LIFESTYLE

Summer Essentials : Schwanger im Sommer

 

 

Wie lange haste eigentlich noch?“ fragt sie mich, während sie schon halb aus der Tür ist.
-„Bis etwa Mitte August…“ antworte ich und ahne schon, was was von ihr kommen wird.
Autsch… Hochschwanger im Sommer? Puh… Hatte ich mit meinem Zweiten und das war kein Fest… Sieh zu, dass du dich gut abkühlst, Süße!„, rät sie, drückt mich und düst los.

Recht hat sie. Und es ist auch nicht das Erste Mal, dass ich diese Worte höre… Drittes Trimester im Sommer bei um die 30°C ist nicht unbedingt das geilste, was man sich vorstellen kann. Vor allem nicht, wenn man die Zeit nicht im Bikini am Pool verbringt. Ist aber machbar!
Beim Tochterkind hatte ich einen wundervollen Sommer im 2. Trimester, war noch nicht so kugelig wie jetzt und war vor allem fit.
Jetzt im dritten Trimester mit Rocketboy im Bauch packt Hamburg den Hochsommer aus, ich kugel und watschle von A nach B, glühe von innen und außen und möchte die meiste Zeit am liebsten in Unterwäsche verbringen. Und fit bin ich überhaupt nicht. Das unangenehmste: Ich glühe aus Prinzip von Innen nach Außen und von Außen nach Innen Dank der warmen Temperaturen. Herrlich :)
Auf Instagram haben mir viele schwangere Frauen ebenfalls berichtet, dass sie, wie ich auch, gerade bei solch muckeligen Temperaturen auch ordentlich mit Wassereinlagerungen zu kämpfen haben. So sehr ich den Sommer mag, es genieße in der Sonne zu liegen, den Vitamin D Vorrat aufzufüllen – Schwanger ist das alles doch ein wenig anstrengender. Dinge, über die man sich vorher nicht so wirklich Gedanken macht…  Und wenn ihr ehrlich bin, hatte ich auch einen anderen ET für Rocketboy in meiner Wunschvorstellung, aber erstens kommt es immer anders und zweitens als man denkt. Nicht wahr? Also machen wir doch das beste draus!

Wird also Zeit, dass wir Moms uns ordentlich abkühlen und die letzten Meter der Schwangerschaft in vollen Zügen genießen können! Ich habe ein paar Essentials zusammengesammelt, ohne die ich diesen Sommer vermutlich nicht überleben würde…

 

 

Fußsprudelbad für kalte oder warme Fußbäder mit Massagerollen
Ach, was gibt es schöneres, als ein kaltes Fußbad mit Massage? Gerade an heißen Tagen schwellen die Füße gerne mal an und da hilft bekanntlich nur ein kaltes Fußbad!

Trinken, Trinken, Trinken!!! Gerade, wer mit Wassereinlagerungen zu kämpfen hat, sollte nicht versuchen seinen Körper zu dehydrieren, sondern noch mehr trinken.
Eine hübsche Trinkflasche aus Glas ist nicht nur Unterwegs praktisch; das Wasser oder der Tee schmecken einfach besser aus Glas :) Hier von bkr, Equa und Spottle.

 

Unverzichtbar im Sommer: Ein Handventilator! 

Die Akkus lassen sich easy aufladen und trotz ihrer kleinen Größe haben sie ordentlich Power. Passen locker in jede Handtasche und sorgen bei der Hitze nicht nur unterwegs für eine frische Brise. Ich gehe nirgendswo mehr ohne den kleinen Ventilator hin und hatte ihn auch im Babymoon Urlaub in Griechenland mit dabei.

 

Ebenfalls wichtig: großer SonnenhutDen Kopf vor der Sonne schützen und gleichzeitig Schatten haben war nie stylisher! Und ein Sonnenstich ist nicht zu unterschätzen…

 

Wer sagt, Planschbecken sind nur was für Kids? Auch wir Erwachsene dürfen da rein, um uns abzukühlen. Ob nur die Füße oder gleich mit dem ganzen Körper rein – Abkühlung macht das Wetter einfach erträglicher.

 

Anti Chaffing! Ok. Das Thema ist nicht neu und vermutlich schon auf jedem Blog thematisiert worden: unangenehme Reibung der Oberschenkelinnenseiten. Speziell unter Kleidern und Röcken. Unangenehme Nummer, vor allem, wenn man noch zusätzlich mit Wassereinlagerungen kämpft, somit die Oberschenkel immer voluminöser werden und so noch mehr aneinander reiben. Klar, man könnte einfach eine Leggins oder lange Hose anziehen und die Reibung ist kein Problem mehr. Aber ich bitte euch: Im Sommer will jeder so luftig gekleidet sein, wie es nur geht.

Ich persönlich trage super gerne dünne Radlerhosen (früher auch enge Boxershorts) oder Formunterwäsche mit längerem Bein unter Kleidern und Röcken, denn die geben mir einfach ein gutes Gefühl. Mit Schwangerbauch wird die Nummer allerdings spannender, denn in eine normale Shorts passt der Bauch nicht mehr rein, Proportionen stimmen nicht und alles kneift und schneidet den Bauch ein. Mittlerweile gibt es jedoch einige Hersteller, die das Problem erkannt haben und den Schwangerbauch in ihre Entwürfe einplanen. Zusätzlich stützt so eine Shorts den Bauch, quetscht ihn nicht ein und hält die ganze Schwangerschaft, da die Aussparung mitwächst. Für mich beinahe der beste Kauf in den letzten Wochen! Hier zB. von SPANX oder HERZMUTTER.

 

Ice Ice Baby! Eis am Stil lässt sich prima und total easy selbst machen und zwar genau nach den eigenen Vorlieben und Wünschen. Warum also nicht das Lieblingsobst pürieren und in Form eines leckeren Eises essen? Holzstiele nicht vergessen :)

 

Thermalwasserspray – Ok.. vielleicht habe ich es mal in einem Vlog erwähnt oder nebenbei hier im Blog erzählt: Ich kann Thermalwassersprays im Gesicht nicht ertragen. Ich kriege es nicht hin, mein Gesicht mit diesem doch erfrischenden und kalten Sprühnebel einzusprühen. Jakob lacht sich jedes Mal kaputt, weil ich dabei das Gesicht verziehe und vorher mehrere Ansätze brauche, um überhaupt abzudrücken.
Was mich aber nicht davon abhält, es zu nutzen – jedoch weniger fürs Gesicht, sondern für alle anderen Körperstellen. Ob Arme, Dekolleté, Beine oder Füße. Fürs Gesicht ist so ein Thermalspray auch nicht verkehrt, aber ich passe an der Stelle :D LACHT NICHT!

 

Babypuder / Körperpuder– Hilft manch einem auch bei Chaffing, für mich ist es jedoch ein enormer Helfer in Sachen Schweiß. Meine Brüste sind, wie auch in der ersten Schwangerschaft, bereits in der Schwangerschaft zwei Cups größer gewachsen und Frauen mit großem Busen kennen das Drama im Sommer: man schwitzt, es nervt, es juckt, es klebt, es ist unangenehm und es nervt. Hier und da ein ordentlicher Schuss Babypuder in den BH und an den betroffenen Stelle verteilt, sorgt instant für Linderung. Das Puder saugt den Schweiß auf und verhindert das aneinander Kleben.
Wem Babypuder zu sehr nach Baby riecht, kann auch zu Körperpuder für Erwachsene greifen. Praktisch mit Quaste und riecht nicht ganz so niedlich nach Baby :)

 

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply
    Julia
    4. Juli 2018 at 14:20

    Liebe Anna,

    Ein schöner Artikel mit guten Tipps! Ich bin aktuell selbst im 8. Monat – und die Schwangerschaft im Sommer ist für mich persönlich i d e a l! Bin nämlich ein eher Hitze-liebender Lurch und war mit meinem Mann Extra nochmal im Frühjahr in Dubai, um mal Wärme zu tanken. Ab 26°C wird’s für mich erst recht angenehm! 😂

    Der Tipp mit dem Fussbad ist klasse, v.a. wenn man tagsüber mal unterwegs war! Ich hätte noch 3 Ideen, die bei mir gut helfen bzw. die ich super angenehm finde:

    – In Asien abgeschaut: Kleine Handtücher (also so Gesichtslappengröße) in Wasser mit verdünnten Ölen wie Minze oder Lemongrass nass machen und ab in den Gefrierschrank! Bei Bedarf dann auf Beine, Arme oder Nacken legen, herrrrlich! (Funktioniert übrigens grundsätzlich auch gut für Feiern im Sommer oder Gäste…. alle sind begeistert!)

    – Wer so nen fancy Jaderoller besitzt: Auch ab damit in den Kühlschrank und vor allem Abends mal 5min damit über das Gesicht rollern. Hilft!

    – Last but not least ergänzend zum Thermalwasser: Etwas Minzöl in eine Sprühflasche mit Wasser geben, einkühlen und für die Beine nutzen :)

    Eine schöne Woche dir und allen Mamas im Sommer

    Lg
    Julia

  • Reply
    ANNA
    4. Juli 2018 at 21:54

    Gerade der Tipp mit den Unterhosen und dem Puder sind Gold wert !
    Danke dir !

  • Reply
    Maike
    6. Juli 2018 at 10:47

    Die Firma haloBa bietet Oberschenkelschoner aus Spitze an, die mich schon durch so manchen Sommer gerettet haben.

    • Reply
      Anna Frost
      6. Juli 2018 at 11:21

      die sollen super sein.
      ich persönlich finde den Halt für den wachsenden Bauch durch so ein Formhöschen eben noch zusätzlich angenehm. Der wird nämlich irgendwann echt schwer :(

  • Reply
    Theresa
    7. Juli 2018 at 22:55

    I feel you.
    Meine Tochter kam letztes Jahr Mitte August auf die Welt und ist so genau ein Jahr älter als deine kleine Rakete es sein wird. Die letzten Wochen waren körperlich so so so anstrengend und ich igelte mich fast ausschließlich zu Hause ein…
    Ich glaube ausgesucht hätte ich mir den August auch nicht, aber jetzt wo Futzi so richtig mobil wird mit fast einem Jahr finde ich die Temperaturen top.
    Ich wünsche dir eine entspannte Restschwangerschaft, lass es dir die letzten Wochen nochmal so richtig gut gehen!
    🖤

  • Leave a Reply

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich stimme zu.