Kurz vor Weihnachten zog bei uns die Esperto Caffè ein – der neue @tchibo Vollautomat. Mahlt ganze Barista Bohnen und brüht den perfekten Kaffee – ein #perfectmatch eben ☕️ Und ich nehme mir jetzt die Zeit, den Kaffee auch mal kurz zu genießen. Mehr lest ihr im Artikel auf fafine.de. Da habe ich auch das wahnsinnig leckere Rezept für den Karamellsirup für den besonderen Kick im Kaffee für euch! — Ihr könnt übrigens einen #tchibo Esperto Caffè Vollautomaten gewinnen! Folgendes müsst ihr tun, um im Lostopf zu landen: • folgt meinem Instagram Account • Liked dieses Bild • hinterlasst einen Kommentar unter diesem Bild Das wars! Teilnahmeschluss ist am 25.01.2019, 23:59 Uhr Viel Glück!🍀 #anzeige #werbung #espertocaffè #gewinnspiel #winwin #kaffee #coffeelover #yummy #coffee

Ein Beitrag geteilt von anna frost (@annafrost) am

Folgt mir auf Instagram, liked und hinterlasst unter diesem Instagram Bild einen Kommentar – easy!
Teilnahmeschluss ist am 25.01.2019, 23:59Uhr. Viel Glück!!

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Fr. Gurke
    19. Januar 2019 at 0:12

    Boah, hab ich jetzt Bock auf einen Kaffee! Und auf die Maschine erst… Ich hüpf mal wieder rüber zu Insta.

  • Reply
    Katja
    21. Januar 2019 at 7:40

    Hach ja, mein Partner hat ja blöd geschaut als er das erste Mal sah wie ich Kaffee in die Mikro schob. :´D Ihm war sofort klar: der ist nicht mehr zu helfen, als dann aber meine Schwestern meinten (ich wusste es auch nicht) sie tun es genauso da war seine Welt komplett am brechen. :D

    • Reply
      Anna Frost
      21. Januar 2019 at 11:50

      man will den Kaffee ja auch nicht wegkippen, wenn die tasse noch 3/4 voll ist und irgendwie denkt man sich auch nix dabei :D

  • Reply
    Franzi
    27. Januar 2019 at 14:25

    Neeeeeeein, jetzt hab ich den Post doch glatt zwei Tage zu spät entdeckt, um noch am Gewinnspiel teilzunehmen. Naja, so hab ich ein Sparziel oder etwas, was ich mir wünsche…warum hab ich nur erst im Oktober Geburtstag :D. Aber den Sirup kann ich ja wenigsten schon mal ausprobieren! Vielen Dank fürn den leckeren Tipp!

    glg Franzi

  • Leave a Reply

    Ich akzeptiere

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.