TRAVEL

What to do – Sightseeing und Ausgehtipps für einen verregneten Tag in Rotterdam

david-mollet-40915

kaya feministin

In Rotterdam regnet es oft. Es regnet sehr oft. Als Hamburgerin bin ich an das, was wir liebevoll „Schietwetter“ nennen mehr als gewöhnt und störe mich deshalb nicht so daran. Ganz anders als meine Freunde aus Sao Paolo oder Barcelona, die sich am liebsten verkriechen würden und denen das kalte Wetter wirklich zusetzt.

Da Februar, März und April ja nun aber bekanntlich keine Sommermonate in diesem Klima sind und wir unser Auslandssemester nicht in den tristen Wänden des Studentenwohnheims verbringen wollen, haben wir Wege gefunden, wie man einen fantastischen Tag in Rotterdam verbringen kann. Und das trotz des Schietwetters!

david-mollet-40914

Hier sind meine Tipps für einen Städtetrip bei Regen in Rotterdam

 

  1. Frühstück
    Für ein schönes und gesundes Frühstück trifft man sich am besten bei SAJOER auf einen warmen Tee und eine hippe (und extrem leckere) Acai Bowl. Frischen Kaffee und Säfte gibt es auch, sowie Ginger Shots, die einem den Start in den Tag wirklich erleichtern können! Zumal sie dem Immunsystem einen ordentlichen Boost geben. Das SAJOER ist zentral gelegen und man erreicht von dort zu Fuß auch schnell interessante Orte wie die Kubushäuser.
    Wer es gemütlicher mag ist bei Sands, Cakes & Bubbles im ruhigen Kralingen gut aufgehoben. In dem kleinen, gemütlich und wunderschönen Café gibt es Sandwiches wie zB. das Trüffelsandwich und viele leckere Kuchen. Mein Tipp: Applecake mit einer heißen Schokolade (fragt nach extra Marshmellows!).
  2. Vormittag im Museum oder Tierpark
    Nach einem schönen Frühstück ist ein Besuch in einem der verschiedenen Museen in Rotterdam das Richtige um ruhig und entspannt in den Tag zu starten. Ob es das Museum Rotterdam mit der Geschichte Rotterdams oder einer seinen wechselnden Ausstellungen wird oder lieber doch das Maritiem Museum; genug Angebote, um das Richtige für sich zu finden, gibt es jede Menge!
    Und wer statt Kunst lieber Tiere guckt: Rotterdams Zoo bietet auch ein Oceanium.
  3. Markthal
    Oh wie ich diesen Ort liebe und doch hasse, da ich nie am Käse, an den Honigwaffeln oder an den Gewürzen vorbeigehen kann, ohne mein Portemonnaie zu zücken! Die Markthal ist nicht nur architektonisch ein absolutes Must-See, sondern bietet vor allem für die Geschmacksnerven ein unglaubliches Erlebnis. Umrahmt von Restaurants, Bars und Geschäften findet man in der Mitte noch mehr kleine Restaurants und Stände mit Leckereien von überall auf der Welt. Ob für einen Snack, einen Lebensmitteleinkauf oder ein Mittagessen: Die Markthal bietet alles was das Herz begehrt und darf auf der To DO Liste von Gourmets nicht fehlen.
  4. Afternoon Tea
    Verregnete Nachmittage sind im Café am einfachsten zu ertragen. Rotterdam bietet dafür Schätze wie die Urban Bakery (Achtung: nur Kartenzahlung!) mit ihren leckeren Kuchen, oder The Tea Lab (The Tea Lab ist übrigens auch ein schöner Ort für einen ausgiebigen Brunch ;) ), mit all seinen fantastischen Tees wie dem Special Tea „Beauty“. Ausprobieren!!
  5. Dinner &  Ausgehen
    Weil wir uns an einem verregneten Tag nicht allzu viel durch die Stadt bewegen wollen, suchen wir uns am liebsten Plätze die nah aneinander sind. Für den Abend ist die Witte de Withstraat dafür der perfekte Ort. Die Straße, in der der sich Bars und Restaurants aneinander reihen, bietet das Richtige für jeden: ob fancy Vietnamesisch oder einfach nur einen guten Burger. Und wer nach dem Abendessen noch nicht nach Hause will, muss nur ein paar Schritte laufen, um Bar nach Bar aneinander gereiht zu finden. Perfekt, um einen Tag ausklingen zu lassen oder eine lange Nacht zu beginnen!

Ein verregneter Tag in Rotterdam muss also keinesfalls bedeuten, dass man am besten mit Netflix im Bett bleibt! Ob Café, Restaurants oder Sehenswürdigkeiten – Rotterdam zeigt sich auch im Regen von seiner schönsten Seite.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply