Fashion TRAVEL

Das Bikini Dilemma

Ich bin nicht Bikini-ready. Auch wenn ich ein großer Verfechter des „zieh einen Bikini an und du bist Bikini-ready“ Spruchs bin – für mich selbst funktioniert das gerade nicht. Hat wieder mit dem Thema Selbstliebe zu tun. Hier habe ich mich lang darüber ausgelassen und noch immer bin ich nicht wirklich weiter. Nun ist es so, dass ich vor 9 Monaten einen ziemlich großen und wundervollen Bub zur Welt gebracht habe und das eine oder andere Pfündchen Schwangerschaftsspeck. So ist das halt – ich hab gegen die Hypermesis Gravidarum angefuttert, denn nur dann musste ich nicht kotzen. Auch arbeite ich noch an meiner Rektusdiastase, die die Sache optisch nicht viel besser macht (in meinen Highlights auf Instagram hab ich alle Infos dazu). Meine alten Bikinis und Badeanzüge passen nicht mehr so richtig und die Schwangerschaftsbikinis sind nun zu groß.

Urlaub steht demnächst an und es geht in Richtung Meer – das bedeutet: Ein Schwimmoutfit muss her. Wichtig: In dem Outfit muss ich mich wohl fühlen.

Wird ne komplizierte Nummer, denn Badeanzüge und Bikinis sind mit der Zeit immer knapper geworden, trendy Modelle halten einen großen Busen nicht wirklich an Ort und Stelle und einige sind doch tatsächlich nur dazu geeignet, dekorativ am Pool oder Strand zu liegen. Als Mom, die nicht gerade Modelmaße hat und mit ihren Kids im Wasser toben will, aber dennoch gerne ein hübsches Badeoutfit hätte; als nicht durchtrainierte Durchschnittsfrau fühle ich mich da ehrlich gesagt ein bisschen vergessen.

Dass ich ganz aus dem Wasser bleibe kommt absolut nicht in Frage. No way José, ich geh ins Wasser! Und nein, ich mach keinen Quatsch mit T-Shirt über dem Badeanzug oder dergleichen. Bikini oder Badeanzug, dazu meinen Hut, Sonnenbrille, ordentlich Sonnencreme und das wars. Für dekoratives am Pool oder Meer liegen, habe ich mein Strandkleidchen.

Wir sind mit uns selbst natürlich noch einmal kritischer, als vielleicht andere. Aber betrachte ich die trendige Bademode, scheinen Idealmaße nötig zu sein, in denen sich die Trägerin selbstbewusst fühlt. Mir sind extrem hohe Beinausschnitte und extrem tief ausgeschnittene Oberteile fürs Schwimmen und Toben mit den Kids ein bisschen too much.

Ich fühle mich eher sicher und selbstbewusst, wenn ich mich darauf verlassen kann, dass meine Brust gehalten wird, ich meinen Hintern komplett in einem Höschen parken kann, keinen hohen Beinausschnitt habe und meinen Bauch in einem Highwaist Bund verstauen kann.
So viele Wünsche… und jetzt soll das bitte auch noch bezahlbar sein!

Nichts leichter als das! Ich habe mich einen Abend, nachdem die Kids im Bett waren, durch das Internet gewühlt und präsentiere euch hier momfriendly Schwimmbekleidung für nicht so wirklich beachready-Bikinifiguren!

Früher, als Teenie fand ich diese Mix&Match Bikini Situation ziemlich nervig – warum nicht als Set verkaufen? Heute verstehe ich das: Nicht immer passen Hintern und Busen in dieselbe Kleidergröße. Und mittlerweile ist es sogar ziemlich praktisch: Ein oder vielleicht 2 Höschen und mehrere verschiedene, farblich passende Oberteile ergeben jede Menge Kombinationen! (Adblocker ausschalten, dann seht ihr die Modelle!)

Ich habe mir ein paar der Modelle bestellt und werde in Ruhe zuhause anprobieren, bevor es in 2 Wochen in den Urlaub geht <3

You Might Also Like

12 Comments

  • Reply
    Sarah
    15. Mai 2019 at 15:38

    Die Bikinis sind teilweise sicher tauglich und tragbar für die Rubensfrau von heute, die Models, die sie tragen, aber leider größtenteils nett ausgedrückt ein Witz, realistisch gesehen ein Schlag ins Gesicht :-( ich hoffe, du wirst trotzdem fündig und fühlst dich dennoch wohl darin…

  • Reply
    Fabienne
    15. Mai 2019 at 16:09

    Hey Anna,

    Du hast so Recht, es ist wahnsinnig schwer, das passende Badeoutfit zu finden.
    Ich bin jetzt schon zweimal bei Boden fündig geworden. Mit ca 80€ pro Teil sicher nicht die günstigste Variante aber es lohnt sich!

  • Reply
    Wiebke
    15. Mai 2019 at 18:54

    Liebe Anna,

    Ich bin eine sehr runde und kleine Frau.
    Auch wenn ich mich leider schon daran gewöhnt habe, dass es für mich meist nicht viel schönes zum anziehen gibt, will ich den Kampf nicht aufgeben und hübsch angezogen sein+ mich darin wohlfühlen.

    Mein von Herzen kommender Tipp ist ein Badekleid!
    Die sehen sehr hübsch aus und halten alles da wo es sein muss. Das Kleidelement umspielt dabei die unvorteilhaften Gegenden.
    Ich persönlich gucke da oft bei Ulla Popken.
    Vielleicht ist sowas ja auch für dich eine Alternative.

    Liebste Grüße

  • Reply
    Franzi
    15. Mai 2019 at 19:31

    Danke für die Recherche! Ist natürlich auch ein Thema, was nicht nur Moms beschäftigt, sondern bestimmt auch viele viele andere Frauen. Bei den Models würde ich mir mal wünschen da eine solide Kleidergröße 40 zu sehen. Präsentiert wird leider meistens nur in Zero oder Plus-Size.

  • Reply
    Jojo
    15. Mai 2019 at 20:05

    Na da sind doch ein paar hübsche Modell bei. Also ich finde ja nen gut sitzenden Badeanzug und ggf. Ein Tuch um die Hüfte. ganz praktisch. Oder eben eine Tunika zum drüber werfen. Ich hab letztes Jahr bei Conleys ganz schöne Badeanzüge gefunden. Auf jeden fall viel Glück. Ich bin sicher du findest etwas, worin du dich wohl fühlst! Lg jojo

  • Reply
    Ilka
    15. Mai 2019 at 20:17

    Guck mal bei mymarini, die haben auch einen Store im Eppendorfer weg.

  • Reply
    Kathrin
    15. Mai 2019 at 21:04

    Schau doch mal bei Boden direkt. Die haben auch recht schöne Badeanzüge

  • Reply
    Sara
    15. Mai 2019 at 21:16

    Dieser Artikel kommt wie gerufen, vor diesem Dilemma stehe ich auch diesen Sommer. Bis zur Bikini-Saison werde ich nicht in die alten Sachen passen (auch wundervoller großer Bub, Anfang Februar.)
    Ich würde es toll finden, wenn du Bescheid gibst, welches Modell es bei dir geworden ist.

  • Reply
    Marie
    15. Mai 2019 at 21:24

    Hi Anna,

    kennst du Curvy Shapes am Winterhuder Marktplatz? Top Sortiment, top Beratung!

    Viele Grüße
    Marie

  • Reply
    Jess von feierSun.de
    16. Mai 2019 at 1:18

    Oh Anna, ich hatte heute die Hälfte der Modelle auch offen und mir ein paar davon als Favoriten gespeichert……

    Bin dann immer so unsicher ob sie auch sitzen – aber es bleibt gerade wenig über, ich bestelle mal eine Ladung zum probieren….

    Drück dich
    Jess

  • Reply
    Eva
    16. Mai 2019 at 11:30

    Hallo Anna,

    ich bin so froh zu wissen, dass es anderen Frauen auch so geht wie mir. Bei mir ist es vor allem die Rektusdiastase, die mir zu schaffen macht. Ich hatte mir einen Tankini bestellt, würde aber lieber einen Bikini tragen. Ich werde mir auch das ein oder andere Modell deiner Suche bestellen. Danke dafür!!

  • Reply
    Lina
    18. Mai 2019 at 6:29

    Hi Anna, danke für den Post. Ich habe auch länger gesucht und habe eine schöne Kombi bei Boden gefunden.
    Liebe Grüße

  • Leave a Reply

    Ich akzeptiere

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.