BABY BEAUTY LIFESTYLE TRAVEL

Shoppingausbeute & Shoppingtipps Stockholm

 

Hier habe ich ja schon erwähnt, dass wir die Kreditkarten während unseres Schwedentrips in Stockholm ganz schön haben glühen lassen. Jetzt will ich euch natürlich nicht vorenthalten, was bei mir denn alles in der Einkaufstüte gelandet ist :)

Gesehen, gefühlt und gekauft – der Filippa K Pullover wird beinahe jeden Abend übergeworfen, wenn es wieder etwas frischer wird. Und in Schweden war er sogar ein bisschen günstiger :) Bei APLACE hätte Lina mich auch einfach zurücklassen können, so sehr war ich zwischen den Kleiderständern vertieft. Aber dann hätte ich ja den Rest verpasst :)

Die Jacke war ein reiner Zufallsfund bei KappAhl. Sie hing zwischen Blusen und Kleidern, offensichtlich falsch einsortiert und auch die letzte ihrer Art, genau meine Größe und wurde gekauft.

Ich suchte ein simples, weißes T-Shirt, welches zur neu erstandenen Jacke passte, die ich abends beim ESC tragen wollte. Schwieriges Unterfangen, denn weiße T-Shirts sind nicht gleich weiße T-Shirts! Das von Rodebjer war allerdings so weich, hatte den perfekten Ausschnitt und eine prima Länge, dass ich es mitnahm. Bei Grandpa gibt es noch eine Menge weiterer schwedischer, bzw. skandinavischer Labels, nicht nur Kleidung, sondern auch Accessoires und ausgewählte Haushaltswaren, zB. von HAY.

Die Kette von Pernille Corydon fiel mir an der Kasse bei Grandpa in die Hände, als ich das Shirt bezahlen wollte. Schlicht und doch irgendwie besonders – da musste ich nicht lange überlegen. Erst später fand ich heraus, dass es sich hierbei um eine Kette mit dem süßen Namen „Make a Wish“ handelt.
Kleidungstechnisch bin ich wider erwarten eher zurückhaltend gewesen, lief ich durch viele Stores und auch Shops, die wir hier in Deutschland haben und kommentierte vieles mit „Hab ich schon. Hab ich so ähnlich… hab ich schon…“. Hätte ich mir ein Shoppingverbot vor der Reise erteilt, wäre meine eigene Klamottenausbeute vermutlich anders ausgefallen. Dafür habe ich bei anderen Dingen ordentlich zugelangt :)

Sommerkleidung für Emma

Typisch Mama konnte ich einfach nicht anders und musste Emma ein paar Kleider kaufen. Bei Newbie im Mood Einkaufscenter (Einkaufscenter ist beinahe eine Beleidigung, denn die ausgewählten Boutiquen und Cafés darin laden zum Verweilen ein) gibt es in zauberhaften Pastelltönen und neutralen Farben für kleine Jungs und Mädels von einer Erstausstattung bis zum Rüschenbody, Schuhe, Matrosenoutfit über Latzhose und Sommerkleidchen quasi alles. Bei der Auswahl musste ich mich leider irgendwann selbst bremsen, sonst wäre ich vermutlich mit Übergepäck nach Hause geflogen…

Spielzeug für Emma

TIGER, den skandinavischen Shop, kennt die eine oder der andere von euch sicherlich, in Hamburg zB. gibt es bereits mehrere Stores. Der Shop hat allerlei Nippes, Klimbim, Spielzeug, Haushaltswaren, Altagsdinge, Besonderheiten und Schreibtischaccessoires und ich bummle nur zu gerne durch die Gänge mit allerlei Inspirationen und Dingen und Sachen. Im Onlinekatalog fand ich vor 3 Wochen eine Büchse mit 2 Sardinen (super für Spielküchen oder den Kaufmannsladen), die in Store in unserer Nähe noch nicht geliefert wurden, in Stockholm wurde ich jedoch fündig! Das Angelspiel, der Kuschelelefant und noch ein wenig Nippes für mich landeten dann ebenfalls im Einkaufskorb.

 

Dekokrams

Der erste Store, den Lina und ich betraten, war das Interieurgeschäft SPITI. Auf Anfrage kann man auch die Schätze, die man im Onlineshop findet, nach Deutschland liefern lassen. Alternativ fahrt ihr einfach mit einem LKW nach Schweden und deckt euch dort mit Gardinen, Kissen, Tischen und allerlei schönen Dingen für euer Zuhause ein.
Ich nahm eine goldene Ameise, einen dicken Käfer und zwei Glasboxen mit.

 

Süßigkeiten

Schweden ist nicht nur modisch, sondern auch was den süßen Zahn angeht genau mein Land! Lakritze bis zum Abwinken und noch mehr grandiosen Süßkram. Viel mehr! Natürlich eskalierte ich ein wenig im Süßwarenladen namens Karamellaffär in Stockholm und kam mit einer monströs großen gemischten Tüte Lakritz wieder nach Hause. Allerdings kam schon nur noch die Hälfte in Hamburg an und mittlerweile ist die Tüte auch leer… Daher kein Foto von den Süßigkeiten, sondern ein Foto vom Bonscheladen, welches auch nur 1/4 des Ladens zeigt <3

Bath & Body Works

Nichtsahnend schlendern wir am Flughafen entlang in Richtung unseres Gates und mir kam eine junge Frau mit einer großen Blau karierten Bath & Body Works Tüte entgegen. Ich kreischte kurz, griff Linas Arm und rannte wortlos in die Richtung, aus der die Dame kam. Keine 8 Meter weiter war er da: Ein Bath & Body Works Shop <3
Aus reinen Selbstgeißelungszwecken habe ich ja den Newsletter damals in New York im Store abonniert und ärgere mich jedes Mal dumm und dämlich, dass ich nur über wahnsinnige Umwege dort ordern kann. Aber selbst im Laden stehen, schnuppern und ausprobieren ist dann doch was anderes :) Ich hatte noch eine Menge zuhause gehamstert, somit kam nur eine kleine Auswahl der neuen Dinge mit. Reicht auch vorerst.
Solltet ihr also in Stockholm am Flughafen Arlanda Airport mal 20 Minuten Zeit haben, taucht eure Nasen in die duftenden Fläschchen, Tübchen und Tiegel bei Bath & Body Works.

 

Im Sommer geht es für Jakob, Emma und mich noch einmal nach Schweden, also werden sicher weitere Shoppingausbeuten und Entdeckungen folgen!!

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    JIL EDG
    24. Mai 2016 at 19:51

    Liebe Anna, ich würde alles direkt in meine Tüte packen. Super schöne Sachen! Rodebjer ist sowieso genial und die Kinderklamotten sind so süß und typisch skandinavisch außergewöhnlich. ;) Hab viel Freude mit den Teilen. Alles Liebe, JIL EDG

  • Leave a Reply

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich stimme zu.

    This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.