BABY gesponserter Beitrag

Baby Jogger CITY MINI 3 im Test // Testbericht

baby_jogger_city_mini3_19_annafrost_fafine

ANZEIGE

 

baby_jogger_city_mini3_10_annafrost_fafine

Mit Kinderwagen ist es wie mit Autos – es gibt viele und letztendlich haben sie alle Vor- und Nachteile und ob ein Wagen wirklich zu einem passt, kann man nur individuell für sich selbst herausfinden. Darum bin ich selten abgeneigt, wenn ich wieder einen neuen Kinderwagen testen darf, den ich und einige andere vielleicht noch nicht kennen, um so den Markt doch etwas übersichtlicher zu machen. Hier findet ihr eine Übersicht von allen bisher getesteten Kinderwagen.

Die Ansprüche an einen Kinderwagen ändern sich zwar mit Alter des Kindes ein wenig, grundsätzlich jedoch nicht, denn es ist doch immer wieder derselbe Schieber am anderen Ende des Wagens und auch die Straßenbeschaffenheiten, sowie die Situationen ändern sich nicht.
Heute geht es um den Baby Jogger CITY MINI 3. Einer der kleinsten und kompaktesten Vollfunktionskinderwagen ab Geburt (vorausgesetzt, die Babyschale ist vorhanden) und der mit dem von uns getesteten Model ab 6+ Monate zu fahren ist.
„Der CITY MINI 3 ist einer der kleinsten & mobilsten Vollfunktionswagen ab Geburt!, sagt der Hersteller. Ein unglaubliches Fliegengewicht, einzigartig schnell zusammen- bzw. auffaltbar und vereint alle komfortablen Funktionen wie ein Großer. Ein perfekter Begleiter für die alltäglichen Gänge oder auch bei den kleinen und großen Abenteuern mit Kind und Co. in der Stadt und auf Reisen.

Wird Zeit, den Wagen auf Herz und Nieren zu prüfen!

Erster Eindruck vom Baby Jogger CITY MINI 3

Hübscher Wagen! Ich habe ihn mir in der Sonderedition „Charcoal“ ausgesucht. Die anderen Farben sagten mir weniger zu –  zu Mainstream, nicht besonders. Aber bei einem komplett schwarzen Modell bin ich eh sofort aus dem Häuschen und dann ist mir eigentlich alles andere egal :)
Auf den ersten Blick wirkt der CITY MINI recht groß, nachgemessen sind es doch nur 101 cm und das ist mehr als ok. Ein erster Check stellte klar: Stauraum ist nur minimal vorhanden. Es gibt den Korb unter dem Sitz, aber keine weiteren Taschen oder Fächer. Für jemanden wie mich, die eher die minimalsten Dinge einer Wickeltasche im Kinderwagen verstaut (Windeln, Feuchttücher, Snacks), eher unpraktisch.
Fasziniert hat mich die Möglichkeit, den Sitz nahezu in die Waagerechte zu klappen und auch lässt sich das Verdeck sehr weit runterziehen. Genügend Beinfreiheit gab es ebenfalls für Emma.

Ein erstes Schieben in der Wohnung auf Teppich und Laminat zeigt: Der Wagen lässt sich problemlos einhändig fahren. Ein Punkt der definitiv für Wendigkeit und Flexibilität steht.

baby_jogger_city_mini3_13_annafrost_fafine

Warum also nicht den Wagen, der einen mehr als flexiblen und wendigen Eindruck macht dem härtesten Test unterziehen und mit ihm auf den DOM gehen? Oh, wie sehr hasst man doch die Leute, die meinen, mit einem Kinderwagen auf der Kirmes den Leuten in die Hacken fahren zu müssen oder einen Kinderwagen als Schienenräumer nutzen und Wege frei schieben. Mittwochs ist Familientag auf dem DOM, also werden wir sicherlich nicht die einzigen mit Kinderwagen sein und vor allem wird es bei strahlendem Wetter brechend voll sein. Bingo!

baby_jogger_city_mini3_19_annafrost_fafine baby_jogger_city_mini3_17_annafrost_fafine baby_jogger_city_mini3_18_annafrost_fafine

Unser kleiner Evel Knievel hat es sichtlich genossen mit mir oder auch alleine die wildesten Rutschen und Karussells zu fahren, aber gleichzeitig auch den Rückzugsort Kinderwagen zu haben, um in wenigen Minuten neue Kraft zu tanken oder sich einfach mal kurz eine Verschnaufpause zu gönnen, bevor man dann noch gaaaaaanz dringend ein weiteres Mal hier und dort mitfahren muss.
So entstanden übrigens auch diese zwei Fotos, welches einfach eine wahnsinnig gelungene Momentaufnahme nach der rasanten Teppichrutsche sind: „ABER ICH WILL NOCH EIN WEITERES MAL FAHREN!!!!„.

baby_jogger_city_mini3_12_annafrost_fafine

baby_jogger_city_mini3_16_annafrost_fafine

Und dann ist man doch ein wenig hin und her gerissen zwischen: „OH JA!! ICH AUCH!!!! LOS GEHTS!!“ und „Jetzt ist vielleicht mal langsam gut…„.
Letzten Endes ist es gar nicht so verkehrt, wenn man als Kind mindestens einen Elternteil hat, der auf jedes Fahrgeschäft mit geht und dabei auch noch mordsmäßig Spaß hat! Das Tochterkind kommt definitiv nach mir…

baby_jogger_city_mini3_07_annafrost_fafine baby_jogger_city_mini3_09_annafrost_fafine baby_jogger_city_mini3_08_annafrost_fafine baby_jogger_city_mini3_05_annafrost_fafine

Hard Facts zum Baby Jogger CITY MINI 3

Den Babyjogger CITY MINI 3 gibt es als Single oder Double Version. Da ich hier nur die Single Version getestet habe, beschränke ich mich auch nur auf diese Daten. Wer einen Zwillingswagen sucht und dazu die Fakten möchte, kann sich hier informieren.

  • Gewicht: 7,6 kg
  • Maße im ausgeklappten Zustand: 101 cm
  • Maße im zusammengefalteten Zustand: 79 cm x 61 cm x 24 cm
  • Einer der kleinsten Kinderwagen von Geburt an bis ins Kleinkindalter
  • 6 verschiedene Farben
  • Ab Geburt mit Zubehör wie Wanne Kompakt (kompatibel mit Single-/Double-Modell) oder den meisten Autositzen nutzbar (Adapter ist separat erhältlich)
  • Komfortabler Sitz für das (Klein-)Kindalter
  • Patentiertes 1-Hand-Falt-System: den Gurt mit einer Hand hochziehen und der CITY MINI klappt von alleine zusammen: einfach und kompakt mit automatischer Verriegelung.
  •  mehrstufig verstellbarer Liege- und Sitzpositionen.
  • Multifunktionales, 3-fach verstellbares Sonnen- und Windschutz-Verdeck ohne Quetschgefahr mit Sichtfenster und Belüftungselementen inklusive UV-Schutz von 50+
  • Vorderradfederung
  • Belüftbare Rückenlehne mit zurückziehbarer Wetterschutzabdeckung
  • Individuell anpassbarer 5-Punkt-Sicherheitsgurt mit Schulterpolstern und Gurtschlossabdeckung
  • Parkbremse an der Hinterachse ist bequem per Fußtritt bedienbar
  • Der Zwillingswagen (Side by Side) passt durch Türen mit Standardgröße

baby_jogger_city_mini3_04_annafrost_fafine baby_jogger_city_mini3_03_annafrost_fafine baby_jogger_city_mini3_02_annafrost_fafine

Pros / Contras


Pro:


  • Der Babyjogger CITY MINI 3 ist super wendig und lässt sich bequem und kontrolliert mit einer Hand durch wildes Gewusel manövrieren.
  • Er lässt sich unkompliziert nach hinten kippen, um so kontrolliert Stufen, wie Bordsteinkanten zu bewältigen.
  • Unschlagbares Pro Argument ist definitiv das innovative 1-Hand-Falt-System (ein einhändiges und kompaktes Faltsystem) ermöglicht es, den Kinderwagen mit nur einem Handgriff zusammen zu falten, einfach und kompakt mit automatischer Verriegelung. Selbst mit Kind auf dem Arm ist es möglich, den Wagen unkompliziert zusammenfalten zu können. Der praktische Tragegurt macht den Transport sehr einfach.
  • Das UV50+ sonnengeschützte Verdeck lässt sich einfach bedienen und hat 2 optionale Sichtfenster. So hat das Kind im Wagen eine Rückzugsmöglichkeit
  • Der Sitz lässt sich in eine waagerechte Position bringen. Die Beine sind jedoch noch angewinkelt.
  • Diverse Zusatzteile, wie eine Transporttasche für Reisen, Snacktrays, Taschenkonsole für den Schiebegriff und diverse Schutzverdecke lassen sich nachrüsten und den CITY MINI 3 individuell an Bedürfnisse und Wünsche anpassen.
  • Der Stoff ist unempfindlich und lässt sich mit einem feuchten Tuch zügig reinigen. Ja, auch klebrige Zuckerwattefinger können ihm nix anhaben :)

Contra:


  • Der Plastikbezug an der Lenkstange wirkt etwas billig, hochwertiger wäre ein Leder (bzw. Kunstleder) gewesen. Dadurch ist er aber auch unempfindlicher.
  • Die Reifen sind nicht luftgepostert, jedoch ist der Vorderreifen zusätzlich gefedert.
  • Zusätzlicher Stauraum in Form einer Tasche oder eines kleinen Fachs an der Rückenlehne des Wagens wären gut gewesen, um dort Kleinigkeiten zu verstauen. Eine Taschenkonsole für den Schiebegriff lässt sich jedoch nachrüsten.
  • Auch wenn der CITY MINI sehr klein ist und sich easy handlich zusammenfalten lässt, entspricht er im zusammengefaltenen Zustand nicht den Maßen des erlaubten Handgepäcks für Flugzeuge (im Durchschnitt 55 cm × 40 cm × 23 cm). Dafür gibt es den City Tour der extra fürs Reisen gedacht ist.

baby_jogger_city_mini3_14_annafrost_fafine baby_jogger_fold_01_annafrost_fafine baby_jogger_fold_02_annafrost_fafinebaby_jogger_city_mini3_15_annafrost_fafine

 

Fazit zum Baby Jogger CITY MINI 3

Mit einem Preis ab etwa 319€  in verschiedenen Farben liegt der Wagen im unteren Preissegment, was jedoch in keinster Weise Abzüge in der Qualität nach sich zieht. Im Gegenteil – für den Preis erhält man einen schönen, praktischen, komfortablen und vor allem flexiblen Kinderwagen, der durch seinen dreh- und schwenkbaren Vorderreifen und die durchgehende Lenkstange sehr wendig und leicht zu steuern ist.
Abzüge gibt es meiner Meinung nach für die Lenkstange, die sich nicht nicht in der Höhe verstellen lässt und auch „nur“ mit griffigem Plastik überzogen ist. Dennoch hatten Jakob (1.85m) und ich (1.66m) trotz enormem Größenunterschied keine Probleme den Wagen entspannt zu fahren.
Pluspunkte sammelt der CITY MINI 3 durch seine Wendigkeit und das mögliche Einhandfahren, sowie das innovative 1-Hand-Falt-System. Schneller geht es nicht. Und wie oft struggelte ich schon mit diversen Kinderwagen und ihren Faltmechanismen… Zeit- und nervenraubend, denn irgendwas klemmt immer!

Der Baby Jogger ist ideal für aktive Eltern, die viel unterwegs sind, Wert auf Flexibilität legen und darauf mit Kind nicht verzichten wollten; zudem ist er sehr leicht und hat einen eingebauten Tragegurt, welcher den Transport von A nach B deutlich vereinfacht.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Tanja
    28. August 2017 at 14:35

    super süsse fotos von euch –
    sollte ich mal schwanger sein – denk ich an deine empfehlung zurück
    xo tanja

  • Reply
    Nadine
    30. August 2017 at 10:36

    Liebe Anna,
    das klingt ja alles ganz toll, aber weißt du zufällig was zum Thema Schadstoffe bei dem speziellen Wagen? Das würde mich, als werdende Mama, dann auch noch interessieren.
    Abgesehen davon: Tolle Bilder – ich habe sofort wieder Lust auf Kirmes! :D
    Ganz liebe Grüße, Nadine

  • Leave a Reply