BEAUTY TRAVEL WERBUNG

world duty free – Shoppingausflug in Düsseldorf

world duty free düsseldorf airport anna frost

 

 

Mittwoch ging es für mich mit dem Zug nach Düsseldorf. Zurück in den Westen und während der Fahrt dachte ich darüber nach, wie lange ich schon nicht mehr in meiner alten Heimat war. So lange ist das letztendlich gar nicht her, denn das eine oder andere Event führt mich doch immer mal wieder durchs Ruhrgebiet, wo ich aufwuchs, und ins Rheinland. Grund für diese Reise war ebenfalls ein Event, nämlich von World Duty Free, die von mir unter anderem auch wissen wollten, wie es damals zu meinem eigenen Parfum kam und wie die Kreation, der Launch und alles Drumherum war. Wer schon länger verfolgt was ich mache, der weiß das ja längst ;) Ein paar Geheimnisse und Insights mehr gab es trotzdem für die lauschenden Gäste.

World Duty Free kennt ihr alle, wenn ihr irgendwann in eurem Leben schon einmal geflogen seid, denn die Shops gibt es an 102 Flughafen in 20 Ländern weltweit, was mit 550 Stores schon ne ganze Menge ist. In Düsseldorf sind sie natürlich auch an jedem Terminal auf mehreren Ebenen.
Ich muss ja zugeben, dass ich ziemlich gerne in den Duty Free Shops stöbere. Ich kann mich stundenlang in den Gängen der Shops aufhalten, probiere aus, teste und swatche, was das Zeug hält. Vielleicht kompensiere ich so mein Onlineshoppingverhalten… Aber oft entdecke ich Produkte in den Duty Free und Travel Value Shops, die entweder online nicht zu bekommen oder ständig vergriffen sind. So zum Beispiel geschehen mit der Dior Crème Abricot, die eine Zeit lang permanent ausverkauft war. Das war 2014.


Besonders abgesehen habe ich es aber fast immer auf die Travel Exclusives, die es ausschließlich an Flughäfen gibt. Noch nie gehört? Ihr habt bestimmt nur noch nie drauf geachtet!
Travel Exclusives können entweder spannende Bundles sein, bestehend aus mehreren Produkten in praktischen Reisegrößen (siehe oben Estee Lauder Advanced Night Repair) die oft auch einen großen Preisvorteil gegenüber dem Einzelkauf haben, Parfums mit speziellem Reiseverschluss oder einer besonderen Kappe (so drückt nicht aus Versehen ein Schuh auf den Vapo und die Überraschung am Urlaubsort hält sich in Grenzen, wenn der Flakon leer und alle Kleider gut eingeduftet sind…), oder es gibt zum Beispiel auch spezielle Täschchen, in denen Makeup in praktischen Reisegrößen eingearbeitet und aufeinander abgestimmt sind (siehe oben die Bag von Estee Lauder). In meinen Augen sind die Travel Exclusives im Kosmetikbereich die wahren Schnäppchen, denn wer in der EU reist, wird von „duty free“, was übersetzt „Zollfrei“ bedeutet, meist irritiert. Bei Reisen innerhalb der EU gibt es seit 1999 keinen steuerfreien Einkauf mehr, wer jedoch außerhalb der EU reist kann einige Schnäppchen steuerfrei ergattern (Reisen nach Helgoland sowie auf die Kanalinseln lohnen sich noch immer, da diese nicht Teil des EG-Zollgebiets sind). Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass ich deswegen ein wenig euphorisch war, als wir in unseren Flitterwochen einen längeren Zwischenstop in Dubai hatten. Aber auch da gibt es ein paar Bestimmungen, was die Einfuhr mancher Produkte auf der Rückreise angeht. Schlau machen könnt ihr euch zB. hier.

Selten findet man ein so enorm großes Angebot und quasi alle Produkte, die es von einer Brand gibt, wie in den Duty Free Shops am Flughafen. Und das ist nicht nur auf Kosmetik bezogen, sondern bezieht sich durchs Gesamtangebot – Genussmittel, wie Alkohol und Zigaretten, Süßkram und sonstige Goodies gibt es in Sorten, Farben und Bundles, die ihr so nicht im Supermarkt umme Ecke kriegt. Sollte es also einmal heißen, dass ich entweder noch eine Stunde vor Abreise noch im Hotelzimmer die Füße hochlegen könnte oder schon mit einem Shuttle zum Airport fahren kann – ihr könnt euch sicher denken, wofür ich mich in 99% der Fälle entscheide. In zwei Wochen gehts nach London und da kann ich mich erneut bei World Duty Free austoben! In London Heathrow kriegt man ja eh erst wenige Minuten vor Abflug das Gate angezeigt… Die Briten wissen schon, wie man uns Reisende beschäftigt.
Da fällt mir ein, die Frage: „Du fliegst weg? Bringste mir ne große Toblerone vom Flughafen mit?“ habe ich schon länger nicht mehr gehört…

// Danke Kathi für das Foto vom Vortrag <3 // 

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    katharina
    14. April 2016 at 13:16

    ich LIEBE duty free shops auch!! allerdings ist es nicht mehr so günstig, wie es mal war..

    und wenn du toblerone möchtest, bringe ich dir gerne mal welche aus der schweiz, dann habe ich wieder einen grund zum fliegen und duty free shoppen ;)

  • Reply
    Julia
    15. April 2016 at 21:21

    Ich liebe liebe liebe diese kleinen Makeup-Kits und denke mir jedes Mal: Och, das wäre so praktisch! Aber seien wir ehrlich, eigentlich wollen wir sie nur haben, weil, sie visuell was hermachen und man sie einfach irgendwie gut findet :D Mit rationalen Gründen hat das nichts zu tun :D
    Jedes Mal, wenn ich am Flughafen stehe, denke ich mir: SO, jetzt nimmste dir mal eins mit!
    Getan hab‘ ich’s bis heute nicht… Noch entscheidet der Kopf. Aber irgendwann ist auch mal wieder Herz und und Bauchgefühl dran! :D „Gönn dir….!“, flüstern sie verhängnisvoll

    Julia | notyourcomfortzone.com

  • Reply
    Mel
    16. April 2016 at 18:27

    Duty Free, Onlineshoping und Flohmärkte, dort bin ich gerne unterwegs!
    Wie Julia geht es mir auch oft, dass ich mir dann doch wieder etwas gönne :) Am Freitag habe ich mir von Julie Julsen diesen Ahornblatt Anhänger bestellt! :)
    Jetzt warte ich nur mehr auf den Postmann und dann wird der neue Anhänger gleich mal ausgeführt!
    Lg Mel

  • Leave a Reply

    Ich akzeptiere

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.