BEAUTY

Die Power von Tonerde

tonerde_heilerde_04_annafrost_fafine

Ich gebe zu, ich habe Tonerde immer ein wenig unterschätzt. Bis ich mich vor einiger Zeit ein wenig mehr mit ihr beschäftigt habe und feststellte, dass sie das ultimative Wundermittel bei Hautproblemen ist, bzw. hilft ihnen vorzubeugen.

Besonders sexy ist die gute, alte Tonerde nicht – ähnlich eingestaubt, wie Ägyptische Erde – ihre Wirkung ist aber ziemlich beeindruckend. Tonerde ist gleichermaßen für die Äußerliche und innerliche Anwendung geeignet. Das Multitalent aus fein gemahlenem Gestein ist reich an wichtigen Spurenelementen und Mineralstoffen und  hilft bei Hautproblemen, Tonerde bindet Säuren und Giftstoffe, hilft gegen Sodbrennen und bei anderen Magen-Darm-Beschwerden. Faszinierend!

tonerde_heilerde_07_annafrost_fafine anna frost

Tonerde oder Heilerde – Was ist der Unterschied?

Heilerde ist Tonerde, der eine gesundheitliche Wirkung nachgewiesen worden ist und die eine Arzneimittelzulassung besitzt. Luvos und Bullrich gehören zu den Brands, die die heilende Wirkung ihrer Erden nachgewiesen haben. Alle anderen Erden werden als Ton- oder Mineralerde, Lavaerde, Ghassul, Rhassul oder als Nahrungsergänzungsmittel bezeichnet.

Ölige und fettige Haut freut sich über eine regelmäßige Maske mit Heilerde, denn gerade dann bewirkt sie wahre Wunder. Eure Augenpartie solltet ihr jedoch aussparen, denn die Maske kann schon arg an der empfindlichen Augenpartie austrocknend wirken.

Was ist das Geheimnis von Heilerde?

Das Geheimnis ist die Trocknungsphase der Heilerde auf der Haut: Durch den Austrocknungsvorgang auf der Haut entsteht ein Sog, der Talg, Schmutz und Bakterien in die Erde „saugt“ und die Haut entfettet. Dadurch wirkt Heilerde entzündungshemmend und erwärmt während der Anwendung das Gewebe, wodurch wiederum der Stoffwechsel angeregt wird und versorgt so das Gewebe mit Nährstoffen.

tonerde_heilerde_01_annafrost_fafine anna frost

Für jeden Hauttyp die richtige Heilerde.

Was alle Heil- und Tonerden gemeinsam haben:  Sie absorbieren Fette und Bakterien und wirken dementsprechend entfettend und reinigend. Tatsächlich kommt es mehr auf die Zusatzstoffe in den Erden an, um zu entscheiden, für welchen Hauttyp sie geeignet sind: Für empfindliche und trockene Haut könnte die Austrocknung durch die reine Erde vielleicht zu stark sein, sodass  sich Masken mit zusätzlichen Ölen oder Kräutern besser eignen und keinen negativen Nebeneffekt erzeugen. Lavaerde reinigt besonders intensiv, weiße Tonerde sehr sanft. Wer eher empfindliche Haut hat, wie ich, der sollte zu weißer Tonerde greifen. Sie wird auch Kaolin oder Porzellanerde genannt und ist aufgrund ihrer Milde ganz besonders gut für reife und empfindliche Haut geeignet. Zusätzlich haben Tonerden auch noch einen leichten Peelingeffekt und befreien die Haut beim Abnehmen der Maske von abgestorbenen Hautschüppchen.

tonerde_heilerde_05_annafrost_fafine

Weiße Tonerde ist auch hervorragend als Haarmaske geeignet, um überschüssige Öle auf der Kopfhaut zu beseitigen, die Kopfhaut zu exfolieren und sie von Schuppen zu befreien. Einfach kurz vor dem Duschen/Baden auftragen, einwirken lassen und unter fließendem Wasser abspülen.

Ich trage sie auch ab und an auf Dekoltee und Rücken auf, denn gerade im Sommer tauchen an diesen Stellen gerne mal unerwünschte Pickelchen auf.
Denkt aber daran: Heilerde ist kein Expressmittel! Regelmäßig angewendet tut sie eurer Haut gut und beugt Pickeln vor. Jedoch solltet ihr es nicht übertreiben, denn die Erden können eure Haut auch austrocknen. Beschränkt euch auf eine, maximal zwei Anwendungen die Woche und ihr seid auf der sicheren Seite.

Ein bis zwei Löffel ultrafeine Heilerde in einem Glas Wasser aufgelöst soll bei Sodbrennen helfen und einen unruhigen Magen und auch Darm wieder beruhigen. Auch ein halbes Löffelchen weiße, sehr feine Heilerde im Smoothie eurer Wahl reicht schon aus.

Ob ihr euch nun fertige Heilerde Masken zulegt oder selbst anrührt ist euch überlassen. Je nach gewünschtem Effekt oder was ich glaube, meine Haut gerade braucht, wechsle ich zwischen fertiger Maske und selbst anrühren. Preislich sind die Masken zum selbst anrühren jedoch unschlagbar! Pimpen kann man sie jederzeit, indem man hochwertige Öle, wie Kokosöl, Mandelöl oder auch Arganöl hinzu gibt.

tonerde_heilerde_11_annafrost_fafine

Meine Tonerde Empfehlungen:

zum selbst anmischen: Weiße Tonerde (Kaolin) & Rhassoul Tonerde Haar & Gesichtsmaske

fertige Masken: Kiehl’s Rare Earth Deep Pore cleansing Mask mit weißer Tonerde / Luvos Heilerdemaske

 

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply
    Ellen
    6. Juni 2017 at 19:51

    Hallo Anna,

    In einem älteren Blogpost hattest du davon berichtet, auch sehr trockene Haut zu haben. Da ich ebenfalls eher zu trockener und empfindlicher als zu fettiger Haut neige, würdest du dennoch die helle Tonerde empfehlen? Oder habe ich dich in diesem oder dem älteren Blogpost missverstanden, was deinen Hauttyp angeht?
    So oder so ein sehr iteressanter Beitrag. Ich werde die Masken definitiv probieren – sowohl fürs Gesicht, als auch für die Kopfhaut.

    • Reply
      Anna Frost
      6. Juni 2017 at 20:21

      Ja, ich habe trockene und empfindliche Haut, aber auch in der T-Zone fettige Stellen.
      Hier in den Beitrag hab ich kurz erwähnt, dass ich daher die weiße Tonerde gerne nutze. Vor allem auch, wegen der entzündungshemmenden Fähigkeit.

  • Reply
    Heide
    7. Juni 2017 at 0:19

    die Fotos von dir sind wun-der-schön, ich bin ganz begeistert! Könntest du nochmal deine Ringe verlinken? Dein Schmuck ist einfach toll!
    (Der Artikel natürlich auch ;))

  • Reply
    Sylvia
    7. Juni 2017 at 12:29

    Ah sehr schön, als ich mit unreiner Haut zu kämpfen hatte, hab ich auch immer Heilerde aus der Apotheke verwendet. Die war allerdings eher schlammgrün. Hat wirklich gut getan und ist sehr sparsam. Meine Packung ist immer noch daheim. Nur ein wenig Saustall gibt es.

    Liebe Grüsse
    Sylvia

  • Reply
    Alice
    7. Juni 2017 at 19:36

    Deine Bilder sind wunderschön 😊 ich hab heilerde auch schon mal oft wegen meiner unreinen haut ausprobiert es hat viel geholfen aber die mitesser auf meiner nase sind dadurch leider nicht weggegangen

    Grüße alice

    • Reply
      Anna Frost
      8. Juni 2017 at 9:34

      danke <3

      Naja, Mitesser sind nochmal was anderes, als Pickel. Du solltest darauf achten, dass deine Poren vorsichtig gesäubert werden, das geht mit einer Maske nicht. Man kann vorbeugend verhindern, dass Mitesser entstehen, indem man seine Haut reinigt.
      Kurzer Faktencheck: Der Pickel unterscheidet sich durch seinen bakteriellen Charakter vom Mitesser. Außerdem ist der Mitesser offen, während ein Pickel meist von einer minimalen Hautschicht bedeckt ist. Die Entzündung, wie auch der Eiter verschwinden oftmals mit der Zeit. Mitesser hingegen bleiben solange sie nicht entfernt werden. Pickel können auch am ganzen Körper entstehen, wohingegen Mitesser hauptsächlich auf die drei Gebiete von Stirn, Nase und Kinn begrenzt sind.

      Liebe Grüße!

  • Reply
    Quick Tipps #32 | Gedankenchaos
    9. Juni 2017 at 14:29

    […] ihr einen sehr interessanten Beitrag darüber, welche Wirkung Heil-/Tonerde erzielen kann und wie man sie anwenden kann. Außerdem kann […]

  • Reply
    Marie
    10. Juni 2017 at 10:03

    Perfekt als Maske gegen leichte Akne.
    Hab die Heilerde von Luvos und das Mikrodermabrasion gerät von Philips zusätzlich zu meiner Aknetherapie 2x wöchentlich verwendet und der ganze teure schnick schnack hat längst nicht so gut geholfen.wie die gute alte Heilerde.

  • Leave a Reply