BABY

Schwangerschaftsupdate: 22. Woche

Ich habe das Gefühl, die Zeit rast ungemein. Das 2. Jahresquartal ist schon angebrochen und ich habe Sorge, noch all die Dinge und Sachen erledigen zu können, bevor es Mitte August ist und der Babyboy hier ist. Eine so krasse Deadline zu haben ist noch mal was anderes. Hey, no pressure :D

 

  • Schwangerschaftswoche: 22. Woche
  • Bauchnabel: Er zieht sich weiter auseinander und der obere Part steht wie ein Schnäbelchen ab. Sieht seltsam aus und Emma amüsiert sich jedes Mal prächtig, wenn sie ihn sieht. Mittleweile will sie mein Shirt ständig hochziehen, um den Bauchnabel zu sehen… Was ein Troll, dieses Kind :D
    Ich empfinde es ein wenig als unangenehm, wenn an dieser Stelle Kleidung reibt. Hat ja einen Grund, warum der Bauchnabel normalerweise eher innen liegt, als auseinander gezogen :D
    Ich bestellte bei Amazon Nipple Patches, um mir diese auf den Bauch zu kleben, sollte es weiter unangenehm sein.

  • Fehlt was? Ein Glas Wein wäre nicht schlecht… Mhmm… Rotwein zur Pasta oder eine Weißweinschorle…
  • Symptome: Zu meiner Schusseligkeit, Vergesslichkeit (Pregnancy Brain!) und Müdigkeit gesellten sich diese Woche tägliche Kopfschmerzen beim Aufstehen und gegen Abend Sodbrennen aus der Hölle. „Aus der Hölle“ deswegen, weil sich das Sodbrennen und die damit einhergehenden Schmerzen mit nichts – aber auch rein gar nichts – mildern ließen: Milch, ein Löffel Senf, Natron in Wasser aufgelöst, Mandeln, Pepto Bismol, Tums, Pantroprazol… Nichts. Und dabei hatte ich nicht einmal großartig säurehaltige, scharfe, süße oder sonstige reizende Speisen zu mir genommen. Ich hoffe, dass es sich die Tage wieder ein wenig legt.
    Zudem hab ich wahnsinnige Symphyseschmerzen. Von Symphyseschmerzen habt ihr sicherlich noch nicht gehört, es sei denn ihr seid Sportler oder schon einmal schwanger gewesen und hattet eben diese Schmerzen. Die Symphyse ist die Schambeinfuge zwischen den Beckenknochen. Diese lockert sich während der Schwangerschaft und das kann unter Umständen zu Schmerzen führen… Fühlt sich wie ein heftiger Muskelkater hinterm Schambein an, auf den noch jemand mit einem Stock immer wieder drauf schlägt. Äußerst angenehm sag ich euch. Zwischenzeitlich so schmerzhaft, dass der Schmerz in meine Beine strahlt und ich nicht richtig laufen kann. Körperliche Schonung, langsames Spazierengehen oder Schwimmen hilft, sowie die Aufnahme von Kalzium und Vitamin D.
  • Heißhunger: Obst und Gemüse. Wirds langsam langweilig? Mir nicht :D Mittlerweile habe ich Emma damit angesteckt und das doch recht mäkelig essende Tochterkind will hier und da probieren und schiebt sich mit mir zusammen nun Birnen und Wassermelone rein. Mich freut es sehr, dass sie ihren kulinarischen Horizont nun freiwillig ein wenig erweitert. Besonders farblich, denn bisher konnte man ihre Lieblingsspeisen der Farbe Beige zuordnen (Nudeln mit Butter und Parmesan, Brot, Franzbrötchen, Banane, Toast, Kartoffelstampf…).

  • Absurde Schwangerschaftsgelüste: Salz, Salz, Salz! Noch immer brauche ich brauche Salz! Die letzten Tage konnte ich mich auch nicht zwischen einem süßen und einem herzhaften Snack entscheiden und aß beides gleichzeitig: Ananas Scheibchen aus der Dose (gegen frische bin ich leider allergisch) und ein Bohnensalat :D Bisschen abartig, war aber geil.
  • Abneigungen: Keine News an dieser Front – ich habe noch immer eine Abneigung gegen Fleisch und Fisch. Daher wird hier sehr viel vegetarisch gekocht. Die Tage gab es einen Salat mit geschreddertem Hühnchenfleisch… Das funktionierte ganz gut. Ich bleibe aber doch lieber beim vegetarischen Kochen.
  • Schlafverhalten: Ich schlafe viel, lang und tief. Ich vermute, mein Körper weiß noch, was auf ihn zukommen wird und holt sich nun alles an Erholung, was möglich ist. Das Schwangerschaftskissen hilft mir sehr gut, den Bauch zu stützen und meine Hüften wegen der Symphyseschmerzen zu entlasten.

  • Schwangerschaftskleidung: Nicht wirklich neues an dieser Front. Ich bestellte ein paar Kleider für ein Schwangerschaftsshooting und  plane da auch gerade ein paar Dinge. Da es mir in dieser Schwangerschaft körperlich so viel besser geht, als in der ersten, würde ich gerne so viel wie möglich von ihr festhalten wollen.
  • Kindsbewegungen: Nachts ist er mehr oder weniger ruhig, tagsüber ist Turnen angesagt. Ich finde, er ist in etwa so aktiv, wie Emma es in meinem Bauch war – sehr viel.
  • Neuzugänge für die kleine Rakete: Ich bin mittlerweile ein kleiner Sammler von Erbsen geworden. Aktuell sind es 3, zwischendurch halte ich die Augen nach weiteren Erbsenrasseln oder Spielzeugen aus. Wer was findet, darf mir gerne Link und Infos zukommen lassen :D

  • Allgemeine Stimmung: Der Nestbautrieb ist noch immer in vollem Gange und hier wird in und um die Wohnung herum viel gewerkelt. Die Balkone werden hergerichtet und die einen oder anderen Accessoires, wie Teppiche und Spiegel ziehen nach und nach noch in die Wohnung ein. Vögel rupfen sich die weichen Federn aus, um das Nest für die Babies herzurichten, ich raide die Kreditkarte ;)
    Dieser Drang, das Heim herzurichten, alles für die Ankunft des Babys fertig zu machen, ist so faszinierend. Es lässt sich nicht erklären und setzte in dieser Schwangerschaft auch eher ein, als in der ersten.
  • Unschönster Moment: Die plötzlich aufgetauchten Symphyseschmerzen und der eine Morgen, an dem mir Jakob aus dem Bett helfen musste. Das war nicht nur äußerst unangenehm und schmerzhaft, sondern auch völlig überraschend, wie schnell man mit körperlichen Schmerzen auf Hilfe angewiesen ist. Zum Glück sind die Schmerzen nicht mehr so intensiv. Alternativ hab ich jetzt einen Gehstock, der mich wie einen Pimp aussehen lässt, wenn ich durch die Bude spaziere :)

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply
    Christin
    16. April 2018 at 15:07

    Lass dir einen guten, hochwertigen und qualitätiven symphysengurt/Gürtel/Bandage verschreiben. Die Kosten zwar einen Haufen Geld, aber oh my, das hilft so sehr. Ich konnte mich ab der 17. Woche schon nicht mehr bewegen dank meiner symphyse und dadurch war ich wieder in der Lage wenigstens ein bisschen Rad zufahren oder spazieren zu gehen. Dann tat es nur noch beim Aufstehen weh. 🙈

  • Reply
    Vici
    16. April 2018 at 17:13

    Liebe Anna!
    Ich würde mich riesig über ein UmstandsmodenVideo und ein Baby-Sachen-Video freuen!
    Liebe Grüße!

  • Reply
    Katharina
    16. April 2018 at 19:51

    Autsch! Symphyseschmerzen! Manche Bewegungen beim Schwimmen sind eher kontaproduktiv, aber das wirst du selbst rausfinden, was dir gut tut. Ansonsten hilft Tapen ganz gut. Ist zwar ne unangenehme Stelle im Bikinibereich, lindert aber die Schmerzen.
    Gegen Sodbrennen half bei mir normaler Kaugummi, also der handelsübliche zuckerfreie.

  • Reply
    Kris
    17. April 2018 at 7:04

    Hey,
    die Outfits sind absolut umwerfend! Love your style!

  • Reply
    Katja
    17. April 2018 at 10:25

    Geniale Idee mit den Nipple Patches.- ich hoffe du hast die in Herzform und Leopardenmuster genommen :D

    Symphyseschmerzen hatte ich einmal ausgelöst durch Sport, ich weiß noch wie ich für einen 10 Minuten weg (zur Ubahn runter – fahren – Ubahn hoch) damals ganze 1,5 Stunden gebraucht habe :O Mitgefühle und Stoßgebete gehen für dich raus. :)

    • Reply
      Anna Frost
      17. April 2018 at 10:27

      haha!! nee, in hautfarbe. ich wollte sie noch für ihren ursprgl. Einsatz benutzen :D

  • Reply
    Kathrin
    17. April 2018 at 20:48

    Hallo Anna,
    Gruß aus der 21. SSW! Der Tipp meiner Hebamme gegen Mörder Sodbrennen (hallo schlaflose Nacht!) ist ein TL Heilerde in einem Glas stillen Wasser gelöst. ist zwar ekelig, hat mir aber als einziges geholfen.

  • Reply
    Juli
    19. April 2018 at 9:49

    Ich liebe deine Art zu schreiben. Manchmal muss ich richtig laut auflachen! Danke dafür!!

  • Reply
    Luisa
    20. April 2018 at 13:11

    Zum Thema Erbsen…hab grade gestern in der Wäscherei hier in Hamburg gehäkeltes Gemüsespielzeug gesehen, dass wirklich richtig süß war. Unter anderem auch Erbsen in einer Schote. Leider weiß ich die Marke nicht mehr, aber vielleicht kommt ihr da ja mal vorbei.

  • Leave a Reply

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich stimme zu.

    This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.