BABY

Schwangerschaftsupdate 15. Woche

  • Schwangerschaftswoche: 15. Woche
  • Gewicht: Alles entspannt.
  • Schwangerschaftsstreifen: Keine Veränderung. Mittlerweile gehört das Eincremen zur Abendroutine dazu, an manchen Tagen öle ich mich auch morgens ein.
  • Bauchnabel: Der hat sich noch immer nicht großartig gemeldet; er ist auseinander gezogen.

  • Symptome: Nachdem ich im letzten Update so reizbar war, bin ich diese Woche wieder enorm müde. Gegen 15:00 Uhr ist mein Tag eigentlich beendet und ich baue körperlich und geistig ab. Das geistige Abbauen merke ich ganz besonders daran, wie ich bei meiner neuen Lieblingsapp Stadt-Land-Fluss abschneide – gegen Abend verliere ich fast jede Runde, während ich vormittags fast jede Runde gewinne. Meine Gegner vermuten sicherlich, sie spielen gegen zwei unterschiedliche Personen :D
    Zudem plagen mich ein wenig Schmerzen im unteren Rücken, aber da hilft die Rotlichtlampe und die eine oder andere Streicheleinheit von Jakob ganz gut.
    Die Übelkeit hat sich nun von morgens auf den Abend verlegt. Morgens gehts gut, was echt praktisch ist, denn so kann ich entspannt arbeiten. Jedoch wird mir dann gegen Abend schlecht und nervt vorm zu Bett gehen.
  • Heißhunger: Paprika, Mango und Äpfel. Von allen drei Dingen kann ich seit einiger Zeit nicht genug kriegen und muss sie ständig essen. Haben wir sie nicht im Haus, werde ich ganz nervös! Fun Fact an dieser Stelle: Ich bin normalerweise Dank herrlicher Kreuzallergien gegen Äpfel, Mangos und auch Paprika in Rohkost Form allergisch. Also so richtig mit Mund und Luftröhre anschwellen und Atemnot. In der ersten Schwangerschaft mit Emma war es schon so, dass ich auf magische Weise plötzlich Lebensmittel vertragen habe, die ich im Normalfall nicht essen konnte. Mein Frauenarzt meinte dazu:“Mhm..interessant. Soll es ja geben.“ :D Auch mein Heuschnupfen war im Frühling und Sommer in der ersten Schwangerschaft quasi nicht vorhanden. Hoffen wir, dass es dieses Mal auch so wird. Also…Ich beschwere mich nicht, statt dessen feiere ich das hart und mampfe munter meine Äpfel und gelbe Paprika solange es geht und ich Bock drauf habe.

  • Absurde Schwangerschaftsgelüste: Nicht wirklich absurd, aber mein hardcore Hieper: Gemüse, Gemüse, Gemüse und viel Obst. Alles gleichzeitig. Von Süßkram wird mir zur Zeit schlecht. Auch nicht verkehrt :)
  • Abneigungen: Noch immer Fleisch. Verrückt…
  • Schlafverhalten: Ich träume ganz absurde Dinge… letzte Nacht träumte ich auf Französisch – dabei spreche ich weder Französisch, noch kann ich die Sprache wirklich verstehen. Verrückt, oder? Ich kann euch also noch nicht einmal genau sagen, wovon ich eigentlich träumte… Es ergab keinen Sinn und ich hab auch nix verstanden.

  • Schwangerschaftskleidung: Da wir in weniger als 2 Wochen einen beruflichen Trip nach Californien machen und dann 4 Tage in Las Vegas privat dran hängen, benötige ich schon ein paar sommerliche Kleider. Und auch ein bisschen was in fancy für Las Vegas!! Ich stöbere munter in Onlineshops…
  • Kindsbewegungen: Hin und wieder mal ein „Flattern“, aber nichts außergewöhnliches, regelmäßiges oder von außen sichtbares. Noch ist das Baby klein und hat viel Platz, um in meinem Bauch herumzutoben.

  • Neuzugänge für die kleine Rakete: Einen Schrank und eine Wiege kaufte ich schon letzte Woche. Laut Tracking sollten die Dinge entweder Ende der Woche oder Anfang kommender Woche hier eintreffen.
    Zudem schlug ich bei Vertbaudet und HEMA zu, denn es gab schlichte, weiße Wickelbodys zu einem günstigen Paketpreis. Wickelbodys – das wissen wir noch aus der ersten Zeit mit Emma – machen das erste Wickeln soooo viel einfacher. EInen Body ums Kund drumherum wickeln ist einfacher, als das Köpfchen durchzufrickeln. Besonders, wenn die Babies das total doof finden. Als das Paket kam, wurde mir klar, dass da wirklich bald wieder ein klitzekleines Baby hier sein wird… So mini sind die Bodies <3 Erst recht im Vergleich zu Emmas Kleidern…
  • Allgemeine Stimmung: Ich bin müüüüüüde….
  • Unschönster Moment: Da gibt es nichts zu verzeichnen.

  • Schönster Moment: „Und wenn dann das Baby da ist, dann machen wir eine Pyjama Party!  Du darfst dann auch kommen, Mama. Und Papa auch. Und auf jeden Fall Kaya!“.
    Da platzt einem das Herz :D

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Jana
    19. Februar 2018 at 20:59

    Ich hatte in meiner Schwangerschaft am Anfang auch eine extreme Abneigung gegen Fleisch. Ich konnte es nicht essen, sehen oder riechen. Mein Mann durfte in meiner Gegenwart kein Fleisch essen. Mir wurde sofort schlecht. Echt verrückt. Erst als es mit der Übelkeit besser wurde, konnte ich wieder Fleisch essen. Aber trotzdem nicht mehr so „viel“ wie vorher und auch nicht mehr so gerne. Mein Mädchen ist dennoch ein leidenschaftlicher „Fleischfresser“ :D Das finde ich noch viel verrückter :)

  • Reply
    Lisa
    21. Februar 2018 at 13:10

    Eigentlich hast du es in deinem letzten Update bereits selbst erklärt:
    Dein Immunsystem fährt zur Anpassung an das neue Lebewesen etwas runter und durch die geringere Aktivität, kannst du wieder die Früchte essen, gegen die das Immunsystem vorher Alarm geschlagen hat.
    In dem Sinne: Guten Appetit und eine schöne Woche!

  • Reply
    Theresa
    23. Februar 2018 at 10:40

    Ich hatte in der Schwangerschaft fast ausschließlich Bock auf Obst und Gemüse! Meine Tochter kam letzten August auf die Welt, spannend für mich zu verfolgen wie es dir ergeht :-)
    Ich empfehle tatsächlich die Bodies von Tom&Jenny. Tolle Qualität! Kann man sich bequem im Abo bestellen.
    Liebe Grüße!

  • Leave a Reply

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich stimme zu.

    This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.