Family & Kids Fashion LIFESTYLE WERBUNG

Da schlägt das Heldenherz höher – Kostüme aus dem Disney Store

Wenn es um die Kostüme der vielen Disney-Charaktere geht, bin ich seeeeeeeeeehr wählerisch. Ich achte auf viele Dinge, nicht nur auf die Qualität der Stoffe und die Verarbeitung, sondern auch auf die Details der Kostüme: Sie sollten so original wie möglich aussehen!

Meiner Meinung nach die beste und einzige Anlaufstelle dafür (neben den Shops in Disneyland und Disneyworld) ist der Disney Online Store. Und pünktlich zur Karnevalszeit haben wir mal direkt im Disney Store zugeschlagen und einiges an Kostüme und Accessoires geordert. Nicht, dass wir nur auf die Karnevalszeit oder Halloween warten – nein, hier wird sich das ganze Jahr verkleidet! Also nicht falsch verstehen, hier mangelt es in keinem Falle an Kostümen und wir hätten zu Karneval auf jeden Fall eine größere Auswahl … Dennoch musste Nachschub her! Denn in der Sammlung fehlten noch ein paar wichtige Kostüme: Das (mittlerweile viel zu kleine) selbstgenähte Schneewittchenkostüm von vor 2 Jahren wurde gegen eines mit viel Glitter und viel mehr Details ausgetauscht, die passenden Schuhe und Schleife mussten auch her. Denn, sind wir mal ehrlich: Glitzer und die richtigen Accessoires machen ein Kostüm erst zu 100% perfekt! Neu im Prinzessinnen- und Heldinnenkosmos fürs Tochterkind sind neben Elsa und Anna (die Evergreens ;) ) sowohl Merida, als auch Vaiana – nicht nur wegen der Sympathie bezüglich der wilden Haare, sondern weil (ich zitiere das Tochterkind:) „Die so mutig sind und Abenteuer erleben!

Die neue Generation Prinzessinnen pfeift auf den schnöden Prinz, der singend auf stolzem Pferd daher geritten kommt und die Jungfrau in Nöten vor irgendwas Gruseligem rettet. Nix da. Das nehmen die Prinzessinnen von heute selbst in die Hand! Und wenn Vaiana von Motunui es mit Tamatoa aufnimmt, mutig allein übers Meer segelt, dem verschmitzten Halbgott Maui locker die Stirn bietet und dann auch noch ohne Furcht (weil sie schlau ist!) Te Ka ihr Herz zurück gibt, dann haben wir hier ein junges Mädchen wild vor Aufregung auf dem Sofa hüpfen, mitsingen und mit Vaiana gegen alle Widerstände kämpfen. Vaiana ist unabhängig, vertraut in sich selbst und ihre Fähigkeiten – mit und ohne Hilfe anderer. Auch gibt sie nicht auf, lässt sich nicht beirren und zeigt dem Zuschauer: wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg!

Natürlich ist Schneewittchen der Klassiker. Die Story ist süß, ein bisschen gruselig, aber eben süß und dass Emma schon mit Schneewittchen und auch Arielle zu Abend gegessen hat, erzählt sie jedem gerne. Aber Merida, Vaiana und auch Elsa und Anna laufen den Klassikern den Rang ab. Denn „die sind mutig„. Sie machen sich im Laufe des Filmes mehr und mehr unabhängig. Sie zeigen Schwäche, zweifeln an sich, aber schöpfen aus ihrem Inneren neue Kraft, neuen Mut und gehen jedes Problem an. Sie glauben an sich und lassen sich nicht beirren. Und sie sind stark!

Und Merida? Oh, Merida … Ich sehe so viel von Merida in meiner Tochter!
Merida, der Wildfang, will doch nur frei sein, wehrt sich gegen veraltete Bräuche und begibt sich unter erschwerten Umständen mit ihrer Mutter auf ein Abenteuer, was die beiden am Ende nur noch mehr zusammenschweißt und gegenseitig mehr verstehen lässt. Auch hier: Ein starkes Mädchen, das ihren Weg geht und am Ende diejenige war, die die Steine für Veränderung ins Rollen brachte.
Und Elsa und Anna? Die sind hier seit Jahren auf Platz Nummer 1! (Wir haben den neuen Teasertrailer bestimmt 18137843 Mal sehen müssen!)
Wenn die beste Freundin zu Besuch kommt oder wir die Freundinnen besuchen, sind immer die Kleider im Gepäck. Alle. Nicht nur eines, sondern alle. Alle Kleider aus jedem Kurzfilm. Und dann wird Eis gezaubert, Hans über Bord geworfen, gemeinsam gegen Bösewichte gekämpft und generell Frauenpower zelebriert. Denn auch bei Frozen haben die Kids schnell gemerkt: Es braucht keinen dahergelaufenen Prinzen mit 12 älteren Brüdern, der einem das wohlverdiente Schloss unterm Hintern weg klaut (Na? Wer sieht hier die Übersetzung ins Erwachsenenleben?) – wahre Frauenpower ist das was zählt und es ist die Liebe unter Familienmitgliedern, die gegen alles Bestand hat.
Was Geschichten, wie Frozen unseren Kids lehrt ist, dass man aufeinander aufpasst – besonders dann, wenn es andere nicht tun. Und ganz besonders dann, wenn man auch noch an sich selbst zweifelt.
Du bist du und das ist gut so! Sich selbst, und wir Eltern unsere Kinder, so zu akzeptieren, wie sie sind, dauert vielleicht, aber sein wahres Ich zu verstecken, zu ignorieren, ist auf Dauer keine Lösung und macht auf keinen Fall glücklich. Let it go!
Die Vorbilder unserer Kids könnten nicht besser gewählt sein! Klar, es sind fiktive Charaktere, aber das ist doch vollkommen egal, wenn unsere Kinder sich die besten Tugenden und Eigenschaften rauspicken und in die reale Welt bringen! Vorbilder sind Vorbilder! Und das ist es doch, was zählt.

Ob es für uns erwachsene Frauen die Überfrau schlechthin Beyoncé ist, die scheinbar mehr Stunden am Tag zur Verfügung hat, als physikalisch möglich ist, Michelle Obama, Lady Gaga oder Tina Fey – für unsere Kids sind es, abseits von Mama und Papa, die Helden auf dem Bildschirm.
Was jedoch nicht egal ist, ist dass viele der fiktiven Charaktere und der Helden unserer Kids auf Geschichten und Sagen echter und wahrer Kulturen beruhen. Und die gilt es zu schützen, zu wertschätzen und nicht als Kostüm zu missbrauchen.
Ich finde es toll, dass der Schönheitsstandard in Disney Filmen und Serien nicht mehr nur klassisch weiß ist, sondern auch Prinzessinnen und Heldinnen anderer Kulturen und Hautfarben ihre Bühne bekommen. Ob es nun Tiana aus New Orleans aus „Küss den Frosch“ ist, Vaiana mit polynesischen Wurzeln oder auch Elena von Avalor, die erste Latinaprinzessin, ist. Kriegertochter Pocahontas und die arabische Prinzessin Jasmine gehören zu den Classics.
Was bei der Kostümierung wichtig ist: Kultur und Hautfarbe sind keine Kostüme! Es ist wichtig, dass ihr euch mit euren Kids ein Mal hinsetzt, herausfindet, warum sie sich als dieser oder jener Held verkleiden wollen und deren Geschichte recherchiert. Begeisterung und Interesse an anderen Kulturen ist toll und könnt ihr unterstützen, indem ihr mit euren Kids recherchiert und euch schlau macht, gleichzeitig auch lernt, warum es wichtig ist, diese zu schützen und wertzuschätzen.
Während die Tattoos des polynesischen Halbgottes Maui zwar Teil seiner Erscheinung sind, sind eben jene Tattoos in der polynesischen Kultur fest verankert und von großer Bedeutung – Maui selbst sagt im Film, er habe sie sich verdienen müssen.
Das Kostüm einer Disney Prinzessin oder eines Prinzen, eines Helden und einer Heldin ist für Kinder meist mit der Kleidung und ein paar Accessoires vollständig – die Haut braucht kein Kostüm!
Dass sich unsere Kids, egal welcher Kultur sie angehören und welche Hautfarbe sie haben, mit Vorbildern und Helden anderer Kulturen und Hautfarben identifizieren, zeigt hervorragend, wie weltoffen unsere Kinder sind! Das gilt ebenfalls zu schützen!
Das Idealisieren, das Bewundern einer Frau, einer Woman of Color setzt neue Standards und ist genau das, wofür Feministinnen auf der ganze Welt kämpfen.

Kinderbuchautor Brad Meltzer, beobachtete und studierte das Konzept von Helden, das Idealisieren von Vorbildern und sagte: “heroes are really magic mirrors. Your heroes don’t just reflect you; they reveal you.”

Und weil wir ja hier zuhause zusätzlich noch einen großen Faible für Marvel haben, dürfen auch da die neuesten Kostüme nicht fehlen!
Im März läuft endlich der langersehnte Captain Marvel an und natürlich muss auch ein Kostüm der mächtigsten MCU Heldin her! HALLO! Eine Superheldin mit superkrassen Superkräften! „Können wir den Trailer nochmal sehen???„, hüpfte das Kind auf meinem Schoß vor Aufregung hin und her! Und ich muss gestehen, Emma macht Brie Larson ganz schön Konkurrenz!

Für Paul gabs ein paar Baby-Sized Heldenkostüme und auch für Erwachsene Disney Fans gibts im Disney Store einiges an Auswahl, wie etwa Iron Man und Schneewittchen.

Wir haben uns anlässlich für Karneval in unsere Kostüme geschmissen, ein bisschen Computermagie angewendet und uns in die passenden Szenen gezaubert. Vielleicht gibts für den einen oder anderen von euch ja hier ein wenig Inspiration für eure nächste Kostümparty? Karneval und Halloween kommen ja immer so überraschend :) ( Aber zum Glück liefert der Disney Store zügig!)

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Meri
    22. Februar 2019 at 10:01

    Paul als Spiderman und Hulk im Mini-Kostüm… Ich kann nicht mehr vor lachen xD. Die ganze Fotostrecke ist euch sehr gelungen <3

  • Reply
    Claudia
    7. März 2019 at 11:00

    Awww, was für ein wundervoller Artikel. Ich spüre förmlich deine Begeisterung für Disney, Marvel und die starken Heldinnen, die du erwähnst. Danke!!! Ich bin völlig bei dir. Toll, dass Emma mit diesen Werten aufwächst. Und: Das letzte Foto mit Paul und Elvis ist der Hammer, ich liebe es! :)

  • Leave a Reply

    Ich akzeptiere

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.