BABY LIFESTYLE WERBUNG

DIY Geburtskarte für #Babyfrost

emma geburt karte fashionpuppe

emma geburt karte fashionpuppe 1

Noch während ich schwanger war, bekamen wir für Emma viele Geschenke und auch in ihren ersten Lebenswochen trudelten hier mehr Pakete für sie per Post ein, als für uns sonst. Sich zu Bedanken gehört zum guten Ton und auch damit alle nun Bescheid wissen, dass das junge Fräulein endlich auf der Welt ist, wollte ich Karten verschicken. Hübsche Karten zur Geburt, dazu ein Foto – ab dafür.

Soweit der Plan… Dass die Suche nach schönen Geburtskarten der absolute Graus sein würde, hatte ich nicht gedacht. Nichts gefiel mir, nichts passte zu uns und Emma und alles war in meinen Augen stillos und viel zu kitschig. Ich wollte keinen Storch, keinen stilisierten Kinderwagen, keine Babyschühchen oder Füße auf der Karte. Auch bin ich kein Freund von Anne Geddes Fotos oder Bilder in dem Stil. Es gab alles nur in Babyblau oder -rosa oder Geschlechtsneutralbeige (Geschlechtsneutralbeige ist wie Beige, nur niedlicher).  „Mach die Karten doch selber!“, sagte Jakob im Vorbeigehen, als ich mich erneut über die Googlesuchergebnisse ärgerte. Ja klar… Warum eigentlich nicht? Für die Babyshower und die Dinnerpartys habe ich ja auch die Einladungen, Menü- und Tischkarten selbst gemacht, warum nicht auch die Geburtskarten?

Meine Lieblingskombination schwarz-weiss-gold stand schnell fest, das grobe Design innerhalb kürzester Zeit auch. Abends wurde das Foto zur Karte geschossen (Die Inspiration dazu lieferte Pinterest), online zum Entwickeln geschickt und am nächsten Tag im Bastelgeschäft und bei Amazon die weiteren Zutaten besorgt. Das Drucken der Karten dauerte etwas länger.

Die eigentlichen Arbeitsschritte erklären sich quasi von selbst:

1. Mit einem Motivlocher aus der Goldfolie die Herzen ausgestanzt, auf die Karten und die Umschläge geklebt.

2. Die Umschläge dem Kartendesign angepasst, indem ich mit einem Bleistiftradiergummi kleine Punkte auf die Umschläge gestempelt habe.

3. Die Karten gestapelt, dazwischen das Foto gelegt und mit hübschem Faden zusammengebunden.

4. Die Karte eingetütet, in möglichst schöner Schrift die Adressen auf die Umschläge geschrieben, Adressaufkleber von uns hinten drauf, zugeklebt und mit goldenem Washi Tape einen dekorativen kleinen Streifen zusätzlich zur „Versiegelung“ aufgeklebt.

5. Briefmarke drauf und abgeschickt!

emma geburt karte fashionpuppe 2

emma geburt karte fashionpuppe 3

emma geburt karte fashionpuppe 5

emma geburt karte fashionpuppe 6

emma frost fashionpuppe geburt karte

Merci an Lidl, die mir einen Gutschein für ihren Fotoservice zur Verfügung stellten, welchen ich nutzte, um die Fotos drucken zu lassen.

Hier gibts den Bastelkram:

Goldfolie //  Herzlocher // Karten in Din A 5 Größe  // Briefumschläge in A5 // schwarz-weiße Kordel // Fotos online bestellt bei Lidl // 

You Might Also Like

16 Comments

  • Reply
    Lel
    14. Februar 2015 at 19:16

    Hi Anna!
    Ich finde die Karten soooo schön!

  • Reply
    Lel
    14. Februar 2015 at 19:17

    Hi Anna!
    Ich finde die Karten soooo schön!

  • Reply
    Trine
    14. Februar 2015 at 20:42

    Die Karten bzw. Bilder finde ich wirklich soooooooo toll, das ist ja nicht annähernd mit den üblichen Karten zu vergleichen!
    Gefällt mir wirklich sehr, sehr gut und wenns bei mir mal so weit ist, irgendwann, dann muss ich die Idee glaube klauen…ich finde alles andere nämlich auch immer kitschig und auch immer wieder so gleich!

  • Reply
    Christiane
    14. Februar 2015 at 21:18

    Richtig schön sind sie geworden! Finde die normalen Karten, die es überall zu kaufen gibt, auch viel zu übertrieben und geschmacklos. Richtig edel sind eure geworden, gefallen mir richtig gut :)

  • Reply
    Yvette [engel + banditen]
    15. Februar 2015 at 8:27

    Die Karte ist super schön!
    Ich habe auch alle Geburtskarten von meinen 3 selbst gestaltet, alle mit Liedtexten zB „in my daughters eyes“ von Martina McBride.
    Hast Du das Kinderzimmer auch in schwarz-weiß-gold gestaltet?
    Einen schönen Sonntag und glg, Yvette

    • Reply
      Anna Frost
      15. Februar 2015 at 8:30

      auch eine sehr schöne Idee!!
      Nein, das Kinderzimmer ist in zartem Grau gestrichen und hat weiße Möbel. Ich wollte nicht viel vorgeben, sondern dass die Farbe dann durch kleinere Accessoires und Deko und natürlich durch Emma ins Zimmer kommt. Ich mache bald eine kleine Roomtour durchs Zimmer, dann werdet ihr es sehen :-)

  • Reply
    Doro
    15. Februar 2015 at 23:20

    Wow, die Karten sind richtig super geworden! Entsprechen viel mehr meinem Geschmack als die, die es überall zu kaufen gibt. Die sind mir viel zu kindisch…hab mich auch schon gefragt, ob es ein Merkmal von Karten sein muss, hässlich zu sein? :D Mach meine auch immer selber…

  • Reply
    Patrizia
    16. Februar 2015 at 9:07

    Ich finde die Karte sooo schön! Das ist mal was ganz anderes als die üblichen Karten. Ich finde die normalen Karten die es zu kaufen gibt oft zu kitschig und geschmacklos. Dein Blog gefällt mir wirklich sehr und ich folge dir jetzt. Vielleicht möchtest du ja mal bei mir vorbeischauen:
    http://www.thesmallnoble.blogspot.com

  • Reply
    Ira
    16. Februar 2015 at 15:21

    Hi,
    ich hab dieses Bild letztens auch bei Pinterest gesehen. Als ich nur mal fix meine Seite überflogen habe und mir gedacht. Mensch die sieht aus wie Emma. Aber weiter hab ich auch nicht geschaut und nun sehe ich das hier.
    Eine sehr süße kleine Maus .

  • Reply
    Phi
    16. Februar 2015 at 18:38

    Das sind wirklich süße Karten geworden.
    Die Farb-Kombi gefällt mir besonders gut, da ich ein großer Fan eben von diesen Farben bin!

    Ich selbst habe bald Geburtstag und überlege derzeit noch, wie ich Freunde und co einlade, plumpe Facebook-Einladungen sind ja auch öde. Ich denke, ich habe nun eine Alternative gefunden, auch wenn ich ein bisschen älter als die kleine Emma werde :)

  • Reply
    Andrea
    18. Februar 2015 at 8:27

    Hi Anna,

    die Karte ist super schön geworden <3

    Wo hast du denn die Buchstaben für den Namen und das Kalenderblatt her? :)

    LG Andrea

  • Reply
    Klara
    18. Februar 2015 at 13:36

    Ganz tolle Karten!!
    woher hast du denn das tolle Kalenderblatt von November für Emmas Foto gefunden? Alles Liebe Euch!

  • Reply
    ekulele
    21. Februar 2015 at 18:44

    Wow, was für tolle, individuelle und vor allem mal „andere“ Karten!
    Gefallen mir super super gut :)

    Herzliche Grüße, Frauke von
    ekulele

  • Reply
    Katharina P.
    27. Februar 2015 at 20:02

    Huiiiiii…..die Karten sehen toll aus…! So kreativ war ich nicht. Benjamin kam am 4.Dezember zur Welt und bis ich die ersten selbstgeschossenen Fotos entwickelt hatte, war schon beinahe Weihnachten.
    Immerhin hatte ich die 80 Briefumschläge alle bereits in der 37.Woche fertig geschrieben. Ich hatte ganz schlichte dunkelgrüne Klappkarten, auf denen vorne das Bild thronte und innendrin eine selbst entworfende Anzeige mit dem Text:
    „Worte können nicht ausdrücken die Freude über neues Leben“
    (Hermann Hesse)
    Wir sind stolz über unseren am 04.12.2014 geborenen Sohn
    Benjamin
    Wir wünschen Euch Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    Und abschließend kam immernoch ein persönlicher Text mit Danksagung. Echt nicht so kreativ, aber es kam uns doppelt praktisch vor, weil wir gleichzeitig die Weihnachtskarten erledigt hatten :-P!

    Aber Anna….trotz alledem…ich bin neidisch auf Deine Karten ;-)!!!!!!!!
    Und du hast eine bezaubernde Tochter….soooo viele Haare…!

  • Reply
    Steffi
    27. April 2018 at 21:17

    Liebe Anna,

    auf der Suche nach schönen Dankeskarten bin ich auf Deine gestoßen.
    Die sind damals ja super schön geworden.
    Weißt Du noch wie lange Du dazu gebraucht hast?

    LG
    Steffi

    • Reply
      Anna Frost
      29. April 2018 at 8:36

      puh… gute frage. nein, weiß ich nicht mehr 100%.
      es war gestückelt, denn ich musste ja auch erst das foto machen, auf die entwicklung der fotos warten…
      das lässt sich nciht pauschalisieren, wieviel zeit es gekostet hat. aber es hat spaß gemacht, lies sich nebenbei machen und da tracked man eh keine zeit ;)

    Leave a Reply

    Ich akzeptiere

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.