FOOD LIFESTYLE WERBUNG

Projekt Wasserwoche – Leck mich, Grauschleier!

gerolsteiner wasserwoche fendi peekaboo anna frost

 

 

„Du hast heute nicht genug getrunken! Das sehe ich dir doch an!“, sagt er noch, bevor ich seinen Namen weiss.

Oh… ok. Moment… er hat Recht. Ich trank ein wenig Kaffee und dann, öhm, ja … dann verblasst meine Erinnerung. Trank ich heute eigentlich überhaupt irgendwas? Und jetzt habe ich verpasst, wie er heißt. Mist, wie peinlich!

„Deine Haut hat einen Grauschleier, du solltest wirklich mehr trinken. Und nein, Schätzchen, Champagner zählt nicht!“, er lacht und deutet auf das langstielige Glas in meiner Hand. Ich wollte noch den dusseligen Spruch „Save Water! Drink more Champagne!!“ raushauen, da kam ich mir aber schon selbst zu blöd vor. Ich lache mit ihm, murmle irgendwas von stressigen Terminen während der Press Days und lasse mir von ihm diese neuartige Handcreme erklären. Irgendwie höre ich nur mit halbem Ohr zu und mustere mich heimlich im Spiegel neben uns. Grauschleier? Und das sieht man durch mein Makeup? Und durch die 5 Lagen Rouge? Mein Hang zum Overblushen scheint an der Stelle nicht vom Wesentlichen abgelenkt zu haben – ein Grauschleier. Je länger ich mich und meine Haut im Spiegel ansehe, umso mehr glaube ich, ihn zu sehen, diesen Grauschleier. Bei der vorbeilaufenden Kellnerin stelle ich mein mittlerweile leeres Champagnerglas ab, schnappe mir ein Glas Wasser, verabschiede mich von – ähm, ja.. wie hieß er denn jetzt?! – und stürze das Glas Wasser in einem Zug hinunter. Grauschleier, ey… Auf dem Weg zurück ins Homeoffice google ich nach Anzeichen, dass man nicht genug getrunken hat:

1. Durst. Thank you, Captain Obvious!! Durst ist das deutlichste Warnzeichen, dass man nicht genug getrunken hat. Jedoch sollte man eigentlich nicht warten, bis die Signale auf Durst stehen, denn dann fehlen dem Körper bereits 0,5% Flüssigkeit.

2. Kopfschmerzen. Trinken man zu wenig, verdickt sich das Blut und kann dadurch nicht mehr genügend Sauerstoff ins Gehirn transportieren. Meist hilft also gegen diesen Kopfschmerz ein großes Glas Wasser und nicht die Aspirin. Am besten ist es aber, wenn man den Kopfschmerzen vorbeugt und nicht erst trinkt, wenn der Kopf bereits pocht.

3. fehlende Konzentration, Schwindelgefühl, Müdigkeit. Unser Gehirn besteht zu 2/3 aus Wasser, daher ist es wenig überraschend, wenn wir geistig abbauen, weil wir nicht genug trinken.

4. trockene Haut und Lippen. Unser Körper versorgt bei Flüssigkeitsmangel zuerst die innenliegenden Organe. Da steht die Haut leider hinten an. Die Haut wird trocken, schupping und fahl, bzw. bekommt einen Grauschleier.

Ahja. Da hätten wir es also, den Grauschleier. Die Nummer mit der Müdigkeit und der fehlenden Konzentration kommt mir auch bekannt vor. Ja, ich bekenne mich schuldig – ich trinke einfach nicht genug! Als ich noch stillte, hing ich quasi an der Flasche. Ich ging nirgendwo ohne mein Wasser hin und letztendlich standen überall in der Wohnung Wasserflaschen. Es sah hier ein wenig so aus, wie in dem Film Signs, nur weniger creepy. Und wieso das einfach mit dem Abstillen aufhörte, dass ich genug Wasser trank? Gute Frage, keine Ahnung! Bis vor kurzem war ich noch direkt für die Nahrung eines anderen kleinen Geschöpfes verantwortlich und ging dementsprechend sorgsam mit mir und den Dingen um, die ich zu mir nahm. Warum habe ich damit aufgehört? Und das innerhalb so kurzer Zeit?

„Hast du heute schon getrunken?“, frage ich eine Freundin am nächsten Tag am Telefon direkt als erstes nach dem Klingeln. „Ähm, Frosti? Ist das ein Code, den ich nicht verstanden habe?“. Offensichtlich war mir die Frage so wichtig, dass ich nicht einmal aufs „Hallo!“ wartete. Das hatten wir ja schon einmal an anderer Stelle. Sie trinke vielleicht eine Flasche Mineralwasser und mindestens genauso viel Kaffee, wie ich, meint sie. Ich erkläre ihr, dass das Trinken von Kaffee nicht wirklich zur Flüssigkeitsaufnahme zählt und sie mit einer Flasche Wasser definitiv nicht genug trinkt. Ich frage sie nach dem Grauschleier und trockener Haut und sie fühlt sich hörbar ein kleines bisschen verarscht und überlegt vermutlich gerade, ob es richtig war, mich anzurufen: „Frosti, ist alles gut bei dir?!“

Ja. Bei mir ist alles super, obwohl, nein. Noch nicht! Denn ich hab zwar erkannt, dass ich einfach nicht genug trinke, aber geändert habe ich noch nicht viel daran. Allerdings bin ich mehr als top motiviert, an dem „Projekt: Wasserwoche“, der Gerolsteiner Trink-Challenge teilzunehmen. Ich sage dem Grauschleier den Kampf an! Ein Wochenvorrat Wasser steht nun schon hier bei mir bereit und wartet darauf, getrunken zu werden.

Das sind insgesamt 18 Liter aufgeteilt auf vier Sixpacks der praktischen 0,75 Liter-Flasche – ideal für unterwegs (und sie passen sogar in die Designerhandtasche!). Das entspricht einer Trinkmenge von 2,5 Litern pro Tag.

Was dabei die Challenge ist?  –> Eine Woche lang – vom 8. bis zum 14. Juni ­ wird ausschließlich Mineralwasser getrunken. Keine Softdrinks, keinen Saft, keinen Alkohol, keinen Kaffee & Co – Nur Mineralwasser!

WHAT?? Wirklich nur Wasser? Ja! Aber Früchte- und Kräutertees sind okay, genauso wie Milch, Gemüsesäfte und Smoothies, weil diese als Nahrungsmittel und nicht als Getränke gelten.

Wie viel soll ich trinken? Das Team von Gerolsteiner empfiehlt 1,5 bis 2 Liter eines ausgewogen mineralisierten Wassers, wie Gerolsteiner, pro Tag. Sportler oder Schwangere brauchen mehr, das ist klar. Der Wochenvorrat Gerolsteiner Mineralwasser versorgt dich mit 2,5 Litern pro Tag.

Wer hilft mir? Gerolsteiner! Über Facebook Instagram  und per Newsletter bekommst du in der Aktionswoche täglich Tipps zu den Themen Ernährung, Bewegung, Wohlfühlen und gesunder Lifestyle – Aspekte, die zu einem erfrischenden Leben dazugehören. Spannende Gewinnspiele sorgen für die Extraportion Abwechslung und Spaß on top! Und natürlich kannst du dich auf unserer Seite und über den Hashtag #projektwasserwoche mit anderen Testern auf Facebook und Instagram austauschen.

Und wenn ihr jetzt auch feststellt, dass ihr einfach viiiiiiiel zu wenig trinkt und euch das eine oder andere Anzeichen von oben bekannt vorkommt, dann macht doch auch mit!! Los, nicht schüchtern sein! Mitmachen ist nämlich ganz einfach: Vom 13. April bis 24. Mai kann sich jeder für einen der 3.000 Wasservorräte unter www.projekt-wasserwoche.de bewerben.

Ich verlose hier und jetzt 10 Mal einen Wochenvorrat Mineralwasser unter euch. Schreibt mir dazu einfach einen Kommentar unter diesen Beitrag, was eure Motivation ist. Vergesst nicht, eure Emailadresse in das dafür vorgesehene Feld einzugeben, damit ich euch im Falle eines Gewinns benachrichtigen kann.

Einsendeschluss ist der 10.Mai 2015, 20:00 Uhr. 

GB_PW15_Pesto-Sonne_Sprudel_quer

Nutzt die Wasserwoche als Start für einen gesünderen Lifestyle oder einfach nur, um euch selbst mal herauszufordern und schaut, was mit eurem Körper passiert, wenn ihr ihm nur das gebt, was er wirklich braucht. Denn heimlich, still und leise haben Jakob und ich schon angefangen, unsere Ernährung umzustellen, auf Zucker zu verzichten und diese Sache mit dem gesünderen Leben und Genießen für uns umgesetzt.

Ab dem 8. Juni heißt es dann für eine Woche: Hoch die Wassergläser! #projektwasserwoche Und ich will euch dabei haben! 

Dies ist ein Artikel innerhalb einer feucht-fröhlichen Kooperation mit Gerolsteiner

You Might Also Like

133 Comments

  • Reply
    Jenny
    2. Mai 2015 at 10:49

    Moin Anna,

    Projekt Wasserwoche finde ich suuuuper! Gerne würde ich mitmachen, denn leider vergesse ich oft auf der Arbeit geug zu trinken. Konzentrationsprobleme und Kopfschmerzen sind dann das Resultat. Nun denkt man, es sollte nicht so schwer sein genug im Büro zu trinken. Leider ist es bei uns so, dass es Kaffee, Tee, Cola und Co in Massen und für Lau bei uns in den Kühlschränken stehen. Aber Wasser muss man sich den halben Liter für 2,50€ kaufen. Buuh! Zwar nehme ich mir immer vor, selber Wasser mitzunehmen aber oft vergesse ich es morgens Zuhause. Den Gewinn würde ich mir direkt ins Büro liefern lassen und so hätte ich für eine Woche genügend Wasser griffbereit. Würde sehr gerne wissen ob ich durch mehr Wasser trinken produktiver und Energie geladener bin.

    Viele Grüße
    Jenny

  • Reply
    Anna
    2. Mai 2015 at 11:06

    Oh, meine Motivation ist sicherlich mich selbst mal besser zu fühlen. Ich leide desöfteren an Kopfschmerzen oder Abgeschlagenheit.. was natürlich auf das zu wenig Trinken zurückzuführen ist. Deshalb habe ich mich auch zu 100% in diesem Artikel wieder gefunden – what, Kaffee zählt nicht als Flüssigkeit!? :-)

    LG aus Österreich, Prost

  • Reply
    AnnaBu
    2. Mai 2015 at 11:07

    Seit ich denken kann, wird bei uns Gerolsteiner getrunken und das ist auch in meinem eigenen Heim so. Trotzdem trinke ich viel zu wenig und jetzt in der Schwangerschaft müsste ich eigentlich richtig Gas geben. Ich versuche fleißig auf 2 Liter zu kommen und das Paket würde mich sicher zusätzlich motivieren:)

  • Reply
    Stella
    2. Mai 2015 at 11:08

    Ich möchte gern mehr Wasser trinken, um fitter zu werden und schönere Haut zu bekommen! :)

  • Reply
    Anja
    2. Mai 2015 at 11:09

    ohje, da fühl ich mich auch gleich ertappt! Ich arbeite in einem Labor und in den Räumen darf man aus Hygienegründen dann auch nichts trinken oder essen, muss also erst extra in den Pausenraum gehen, um einen Schluck zu trinken – und das mache ich natürlich viel zu selten während der Arbeit.. Wäre also auch mal eine Challenge für mich! ;)
    Liebste Grüße,
    Anja

  • Reply
    Kathrin
    2. Mai 2015 at 11:10

    Super geschrieben! Ich hab ja quasi dauernd Kopfschmerzen – ich trinke aber auch viel zu wenig. Es kann auch schonmal passieren, dass ich ein paar Tage kein Wasser trinke (oder zählt Duschwasser?) … dass es wirklich Zeit wird merke ich, wenn meine Lippen trocken werden. Denn, der Lippenstift kann daran nicht mehr Schuld sein, der pflegt ja auch … auf den Grauschleier schau ich mal.
    Meine Motivation für mehr trinken: Weniger Kopfschmerz, mehr Gesundheit. Wäre ja schön! :)

  • Reply
    Anela
    2. Mai 2015 at 11:13

    Da muss ich keine Sekunde überlegen – ich wäre super gerne dabei!
    Denn auch ich bin eher der Kandidat, der viel zu wenig trinkt. Merken tue ich das dann oft erst wenn die Kopfschmerzen schon da sind! Das muss geändert werden… Die Woche würde mir bestimmt zeigen, wie einfach und selbstverständlich das eigentlich ist :)

  • Reply
    Marina
    2. Mai 2015 at 11:13

    Hi Anna,
    Als Migränegeplagte trinke ich eh schon viel, werde aber bei der Projektwoche in diesem Jahr wieder teilnehmen, weil ich dies gleich für ein wenig Detox nutze. Kurz vor dem Urlaub sicher eine gute Idee :-)
    Lg Mari

  • Reply
    Henni
    2. Mai 2015 at 11:14

    Oh, liebe Anna – das kommt mir SO bekannt vor.

    Ich habe leider immer nur 1,5l Flaschen – und die sind so unhandlich & viel zu groß für die Tasche. Deshalb trinke ich meist nur, wenn ich grad zu Hause bin.

    Finde es super, dass du auch so eine Thematik hier auf dem Blog behandelst :)

  • Reply
    Helene
    2. Mai 2015 at 11:18

    Drink water, be happy :)

    Sowas habe ich schon mal mitgemacht und fast durchgezogen. Dieses Mal muss ich es einfach schaffen!

  • Reply
    Kirsten
    2. Mai 2015 at 11:20

    Grauschleier? Waaaas? Im Spiegel wird das leider bestätigt! Und man kann so einfach etwas dagegen tun!
    Also…her mit dem leckeren Wasser und Kampf den Grauschleier und Prost auf die grauen Gehirnzellen!
    Beste Grüße,
    Kirsten

  • Reply
    Nadine
    2. Mai 2015 at 11:22

    Oh wie ich das kenne!

  • Reply
    Meike
    2. Mai 2015 at 11:23

    Ich bin gerade dabei, meine Ernährung umzustellen und meine alten Gewohnheiten zu verändern, da kommt mir die #projektwasserwoche sehr gelegen! Umso schöner wäre es, den Wasservorrat zu gewinnen!

  • Reply
    Nadine
    2. Mai 2015 at 11:23

    Oh wie ich das kenne!

  • Reply
    Lena
    2. Mai 2015 at 11:24

    Super Aktion… Ich fühle mich momentan auch eher grau an… die bisherigen wenigen Sonnenstrahlen konnten meiner blassen Haut bisher noch nicht weiterhelfen und höchstwahrscheinlich, nein – ganz, ganz sicher trinke ich momentan auch zu wenig.
    Meine Family, Freunde und Arbeitskollegen sagen zu mir eigentlich schon immer, ich sehe so blass, fast krank aus – eine Freundin hatte es mal vorsichtig mit „deine Haut ist so durchsichtig“ beschrieben. Okay, ich bin wohl auch der Typ blond, blauäugig, mit weißer Hautfarbe und durchscheinenden Blutgefäße – daher leider auch immer sichtbaren Augenringen, doch als krank-aussehehend möchte ich eigentlich nicht mehr bezeichnet werden :-/
    Daher sollte ich wirklich auch mal ausprobieren, ob meine Haut nicht doch die extraportion Wasser vermisst – und würde mich sehr über ein Wasserpaket freuen!

  • Reply
    Yvonne
    2. Mai 2015 at 11:26

    Wie für dich ist auch für mich das Stillen eine Motivation, um mehr Wasser zu trinken. Nur dass ich abpumpe statt richtig zu stillen. Und auch wenn ich weiß, dass ich viel trinken muss, schaffe ich es nicht immer. Da ich wieder mit mehr Sport begonnen habe, ist es jetzt wirklich Zeit, mich mehr um die Wasseraufnahme zu kümmern. Bei der Challenge bin ich deshalb auch gerne dabei!

  • Reply
    Kathrin
    2. Mai 2015 at 11:33

    Tolle Idee von Gerolsteiner und top, dass du mitmachst!!
    Ich wäre gerne auch dabei, für mich wäre es eine riesen Herausforderung, weil ich seit jeher schon viel zu wenig trinke, zwei Gläser Wasser am Tag sind Durchschnitt, ich vergesse es einfach :/
    Würde mich also extrem über diesen Push und Start einer Umgewöhnung freuen!!

  • Reply
    Esther
    2. Mai 2015 at 11:34

    Ich pendel momentan fürs Studium zwischen Amsterdam und Deutschland- wenn ich bei der Arbeit ankomme bin ich heilfroh Laptop und Notizbücher dabeizuhaben, die Flasche Wasser wird jedes Mal demonstrativ vergessen! Von Meeting zu Vorlesung wird schnell ein Kaffee runtergekippt und dann gehts auch schon wieder weiter…
    Ich wäre also schree-he-cklich dankbar über einen Gerolsteiner Vorrat- dann gibts kein Vergessen und Selbst-austricksen a la „jaja ich hol mir mir nachher was zu trinken“ mehr !
    Esther

  • Reply
    Fee
    2. Mai 2015 at 11:34

    Klingt nach einem interessanten Projekt :)
    Ich bin selbst eine notorische Zu-wenig-trinkerin und habe deswegen oft Kopfschmerzen.

    Alles Liebe,
    Fee von Floral Fascination

  • Reply
    Trine
    2. Mai 2015 at 11:38

    Hallo Anna,

    ich schaffe es immer Mal 1,5-2 Liter am Tag zu trinken und dann bin ich auch super stolz auf mich, aber leider schaffe ich es nicht jeden Tag, vor Allem am Wochenende, wenn ich nicht arbeiten bin, fällt es mir wirklich deutlich schwerer!
    Deswegen würde ich gern bei der Wasserwoche mitmachen ;)

  • Reply
    Anja
    2. Mai 2015 at 11:43

    ich bin leider zu faul Kisten zu schleppen. In den 5. Stock. Daher trinke ich aus Bequemlichkeit zu wenig, merke aber auch, dass es sich auf Konzentration und Haut auswirkt. Daher möchte ich das jetzt ändern und das Projekt wäre ein super Start!

  • Reply
    Anna
    2. Mai 2015 at 11:46

    Liebe Anna,
    das nenne ich mal ein sinnvolles Gewinnspiel, bei dem es sich wirklich lohnt mitzumachen!

    Es gibt Phasen, in denen ich schon ganz gut trinke. Doch nach erfolgreichem Durchhalten folgt immer wieder die allseits bekannte Durststrecke..
    Die Woche von Gerolsteiner ist für mich also der perfekte Motivationsschub jeden Tag etwas für meine Gesundheit zu tun. Ich stecke gerade in der Abiturphase, weshalb regelmäßiges Wassertrinken für mich besonders wichtig ist.

    Ganz liebe Grüße
    Anna

  • Reply
    Lisa
    2. Mai 2015 at 11:50

    Liebste Anna, welch eine gute Idee! Ich trinke glaube ich leider immer zu wenig .. habe schon viel probiert von Apps über eigene Listen, die mich daran erinnern sollten. Leider fällt es mir immer noch schwer. Da wäre doch eine Woche begleitetes Trinken mit Gerolsteiner einen neuen Versuch wert ;) :D
    Warum ich viel trinken muss .. schöne Haut ein Muss! Außerdem lerne ich fürs Staatsexamen .. Konzentration und keine Kopfschmerzen sind da das A und O.
    Ich würde mich also super freuen!
    Genießt noch den schönen Urlaub, ihr drei Hübschen! <3

  • Reply
    Caro
    2. Mai 2015 at 11:52

    Meine Motivation sind wohl die Kopfschmerzen, auch wenn ich demnächst mal verstärkt auf den Grauschleier achten werde. Ich bin furchtbar inkonsequent, nehme mit zwar immer vor mehr zu trinken, aber halte es dann nur einen Tag durch. Sobald ich Kopfschmerzen krieg fällt mir wieder ein, dass ich eigentlich viel mehr trinken wollte und kipp Wasser in mich hinein. Vlt. schaff ich es ja, wenn ich weiß, dass ich bis abends einfach eine feste Menge der kleinen Flaschen trinken muss ;)

  • Reply
    Franzi
    2. Mai 2015 at 11:52

    ich hab auch immer vieeel zu wenig getrunken und hab mich ehrlich gesagt auch gar nicht groß darum gekümmert. Im letzten Herbst jedoch hab ich dann eine App entdeckt, in der man ganz einfach sein Tagesziel eingibt und wieviel man bis jetzt getrunken hat. Ein ganz simples Prinzip, aber seitdem trinke ich locker 2 Liter am Tag und das ohne Probleme! Kaffee trinke ich seit dem kaum noch, ich hab eine ganze Weile drauf verzichtet, einfach um zu schauen ob ichs kann und seit dem schneckt er mir gar nicht mehr so gut.
    Mehr Wasser trinken ist wirklich keine Hexerei, aber so gesund, dass man sich wirklich mal aufrappeln sollte! :D

  • Reply
    Sabine
    2. Mai 2015 at 12:03

    ich schreibe gerade meine Masterarbeit und muss mich über lange Zeit konzentrieren. Als Student trinkt man eh zu viel Kaffee deswegen wird es Zeit bewusst eine Pause mit dem Konsum zu machen und nur auf Wasser zurückzugreifen. ;) tut mir und Vll auch meiner Masterarbeit gut. :)

  • Reply
    Nici
    2. Mai 2015 at 12:09

    Bliiing ! Da stoße ich doch gleich mal mit dir an

  • Reply
    Hannah
    2. Mai 2015 at 12:17

    Meine Motivation ist auf jeden Fall auch diesen Grauschleier runter vom Gesicht zu bekommen :D Zudem hab ich oft Kopfschmerzen, vielleicht hilft mehr trinken sofort :) Und vielleicht trink ich dauerhaft mehr, nachdem ich’s eine Woche konsequent durchgezogen hab.

  • Reply
    Karine
    2. Mai 2015 at 12:30

    Prost! Ich mach gern mit, bin mir immer bewusst, dass ich zu wenig trinke und versuche oft genug, mehr zu trinken…aber mehr als 1 Liter wird schwierig :-/
    So eine challenge ist da genau das richtige..und wer weiß, danach gewöhn ich mich vllt wirklich dran und trinke mehr.

    liebe Grüße!

  • Reply
    Corinna
    2. Mai 2015 at 12:36

    Wow! Gute Idee! „Dank“ Migräne muss ich immer viel trinken und daher wäre so ein Package echt super für mich Vergessliche ☺

  • Reply
    Lisa
    2. Mai 2015 at 12:41

    Ui, perfekt! Ich denke seit Monaten darüber nach, mal für eine Woche mindestens auf Alkohol und Quatschgetränke zu verzichten. Aber solange keiner mitmacht, konnte ich mich nicht aufraffen. Ich mache also auf jeden Fall mit, schöne Aktion :)

  • Reply
    Vera
    2. Mai 2015 at 12:45

    Liebe Anna,

    du sprichst mir aus dem Herzen! Auch ich bemerke die Anzeichen von Wassermangel an meiner Haut :-( Ich trinke am liebsten etwas mit Geschmack, deshalb fällt es mir schwer, auf Wasser umzusteigen. Mit einem Wochenvorrat (und nichts nebenher einkaufen ;-)) könnte mir der Absprung aber gelingen! Versuchen möchte ich es gern…

    Dir wünsche ich viel Erfolg bei der Wasser-Challenge! Bin gespannt auf Deine Erfahrungen!

    Liebe Grüße

    Vera

  • Reply
    Jenny
    2. Mai 2015 at 12:47

    Das kenne ich nur zu gut. Momentan kämpfe ich mit den Kopfschmerzen. Seitdem ich in Elternzeit bin, vrrgesse ich es zu trinken bzw. habe ich das Gefühl, es kommt irgendwie immer etwas dazwischen…

    werde mir jetzt wieder ein volles Glas auf den Tisch stellen, den irgendwie trinke ich dann mehr und denke auch öfters dran

  • Reply
    Lotte
    2. Mai 2015 at 12:53

    Definitiv rühre ich momentan mehr Milchfläschchen und Brei an, als selber zu trinken! Wasserwoche – DABEI!!

  • Reply
    Jenni
    2. Mai 2015 at 13:02

    Das mit dem Trinken war schon immer so eine Sache bei mir. Auf die empfohlene Tagesmenge komme ich so gut wie nie. Ich hab schon einiges ausprobiert: Post-Its in der ganzen Wohnung, stündliche Handyerinnerungen oder auch mit Uhrzeiten markierte Flaschen. Nichts half! Jetzt wo ich schwanger bin, fällt es mir zwar etwas leichter mehr zu trinken, aber das Ziel von 2,5-3 Litern am Tag ist doch eine Herausforderung für mich. Dennoch bin ich hochmotiviert meinen Wasserkonsum für mein Baby und auch für mein eigenes Wohlbefinden hochzuschrauben. Ich muss einfach!!!

  • Reply
    Christina
    2. Mai 2015 at 13:08

    tolles Projekt! Ich bin seit Beginn der Schwangerschaft im beschäftigungsverbot und genau seit dem trinke ich viel zu wenig! Warum weiß ich selbst nicht, sonst habe ich immer drauf geachtet genug zu trinken, aber gerade jetzt sollte es noch wichtiger sein und trotzdem erwische ich mich immer wieder dabei nicht genug zu trinken! Also wäre der Wasservorrat ein super Ansporn!

  • Reply
    Sabrina
    2. Mai 2015 at 13:11

    Oh das ist ja eine tolle Aktion.
    Hat meine Haut auch einen Grauschleier? Ich weiß es leider wirklich nicht. Aber oft bin ich Müde und demotiviert. Ich trinke zwar vielleicht mehr als manch anderer, aber leider zu häufig Cola und das soll sich dringend endern. Ich möchte einfach wieder ganz da sein, die Cola soll ganz weg bleiben und ich möchte fitter werden. Und ich denke mit der richtigen Menge Wasser am Tag ist damit schon einmal ein guter Anfang gemacht.

    Liebe Grüße
    Sabrina

  • Reply
    Mona
    2. Mai 2015 at 13:12

    Find ich super und ich persönlich hab eigentlich kein Problem damit an 5 von 7 Tagen in der Woche meinen Flüssigkeitsbedarf aufzunehmen. Allerdings trinke ich nur stilles Wasser, das trinkt sich viel leichter und hat keine unangenehmen Nebenwirkungen.

  • Reply
    Aileen
    2. Mai 2015 at 13:17

    Ich trinke viel zu wenig. Im Rahmen der Wasserwoche sollte es doch mal möglich sein, sich an die 1,5 – 2 Liter zu halten. Also los!

  • Reply
    Lise
    2. Mai 2015 at 13:20

    Same here. Ich hab auch aktuell abgestillt und auch bei mir hat sich das Kaffee/Wasser-Verhältnis drastisch umgekehrt. Ich erwische mich Vormittags an der Kaffeemaschine um mir die 3. Tasse rauszulassen und muss immer feststellen dass ich max. ein Glas Wasser ( wenn überhaupt ) zu mir genommen hab. Ich hab mir aus diesem Grund ein Post-it an die Maschine geklebt welches mich dazu auffordert vor der geliebten Tasse Kaffee mindestens ein Glas Wasser zu kippen. Schlechttrinker plus Kaffeejunkie = miese Kombi – ich muss an der Challenge teilnehmen!!

  • Reply
    Bianca
    2. Mai 2015 at 13:28

    Gerne würde ich an dem Projekt Wasserwoche mitmachen! Denn bei meinem Job als Kinderkrankenschwester trinke ich definitiv jeden Tag mehr Kaffee als Wasser! Trockene Haut, Grauschleier, häufige Kopfschmerzen – all das sollen 2,5 Liter Wasser am Tag hoffentlich vertreiben!

  • Reply
    der * andre
    2. Mai 2015 at 13:36

    Ertappt! Mein Name ist André und ich trinke… auch zu wenig Wasser!

    Mein Tagessoll ist eine Glaskaraffe mit 1,4l an meinem Arbeitsplatz. Meist scheitert es schon daran das ich keine Zeit habe diese morgens zu befüllen. Spätestens nach dem 4 Meeting bis zum Mittag weiß ich dann auch das ich nicht genug Zeit am Platz verbringen werde um ausreichend zu trinken.

    Und abends hab ich keinen Bock auf „geschmackloses Wasser“.

    Wasserwoche finde ich gut. Bin dabei!
    Ich warte aber nicht auf Deinen Werbepartner sondern fange heute damit an!

    Ab in den Supermarkt. Wochenvorat anschaffen!
    Nur was ist ein gutes Wasser??

  • Reply
    Anne
    2. Mai 2015 at 13:47

    Meine Motivation am Gewinnspiel mitzumachen: Wohnung in der Innenstadt, kein Auto, 4 Etage, kein Aufzug. ‚Nuff said. :D

  • Reply
    Mel Zett
    2. Mai 2015 at 14:01

    Liebe Anna, diese Aktion finde ich klasse! Gerade in der heutigen Zeit, in der schnell mal nach Softdrinks und zuckerhaltigem Süsszeugs gegriffen wird. Meine Familie und ich machen auf jeden Fall bei der Aktion mit! Der Wochenvorrat wäre uns dabei eine grosse Hilfe

  • Reply
    Fröllein F.
    2. Mai 2015 at 14:03

    Meine Motivation ist das Stillen: ich achte zwar auf mich, aber jetzt, wo ich immer mehr unterwegs bin, vergesse ich es unterwegs einfach – ich nehme mir oft vor, mehr zu trinken und hoffe der Wasservorrat und das Projekt motivieren mich, es endlich umzusetzen!!
    LG
    Farah

  • Reply
    Carolin
    2. Mai 2015 at 14:04

    klingt nach einem guten Plan!
    Ich bin gespannt, ob man nach einer Woche die Haut wirklich besser/frischer aussieht.
    Und genau deswegen würde ich es auch ausprobieren wollen :) für einen direkten Vorher/Nachher-Vergleich :D

  • Reply
    Pia Wendland
    2. Mai 2015 at 14:55

    Wir bekommen bald unser erstes Kind (Stichtag 2.6.) und ich möchte stillen. In der Stillzeit ist es sehr wichtig, viel zu trinken. Daher ist meine Motivation, mir und meiner Tochter etwas Gutes zu tun und gesund für uns beide zu leben ;-)

  • Reply
    katharina
    2. Mai 2015 at 15:04

    Ich bin seit 4 wochen mama (meine kleene heißt übrigens auch emma) und seitdem komm ich gefühlt zu nüscht mehr. Selbst an banale dinge wie trinken muss ich mich regelmäßig erinnern, sonst würde ich vermutlich vertrocknen. Deshalb her mit dem wasser, wenn es vor meiner nase steht, trinke ich es auch ganz vorbildlich.

  • Reply
    Coco SanRoc
    2. Mai 2015 at 15:18

    Liebe Anna,

    auch ich trinke viel viel zu wenig. So erschreckend wenig, dass ich mich manchmal abends wundere, wie mein Körper das überhaupt hinbekommt. Es ist wirklich eine Schande. Immerhin kann ich ja auch genug essen :-D Den Grauschleier habe ich auch, zudem bemerke ich, dass ich mehr Pickel bekomme, super trockene Hände habe und das Eincremen nicht wirklich hilft. Es muss eben auch Feuchtigkeit von Innen kommen. Dein Post hat mich wach gerüttelt und motiviert jetzt mal Gas zu geben und diese Wasser-trinken-Challenge anzugehen. Zum Glück ist es noch nicht allzu heiß, sonst hätte ich wahrscheinlich täglich Kopfschmerzen aufgrund des Wassermangels. Ich würde mich also sehr freuen, wenn ich die Starthilfe gewinnen würde :) Ganz liebe Grüße Coco

  • Reply
    Dana
    2. Mai 2015 at 15:37

    Hallo liebe Anna,
    ich mach sehr gerne bei diesem Projekt mit weil ich auch gemerkt habe das ich viel zu wenig trinke. Da mein Wunsch nach einem Baby immer näher rückt, kann ich ja schonmal anfangen und so viel trinken wie es sich für eine Schwangere gehört. Daher wäre so ein Wasservorrat garnicht mal schlecht.
    Vielen Dank für die Möglichkeit.
    Liebste Grüße, Dana

  • Reply
    ina
    2. Mai 2015 at 15:50

    Ich bin total motiviert weil ich meine ernährung schon zucker- getreide- und milchfrei umgestellt habe und ich dennoch knapp 3dl trinke und es einfach vergesse.. wenn aber diese wasserflaschen in meiner wohnung runstehen und noch in idealer mitnehme-grösse denk ich kann ich gut mit euch mithalten! Würd mich riiiesig freuen mitzumachen. Hab zucker getreide

  • Reply
    Tina
    2. Mai 2015 at 15:53

    Hallo liebe Anna,

    ups, da hast du mich erwischt! Dein Beitrag hier war gerade wie ein Wink mit’m Zaunpfahl – ich fühle mich mehr als ertappt.

    Meine Motivation ist dein Text hier, bessere Haut (manche Körperstellen jucken mehr als andere und sind etwas trocken – durch deinen Beitrag hab ich erkannt das es an dem Wassermangel liegt) und einfach ein besseres Wohlbefinden!! :)
    Trinke dann erstmal mein Glas Cola aus & dann wird damit angefangen mehr Wasser zu trinken. ;)

    Wünsche dir und deiner kleinen süßen Familie weiterhin alles Gute und nur das Beste! :)

    Viele liebe Grüße
    Tina

  • Reply
    Sarah
    2. Mai 2015 at 15:56

    Eine tolle Sache!
    Eigentlich habe ich das Gefühl, genug zu trinken, doch an manchen Tagen vergesse ich es dann doch wieder.
    Ich habe sehr trockene Haut und ab und zu Konzentrationsprobleme… Das ist dann wohl ein Zeichen!
    Deswegen bin ich motiviert, mich mal bewusster mit dem Trinken auseinanderzusetzen :)

  • Reply
    Kathrin
    2. Mai 2015 at 16:27

    Super Sache! Da bin ich dabei!! Sollte auch unbedingt was für mich und meine Haut tun!!! Lieber natürlich mit dem Wasservorrat!

  • Reply
    Uli
    2. Mai 2015 at 18:31

    Meine Motivation ist dem Stress, und deshalb permanent essen und trinken zu vergessen, den Kampf anzusagen. Denn es kann langfristig nicht gut sein um 6:00 einen Milchkaffee zu trinken und dann 17:00 einen Liter Wasser auf Ex zu trinken um irgendwie wieder klar zu kommen. Da der Stress in meinem Job nicht weniger wird, muss ich was an meinem Verhalten ändern.
    Viele Grüße und viel Erfolg beim durchhalten, Uli

  • Reply
    Mel
    2. Mai 2015 at 18:55

    Hey Anna, super Artikel. Würde mich sehr über einen Wochenvorrat freuen damit auch ich meinen Grauschleier bekämpfen kann ;-) lieben Dank!

  • Reply
    Jenny
    2. Mai 2015 at 19:00

    Genug trinken ist so wichtig, deshalb versuche ich mich daran seit der Schwangerschaft tagtäglich. Da ich aktuell stille, ist es umso wichtiger für mich, genug zu trinken. So ein Wochenvorrat Wasser wäre da genau das richtige, um mich jeden Tag neu daran zu erinnern :-)

  • Reply
    Nat
    2. Mai 2015 at 19:55

    Hallo Anna,
    schon interessant was sich durch mehr Wasseraufnahme verändern kann. Ich habe ultra trockene H

  • Reply
    Lea
    2. Mai 2015 at 19:58

    Eigentlich weiß ich ganz genau wie viel besser es mir geht wenn ich genug trinke, aber irgendwie geht das dann leider doch immer wieder unter. Eine Woche ohne Wasser extra kaufen zu müssen wäre also bestimmt ein guter Neuanfang, um dann wieder jeden Tag genug zu trinken :)

  • Reply
    Sabine
    2. Mai 2015 at 20:21

    Meine Motivation ist ein toller Teint (so -5 Jahre wären schön – ich mach mir auch nen strengen Zopf, damit alles gestrafft is) und ein geschmeidiger Stuhlgang :)

  • Reply
    Alex
    2. Mai 2015 at 20:34

    Ha, gute Aktion! Ich möchte auch gerne gewinnen :) Meine Motivation: ich gewinne fast nie, vielleicht habe ich ja mal bei Wasser Glück. Und: ich liebe Mineralwasser, trinke aber deutlich zu wenig davon. Obwohl ich Sport mache und einen dauerhaft sehr niedrigen Blutdruck habe, was dazu führt, dass ich noch müder bin…ja, eigentlich selbst Schuld, aber vielleicht hilft’s ja, wenn ich einen Wochenvorrat Wasser bekomme :D

  • Reply
    Sabrina
    2. Mai 2015 at 21:09

    Liebe Anna,
    ja das mit dem „Still-Trinken“ funktioniert scheinbar ganz von selbst. Ich schleppe auch überall meine Flasche mit hin, eine Fahrradtrinkflasche. Dachte das sieht etwas besser aus, als immer aus der Glasflasche zu trinken. Und Flasche, Glas, Stillkissen, Baby ist ja immer so eine Sache…
    Bevor ich mich auch wieder den alkoholischen Getränken widmen darf, wäre die Trink-Challenge eine super Abstillbegleitung. Ich wäre gerne dabei!

  • Reply
    Kristine
    2. Mai 2015 at 22:31

    Hallo Anna!

    Über Mineralwasser freue ich mich immer wieder, allerdings scheitert bei mir das Trinken eher daran, dass ich Leitungswasser nicht leiden kann und mich nur selten motivieren kann, dass Wasser zu kaufen und mit meinem Fahrrad in die WG zu balancieren…

    Ganz liebe Grüße
    Kristine

  • Reply
    Valeska
    2. Mai 2015 at 22:34

    Weil ich wie Du , zu viel Kaffee und zu wenig Wasser trinke… Haut Alarm!!
    Mehr zu trinken, kann manchmal besser wirken als das 90,- € Hautserum :-)

  • Reply
    Leni
    3. Mai 2015 at 4:22

    Meine Motivation ist die dann nahende Klausur und meine Hochzeit. Ich muss in Höchstform sein, und meine Haut MUSS gut aussehen!

  • Reply
    MissK
    3. Mai 2015 at 9:21

    Ich merke sofort wenn ich nicht getrunken hab. Dann fühle ich mich einfach nicht richtig gut. Mir reichen 1,5-2 l aber lange nicht. Ich trinke meistens schon eine große 1,5 l Flasche vor dem Mittagessen und dann dasselbe noch mal bis ich gegen 16:00 Uhr von der Arbeit nach Hause fahre. Ich find’s nur immer schwierig viel zu trinken, wenn ich unterwegs bin. Shoppen oder im Urlaub oder sowas. So große Flaschen sind ja auch schwer und ständig auf die Toilette rennen ist ja auch nervig :D

  • Reply
    Monique
    3. Mai 2015 at 9:31

    Meine Motivation ist einfach eine gesündere Lebensweise.

  • Reply
    Sophia
    3. Mai 2015 at 10:46

    Super, super Aktion! Weniger Kopfweh wäre meine Motivation… leider bin ich einer dieser Kandidaten, die einfach immer vergessen zu trinken. :-) Deswegen wäre so ein Wasservorrat einfach total toll!

  • Reply
    Trang
    3. Mai 2015 at 11:07

    Ich trinke bereits sehr viel Wasser, aber eine Woche nur Wasser zu mir zu nehmen ist dennoch eine Challenge für mich, weil ich es bei der letzten Wasserwoche oftmals schlichtweg vergessen habe, dass ich keinen Kaffee trinken darf. Diesmal soll es anders werden!

  • Reply
    Katja
    3. Mai 2015 at 11:22

    Ach herje, hab mich nach dem Lesen dieses Artikels erstmal sehr gründlich im Spiegel betrachtet. Ich meine ihn zu erkennen, den prophezeiten Grauschleier! Natürlich weiß ich, wieviel Wasser gesund wäre. Natürlich bin ich immer wieder wahnsinnig motiviert, schnappe mir eine Flasche, fülle sie mit Wasser und Gurke/Erdbeere/Ingwer für den optischen Touch und dann…ja dann trinke ich drei, vier Schlucke, komme mir extrem gesund und vital vor, vergesse die Flasche und entdecke sie erst wieder, wenn Gurke/Erdbeere/Ingwer solidarisch mit mir zusammen einen unansehnlichen Grauschleier angenommen haben. Na toll. Eine Challenge würde mich da vielleicht ein bisschen mehr pushen! :)

  • Reply
    Lisa
    3. Mai 2015 at 11:32

    Keine trockene Haut mehr – das wäre super! Und vielleicht wird auch alles noch ein bisschen straffer !? Das würde ich gerne mal testen & der Wasservorrat wäre da ein klasse Startpaket!

  • Reply
    Pia
    3. Mai 2015 at 11:41

    Hoch die Wassergläser! Da würde ich auch gerne mitmachen, trinke nämlich auch zu wenig. Ich hab mir diesen Sommer die 4-5 mal die Woche Sport machen Challenge gestellt, da sollte ich auf jeden Fall mehr trinken.
    Viele Grüße
    Pia

  • Reply
    Anni
    3. Mai 2015 at 13:06

    Hej,
    also vor ein paar Jahren hat sogar ein Arzt bei dem Ultraschall meiner Organe (Nieren, Blase or whatever) gesehen, dass ich zu wenig trinke. Seitdem versuche ich das zu ändern. Ich trinke aber nur Wasser ohne Kohlensäure, von daher wäre das hier verloste Paket nichts für mich. Hilfreich ist es, immer ein volles Glas Wasser stehen zu haben. Wenn man dran vorbei geht, wird getrunken, und sobald es leer ist, wird nachgefüllt. Und dass Kaffee nicht zu den 1,5 – 2 l Flüssigkeit zählt, ist eigentlich schon längst widerlegt. Tee zählt genauso zu den Flüssigkeiten dazu. Viel Erfolg bei der Challenge.
    Anni

  • Reply
    Verena
    3. Mai 2015 at 14:00

    Täglich muss ich mich daran erinnern zu trinken, aber meist fällt es mir erst nachmittags auf, dass ich erst zwei Tassen Kaffee und ein Glas Wasser hatte, wenn der Kopf anfängt zu dröhnen… Den Flüssigkeitshaushalt dann wieder aufzufüllen fällt dann schwer…von daher sind Wasserwochen super, wenn ich das durchhalte, vergesse ich hoffentlich nicht mehr zu trinken…

  • Reply
    Lis
    3. Mai 2015 at 14:17

    Trockene Haut – Check!
    Trockene Lippen – Check!
    Kopfweh – Check!
    Schwächelnde Konzentration – Check!
    Durst – Check!
    Wasser? Grad keins in der Nähe.
    Heute getrunken? Kaffee. Ein kleiner Schluck Wasser zur Medizin. Und mitnehmen tu ich äußerst selten was.
    Wenn Mitmachen aus Österreich möglich ist wäre ich gern dabei!

  • Reply
    Dunja
    3. Mai 2015 at 14:35

    Mir geht es mindestens 2 mal die Woche so dass ich abends mit Kopfschmerzen zu Hause sitze und überlege wieso ich denn schon wieder Kopfschmerzen hab.
    Nach kurzer Recherche kann ich dann meist mindestens 5 Kaffee aufweisen und leider nur nen halben Liter Wasser
    dieser Gewinn würde meinem Körper echt gut tun und meiner Energie und Laune bestimmt auch
    Ich würde mich sehr freuen
    viele Grüsse
    Dunja

  • Reply
    Bella
    3. Mai 2015 at 21:46

    Super Idee. Ich würde gerne ausprobieren, ob ich mich besser, gesünder und fit fühle und wie es ist, nur Wasser zu trinken…abgesehen von der schönen haut die man ja wohl bekommt
    Diese Woche wäre ein guter Start…

    Viele Grüße

  • Reply
    Hanna Loges
    3. Mai 2015 at 23:49

    Hey Anna, ich hätte richtig Lust an der Challange teilzunehmen, da ich in kleineren Dingen eine Herausforderung für mich suche und auch etwas die gesündere Schiene für mich neu entdecken möchte!

    Ich hoffe der Grauschleier zieht dann phänomenal von dannen :))

  • Reply
    Larissa
    4. Mai 2015 at 1:54

    Ohje .. ohje…. ohje!!!!!

    Fühle mich schuldig!! Ich brauche Wasser!

  • Reply
    Carina
    4. Mai 2015 at 8:23

    Tolles Projekt! Ich würde gerne teilnehmen, weil ich anhand deines Beitrages mich oft ertappt habe, wo ich dachte „Tatsache! Hab ich auch einen Grauschleier?!“. Ich glaube, dass mich das Internet am meisten motiviert, dort auch durchzuhalten. „So viele Wasserflaschen auf Instagram!“

  • Reply
    Sarah
    4. Mai 2015 at 8:44

    Hallo Anna,

    mir geht es wirklich genauso, wie dir. Jeden Abend fragt mich mein Freund, ob ich heute shon genug getrunken hab – meistens verneine ich dies. Wenn ich mal wieder am Abend über Kopfschmerzen klage, werde ich nur vorwurfsvoll angeguckt.. Ich trinke auch viel zu wenig.
    Ich würde das #projektwasserwoche nutzen wollen, um wirklich mehr zu trinken. Ich erhoffe mir dadurch einfach ein wenig mehr Lebensqualität.

    Ganz Liebe Grüße

    Sarah

  • Reply
    Katw
    4. Mai 2015 at 14:04

    Toller Post! Gerolsteiner ist tatsächlich mein Lieblingswasser. Deshalb kaufe ich mir das auch immer wenn mein Einkaufsbudget etwas größer ist. :)
    Ich habe mir auch vorgenommen endlich mal mehr zu trinken. Ich vergesse es vor allem wenn ich sehr gestresst bin und mit der Bachelor Arbeit und den letzten Abschlussklausuren war das in den letzten Monaten ziemlich oft der Fall. Allerdings habe ich mir jetzt vorgenommen endlich mal mehr für mich und meinen Körper zu tun. Ich will mich einfach gesünder ernähren, dem Übergewicht den Kampf ansagen und endlich mal wieder richtig fit werden. Meine Motivation ist es also einfach mal wieder gesunder und glücklicher zu werden. Schließlich ist mein Körper ja mein Schloß oder so. :)

  • Reply
    Sina
    4. Mai 2015 at 14:33

    Ich trinke leider jeden Tag viel zu wenig Wasser. Die Challenge, eine Woche lang, jeden Tag, 2,5 Liter Wasser zu trinken, ist vielleicht ein guter Einstieg, die schlechte Gewohnheit, immer zu wenig zu trinken, abzulegen und das Trinken zur täglichen Routine werden zu lassen. Ich drücke mir mal selbst die Daumen, dass ich den Wochenvorrat von Gerolsteiner gewinne ;)
    LG Sina

  • Reply
    Katie
    4. Mai 2015 at 14:52

    Hallo liebe Anna,

    tolle Aktion.. ich möchte auch mehr trinken und vorallem besser – denn ich bin schwanger. Ich versuche schon, gut auf viel trinken zu achten, aber es ist nicht immer ganz so einfach im Alltag, gerade weil ich auch noch arbeite und das kennt ja sicher jeder… da fällt es oft schwer, wenn man so beschäftigt ist.

    Und dem Kaffee möchte ich nun auch ganz absagen (weg vom entkoffeinierten, der ja im Moment eigentlich sowieso nur die Notlösung ist).

    Das kann (und werde) ich natürlich auch alles ohne den Gewinn starten – aber das wäre eine super Motivation, dann auch weiterzumachen.

    Liebe Grüße
    Katie

  • Reply
    Annika
    4. Mai 2015 at 16:05

    Toller Artikel, Anna!
    Ich stille noch, daher würde ich mich über den Wasservorrat sehr freuen. Und mein Mann wäre etwas entlastet, da er die Kisten schleppen muss… ;-)

  • Reply
    Svenja
    4. Mai 2015 at 16:23

    Hallo!
    Die Idee ist super – vielleicht merkt man in dieser Wasserwoche dann, wie gut einem das (genug) Trinken tut!
    Ich würde gerne mitmachen, um mich einfach gesünder und fitter zu fühlen. Außerdem achte ich jetzt vermehrt auf gesunde Ernährung, da ich starke Hautprobleme hatte. Es ist schon besser geworden, durch genügend Wasseraufnahme wird es bestimmt noch besser!

  • Reply
    Ramona
    4. Mai 2015 at 16:59

    Hi,

    ich kenne das Problem. Bei meinen Fitness-Tests wird mir immer und immer wieder gesagt, dass ich so zu wenig trinke. Erst wenn ich wieder „Probleme“ habe, halte ich mich wieder ne Zeit ganz feste dran. Aber oft komme ich einfach nicht dazu. Habe mir ein App runtergeladen, dass mich regelmäßig daran erinner zu trinken. bin mal gespannt. Würde mich aber freuen, wenn ich an der „Wasser-Woche“ teilnehmen darf, wäre mal wieder ne Motivationswoche mehr. :-)

    Danke. Liebe Grüße

    Ramona

  • Reply
    Sandra
    4. Mai 2015 at 17:05

    Liebe Anna,
    das mit dem Grauschleier kommt mir bekannt vor, mir wird auch häufiger ein Vortrag gehalten wie fahl meine Haut aussieht und das ich doch mehr trinken sollte. Leider gehört Kaffee nicht zu den Getränken, die gut für das Hautbild sind – da wäre der Konsum von 1,5-2 Litern kein Problem. Wird also höchste Zeit dies zu ändern und die Wasserwochen wären da doch ein passender Einstieg!
    Liebe Grüße,
    Sandra

  • Reply
    Lea
    4. Mai 2015 at 17:10

    Was Für eine tolles Projekt! Ich würde gerne gewinnen, weil ich es als Herausforderung sehe, regelmäßig und ausreichend zu trinken. Im Job vergesse ich oft zu trinken und merke dann am Nachmittag, wenn der Kopf pocht, dass ich ähnlich wie Du, nur Kaffee getrunken habe und das ist ca 8 Std. her. Dann 2 Liter in mich rein zu kippen bringt nichts, ausser übermäßig viele Toilettenbesuche. ;-)

  • Reply
    Anja
    4. Mai 2015 at 17:50

    Hi Anna,

    dieses Projekt ist absolut ein Ansporn für mich, mehr zu trinken. In der Eile des Alltags vergesse ich leider viel zu oft, Wasser zu trinken. Wenn ich mit der Bahn zur Uni fahre, sind mir 1,5l Flaschen zu schwer, dort angenommen am Kiosk zu teuer. Die Folge davon merke ich leider häufig. Ich bin schlapp und bekomme Kopfschmerzen. Ich mache auf jeden Fall bei dem Projekt mit, egal ob ich gewinne oder nicht. Und dann zählen auch diese Ausreden nicht mehr

  • Reply
    Steffi
    4. Mai 2015 at 17:50

    Liebe Anna,
    Wasser ist das Elexier des Lebens, sagt man ja so schön…
    dein Text hat mich wirklich berührt und mich darauf aufmerksam gemacht, wie wenig man doch im Alltag darauf achtet, seinen Körper auf einer guten „Betriebsfunktion“ zu halten!
    Ich würde gerne an der Wasser-Challange teilnehmen, auch in der Hoffnung dadurch „süchtig nach mehr“ zu werden und auch über die Woche hinaus mehr TRINKEN in meinen Alltag zu integrieren!

  • Reply
    Sandra Janzen
    4. Mai 2015 at 19:59

    Meine Motivation ist ganz klar meine ❤ Schwangerschaft

  • Reply
    Anja
    4. Mai 2015 at 20:42

    … unser kleiner Mann ist grade mal sechs Wochen alt… und MaxMama vergisst im Schlafentzug-DreiMonatsKoliken-Taumel zur Zeit immer das Trinken! Das Projekt Wasserwoche würde helfen… auch mal wieder auf mich zu achten!

  • Reply
    Marion
    4. Mai 2015 at 20:57

    … man kann nie genug trinken, gerade wenn man abnehmen möchte. Und da bin ich leider wieder mal dabei. Viel Wasser trinken macht satt und unterstützt. Also ich würde mich sehr freuen :)

    Habe aber noch eine ganz andere Frage. Was ist das für eine tolle schwarze Tasche ;)

    Herzliche Grüße!
    Marion

  • Reply
    Mia
    4. Mai 2015 at 21:37

    Schönen Abend, liebe Anna!
    Ich würde gerne teilnehmen weil ich das Trinken vor lauter lauter einfach manchmal vergesse. Unter der Woche läuft es fast immer ganz gut, da schleppe ich schön meine 1,5 Liter Flasche mit mir rum, gerne auch in der Hand, da meine Taschen unglaublich vollgestopft sind. Aber am Wochenende da heißt es lange schlafen und erstmal einen großen Latte Macchiahto, am besten noch ans Bett :) also am Wochenende bin ich da wirklich nicht so das Vorbild!

    Liebe Grüße aus dem sonnigen Hessen,
    Mia :)

  • Reply
    Astrid
    4. Mai 2015 at 21:48

    Hey Anna, jeden Tag genug trinken ist immer wieder eine Herausforderung und am leichtesten fällt es mir wenn ich immer eine Flasche da stehen hab mit der ich mich kontrollieren kann. Die von Gerolsteiner wären dafür natürlich perfekt :-) also würde mich über einen Vorrat freuen um in der Wasserwoche motiviert mitmachen zu können.

  • Reply
    Nina
    4. Mai 2015 at 21:59

    Mich würde auch mal interessieren, was mein Körper dazu sagt, wenn ich ihm wirklich mal 2,5l Wasser am Tag gebe :)
    Bis jetzt schaff ich nur maximal 1,5l.. also definitiv eine Challenge wert und gerade im kommenden Sommer echt wichtig :)

  • Reply
    Lisa
    4. Mai 2015 at 23:55

    Hallo Anna, mein Wonneproppen wird nun die letzten Tage voll gestillt, von daher kann ich gut nachvollziehen, dass mit dem Ende der Stillphase auch die Zeit aufhört, in der man als Mama so auf sich achtet… Doch ich werde versuchen von Anfang an gegen Grauschleier und Co anzukämpfen

  • Reply
    Bianca
    5. Mai 2015 at 7:59

    Ich bin gerade in der Situation, dass ich stille und trotzdem oft nicht ausreichend trinke. Das ist gar nicht gut, aber auch nicht so einfach zu ändern. Die Teilnahme an der Wasserwoche (und damit hoffentlich dauerhafte Änderung meines Trinkverhaltens) würde also nicht nur mir, sondern auch meinem Zwerg helfen!

  • Reply
    Jana
    5. Mai 2015 at 11:55

    Meine 7 Monate alte Tochter weigert sich die Flasche zu nehmen, und mit Brei kann man sie auch nicht begeistern, weshalb ich immer noch voll stille… da sie tagsüber besseres zu tun hat, möchte sie vor allem in der Nacht gestillt werden, gerne so alle 1-2 Stunden. Lange Rede kurzer Sinn, ich bin ein Zombie. Meine Haut hat keinen Grauschleier, über meiner Haut hängt ein dicker dunkelgrauer Vorhang mit Spinnweben dran!
    Also her mit dem Wasser, bevor es zu spät ist ;)
    Liebe Grüße aus Berlin
    Jana

  • Reply
    Lysann
    5. Mai 2015 at 13:19

    Ich trinke viel zu häufig, Kaffee, Eistee, Limonade,.. etc. Dauerhaft Wasser trinken fällt mir allgemein sehr schwer, weshalb diese Aktion ein super Ansporn ist!

  • Reply
    Steffi
    5. Mai 2015 at 15:48

    Huhu, tolles Projekt! Das wäre genau das richtige für mich, da ich heute erfahren habe das ich schwanger bin und daher wohl dringend darauf achten sollte, genug (gesunde) Flüssigkeit zu mir zu nehmen..
    Viele Grüße!

  • Reply
    Julia
    5. Mai 2015 at 15:57

    „Wie cool ist das denn?“ War mein erster Gedanke… von Trinkkuren und Detoxkuren habe ich schon so oft gelesen und zumindest auch genauso oft versucht, mal mind. 2l am Tag zu trinken. So oft bin ich ehrlich gesagt alleine auch gescheitert :/. Eine Trinkkur vitalissiert und entgiftet den Körper. Eine Woche mit Gerolsteiner wäre genau der richtige Einstieg um im Alltag danach auch kontinuierlich dabei zu bleiben, dazu kommt noch die Motivation mit der persönlichen Challenge nicht alleine zu sein und immer jeden Tag auf aufbauende Worte und Tipps von anderen Menschen die das Selbe Ziel, haben zu lesen. Top Aktion :)

  • Reply
    Franziska
    5. Mai 2015 at 18:46

    Liebe Anna,
    Ich würde mich über die Teilnahme am Projekt riiiiiiesig freuen! Ich versuche schon seit ein paar Wochen nur noch Wasser zu trinken und es klappt immer besser! Da kommt das Projekt Wasserwoche genau richtig. ch habe schon nach den ersten Tagen gemerkt, dass man sich besser fühlt und auch meine Haut hat sich positiv verändert. :) Man hat insgesamt ein besseres Gegühl, als wenn man nur Cola, gesüßten Tee oder Kaffee und Unmengen an Saft in sich reinschüttet. Ich hoffe ich habe Glück und kann an dem Projekt teilnehmen! :)
    Liebe Grüße
    Franziska

  • Reply
    Souranced
    5. Mai 2015 at 19:34

    Mit dem zu wenig trinken habe ich Gott sei Dank keine Probleme mehr. Doch früher trank ich auch eindeutig zu wenig! Meine Motivation damals war ein Urlaub. Es war kein Urlaub im herkömmlichen Sinne, sondern es handelte sich um ein zweiwöchiges Dancecamp mit Detlef D! Soost in Italien. Es hatte viel Überredungskunst gebraucht, um meinen Vater dazu zu bringen, die Reise zu Buchen… Im Camp angekommen wurde genug Wasser gestellt, so dass knapp 400(!) Jugendlich ausreichend zu Trinken beim Training hatten. Noch vor der ersten Trainingseinheit wurde und vermehrt eingetrichtert, dass wir unbedingt genügend trinken müssen, um bei der Hitze nicht umzukippen. Da ich ja alles gegeben hatte, ins Camp zu dürfen, wollte ich natürlich nicht dass ich wegen zu wenig Flüssigkeitsaufnahme, nicht am Training teilhaben konnte.
    So dass war meine (sehr ausführliche ;-)) Geschichte.

    Liebe Grüße :-)

  • Reply
    Farbenfreundin
    5. Mai 2015 at 19:54

    Wow, Wasserchallenge, witzig! Die Meinungen sind aber geteilt, klar 1 Glas Wasser pro Tag ist zuwenig, aber ob mehr als 1 Liter nicht zuviel ist… manche sagen, dass das nur die Nieren belastet und man doch auch besser Leitungswasser statt mineralisiertes Wasser blablabla… ich bin gespannt und werde die Challenge verfolgen.

  • Reply
    Anna
    5. Mai 2015 at 20:40

    Ich möchte motiviert durchhalten es mal mehr als nur 2 Tage durchzuhalten nur Wasser zu trinken,für eine schöne Sommerhaut:)

  • Reply
    Eva
    5. Mai 2015 at 21:56

    Die Challenge kommt wie gerufen, ich habe in letzter Zeit mit Erschrecken festgestellt wie oft ich zur Kopfschmerztablette greife, früher ein No Go heute oft unverzichtbar…oder? Oder man stellt einfach mal Gewohnheiten um und dazu gehört mit Sicherheit auch der regelmäßige und genügende Wasserkonsum. Daher würde ich mich über den Gewinn auch sehr freuen.

  • Reply
    Christin
    5. Mai 2015 at 23:07

    Ich mag mal sehen wie ich ohne grauschleier aussehe

  • Reply
    Mo
    6. Mai 2015 at 3:11

    Blubb liebe Anna.

    Meine Motivation zum Wassertrinken ist simpel: Ich achte auf mich.
    Durch meinen 3 monatigen Krankenhaus Trip habe ich gelernt wie wichtig trinken ist. Ich musste Buch über getrunkene Mengen führen.. Im Sommer erinnern mich Post it’s in Neon Farben überall im Haus ans trinken, also an gesundes Trinken, fernab von Coke & Cocktails.
    Selbst meine Jungs orientieren sich an den Klebezetteln man ist ja auch Vorbild und so. ;)

  • Reply
    Ramonababy
    6. Mai 2015 at 9:57

    Hallo, ich wär gern dabei weil ich gerade Schwanger bin und eindeutig zu wenig trinke und das nicht nur für mich sondern auch für das kleine Menschlein in mir ändern möchte. Tja es ist doch eigentlich so einfach und doch so „schwierig“ genug zu trinken:-)

  • Reply
    Tabea
    6. Mai 2015 at 11:34

    Wow. Das ist mal ne harte Challenge. Und dennoch machbar, wie ich finde.

    Beim Lesen des Artikels bin ich auf jeden Fall angefixt worden und versuche mit dem Projekt Wasserwoche meinen inneren Schweinehund zu überwinden und mehr zu trinken. Denn eigentlich ist es soo wichtig und eigentlich sollte es auch so selbstverständlich sein, viel zu trinken.

    Warum mache ich es dann nicht? Vielleicht hilft mir das Projekt dabei, mein Trinkverhalten zu verbessern. Ich hoffe es. Inständig.

    Tabea

  • Reply
    Stephanie
    6. Mai 2015 at 12:32

    Hallo Anna,

    mir gehts leider genauso. Bei mir schlägt das ganze auf den Kreislauf, wodurch ich leider öfter Gefahr laufe umzukippen ( hab die Erfahrung schon beim Shoppen gemacht, nicht zu empfehlen! :-)) ).
    Diagnose vom Arzt: zu wenig Flüssigkeit.

    Ich muss dringend mehr trinken und brauche noch ein bisschen Motivation :-)

    Liebste Grüße

    Stephanie

  • Reply
    Laura
    6. Mai 2015 at 14:06

    Liebe Anna,
    ich hab schon ein bisschen was über das Projekt gelesen und bin ziemlich angetan von der Sache. Gerade weil ich mich vor einer Woche im Fitness-Studio angemeldet habe. Was passt da noch zu einem neuen, gesunden Lifestyle und Sport… Natürlich! Wasser! Daher würde ich mich über einen Wasservorrat von Gerolsteiner sehr freuen. Auch bin jemand, der oft vergisst zu trinken… warum nicht einfach mal eine Woche das Programm durchziehen und schauen, wie sich evtl meine Haut und meine Einstellung verändert. Vielleicht habe ich ja Glück und drücke die Daumen!
    Liebe Grüße in den Norden,
    Laura

  • Reply
    Kathi
    6. Mai 2015 at 17:48

    Eine tolle Aktion!
    Ich habe im Alltag so viel um die Ohren und denke mir abends oft: Ohje, viel zu wenig Wasser. Dabei wäre es eigentlich so leicht. Wir haben an der Uni einen Trinkbrunnen, an dem man seine Flasche jederzeit auffüllen kann. Mache ich auch, vergesse dann aber oft, auch wirklich zu trinken.
    Den Wasservorrat würde ich sehr gerne gewinnen, einfach zur Selbst“Kontrolle“.
    Alles Liebe!

  • Reply
    Mareike
    6. Mai 2015 at 19:59

    Durch den ganzen Unistress den ich Tag täglich erlebe, leidet mein Energie- und Wasservorrat sehr. Ich merke das nicht nur wenn ich arbeite, sondern auch wenn ich abends mal entspannen möchte und einfach nur ein gutes Buch lesen will. Mit der Wasserwoche würde ich gerne einen neuen Lebensstil etablieren und ich hoffe , dass ich dadurch auch wieder fitter und fröhlicher werde

  • Reply
    Mareike
    6. Mai 2015 at 20:00

    Durch den ganzen Unistress den ich Tag täglich erlebe, leidet mein Energie- und Wasservorrat sehr. Ich merke das nicht nur wenn ich arbeite, sondern auch wenn ich abends mal entspannen möchte und einfach nur ein gutes Buch lesen will. Mit der Wasserwoche würde ich gerne einen neuen Lebensstil etablieren und ich hoffe , dass ich dadurch auch wieder fitter und fröhlicher werde

  • Reply
    Annika
    6. Mai 2015 at 20:58

    Oh liebe Anna, du sprichst mir soooooo aus der Seele -___- ….
    ich trinke auch viel viel viel zu wenig..manchmal 1 Tasse Kaffee am Tag und das wars…aber ich hab auch einfach keinen Durst! :(
    Jeden Tag motiviere ich die Kiddies im Kindergarten ihren Becher auszutrinken, aber an mich selber denke ich nie…
    Ich finde das Projekt super und sollte echt mitmachen. Meine Motivation: bessere Haut (die ist nämlich total trocken) und meine geplante Gewichtsabnahme sollte dadurch mehr in Schwung kommen.
    Das Wasser würde ich mir auch auf die Arbeit stellen….

  • Reply
    Anna Lena
    7. Mai 2015 at 8:15

    Liebe Anna,

    gerne würde ich die Challenge antreten :) ! Ich vergesse das Trinken auch gerne mal und wünsche mir neben einem frischeren Teint, dass all die bösen Giftstoffe aus meinem Körper verschwinden. Zudem wäre es ein netter Nebeneffekt, weniger Appetit zu haben… aber jetzt wird erstmal viiiiieeelll getrunken :)

    Alles Liebe!

  • Reply
    Verena
    7. Mai 2015 at 20:54

    Interessanter Beitrag – ich glaube, es ist gar nicht zu schwer, die ein oder andere Tasse Kaffee einfach durch Wasser zu ersetzen. Ich fühle mich direkt fitter, wenn ich 1,5 statt 0,5 Liter Wasser am Tag trinke. Mein Trick bei der Arbeit: Das leer getrunkene Glas immer wieder direkt auffüllen. Dann vergisst man es auch nicht leer zu trinken ;-)

    Die kleinen Flaschen von Gerolsteiner sind super für unterwegs – ich möchte eine Ladung Wasservorrat :)

  • Reply
    Tina
    8. Mai 2015 at 0:01

    Die Aktion finde ich super und würde es auch versuchen!
    Habe sofort darüber nachgedacht, wie viel und was ich täglich trinke und bin ein wenig enttäuscht, dass Kaffee nicht zählt ^^

  • Reply
    Sara
    8. Mai 2015 at 12:15

    Stressbedingt trinke ich momentan auch ganz oft zu wenig… Und bei meinem Nebenjob sind mir die großen Flaschen von Zuhause immer zu unhandlich. Jaja, ich könnte kleine Flaschen kaufen, aber ich bin eben ein bisschen zu sehr Faultier :D Mit den Flaschen würde ich vielleicht auch auf der Arbeit mehr trinken und mich daran gewöhnen. Ansonsten muss ich mir eh wieder angewöhnen mehr zu trinken, momentan denke ich einfach zu selten daran…Da käme so ein Gewinn genau recht :)

  • Reply
    Annem
    8. Mai 2015 at 13:34

    Moin Anna, ich sitze gerade in der Bib und schreibe meine Masterarbeit. Und auch wenn mich das ständige Aufs-Klo-rennen nervt – ich merke einfach, dass ich viel produktiver arbeite, wenn ich genügend trinke. Jetzt müsste ich nur noch öfter dran denken… vielleicht ist die Projektwoche ja ein guter Anfang ;)

  • Reply
    cora marlen
    9. Mai 2015 at 14:11

    ooh ja, das mit dem trinken ist so ein thema. eigentlich nervt meine oma mich nur immer damit, aber tatsächlich merke ich es recht schnell wenn ich zu wenig getrunken habe.. am liebsten mache ich mir über den tag verteilt zwei kannen tee, das kann ich sehr gut trinken.. aber auch mit dem wasser würde ich sehr gerne ausprobieren. wäre gespannrt ob ich wirklich eine veränderung spüre.
    alles liebe, cora

  • Reply
    Didi
    9. Mai 2015 at 14:33

    Moin Anna,
    als Mama von einer 19 Monate alten Tochter achte ich bei ihr immer sehr darauf, dass sie über den Tag verteilt ausreichend trinkt. Tjao, nur bei mir achte ich mal so gar nicht darauf. Das hat zur Folge, dass ich dauer müde und abgeschlagen bin und Kopfschmerzen kenn ich auch nur zu gut. Da wäre so ein Wochenvorrat Wasser ein guter Anstoß mein Trinkverhalten zu verändern.
    Viele Grüße, Didi

  • Reply
    Juliane
    9. Mai 2015 at 21:26

    Eine schöne Aktion, bei der ich gern mitmache. Ich bin gerade schwanger und achte deswegen noch mehr auf mich, auf uns. Softdrinks, Kaffee usw. versuche ich eh schon zu vermeiden, klappt nur leider manchmal nicht ganz. Diese Aktion wäre ein Grund mehr, sich die eine oder andere Trinkentscheidung ganz genau zu überlegen. Es geht ja schließlich nicht nur um meine Gesundheit… Liebste Grüße, J.

  • Reply
    Madliene
    10. Mai 2015 at 14:30

    Hallo Anna,
    Auch ich trinke vor allem unter der Woche viel zu wenig und merke, wie ich mich einfach schlapp und energielos fühle. Ich arbeite ebenfalls im Labor, in dem man natürlich nichts essen und trinken darf und es ist schon eine Überwindung, sich für einen Schluck Wasser extra auf den Weg zum Aufenthaltsbereich zu machen. Diese Challenge würde ich aber auf jeden Fall mal ausprobieren, egal, ob ich nun ein Vorratspaket gewinne oder nicht. :) Viele Grüße, Madliene

  • Reply
    Laura
    10. Mai 2015 at 16:28

    Ich fahre jeden Morgen mit dem Zug zur Arbeit. UM wach zu werden gibt es meistens einen Kaffee. Im Büro angekommen geht es von einem Termin in den nächsten. Viel zu selten bin ich an meinem Schreibtisch und trinke etwas. Höchstens in der Mittagspause. Dann bin ich aber schon mindestens 6 Stunden auf den Beinen und habe nahezu nichts getrunken. Danach folgt Konzentrationsschwäche, Kopfschmerzen und Müdigkeit. Um wieder wach zu werden gibt es dann meistens nur eine weitere kleine Tasse Kaffee. Die fahle und trockene Haut sehe ich dann am nächsten Morgen im Spiegel… An Tagen, an denen ich ausreichend getrunken habe, war ich viel wacher und aktiver. Das ist für mich Motivation genug etwas zu ändern, an der Aktion teilzunehmen und an ausreichendes Trinken zu denken.

  • Reply
    Barbara
    12. Mai 2015 at 18:19

    Eine Herausforderung – eine Woche lang nur Wasser – wirklich hart – kein Kaffee – keine Apfelschorle – Herausforderung wird angenommen! Ich wäre sehr gerne dabei, weil ich Herausforderungen liebe und nur ungern ein Verlierer bin!
    Herzliche Grüße, gemeinsam schaffen wir das schon. Was wohl dabei herauskommt, zu welchen Erkenntnissen wir gelangen?

  • Reply
    Jennifer Schrems
    8. Juni 2015 at 21:44

    Liebe Anna,wenn ich deinen Artikel lese und überlege, was ich heute (außer Milchkaffee) getrunken habe, dann müsste ich wohl DUNKELGRAU sein!!!!!! Weil ich aber rosig aussehen möchte, würde ich mich sehr über den Wassservorrat freuen:-)

  • Reply
    pauline
    8. Juni 2015 at 23:53

    Wasserwoche- was für eine coole Idee!!
    Schon seid Jahren geht mir meine Mutter mit den üblichen Floskeln „ich soll doch was trinken und mehr Obst essen“ auf die nerven.
    Jetzt wo die Sommer Monate anfangen regelt sich das mit dem Obst fast von selbst,da ja bei Sonne Erdbeeren und Himbeeren gleich viel besser schmecken.
    Das mit dem Wasser jedoch hab ich noch nich so ganz drauf- grade von Zuhause ausgezogen und jetzt schon klappt das mit der gesunden Ernährung nich so wie ich wollte.
    Da wär das Projekt mal ein richtig guter Anstoß um dann Mama auch mal beweisen zu können dass mans auch selbst kann :)
    Liebe grüße
    Pauline

  • Reply
    Gerosteiner Projekt Wasserwoche - Fashionpuppe
    12. Juni 2015 at 18:50

    […] Die Gerolsteiner Wasserwoche ist Montag gestartet und die Gewinnerinnen und Gewinner der Wochenvorräte sind bereits versorgt und wer nicht genau mitbekommen hat, worum es eigentlich geht, der kann hier alles nachlesen. […]

  • Reply
    Gerolsteiner Wasserwoche - ein Resume - Fashionpuppe
    22. Juni 2015 at 11:44

    […] fühlte mich ausgeglichener, schlief besser und hatte das Gefühl, dem Grauschleier den Kampf angesagt zu haben. Was das für die Zukunft bedeutet? Es wird mehr […]

  • Leave a Reply

    Ich akzeptiere

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.