BEAUTY WERBUNG

Paulas Choice – always SPF

 

 

Ohne welches Kosmetikprodukt würdest du niemals das Haus verlassen, bzw. worauf könntest du niemals verzichten?
Rouge? Mascara? Lippenstift? Augenbrauengel?

Alles Produkte, die sicherlich und unter Garantie von vielen Frauen genannt werden und alle ihre Berechtigung haben. Bei mir geht es jedoch noch einen Schritt eher los und ich denke an Skincare mit SPF – Sun Protection Factor, bzw Lichtschutzfaktor LSF.
Lichtschutzfaktor ist nicht mehr nur in Sonnencremes, sondern schon lange in Moisturizern und auch Makeup enthalten, sodass wir Frauen quasi gar nicht mehr ohne das Haus verlassen können. Ich vermute, man müsste sich schon arg anstrengen, nicht wenigstens mit LSF 10 aus dem Haus zu gehen, nachdem man mit seiner Makeup Routine fertig ist.
Sollte ich aber Makeup-free (und das passiert in letzter Zeit doch häufiger) in den Tag starten, dann niemals ohne meine Pflegecreme mit LSF. Und der hat es doch tatsächlich in sich: Lichtschutzfaktor 30 ist in einer Tagescreme nicht durchschnittlich!

Ich erinnere mich noch, dass ich mich als Kind einmal so ordentlich in der Sonne verbrannt habe – Gesicht, Schultern, Ohren und mein Scheitel litten einen Tag in der Sonne Floridas im Pool und Meer ganz besonders, waren krebsrot und die Haut pellte sich anschließend schmerzhaft. Ein Erlebnis, was sich sprichwörtlich in mein Hirn eingebrannt hat und ich so nicht noch einmal erleben möchte. Seither bin ich vielleicht ein wenig übervorsichtig, aber meine helle Haut ist auch einfach besonders empfindlich, wird super schnell rot und ganz wenig braun.

Sonnenschutz ist wichtig, denn UVA und UVB Strahlen werden in unterschiedlichen Mengen von der Sonne abgestrahlt und sind eine sehr energiereiche Strahlung, die schädlich für die Haut sind, je länger sie einwirken können.
UVA Strahlen können das menschliche Erbgut verändern. Daraus resultieren zum einen vorzeitige Hautalterung, Falten, Pigmentflecken und auch schwere Erkrankungen wie Hautkrebs oder der graue Star. UVA Strahlen sind auch für Sonnenallergie und entzündliche Pickel verantwortlich. Bräunung durch UVA Strahlen tritt schneller auf, verblasst aber auch dementsprechend schnell.
Die Bräunung durch UVB Strahlung entsteht langsamer und ist dementsprechend langanhaltender. Zu viel UVB Strahlung bewirkt, dass sich die Poren er Haut vergrößern, das Bindegewebe schwächer wird und die Haut austrocknet.

Natürlich hat Mutternatur unsere Haut mit einem gewissen Eigenschutz gegen UV Strahlen ausgestattet, dieser ist jedoch sehr schwach und bedarf Unterstützung durch einen Sonnenschutz, zb in Sonnencreme oder Feuchtigkeitscremes.

Was viele jedoch vergessen: Sonnenschutz ist nicht nur im Sommer am Strand wichtig, sondern jeden Tag. Nicht nur, wenn die Sonne scheint, der Himmel klar und die Temperaturen nach oben klettern, sondern sobald es hell ist. Wolken schützen nicht vor UV Strahlung.

Welche Filter für Sonnenschutz gibt es?

Man unterscheidet den mineralischen und den chemischen Filter. Der chemische Filter, dessen Hauptwirkstoffe unter anderm Oxybenzone und Octocrylene sind, dringt in die Haut ein und wandelt dort UV Strahlen in Wärme um. Daher sollte man nach dem Auftragen mindestens eine halbe Stunde warten, bis man in die Sonne geht. Der mineralische Filter besteht aus Zinkoxid und Titandioxid. Das sind Metallpartikel, die auf der Haut liegen und das UV licht reflektieren. Daraus resultiert das charakteristische „Weißeln“ nach dem Auftragen. Diese Weißfärbung verschwindet innerhalb weniger Minuten.

Was sagt eigentlich der Lichtschutzfaktor aus?

Die Zahl des Lichtschutzfaktors (Abgekürzt LSF oder auf englisch SPF) gibt den Faktor an, mit dem man die Zeit multiplizieren kann, in der man in der Sonne ist, ohne rot zu werden.
Ein einfaches Rechenbeispiel: Angenommen, der Selbstschutz deiner Haut reicht aus, um 10 Minuten in der Sonne sein zu können, ohne zu verbrennen, dann kannst du mit einem Lichtschutzfaktor 30 –> 30 x 10 Minuten in der Sonne sein, ihne einen Sonnenbrand zu bekommen.
Ein Lichtschutzfaktor muss immer erneuert werden, um den Schutz aufrechtzuerhalten.
Wichtig: Auch, wenn eine Sonnencreme wasserfest ist, kann nicht zu 100% garantiert werden, dass sie nach dem Baden auch noch zu 100% schützt. Nachcremen solltet ihr also auch bei einer wasserfesten Sonnenpflege. Sicher ist sicher.

Mehr zum Thema Lichtschutzfaktor findet ihr übrigens hier.

Da in meiner täglichen Pflegeroutine ein chemisches Peeling eingebaut ist, um unter anderem regelmäßig abgestorbene Hautschüppchen von meiner Haut zu entfernen, sodass sie die Pflege besser aufnehmen kann, ist für mich Lichtschutzfaktor eh unerlässlich. Durch die fehlenden abgestorbenen Hautschüppchen, die zwar den Weg frei machen für die Pflege und helfen, meine Haut rein und frisch aussehen zu lassen, ist jedoch die Frage nach einem pflegenden UV Schutz groß. Warum? Abgestorbene Hautschüppchen liegen auf der Haut und können sie noch eine Weile vor den UV Strahlen schützen – das ist aber auch der einzige Vorteil, wenn man es so sehen will. Die Haut kann empfindlicher auf UV Strahlen reagieren und braucht daher einen extra Schutz vor UV Strahlen, die die Haut schädigen. Ein Artikel zu meiner täglichen Pflegeroutine, gerade jetzt in der Schwangerschaft, ging vor ein paar Tagen online und gibt euch einen ausführlichen Einblick in meine Hautpflege.
Ich greife täglich zum Calm Mineral Moisturizer von Paulas Choice, eine sanfte Anti-Aging Feuchtigkeitspflege für trockene, empfindliche Haut. Die sanfte Tagesfeuchtigkeitspflege regeneriert trockene und empfindliche Haut und schützt sie vor Sonnenschädigungen mit einem mineralischen Sonnenschutz. Beruhigende Pflanzenextrakte vermindern Rötungen, während Antioxidantien und Peptide empfindliche Haut lindern und sie sichtbar jünger und gesünder aussehen lassen. Klingt nach einer goldenen, eierlegenden Wollmilchsau, nicht wahr? Hier hat Paulas Choice definitiv die Nase vorn, denn sie sind eine der wenigen Kosmetikmarken, die den sogenannten Broad Spectrum Protect einbinden, also einen breiten Schutz gegen UVA und auch UVB Strahlen.

Was sind die Hauptinhaltstoffe?

SOJABOHNENÖL /STEROLE
Pflegt und versorgt die Haut, wie alle duftstofffreien Pflanzenöle. Lässt trockene Haut nicht spannen und gesünder aussehen.
TITANDIOXID
Mineralischer Sonnenschutz, schützt die Haut wirksam vor UVA- und UVB-Strahlung. Ist vor allem auch für empfindliche und gerötete Haut geeignet.
COENZYM Q10
Vitamin-ähnliche Wirkstoff, der natürlich im Körper vorkommt. Wirkt antioxidativ und hautberuhigend

Was nicht nur aktuell bei uns in Hamburg notwendig ist (Helloooo Sunshine und 30°C), sondern auch generell bei längerem Aufenthalt in der Sonne und gerade im Sommerurlaub: ein anständiger Sonnenschutz, der nicht fettet oder klebt. Die SunCare von Paulas Choice ist reich an Antioxidantien und bietet einen Breitspektrum-Sonnenschutz, ohne einen fettigen Film auf der Haut zu hinterlassen. Der besonders hohe Sonnenschutz eignet sich für Gesicht und Körperhaut und lässt sich auch unter Make-up anwenden, eignet sich für Gesicht und Körper und durch die leichte Textur ist sie angenehm auf der Haut. Ideal also auch für den Alltag in der Großstadt!

Ihr seht, bei mir ist das Thema Sonnenschutz nicht nur im Urlaub, sondern in meiner täglichen Pflegeroutine seit einiger Zeit eingebaut und mir extrem wichtig. Zumal auch der Schlüssel gegen Hautalterung ein guter Lichtschutzfaktor ist – Sonnenschäden verursachen frühe Hautalterung! Und niemand möchte wie eine alte Ledercouch aussehen!

Wie ist das mit euch? Wie wichtig ist euch Lichtschutzfaktor oder achtet ihr da gar nicht drauf? Spätestens nach diesen Informationen solltet ihr jedoch zumindest mit halbem Auge mal in Richtung LSF in eurer Pflege schielen und sie gegebenenfalls aufstocken :)

Aber um die Eingangsfrage auch selbst zu beantworten: Ich kann nicht ohne Mascara und Rouge :)

CALM Mineral Moisturizer / SUN CARE

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Esra
    13. Juni 2018 at 12:04

    Toller Post, Sonnenschutz muss bei mir auch immer sein! Sonst würde ich meiner empfindlichen Haut nichts Gutes tun, da sie so schnell irritiert wird, leider.

    Liebe Grüße, Esra

  • Reply
    Nadine
    15. Juni 2018 at 9:11

    Was für Ohrringe trägst Du? Sie sehen toll aus.

    • Reply
      Anna Frost
      18. Juni 2018 at 8:40

      dankeschön <3
      Die bekam ich von Jakob zu Weihnachten geschenkt. Die sind von Catbird --> http://bit.ly/2JOlW0M

  • Reply
    Annika
    15. Juni 2018 at 11:54

    Da ich auch chemische Peelings in meiner Routine habe, verlasse ich das Haus nie ohne Sonnenschutz. Seit 2 Jahren benutze ich jeden Tag mindestens einen LSF 30, im Sommer eher 50. Mit meiner hellen Haut bin ich sowieso sehr empfindlich und werde andernfalls schnell rot, darauf kann ich gut verzichten.
    Ich finde es super, dass das Bewusstsein für Hautschäden durch Sonnenalterung immer mehr kommt – bei meiner Oma war das früher noch nicht so und sie ist vor einigen Jahren an Hautkrebs erkrankt. Spätestens da fängt man an, Sonnenschutz ernst zu nehmen.

    Ohne Mascara fühle ich mich auch immer nackt, ich glaube da sind sich viele Frauen einig :).

  • Leave a Reply

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich stimme zu.

    This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.