Advice GRLPWR Life

Diese Worte solltest du lesen, wenn heute nicht dein Tag ist

An manchen Tagen da steht man auf und man fühlt es nicht. Man fühlt es einfach nicht. Man fühlt den Tag nicht. Man möchte nicht lächeln, man weiß es gäbe sicherlich Gründe, aber es kommt einem wortwörtlich nicht über die Lippen.

Man steht vor dem Schrank, sucht nach etwas zum anziehen, aber irgendwie ist alles so: ach ich weiß auch nichtIrgendwie sitzt das auch gar nicht, und was soll ich überhaupt dazu anziehen? Sieht sowieso dumm aus… Was hatte ich denn letzte Woche an? Ach keine Ahnung, ist mir egal… Eigentlich nicht, aber sieht doch sowieso scheiße aus.

Irgendwie würde man gerne losbrüllen, vielleicht ein wenig weinen oder einfach still in einer Ecke verschwinden. Zurück ins Bett und sich von der Decke so fest umarmen lassen, dass die Welt für einen Moment stillsteht und alles einfach kurz aufhört. Kurz Friede, bis man wieder Zeit und Kraft hat für alles, was auf einen wartet. Oder einfach nur Friede. Den Konflikten, Sorgen und Problemen die Hände, Münder und Augen verbinden, damit sie einen nicht finden und plagen können.

Geht es dir gut? Ja. Was ist denn los? Nichts. Möchtest du reden? Nein. Ist alles in Ordnung? Ja. Hey, ist doch alles gut, mal hat man einen schlechten Tag oder nicht? Ja ich weiß, danke. Kann ich etwas für dich tun? Nein. Ist etwas passiert? Nein manchmal ist es einfach so.

Wäre man doch unter der Decke geblieben. Hätten die Decken und Kissen doch nur die Zeit für einen angehalten und eine Burg für einen gebaut, in welcher man vor solchen Fragen sicher ist. Wo man einfach abwarten kann bis man sich selbst sortiert hat und solche Fragen erst eingeflogen kommen, wenn man bereit dazu ist und sie braucht.
Die Burg hätte einem Zeit gegeben, nicht von Anfang an verlangt, dass man die Seele noch mehr aufwühlt, die Burg hätte einen geschützt von außen und von innen.
Sie hätte gesagt: Das Leben ist gut und heute ist ein wunderbarer Tag um am Leben zu sein. Du bist immer geliebt, auch in den Momenten, in denen du keine Liebe siehst. Das Leben ist gut zu dir jeden Tag, nur zeigt sich das Glück nicht immer offensichtlich und genau das macht es so wertvoll. Manchmal muss man das Glück finden.
Man würde es nicht hören wollen, aber man wüsste dass man es hören muss

Wenn man an einem verregneten Tag, an welchem kein Kleidungsstück passt ins Auto steigt und den Thermobecher mit dem Kaffee auf der Kommode vergessen hat würde einem das Schloss sagen: Dass du hier bist ist genau richtig. Denn du bist nicht hier durch Zufall, nicht nur weil du es musst. Du bist hier, weil du es hierher geschafft hast. Du bist einen Bildungsweg durchlaufen und durchläufst ihn jeden Tag, dass du das durftest ist so ein pures Privileg, welches so viele nicht genießen können. Und nicht nur, weil sie in Ländern mit fehlender Infrastruktur leben, nein. Dein Umfeld hat es dir ermöglicht, und da wo dir Steine in den Weg gelegt wurden, von deinem Umfeld oder von dir selbst, hast du sie überwunden, egal wie lang es gedauert hat oder wie schwer es war: du hast es getan. Und dass du jetzt deinem Leben folgst ist kein müssen, du musst gar nichts. Du tust es weil du an Dinge glaubst, weil du Werte hast, weil du zu Dingen stehst, für dich selbst. Du kannst zu Dingen stehen und deine Werte leben, weil du als Mensch über Jahrzehnte gewachsen bist, weil du dir selbst Wachstum ermöglicht hast. Und wenn du heute mit Menschen reden wirst, selbst wenn es nur alltäglicher Smalltalk ist, dann halte fest was passiert. Andere Menschen entscheiden sich ihre Zeit zu nehmen, um sie auf irgendeine Art und Weise mit dir zu verbringen. Und vielleicht lacht ihr sogar und dann wirst du daran denken, wie wertvoll das eigentlich ist, dass du die Fähigkeit hast dich auch von kleinen Sachen glücklich machen zu lassen. Und auch dass jemand anders an diesem Tag nach Hause gehen wird und vielleicht noch am Nachmittag daran denken wird, dass er einen schönen Moment am Tag hatte wegen dir.
Es ist nicht richtig wenn wir sagen: “Das sind die kleinen Dinge im Leben und darauf kommt es an”. Denn das sind nicht die kleinen Dinge im Leben, das IST dein Leben. Dein Leben sind nicht Geburtstagüberraschungspartys, ein Bachelorabschluss, ein neuer Arbeitsvertrag… Dein Leben ist jede Sekunde.
Dass du Schmerz, Trauer, Unzufriedenheit oder Enttäuschung an manchen Tagen so stark spürst, liegt nur daran, dass du in so vielen anderen Sekunden deines Lebens genau diese Dinge nicht spürst. Dass Normalität für dich anders aussieht.

 

Ich saß am vergangenen Samstag den ganzen Tag mit einer Kommilitonin in der Bibliothek, während meine Freunde lustige Sachen unternommen haben. Am Morgen hatte ich mich mit meiner Mutter über ein nie zu enden scheinendes Problem gestritten.
Dort saß ich also über meinen Notizen und sagte irgendwann zu meiner Kommilitonin: Es gibt so viel über das wir glücklich sein können, ohne das überhaupt zu checken. Wir warten teilweise so sehr auf Glück: Auf den nächsten Urlaub, aufs Wochenende… ohne zu merken was vor uns liegt.
Dass du und ich hier sitzen ist nur möglich weil wir studieren und dass wir studieren ist nur möglich, weil wir in einem Land leben, welches uns das ermöglicht, und wir müssen noch nichtmal wirklich Geld dafür bezahlen. Dass wir es an die Uni geschafft haben liegt daran, dass wir unser Abitur gemacht haben und wir können nicht nur glücklich darüber sein, dass wir selbst die Fähigkeiten dazu besaßen, einen Schulabschluss zu machen, sondern unser Umfeld uns das ermöglicht hat. Wir konnten unsere Wege frei wählen und wurden von unseren Eltern dabei sogar unterstützt. Und auch hier zu sitzen: wir verbringen zwar den Samstag mit Lernen, jedoch sind wir zusammen weil wir beide jemanden gefunden haben über den wir sagen können: Mit der Person setze ich mich gerne zusammen um das zu machen. Wir können uns gegenseitig Dinge aus unserem Privatleben erzählen und wollen das auch und wissen, dass der andere uns gerne zuhört. WIr sind einander wohlwollend und wollen dass die andere Person genauso viel Erfolg beim Lernen hat, wie wir selbst. Eine Person die mal ein Fremder war und jetzt trotzdem nur gutes für einen möchte. Und am Ende des Tages gehen wir nach Hause und können nicht nur stolz über unseren Lernerfolg sein, sondern gehen auch mit einem guten Gefühl, weil wir eine gute Zeit verbracht haben. Wir fühlen uns hiernach nicht schlechter, sondern gleich oder sogar besser.
Und all das sind Dinge, die so unfassbar wertvoll sind.

 

In der Deckenburg hätte man Zeit über all diese Dinge nachzudenken bis einem bewusst werden würde, wie viele kleine Geschenke einem das Leben bereitlegt. Und man mag es Schicksal, Glück, Eigenarbeit oder Zufall nennen, ändern tut es nichts. Wie wir es bezeichnen ist egal, dies sind Dinge die unser Leben lebenswert machen. Die Gründe, weshalb wir uns nicht in der Deckenburg verkriechen, sondern aufstehen und den Tag meistern, mit Stärke und Hoffnung, weil wir tief in uns trotzdem wissen, dass das Leben gut ist und wir es verdient haben, glücklich zu sein.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Krissi
    18. Juni 2018 at 20:13

    Danke für deinen Text.
    Heute ist einer dieser blöden Tage und deine Worte kamen genau im richtigen Moment.

  • Leave a Reply

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich stimme zu.

    This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.