BABY WERBUNG

#ersteMomente

babyfrost happy feet

 

 

Als ich vor knapp 6 Monaten Mutter geworden bin, war das ein unbeschreiblicher Moment. Noch bis heute fehlen mir die Worte, wie das war, als Babyfrost – kaum auf der Welt – schon mit ihren großen und mehr als offenen Augen umherblickte und mich ansah, mir tief in die Seele schaute und ich vor Erschöpfung, Erleichterung und Glück weinte. Ein unwirklicher Moment, aber der erste und beeindruckendste. Pampers fragte, welche besonderen ersten Momente mir mit meiner Tochter in Erinnerung geblieben sind und ruft auch euch Mütter und Väter auf, dies mit dem Hashtag #ersteMomente auf euren Social Kanälen zu tun.

#ersteMomente hast du als Mom mit deinem ersten Kind jede Menge. Mit den weiteren Kindern auch, denn jedes Kind ist anders und erfährt seine Welt auch auf eine andre Art und Weise. Aber das erste Kind ist für dich als Eltern nochmal eine andere Nummer, denn du hast keinerlei Erfahrungswerte, auf die du zurückgreifen kannst. Es ist quasi so, dass du die Welt noch einmal neu kennen lernst. Du betrachtest Dinge und Sachen, Menschen und auch deine Wohnung, eine dir vollkommen vertraute Umgebung, plötzlich mit anderen Augen. Dir fallen Dinge auf, die du vorher nicht wahrgenommen hast. Dinge, die für dich selbstverständlich waren, sind plötzlich wahnsinnig aufregend, spannend oder so faszinierend, dass ein Baby sie sich stundenlang ansehen, befühlen und erkunden kann. Alles, was ein Kind plötzlich kann, zum ersten Mal tut, sind aufregende Momente und man versucht, sie bestmöglich für sich zu konservieren, denn sie können so schnell verfliegen, in Vergessenheit geraten oder schneller durch andere Momente ersetzt werden, als einem lieb ist.

mama baby anna frost hand

Es gibt viele #ErsteMomente, an die ich mich erinnere oder die ich in ein Notizbuch niedergeschrieben habe, damit ich sie nicht vergesse. Es gibt wahnsinnig schöne und auch nervenaufreibende Momente. Das erste Ansehen, das erste Mal an ihr riechen, das erste Mal ihre weiche Haut spüren, das erste Mal dieses kleine und zarte Geschöpf auf dem Arm halten – unbeschreibliche Gefühle und Tonnen an Emotionen schießen durch deinen Körper. Wenn ich zurückdenke, an das erste Mal Wickeln in der Klinik, muss ich schmunzeln. Ich habe es Jakob machen lassen, denn ich hatte zuviel Angst, ich könne diesem kleinen Geschöpf wehtun, etwas falsch machen. Auch der Moment, als wir die Kleine nach Hause brachten, in ihr Nestchen legten, dann mitten im Wohnzimmer neben dem schlafenden Baby standen und sagten:“Und jetzt?“.

Und wenn ich noch weiter zurückdenke, also vor etwas über einem Jahr, als wir bei meinem Frauenarzt saßen und er bestätigte, was viele keine Teststreifen zuhause schon angekündigt hatten, wir das erste Mal ein klitzekleines Herz auf dem Monitor schlagen sahen – es machte uns wahnsinnig glücklich. Wir sollten Eltern werden. Da braucht der Kopf eine Weile, bis er das verarbeitet hat!

Meine liebsten ersten Momente sind jedoch die, wenn ich beobachte, wie andere ihre ersten Momente mit Emma haben, wenn sie die Kleine zum ersten Mal sehen und zum ersten Mal angelacht werden. Wenn zum ersten Mal an Haaren und Bärten gezogen wird, sie mit ihren kleinen Händchen Brillen von den Nasen zieht oder sich an Händen festhält. Die Faszination in den Augen und Gesichtern der Freunde und der Familie ist wahnsinnig schön und am liebsten würde ich jedes dieser Gesichter genau in diesem Moment in Großaufnahme fotografieren, um es für die Ewigkeit zu konservieren. Vielleicht ist es mit dem Gesicht in dem Moment zu vergleichen, wenn sich bei einer Hochzeit der Bräutigam umdreht und seine Braut das erste Mal sieht.

Es gibt einen Ordner in meinem iPhone, in dem sind nur Bilder von Emma mit anderen Menschen, wie sie die Kleine das erste Mal auf dem Arm haben. Freunde und Familie. Diese Fotos mache ich meist in den Momenten, in denen die Leute extrem fasziniert und abgelenkt sind. Es sind Situationsaufnahmen, die so einmalig und natürlich sind, denn in diesen Momenten sieht man, wie viel Liebe und auch Anziehungskraft von einem Baby ausgehen kann. Menschen, die sich selbst für „keinen Babymenschen“ halten, werden butterweich und machen „für Emma eine Ausnahme“. Diese Fotos bekommt natürlich jeder zugeschickt, keine Frage, denn diese ersten Momente sollen in Erinnerung bleiben.

Aber ein ganz besonderer erster Moment steht ja noch bevor: Mein erster Muttertag. Die Geschichte hinter dem Muttertag, also dass es kein von den Blumenhändlern erfundener Tag ist, habe ich hier schon einmal erwähnt.

Seinen Ursprung fand der Muttertag, wie wir ihn heute kennen, in den USA. Als Begründerin des heutigen Muttertags gilt  Anna Marie Jarvis. Sie veranstaltete in West Virginia am 12. Mai 1907, dem Sonntag nach dem zweiten Todestag ihrer Mutter, ein Memorial Mothers Day Meeting. Im folgenden Jahr wurde auf ihr Drängen hin wiederum am zweiten Maisonntag in der Methodistenkirche in Grafton allen Müttern eine Andacht gewidmet. 500 weiße Nelken ließ sie zum Ausdruck ihrer Liebe zu ihrer verstorbenen Mutter vor der örtlichen Kirche an andere Mütter austeilen. Sie widmete sich nun hauptberuflich dem Ziel, einen offiziellen Muttertag zu schaffen, und startete eine Initiative für die Einführung eines offiziellen Feiertags zu Ehren der Mütter, indem sie Briefe an Politiker, Geschäftsleute, Geistliche und Frauenvereine schrieb. Die Bewegung wuchs sehr rasch an. Bereits 1909 wurde der Muttertag in 45 Staaten der USA gefeiert. (via Wikipedia)

pampers-active-fit
1_Pampers_Kleine-Entdecker-Initiative 2015_Pampers Active Fit

Ob und wie ihr den Muttertag feiert, ist euch überlassen. Ich habe jedoch ein kleines Gewinnspiel für euch, denn ich weiss, wie man junge Eltern glücklich machen kann: Ihr könnt jetzt und hier 2 x ein Monatspaket Pampers Active Fit Windeln gewinnen. Schreibt mir dazu einfach einen Kommentar unter diesen Beitrag und schon seid ihr im Lostopf. Vergesst nicht, eine gültige Emailadresse in das dafür vorgesehene Feld einzutragen (nicht im Kommentarfeld!). Einsendeschluss ist der 12.05.2015, 20:00 Uhr.

Viel Glück und vergesst nicht, auf Twitter, Facebook und Instagram eure ersten Momente mit #ersteMomente zu taggen!

 

// Dies ist ein Beitrag aus einer saugstarken Kooperation mit Pampers //

You Might Also Like

55 Comments

  • Reply
    Nadine
    6. Mai 2015 at 17:31

    Dieses Jahr erlebe ich schon meinen 2. Muttertag, wobei ich fast sagen möchte, dass jeder Tag wie Muttertag für mich ist. Auch wenn unsere „Kleine“ manchmal noch so anstrengend ist, noch so heulig, noch so kompliziert ist, macht jeder Moment, in dem sie mir ein Lächeln schenkt, alles wieder vergessen. Und da wird mir jedes Mal bewusst, wie schön es doch ist, eine ♥ Mama ♥ zu sein.

    Danke für deinen schönen Beitrag. Auch ich bin begeistert von diesen „erster-Moment“ Fotos. Wie unterschiedlich die Menschen einem solchen kleinen Wesen ihre Begeisterung & Liebe zeigen, finde ich immer wieder faszinierend, und dies als Bild festzuhalten, einfach etwas für die Ewigkeit.

  • Reply
    Katja
    6. Mai 2015 at 17:32

    Mein ganz besonderer erster Moment als Mama to be war heute morgen, als ich um fünf vom ersten Bauchboxen meiner kleinen Maus wach wurde. <3

  • Reply
    Robert Eckardt
    6. Mai 2015 at 17:39

    wunderschöne Bilder – ich freue mich schon auf meine Prinzessin!

  • Reply
    Mareen E.
    6. Mai 2015 at 17:40

    Erster! Ich bin auch vor 6 Monaten Mummy geworden und unterschreibe deinen Text Wort für Wort. Genauso fühlt es sich an. Genauso ist es. Genauso werden die Momente für immer in unserem Herzen gespeichert.

  • Reply
    Domenica
    6. Mai 2015 at 17:47

    es gibt so viele #erstemomente , mein zwerg ist jetzt 41+2 wochen alt und genau morgen, so lange hab ich ihn unter meinem herzen getragen bis er es dann aufeinmal ganz eilig hatte das licht der welt zu erblicken und ohne große schmerzen für mama schon nach nicht mal 60 min war er da, es ist einfach ein unbeschreiblicher erster moment und in der „kurzen“ zeit lernt er so viele dinge, heute morgen lag er auf dem wickeltisch und da klatscht er aufeinmal mit ausgestreckten fingerchen in beide hände und das schon den ganzen tag es ist so goldig das klatschen

  • Reply
    Katrin
    6. Mai 2015 at 17:54

    Mit einem Neugeborenen gibt es ja den ganzen Tag lang #ersteMomente. Manchmal sind sie schön und schrecklich gleichzeitig: gestern waren wir zum ersten Mal länger draußen und haben genossen, wie toll der Frühsommer riecht – und wurden kurz darauf volle Breitseite vom Orkan erwischt. Puh.

  • Reply
    Eva
    6. Mai 2015 at 17:54

    Meine Maus ist nun auch fast sechs Monate alt. Es gab in den sechs Monaten so viele erste, tolle, rührende, schöne, wundervolle Momente. Und ich freue mich jeden Morgen auf neue gemeinsame Momente, die Entwicklung geht ja so rasend schnell. Es ist wunderschön, einen kleinen Menschen begleiten zu dürfen und alle Momente und die gemeinsame Zeit zusammen zu geniesssen. ❤️

  • Reply
    Bina
    6. Mai 2015 at 18:08

    liebe Anna, meine Kleine ist ’schon‘ fast 9 Monate alt! Das mit rührenste war als ihre Halbgeschwister sie das erste Mal sahen. Die waren so aufgeregt und haben sich so gefreut und sind auch heute noch jedes Mal total fasziniert von ihr

  • Reply
    Bina
    6. Mai 2015 at 18:09

    liebe Anna, meine Kleine ist ’schon‘ fast 9 Monate alt! Das mit rührenste war als ihre Halbgeschwister sie das erste Mal sahen. Die waren so aufgeregt und haben sich so gefreut und sind auch heute noch jedes Mal total fasziniert von ihr

  • Reply
    Karin
    6. Mai 2015 at 18:16

    Liebe Anna
    Was ein schöner und berührender Beitrag! Als baldige Mama freu ich mich umso mehr, auf all die tollen Momente, die noch kommen. Auch wenn ich jetzt schon auf zahlreiche herzerfüllende Momente schauen darf! Sei es, als ich zusammen mit meinem Mann das erste Mal ihr Herzerl auf dem Bildschirm pochern sah und mich dieser Augenblick von einer bisher unbekannten Welle der Wärme und Liebe erfasst hat, der einfach unglaublich schön war. Auf die ersten Stolz-sein-Momente, wenn wichtige Untersuchungen von der Maus bravourös gemeistert wurden oder jeder einzelne kleine, immer kräftiger werdende Tritt, der mir zeigt, dass da etwas grossartiges in mir heranwächst.
    Liebe Frühlingsgrüsse von einer bald-Mama zu dir

  • Reply
    Sabrina
    6. Mai 2015 at 18:43

    Liebe Anna,
    mein kleiner Zwerg ist fast 4 Monate alt und noch heute denke ich so oft an den 1. Moment, als wir ihn im Arm hielten. Unbeschreiblich!
    Ich bin an dem Tag aber auch neu geboren, als Mama ist man doch ein neuer Mensch. Neue Prioritäten, neue Gedanken, neue Ängste, neue Gefühle, neue Entscheidungen, … einfach ein neues Ich.
    Toll, wenn man das erleben darf!

  • Reply
    Jenny
    6. Mai 2015 at 18:58

    Ich erlebe aktuell auch so viele erste Momente mit meiner kleinen Prinzessin <3 Einfach eine unvergessliche Zeit, die ich grade erlebe. Auch bei mir wird es der erste Muttertag, meine Kleine ist dann grade mal 3,5 Wochen alt.

  • Reply
    Andrea Groß
    6. Mai 2015 at 18:59

    Hallo liebe Anna,
    ich muss nun sagen es ist nicht nur „mein“ erster Moment sondern der von mir und meinem Mann ☺ als wir nämlich auch Mitte Februar beim Frauenarzt saßen und auf dem kleinen Monitor unser Baby sahen

  • Reply
    Lise
    6. Mai 2015 at 19:02

    Mir wird von den vielen ersten Momenten die ich zur Zeit erleben darf schwindelig.
    Irgendwie hab ich seit Nr.3 da ist das Gefühl dass die Kinder noch schneller groß werden. Die 4 monate alte Prinzessin überrascht mich ständig mit ersten Momenten auf die ich nur mit: „Wie jetzt? das kannst Du schon?Du bist doch noch klein??“ reagieren kann. Mein Prinz entdeckt die ersten Buchstaben und meine große Tochter bringt mich in erste-Momente- Situationen in denen ich mich so neu und unerfahren und unsicher fühle wie damals vor 11 Jahren als sie ein klitzekleines Menschlein war. Wehmut ist mein treuer Begleiter, sowie die Frage ob die Kleinste wirklich das Nesthåkchen bleiben soll. Aber jetzt freu ich mich erst mal auf meine „ersten Momente“ nach der Schwangerschaft und Stillzeit… Das erste Mal ausgehen mit den Mådls, das erste Mal wieder ein guuuuutes großes Glas Wein trinken, das erste Mal wieder ein Radler im Biergarten, das erste Mal wieder ein bisschen frei sein….

  • Reply
    Lisa
    6. Mai 2015 at 19:06

    Toll geschrieben, wie immer :)
    Ich bin jetzt schon sehr auf den ersten Moment mit unserer Tochter gespannt, eine knappe Woche müssen wir uns allerdings noch gedulden!

  • Reply
    Claudia
    6. Mai 2015 at 19:18

    Wow, was soll man dazu noch schreiben, außer ….. !!!!!
    In 2 1/2 Monaten werde ich meinen Sohn im Arm halten und alles was dann kommt ist in einem riesigen Fragezeichen unhüllt, Wie sieht er aus? Wie werde ich fühlen? Wie werden die Nächte und wie ist das einen neuen Mitbewohner zu haben, den man noch gar nicht kennt? Sehe ich alles zu locker? Sehe ich alles zu eng? Fragezeichen halt…. und da ist es wieder …. Er hat Schluckauf! Und die Bauchdecke vibriert rhytmisch beruhigend…. und ich freue mich drauf, wenn aus den Fragezeichen – Ausrufezeichen werden! you made my day

  • Reply
    Greta
    6. Mai 2015 at 19:25

    Wie immer zauberhaft geschrieben, liebe Anna!

    Ich wünsch dir einen ganz wundervollen ersten Muttertag – fühlt sich unglaublich schön an, dass man ihn endlich auch für sich selbst begehen darf und er nun auch für uns und nicht mehr allein für unsere Mamas da ist <3

    Meine #erstenMomente teile ich übrigens hier und bin beim Schauen des Pampers-Videos erstmal in Tränen ausgebrochen

  • Reply
    Eva
    6. Mai 2015 at 19:28

    Unsere große ist nun schon 5 und bekommt in den nächsten Tagwn noch eine kleine Schwester. Besonders bei den Vorbereitungen sind mir viele Momente, die ich mit unserer ersten Tochter erlebt habe, wieder bewusst geworden…. Jetzt freue ich mich das ganze nochmal erleben zu dürfen.

  • Reply
    Claudia
    6. Mai 2015 at 20:05

    Der erste Blick, das erste Lächeln, das erste Mal an der Haaren ziehen, der erste Brei, die erste Rolle, das erste vorsichtige Robben, das erste Mal Sitzen im Hochstuhl,… ich bin jeden Tag begeistert von diesem kleinen Wesen. meiner Tochter.

  • Reply
    mirja
    6. Mai 2015 at 20:18

    Toller Text …Mama sein ist das schönste auf der Welt …..

  • Reply
    Katharina
    6. Mai 2015 at 20:22

    ein hoch auf alle wunderschönen babymomente!

  • Reply
    Kristin
    6. Mai 2015 at 20:39

    Liebe Anna,

    in etwa zwei Monaten wird unser Kleiner das Licht der Welt erblicken und als ob meine Aufregung und Vorfreude nicht schon groß genug wären, wurden sie durch diesen Beitrag von dir nun noch einmal getoppt. Wann immer er sich mit kleinen Tritten oder Boxern bemerkbar macht oder sein Papa und ich mit ihm reden, erscheinen bei mir automatisch Bilder im Kopf, wie es wohl sein wird, wenn er in Kürze dann tatsächlich unseren Alltag aufmischt. Aber ich glaube: Die buntesten, verrücktesten und liebevollsten Vorstellungen können den Erlebnissen und Emotionen, die uns da erwarten, nicht im Geringsten das Wasser reichen. Ich gehöre zu den Glücklichen, die ihre Schwangerschaft rundum genießen können, und genau das habe ich mir auch ganz fest für unsere ersten Momente mit ihm vorgenommen – egal wie stressig und nervenaufreibend es auch oft werden wird!
    Vielleicht kannst du irgendwann noch einmal ein paar mehr Erfahrungen und Tipps aus erster Hand posten, wie man diese erste gemeinsame Zeit trotz Aufregung und Gefühlschaos am ehesten für sich konservieren kann. Ich bin mir sicher, du bist mit deiner Kleinen und all den Projekten, die du hast, mehr als ausgelastet. Trotzdem meine Bitte: Wann immer du es schaffst, liefere uns neuen Input zum Thema Baby/Mama auf deinem Blog! Ich habe z.B. deinen Beitrag zur notwendigen Erstausstattung gefühlte hundert mal gelesen, weil da außer den offensichtlichen Infos einfach auch noch so viel Wertvolles zwischen den Zeilen steht, das ich als „Erstmama“ nur so aufsauge. Ansonsten: Mach einfach weiter so! :)

  • Reply
    Gina
    6. Mai 2015 at 21:02

    Sehr schön geschrieben, ich habe auch von jedem der meine kleine Maus das erste mal auf dem Arm hatte ein Bild gemacht und ich sehe sie mir wahnsinnig gerne an weil so viel darin steckt.
    Ich freue mich auf den ersten Muttertag und bin schon ganz verzückt auf viele weitere..

    Ein kleiner „Fehler“ in einem deiner zuckersüßen Sätzen, „was viele kLeine Teststreifen“ da fehlt bei kleine ein L

  • Reply
    Daniela
    6. Mai 2015 at 22:01

    Das erste mal zu dritt im großen bett aufwachen und realisieren,dass man dieses kleine würmchen wirklich behalten darf <3

  • Reply
    Greta
    6. Mai 2015 at 22:10

    Wie immer zauberhaft geschrieben, liebe Anna!
    Ich wünsch dir einen ganz wundervollen ersten Muttertag – fühlt sich unglaublich schön an, dass man ihn endlich auch für sich selbst begehen darf und er nun auch für uns und nicht mehr allein für unsere Mamas da ist <3

    Meine #erstenMomente habe ich übrigens ebenfalls verblogged :) und bin beim Schauen des Pampers-Videos erstmal in Tränen ausgebrochen. Wer mag kann die lesen, wenn er hier oben auf meinen Namen klickt.

    PS: da ich ja selbst das Gewinnspiel mache, ist mein Post hier nur als Kommentar und Kompliment gedacht, nicht als Teilnahme :)

  • Reply
    Angelika
    6. Mai 2015 at 22:14

    Ich freue mich auf meinen ganz besonderen ersten Moment in nur wenigen Tagen :-)

  • Reply
    Lena
    6. Mai 2015 at 22:31

    Bei uns ist es bald endlich soweit, dass wir viele erste Momente mit unserem Bauchzwerg erleben dürfen und darauf freuen wir uns schon sooooo wahnsinnig :)
    Dafür wäre ein pampers Paket ein super Start!

  • Reply
    Janina
    6. Mai 2015 at 22:46

    Ich freue mich sehr auf die vielen ersten Momente mit Baby! Ich befinde mich in den letzten Wochen der Schwangerschaft und kann es immer noch kaum fassen, dass aus meiner Schwangerschaftskugel tatsächlich bald ein Menschenkind werden wird!
    Liebe Grüße,
    Janina

  • Reply
    Jana
    6. Mai 2015 at 22:55

    Meine Tochter ist süße 7 Monate alt und ich freue mich schon auf meinen ersten Muttertag!

  • Reply
    Nina
    6. Mai 2015 at 23:06

    Liebe Anna,

    wenn ich deine Blogposts lese, freue ich mich zunehmend mehr auf unseren ersten Nachwuchs, den wir im Oktober erwarten. Nächste Woche kommt mein Freund das erste Mal mit zum Ultraschall und ich bin schon so gespannt, wie es für ihn sein wird unser Kind das erste Mal zu sehen. Ansonsten sehne ich im Moment sehnlich herbei, dass ich die Bewegungen meines Kindes endlich spüre. Das dürfte jetzt jeden Tag soweit sein :-)
    Ich weiß, bei mir sind es bisher nur lauter erste Male die noch in der Zukunft liegen und wahrscheinlich hätte ich dafür in der Schule eine fünf kassiert wegen Thema verfehlt

  • Reply
    Nina
    6. Mai 2015 at 23:07

    Liebe Anna,

    wenn ich deine Blogposts lese, freue ich mich zunehmend mehr auf unseren ersten Nachwuchs, den wir im Oktober erwarten. Nächste Woche kommt mein Freund das erste Mal mit zum Ultraschall und ich bin schon so gespannt, wie es für ihn sein wird unser Kind das erste Mal zu sehen. Ansonsten sehne ich im Moment sehnlich herbei, dass ich die Bewegungen meines Kindes endlich spüre. Das dürfte jetzt jeden Tag soweit sein :-)
    Ich weiß, bei mir sind es bisher nur lauter erste Male die noch in der Zukunft liegen und wahrscheinlich hätte ich dafür in der Schule eine fünf kassiert wegen Thema verfehlt

  • Reply
    Laura
    7. Mai 2015 at 0:52

    die zeit rast vorbei und es dauert gar nicht mehr lange bis man diesen kleinen, strampelnden Wurm, den man in seinem Bauch trägt endlich kennenlernen kann. Auch dann wird’s für uns heißen „das erste mal…“ …vieles entdecken,tun.
    oh das macht einen ganz aufgeregt
    #VORFREUDE

  • Reply
    Janina
    7. Mai 2015 at 7:10

    Dieser Muttertag wird auch mein erster sein. Vor etwas über sieben Wochen kam mein Sohn zur Welt und mein Herz explodierte. Er ist das wunderbarste Wesen das ich kenne und ich liebe es ihn zu beobachten, zu kuscheln und mit ihm seine Welt zu entdecken.
    So oft in den letzten Wochen dachte ich, lass uns die Zeit anhalten, diesen oder jenen Moment niemals vergessen und doch ist es schön bereits jetzt seine Entwicklung zu sehen.
    Und immer wieder sehe ich ihn an und denke: es ist ein kleines Wunder, wie aus zwei Zellen etwas so perfektes wachsen konnte.

  • Reply
    David
    7. Mai 2015 at 8:41

    Ich brauche die Pampers zwar nicht sofort aber in ca 6 Wochen können wir vermutlich gar nicht genug davon bekommen. Und auch, wenn ich keine Mutter bin, würde ich mich darüber freuen.

  • Reply
    Bianca
    7. Mai 2015 at 8:54

    Mein Kleiner ist heute genau 3 Wochen alt und wir hatten schon viele unglaublich tolle erste Momente. Angefangen mit dem ersten Herzschlag auf dem Ultraschall, der erste spürbare Tritt, das erste Mal die Bewegungen zu den Tritten auf dem Ultraschall sehen, dann nach der Geburt das erste Mal im Arm halten, die ersten gemeinsamen Tage… Es gibt noch so viel mehr! Mit einem Kind wird einfach alles anders – anders wundervoll!

    Toller Artikel, dem ich nur zustimmen kann!

  • Reply
    Katie
    7. Mai 2015 at 9:01

    Liebe Anna,

    ich freu mich schon sehr, auf all diese Momente, die Du so schön bildhaft beschrieben hast. Ich bin im achten Monat schwanger und genieße es wahnsinnig, dass der kleine Krümel sich nun regelmäßig meldet und auch auf meinen Mann und mich reagiert. Es ist einfach so wunderschön. Ich freue mich auf die vielen tollen Dinge, die noch kommen.

    Genau wie Du, schreibe ich auch viel auf, ich habe ein Schwangerschaftstagebuch und möchte das auch nach der Geburt weiterführen, damit wir nichts vergessen – und damit unser Kleiner später mal eine wundervolle „Erinnerung“ an seine Kindheit hat.

    Gerne würden wir natürlich den Gewinn abstauben :-D Windeln werden wir ganz bald ganz viele benötigen.

    Viele liebe Grüße
    Katie

  • Reply
    Gunda Mahn
    7. Mai 2015 at 9:08

    Am 4. April erblickte meine kleine Maus morgends das Licht der Welt. Die Nacht war schon sehr turbulent und genauso eilig hatte es meine Motte auch auf die Welt zu kommen. Der Moment als es hieß: Jetzt können wir anfangen in den Kreissaal rüberzugehen, war schon sehr aufregend. Ab da wusste ich, mich trenne nur noch Momente bis ich die Kleine in meinen Arm halten kann. Alle Bilder der Ultraschalluntersuchungen liefen mir durch den Kopf und dann war sie nach nicht mal 2 Stunden da. Sie hätte schöner nicht sein können. So klein, so hilflos, so leicht und so knautschig. Nach der Abnabelung wurde sie mir in ein Handtuch gewickelt auf die Brust gelegt. So Unwirklich der Moment, als sie versucht ihre kleinen Augen zu öffnen um mich anzusehen. Das ist Liebe auf den ersten Blick. Noch immer treibt es mir Tränen in die Augen, wenn ich an den Moment denke. Ein Moment tiefer Verbundenheit, weil ich weiß diese kleine Maus gehört zu mir mein Leben lang.

  • Reply
    Nina
    7. Mai 2015 at 13:09

    Liebe Anna,
    ich habe heute meinen errechneten Termin und warte schon sehnsüchtig auf unsere Maus. Deine Artikel über Euer Leben mit Emma lassen meine Vorfreude immer noch ein bisschen steige. Danke dafür!
    Nina

  • Reply
    Kirsten
    7. Mai 2015 at 13:44

    Ein wunderbarer Text! Ich gehöre auch zu den „eigentlich kein Babymensch“-Menschen, aber vor 4 Wochen wurde meine beste Freundin Mama und mein wundervollster Moment in letzter Zeit war unser #erstermoment , als ich den Kleinen zum ersten Mal auf dem Arm hatte und die Flasche geben durfte.
    Deswegen, und weil meine beste Freundin einfach ein tolles Muttertagsgeschenk verdient hat, mache ich hier für Sie mit!
    Ich wünsche dir einen schönen Muttertag und noch viele weitere tolle erste Momente! :)

  • Reply
    Steffi
    7. Mai 2015 at 15:36

    Wir freuen uns ab Ende Juli über Milliarden wundervoller erster Momente!!!!! Wir platzen vor Vorfreude!

  • Reply
    Janka
    7. Mai 2015 at 17:13

    Ich bin gerade mal vor 13Tagen Zum ersten Mal Mutter geworden. Alles ist total neu und aufregend. Wir lernen uns immer noch kennen.
    Lg Janka

  • Reply
    kate
    7. Mai 2015 at 20:03

    oh gott, mist, ich heule…

    soo schön – gerade das mit „in die seele schauen“ und der faszination anderer, wenn sie das baby zum ersten mal sehen hast du so schön beschrieben!

  • Reply
    natascha
    7. Mai 2015 at 20:15

    unser besonderer moment bei meinem ersten baby war, als sie nach der langen schweren geburt, die im op endete, ihre kleine hand auf meine wange legte, mich ansah mit ihren großen kulleraugen und einfach atmete – niemals werde ich diesen moment vergessen!
    genau so tolle momente hatte ich auch bei meinen beiden anderen babies :)

  • Reply
    Anja
    7. Mai 2015 at 21:35

    Was für ein wunderschöne und liebevoller Artikel. Ich lese voller Vorfreude auf unser Oktoberbaby und unsere #erstenMomente! Genies die Zeit, ich freue mich auf weitere geteilte Augenblicke.

  • Reply
    Sümy
    8. Mai 2015 at 6:19

    Ich bin vor zwei Wochen zum zweiten Mal Mama geworden und ich hatte große Angst, dass es für meinen Mann diesesmal weniger emotional sein wird, da es eben kein erstes Mal ist. Ich war unglaublich glücklich als ich gesehen habe, wie er sie das erste Mal im Arm hatte und dabei geweint und gelacht hat. ❤️❤️❤️

  • Reply
    paula
    8. Mai 2015 at 12:54

    deine kleine ist einfach nur toll :)
    ich kann es gar nicht erwarten selbst mami zu werden. das ist echt das schönste auf erden finde ich.

  • Reply
    Birthe
    8. Mai 2015 at 16:47

    Interessant, mit der Geschichte des Muttertags hab ich mich nie genauer befasst! Ich überlege nur Jahr für Jahr, was ich mit meinen Grundschülern Nettes und Sinnvolles für ihre Mamas basteln kann ;0) Jetzt werd ich selber in nicht mal einem Monat Mama – da verändert sich die Sicht auf den Tag bestimmt nochmal enorm! Ich freu mich schon auf die vielen einzigartigen und ersten Momente mit unserem Sohn – schönen und liebevollen Artikel hast du da geschrieben!
    Liebe Grüße

  • Reply
    NewMommyB
    9. Mai 2015 at 13:21

    Seit 10 Tagen bin ich nun Mama der zauberhaftesten Zuckerpuppe, die ich je gesehen habe! Jeder Tag, jede Nacht, jede Bewegung- alles mit der Kleinen ist neu!
    Sobald sie morgens die Augen aufmacht und uns ein Lächeln schenkt, ist jede noch so anstrengende Nacht vergessen! *inLove*

  • Reply
    Didi
    9. Mai 2015 at 14:46

    Dieser Muttertag ist schon mein 2.! Die Zeit vergeht so schnell. Und es gibt noch immer wunderbare erste Momente! Mama sein ist das schönste und zugleich anstrengste und nervenaufreibenste was man sich als Frau vorstellen kann. Einfach toll :-). Möchte meine Motte nicht mehr missen!

  • Reply
    bella
    9. Mai 2015 at 22:42

    deine bilder sind immer so schön…muttertag, wenn man mama ist, sooo wunderschön und auch für die eigene mama…
    ganz viel liebe liegt in der Luft <3

  • Reply
    Jeannette
    10. Mai 2015 at 11:21

    Schöner Post.
    Nach langer Zeit „Üben“ und nach einer anstrengenden Zeit der KiWu Behandlung, habe ich bei einer Routine Untersuchung am 8. Mai 2014 das Herzchen meiner nun fast 5 Monate alten Tochter zum ersten Mal schlagen gesehen und gehört. Das war unglaublich schön und den Moment werde ich nie vergessen.

  • Reply
    Juliane
    10. Mai 2015 at 13:46

    Ein schöner Text, vielen Dank dafür! Wir bekommen in ein paar Wochen unser erstes Kind und freuen uns schon so sehr. Und der kleine Windelzuschuss käme da genau recht. Liebste Grüße! J.

  • Reply
    Annika
    10. Mai 2015 at 21:13

    Auch ich feiere heute meinen ersten Muttertag! Da meine kleine süße Tochter mit drei Monaten noch zu jung ist um mich zu verwöhnen habe ich mich einfach selbst mit einer neuen Sonnenbrille überrascht :-)

  • Reply
    Martina
    12. Mai 2015 at 18:17

    Liebe Anna,
    ich verfolge deinen Blog nun noch gar nicht so lange, aber ich bin super fasziniert von den ganzen Dingen, die du hier schreibst. Alles rund ums baby steht bei mir ganz oben auf deiner Betragsliste :) Ich selbst bin schwanger und bekomme im Oktober mein erstes Baby. Deinen letzten Post zur Gerolsteiner-Aktion habe ich gerade erst gelesen. Zu gerne hätte ich an diesem Gewinnspiel teilgenommen. Viel trinken fällt mir im Moment nämlich sehr schwer… Als ich nun den Post zum Windelpaket gelesen habe, habe ich mich super gefreut, dass ich vielleicht hier Glück habe etwas zu gewinnen und sende dir deshalb diesen Kommentar.
    Ich freue mich schon auf ganz viele tolle erste Babymomente.

  • Reply
    Ronny Hansen
    16. Mai 2015 at 3:53

    Hallo,
    ich kann es mir bildhaft vorstellen, wenn ich deinen Beitrag lese. Mein erster Moment als mein Junge auf die Welt kam, were ich nie vergessen. Dieses Bild ist bis heute in meinen Kopf. Und jetzt folgt bald mein zweiter Junge. DA bin ich jetzt schon gespannt wie das wird.
    VG#Ronny

  • Leave a Reply

    Ich akzeptiere

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.