LIFESTYLE WERBUNG

Gold, Gold, Gold sind alle meine Füller…

 

 

Irgendwann merkst du, dass nicht alles Gold ist, was glänzt. Oder Rosegold, Palladium oder Ruthenium. In diesem Falle aber schon, denn der neue LAMY Lx ist ab jetzt in vier metallischen Oberflächen erhältlich. Wer wie ich, damals in der Grundschule mit einem Lamy Füllfederhalter schreiben lernte, der hatte ihn vermutlich in knalligem Rot oder Blau, mit holzigem Mittelteil und an der Kappe eine Fläche für den Namen im Federmäppchen. Mit dem Wechsel aufs Gymnasium hatte man dann den „coolen Lamy“ für große Kids, also ohne den Namen an der Kappe und dem holzigen Mittelteil, statt dessen in starken Farben, wie Rot, Blau, Schwarz, Gelb oder Silber. Irgendwann griff man dann nicht mehr zum Füllfederhalter, sondern schrieb mit einem Kugelschreiber oder Filzstift und erst einige Jahre später stellt man fest, dass das schönste Schriftbild noch immer der Füllfederhalter hat. Unsere Eltern sagten das zwar schon immer, nahmen es aber zähneknirschend hin. Auch, dass wir Klausuren mit Kugelschreiber schrieben und uns anschließend das Handgelenk schmerzte.

Ich selbst schreibe viel zu wenig von Hand und das ist leider auch ein wenig berufsbedingt – wer viel am Computer oder Laptop arbeitet, tippt eben viel. Sehr viel. Ich vermute, dass man auch ein wenig verlernt, anständig und sauber von Hand zu schreiben, wenn man es zu selten tut…
Heute schreibt man seltener Postkarten, sondern schickt ein Foto und ein paar Grußzeilen aus dem Urlaub per iMessage, Whatsapp oder direkt über Facebook. Einen Brief? Schon länger keinen handschriftlichen mehr erhalten. Aber auch keinen geschrieben…
Was mir jedoch heilig ist: Grußkarten zu Geschenken und besonderen Anlässen. Zu jedem Geschenk muss eine Grußkarte und die muss von Hand geschrieben sein. Ein paar liebevolle Zeilen für den Beschenkten sind wichtig und ich empfinde die Grußkarten meist sogar ein bisschen wichtiger, als das Geschenk selbst, denn in den Karten und in dem von Hand geschriebenen Text steckt ein bisschen was vom Schenker.

lamy_fueller_fafine_annafrost_01

Eines meiner wichtigsten Utensilien, neben meinem Laptop, ist mein Notizbuch. So eins aus Papier und vermutlich eines der letzten Objekte aus der Schul- und Studienzeit, die ich in mein Berufsleben übernommen habe und wirklich hege und pflege, regelmäßig benutze und auch brauche. Darin stehen viele meiner Gedanken und Ideen, Notizen zu Projekten und auch Plänen. Ich habe es immer und überall dabei und schreibe täglich hinein. Von Hand. Einen richtigen Kalender oder Filofax, so wie viele meiner Bekannten, habe ich nicht mehr, das ist alles digital. Aus beruflichen Gründen, denn mehrere Leute müssen Zugriff auf den beruflichen Kalender haben, um Termine mit mir oder für mich abstimmen zu können. Was aber mein Heiligtum, quasi mein Hirn auf Papier ist, das ist mein Notizbuch. Vollgestopft mit Gedanken, Notizen, Ideen, kleinen Remindern, Collagen und Moods. Listen, Notizen und Nachrichten schreibe ich noch am liebsten von Hand. Je wichtiger eine Liste ist, umso eher wird sie von mir handgeschrieben. Denn seien wir mal ehrlich: Einen Punkt zum Beispiel von einer To Do Liste zu streichen – und zwar so richtig mit durchstreichen oder einem Häkchen dahinter setzen – fühlt sich besonders gut an, wenn man das physisch und in Echt machen kann und nicht nur mit ein paar Klicks virtuell am Computer oder Handy. Das ist nicht so befriedigend, wie richtiges Durchstreichen und Abhaken. Wenn ich also eigentlich nicht so wirklich dazu komme, etwas handschriftlich festzuhalten, schaffe ich mir eben die Situation – und das mit meinem Notizbuch.

lamy_fueller_fafine_annafrost_02

Und ich muss zugeben, dass mich der hübsche Lamy Lx in Rosegold dazu animiert hat, doch noch ein bisschen mehr zu schreiben, öfter die Tasten am Laptop ruhen zu lassen und meine Gedanken mit Tinte auf Papier zu bringen. So ein schönes Schreibgerät ist nicht dafür designed, in der Schublade oder im Federmäppchen zu schmoren, sondern will zum Glühen gebracht werden!

Und ja, auch wenn ich persönlich meine eigene Schrift nicht sehr schön finde und sie mit Berechtigung stets schlecht benotet wurde, macht es doch Spaß den Notizen, Nachrichten und To do`s ein wenig mehr Nachdruck und Persönlichkeit zu verleihen, indem sie von Hand geschrieben sind. Mal auf Pinterest geschaut, was für wahnsinnig tolle (echte) Handschriften es gibt? Ich bin fasziniert und habe mir direkt mal ein Board angelegt, um mir den einen oder anderen Kniff abzuschauen und meine eigene Handschrift upzugraden.

Gerne möchte ich euch dazu animieren, ebenfalls mehr zu schreiben und zum Füllfederhalter zu greifen und verlose daher ein Mal dieses wahnsinnig schöne Set von Lamy mit den neuen Lamy Lx Füllern in Gold, Rosegold, Palladium und Ruthenium. Also im Klartext: ihr kriegt alle vier Füllfederhalter! Zum selber behalten oder zum Verschenken an liebe Freunde und Familienmitglieder, die ebenfalls mehr schreiben sollten. Vielleicht auch schon eine schöne Idee zu Weihnachten?

Hinterlasst mir einen Kommentar unter diesen Beitrag und verratet mir, wann und was ihr zuletzt von Hand geschrieben habt! Einen Liebesbrief? Die Einkaufsliste? Eine Postkarte? Die Entschuldigung für die Schule, weil euer Kind krank ist? Alles zählt!

Vergesst nicht, eine gültige Emailadresse in dem dafür vorgesehenen Feld zu hinterlassen und drückt euch die Daumen! Teilnahmeschluss ist am 21.November 2016, 20:00Uhr. Der Gewinn wird von Lamy verschickt.

Viel Glück!

You Might Also Like

429 Comments

  • Reply
    Julian Behrenbeck
    16. November 2016 at 11:10

    Zuletzt habe ich nach einem Pizza-Date mit meinem besten Freund ein kurzes Gedicht mit der Hand geschrieben. Da ich in der Uni für 1 Jahr sogar Kalligrafie Unterricht hatte, liebe ich es per Hand zu schreiben. To-Do Listen gehören einfach auch ebenfalls analog.

    Ich würde mich sehr sehr über einen Füller freuen!

    • Reply
      Susi
      16. November 2016 at 17:17

      Mir geht es ähnlich wir dir: Ich schreibe beruflich viel am Rechner, aber Geburtstags- oder Weihnachtskarten müssen(!) von Hand geschrieben sein. Die letzte Karte war für meinem Bruder, der gerade 26 geworden ist. Liebe Grüße!

    • Reply
      Annika Hartmann
      16. November 2016 at 21:39

      Oh mein Gott der Lamy in Rosegold ist ja mal so so wunderschön!!! Ich bin noch Schülerin und habe dem entsprechend gerade eben, bevor ich deinen Blogpost gelesen habe, meine Argumentation fertig geschrieben und jetzt tut mein Hand höllisch weh. Habe auch nicht die schönste Schrift und halte den Füller auch schon immer falsch, woran ich gerne arbeiten würde. Ahhh ich würde mich soo freuen! Alles Liebe und schöne Vorweihnachtszeit liebe Anna ♡

  • Reply
    Sarah
    16. November 2016 at 11:13

    Oh wie schön 😍 Ich fülle regelmäßig meinen Kalender… ich liebe es, wenn sich die Seiten füllen und man am Ende des Jahres noch einmal durchblättern kann und schwarz auf weiß sieht, was man alles so erlebt hat! Mit einem Lamy Füller wäre das ganze noch etwas eleganter 😊

  • Reply
    Anja Lena
    16. November 2016 at 11:13

    Ich schreibe noch viel von Hand und bin schon so gut wie immer am „Lettering“ interessiert (heute ists ja wieder cool und hip) ;) Den Lamy als Schülerin hatte ich auch…. #flashback Das letzte handgeschriebene war eben – eine Erweiterung meiner To-Do-Liste ;)

  • Reply
    *Sarah
    16. November 2016 at 11:15

    Liebe Anna, auch ich lasse es mir nicht nehmen, Karten zu Geburtstag o.ä. per Hand zu schreiben.
    Im April lag mein Freund über seinen Geburtstag im Krankenhaus. Er findet Geburtstage eh doof und hat darum gebeten, kein Geschenk zu bekommen. So ganz halte ich mich nicht dran. So bekam er von mir ein kleines Buch, wie es in jedem Geschenkladen zu finden ist, mit der Botschaft wie wichtig er mir ist. Und handschriftlich habe ich am Anfang wie auch am Ende persönliche Worte hinzugefügt. Mein ‚total männlicher‘ Freund konnte die Tränen nur mit aller Kraft zurück halten und heute steht das kleine Buch in der Vitrine.
    Worte sind toll. Handschriftlich noch so viel mehr!!
    Ich bewahre mir diese kleinen, persönlichen Momente immer und freue mich selbst so sehr über etwas handschriftliches. Denn dann hat der andere sich nur für mich viel Zeit genommen.

    Liebste Grüße,

    Sarah

  • Reply
    Tamara Schön
    16. November 2016 at 11:15

    Vor einiger Zeit habe ich meine Leidenschaft für die Kalligraphie entdeckt und versuche mich in jeder freien Sekunde daran, meine Schrift, meinen Stil und meine Leichtigkeit des Schreibens zu perfektionieren. Mit einem wunderschönen Lamy würde das umso nostalgischer sein.

  • Reply
    Selina
    16. November 2016 at 11:16

    Liebe Anna,

    auch wenn ich beruflich selbst viel am Computer schreibe, finde ich handgeschriebenes viel schöner. Es enthält einen Teil der Person, die es geschrieben hat.

    Das letzte, was ich handschriftlich geschrieben habe, war eine Mitteilung an meine Nachbarn, dass es nächstes Wochenende lauter werden könnte, weil wir unsere Einweihung der neuen Wohnung feiern (handgeschrieben ist es persönlicher :-)).

    Allgemein schreibe ich viel per Hand, wenn ich mir Notizen zu Sachbüchern mache, die ich in der Freizeit lese. Und da wäre mir ein wunderschönes Lamy Füller Set natürlich sehr willkommen :).

    Viele Grüße von deiner begeisterten Leserin,

    Selina

  • Reply
    Kathrin
    16. November 2016 at 11:16

    Hallo meine Liebe,

    ich schreibe tatsächlich recht viel mit der Hand. Beruflich (Erzieherin + Blogger), als auch privat. Hin und wieder versuche ich immer mal wieder meine Orga zu digitalisieren, lande aber immer wieder bei Moleskine und Stift. Da kann nichts abstürzen, keine Benachrichtigung übersehen werden. Und ich kann kreativ werden. Das letzte, was ich geschrieben habe, waren Notizen für einen Beobachtungsbogen in der KiTa ;)

    Über die Schönheit der Füller muss ich wohl nicht viel sagen <3

    Liebe Grüße
    Kathrin

  • Reply
    Britta
    16. November 2016 at 11:17

    …ahhhh, lovely – ich habe gestern meiner Tochter Lilli ein paar Lieblings-Essie-Lacke vermacht und ihr ein paar liebe Worte dazu geschrieben…allerdings mit einem Textmarker in blau und einem dicken pinken Herz all over…💛💚💜

  • Reply
    Michaela Seehof
    16. November 2016 at 11:17

    Ich liebe es, mit der Hand zu schreiben, natürlich im Alltag, die Einkaufslisten und „To do“ Listen, die dann auch eher schnöde mit einem Kugelschreiber. Aber Geburtstagskarten, Briefe und -tatsächlich- Postkarten werden mit einem Füller geschrieben.
    Am liebsten schreibe ich dann mit breiter Spitze, dann fließt die Schrift so wunderschön übers Papier.

  • Reply
    Monika
    16. November 2016 at 11:18

    Ich schreibe trotz berufsbedingter Viel-Tipperei auch noch viel mit der Hand. Zuletzt: einen Einkaufszettel, eine ToDoListe, Tagebuch.
    Wirklich wichtige Sachen schreibe ich schön auf ein Post It und klebe das auf mein Smartphone. Nicht jedermanns Sache, mein Mann findet das lächerlich bis skurril aber die Post-It Sachen vergesse ich nie. :)
    Tolles Pinterest-Board, das mit den Handschrifts-Sachen :)
    Liebe Grüße, Monika

  • Reply
    Lia
    16. November 2016 at 11:19

    Das finde ich eine wirkliche tolle Kooperation und einen super schönen Text. Ich schreibe wirklich viel und oft von Hand, habe das Gefühl ich kann mich so besser strukturieren und ordnen und die Dinge bleiben besser im Kopf. Es wäre natürlich prima wenn ich dafür jetzt nicht mehr die doofen ewig kaputten Werbegeschenke-Kullis nehmen müsste ;)
    Dann könnte ich vielleicht auch endlich mal meine to-do Liste für die grauen Novembertage fertigstellen!

    Liebe Grüße
    Lia

  • Reply
    Tanja
    16. November 2016 at 11:19

    Ich liebe es, von Hand zu schreiben. Auch wenn wir im digitalen Zeitalter leben und ich das meiste meiner Interaktionen mit der Tastatur auf Handy, iPad oder Computer tippe, versuche ich regelmäßig, nicht zu „verlernen“ von Hand zu schreiben.
    Zum einen ist es so, dass alles, was ich von Hand schreibe, deutlich zuverlässiger in meinem Gehirn landet; zum anderen finde ich es aber auch viel persönlicher und individueller.

    Ich habe vor wenigen Minuten meine To-do-Liste für den heutigen Arbeitstag von Hand geschrieben. Ich versuche auch, meinem Mann kleine Liebesbekundungen prinzipiell handgeschrieben zukommen zu lassen. Auch schreibe ich nach wie vor gerne Briefkarten. :) Leider merke ich aber auch, dass man echt schnell aus der Übung kommt, wenn es darum geht, längere Texte zu schreiben. Mein letzter langer Text, den ich von Hand geschrieben habe, war mein Ehegelübde. Hat mein Mann mittlerweile im Portmoinae!

    Danke für den schönen Artikel, Anna. Ich breche eine Lanze mit für’s Schreiben von Hand!

    Liebe Grüße

  • Reply
    Karo
    16. November 2016 at 11:20

    Huhuu Anna,
    ich muss gestehen, dass meine Handschrift auch ein Upgrade gebrauchen könnte :-) Tatsächlich schreibe ich noch sehr viel mit der Hand. In der Uni, auf der Arbeit, privat. Sei es die Mitschrift (die ich zu Hause nicht mehr lesen kann), die Einkaufsliste (und dann kommt per Whatsapp „Karo, was steht da? Ahja.. und was bedeutet dieses Wort?“) oder, und da bin ich ganz bei dir, persönliche Grußkarten. Ich liebe Postkarten und schreibe diese auch mal, um einfach hallo zu sagen und liebe Grüße zu versenden. Zu besonderen Anlässen gebe ich mir besonders viel Mühe persönliche Worte zu finden, Anerkennung und von Herzen gemeinte Wünsche aufzuschreiben. Oh und nicht zu vergessen Post-Ist. Manchmal sind es die kleinen Dinge, die Kollegen Freude bereiten: Gemalte Herzchen und Blümchen, Lob und natürlich auch kurze Infos, Telefonnotizen und Erinnerungen. Ich finde es großartig, das Lamy neue Designs rausgebracht hat und ich würde mich riesig freuen hier Glück zu haben <3 Hihi, einer für die Handtasche, einer für den Rucksack, einer für den Schreibtisch und einer für die Arbeit. Jaaaaa, ok =) Zwei werde ich mindestens verschenken hihihi Liebste Grüße!

  • Reply
    Katrin Hackbarth
    16. November 2016 at 11:20

    Liebe Anna…vielleicht bin ich hier ein Einzelgänger, aber ich schreibe meiner Uromi mit 89 Jahren
    jede Woche einen Brief und sende ihr Bilder von Ihren Enkelkindern. Ich liebe dies das. In der Zeit zwischen Emails, IG und Internet ist das für mich Balsam für die Seele:)
    Herzlichst Katrin

  • Reply
    Stine
    16. November 2016 at 11:21

    Hey.

    Da alles zählt, ist das letzte was ich heute handschriftlich geschrieben habe, die Mitschrift einer Besprechung. Jetzt darf ich das ganze nochmal abtippen und schön formulieren.
    Ich schreibe wirklich sehr gerne mit Hand und versuche mich zugegebener Maßen auch im Lettering…mit mäßigem Erfolg.
    Die Füller sehen super schön aus. Hab einen tollen Tag.
    Lieben Gruß

  • Reply
    Katharina
    16. November 2016 at 11:22

    Da ich noch studiere schreibe ich eigentlich jeden Tag mit einem Füller. Leider hat mein letzter gerade den Geist aufgegeben und ich bin gerade auf der Suche nach einem Neuen – da würde der roségoldene Lamy natürlich perfekt passen 😊

  • Reply
    Felicitas
    16. November 2016 at 11:22

    Gaaanz viele Post-Its mit wichtigen To-Dos in der Arbeit :) Die würden natürlich ein bisschen mehr Spaß machen, wenn der Stift – und in dem Fall der Füller – so wunderschön wäre.

  • Reply
    Susi
    16. November 2016 at 11:24

    Täglich alle Uni-Unterlagen handschriftlichen mit Füller 😊 will mir später keine ärztliche Sauklaue nachsagen lassen 😉
    Der Lamy wäre allerdings ein Hit 😍

  • Reply
    Jennifer
    16. November 2016 at 11:25

    oh ja auch wenn es am Handy immer schnell geht etwas einzutippen schreibe ich daheim immer noch meine To-Do-Listen per Hand.
    Ja Organisation ist der erste Schritt für ein gutes Gelingen.
    Ich mag es einfach, wenn neben mir auf dem Tisch ein Zettel liegt und ich es direkt sehen kann.
    So wie meine Liste der Urlaubsziele für die nächsten Jahre. Eine Auswahl von Ländern, wo ich hin möchte und ich nächstes Jahr damit beginnen will.

  • Reply
    Chiara
    16. November 2016 at 11:25

    Das letzte Wochenende war sehr regnerisch, deshalb habe ich schon alle Weihnachtskarten geschrieben, die ich bereits vor einem Monat gekauft habe 😀 ich liebe das Schreiben mit Füller, aber meiner gibt schon den Geist auf! Es wird Zeit für einen neuen, denn ich habe meinen Kalender noch in Papierformat und möchte diesen mit einem neuen Füller be-füllen :-)

  • Reply
    Susi
    16. November 2016 at 11:26

    Täglich alle Uni-Unterlagen handschriftlichen mit Füller, so kann ich viel besser lernen, als wenn ich es am Computer schreibe 😊 will mir später außerdem keine ärztliche Sauklaue nachsagen lassen 😉
    Der Lamy wäre allerdings ein Hit 😍

  • Reply
    Svenja Thien
    16. November 2016 at 11:26

    Ich schreibe liebend gerne To Do Listen! Ich gestalte sie auch immer schön.. Das Abhaken nach erledigter Arbeit würde mit dem Lamy bestimmt noch mal mehr Spaß machen ;-)

  • Reply
    Steffi
    16. November 2016 at 11:26

    Hallo Anna, was für ein toler Gewinn! Und dank deines Textes hab ich jetzt richtig Lust mal wieder was von Hand zu schreiben! Zuletzt habe ich das gestern getan, als ich mir Notizen für eine Amazon- Wunschliste für meine kleine Tochter gemacht habe.
    Viele liebe Grüße,
    Steffi

  • Reply
    Helen
    16. November 2016 at 11:27

    Liebe Anna,

    zuletzt habe ich handschriftlich in meinen – mir heiligen – Kalender geschrieben, der zeitgleich auch eine Art Tagebuch für mich ist. In diesen schreibe ich jeden Tag handschriftlich. So sortiere ich meine Gedanken, meine Termine und meine To Dos :)
    Da würde so ein toller Füller natürlich perfekt dazu passen.

    Liebe Grüße! :)

  • Reply
    Eva Maria Weidenweber
    16. November 2016 at 11:27

    Ich habe zuletzt eine Klausur im Strafrecht geschrieben. Da ist es immer gut, mit Füller zu schreiben, da man da die Schrift doch ein bisschen besser lesen kann :-)
    Ich würde mich sehr über dieses Gewinn freuen!

    Liebe Grüße

  • Reply
    Theresa
    16. November 2016 at 11:29

    Erst letzte Woche entdeckte ich meinen angekauten Holzfüller aus der Grundschule wieder… Ich weiß noch, wie ich mich derbe gefreut habe, als ich endlich mit Füller schreiben durfte, yay. Zu den coolen Abizeiten wo man noch irgendeinen ollen Kuli und maximal ’nen Block mitnahm flog der Füller dann in irgendeine Ecke…
    Und du hast so Recht – es ist wahnsinnig schade. Ich ertappe mich auch selbst immer dabei, wie mir nach dem Schreiben mit Kugelschreiber die Hand weh tut. Im Alltag arbeite ich auch fast nur am Laptop und schreibe unzählige Mails. Aber Postkarten oder Grußkarten zu sämtlichen Anlässen werden hier auch noch von Hand geschrieben. Aktuell sind es die Dankeskarten unserer Hochzeit! :-)
    Danke für den Reminder öfter mal wieder zum Stift zu greifen. Ich liebäugle auch schon Monate mit einem Kalligrafie-Set… von Hand lassen sich mit Übung echt coole Dinge zaubern.
    <3

  • Reply
    Svenja
    16. November 2016 at 11:30

    Liebe Anna! Deine Handschrift soll nicht schön sein? Dann müsstest Du mal meine sehen.. die braucht definitiv noch ein Upgrade, und womit geht es besser als mit einem der tollen Füller!
    Ich habe zuletzt eine Einkaufsliste per Hand geschrieben, und zwar für ein Brunch mit der ganzen Familie zum 1. Advent am 27.11.2016. Meine Oma kommt zu dieser Jahreszeit immer zu uns nach Hamburg (sie wohnt in Cuxhaven) und wir verbringen ein paar Tage alle gemeinsam. Eigentlich war geplant, dass wir wie jedes Jahr irgendwo frühstücken gehen, jedoch ist es mit mittlerweile 11 Personen (der Familienkreis wird immer größer :D) nicht so leicht, noch etwas zu finden, von den horrenden Preisen für ein Buffet gar nicht zu sprechen. Es wurde also kurzerhand beschlossen, dieses Jahr den Brunch einfach bei uns Zuhause zu veranstalten. Dafür habe ich eine Liste gefertigt und jeder bringt dann von dieser Liste etwas mit, damit nicht einer allein die ganze Arbeit hat.
    Ich freue mich sehr auf diesen Tag und die Zeit mit meiner Oma und der Familie!

    Ich hoffe, ich habe Glück und kann die tollen Füller gewinnen – dann könnte ich meiner Oma auch einmal einen schönen Brief schreiben.

    Svenja

  • Reply
    Annette
    16. November 2016 at 11:30

    Liebe Anna, ich habe erst heute früh meinem Mann einen Zettel geschrieben, dass ich eine Spinne mit einem Glas gefangen habe und ob er sie bitte in den Garten entsorgen kann :) Viele Grüße Annette

  • Reply
    Nadine
    16. November 2016 at 11:32

    Hallo Anna,

    da ich beruflich ebenfalls sehr viel am Laptop oder PC hänge, schreibe ich ebenfalls sehr wenig per Hand. Das letzte was ich Handschriftlich festgehalten habe war mein Einkaufszettel gestern :D. Das letzte was ich mit viel Liebe und Hingebung selbstgeschrieben habe war ein kleiner Brief an meine beste Freundin zu ihrem Geburtstag. So etwas muss man per Hand schreiben. Das hat meiner Meinung nach viel mehr Bedeutung als ein paar Zeilen vom Laptop.
    Liebe Grüße

  • Reply
    Laura
    16. November 2016 at 11:32

    Oh wie schön der Füller doch ist! Ich schreibe täglich per Hand und muss sagen, dass ich es sofort an meiner Schrift merke, wenn ich dies mal längere Zeit nicht mache. Zuletzt habe ich Geschenkideen für Familie und Freude zu Weihnachten aufgeschrieben, das hätte mit dem schönen Lamy bestimmt noch ein bisschen mehr Spaß gemacht :)

  • Reply
    Eva-Maria
    16. November 2016 at 11:32

    Zuletzt habe ich in das Buch für und über meine Kleine Tochter geschrieben.Ich schreibe immer mal wieder Abends wenn sie im Bett ist und ich Zeit finde ein paar Zeilen,ob sie etwas neues gelernt hat,was sie erlebt hat und was sie so sagt bis jetzt.Das ist allerdings auch schon wieder über eine Woche her O.o Da sollte ich doch heute Abend wieder mal etwas rein schreiben :)
    Lieben Gruß von uns beiden (sie krabbelt mir um die Füße und zieht sich hoch,das kann sie jetzt endlich und ist so stolz <3 )

  • Reply
    Jenny
    16. November 2016 at 11:32

    Oh, was für ein wundervolles Set! Ich habe mir für nächstes Jahr sowieso vorgenommen ein Notiz-, Gedanken-, Ideen-, Kalenderbuch anzulegen. Das Set wäre großartig dafür … Ich würde auch mit meinem Patenkind und meinem Sohn teilen <3

    Ich musste echt lange überlegen, was ich denn als letztes mit Hand geschrieben habe (schon traurig!) und es waren völlig unaufregende Notizen für die Steuer :-(

    Ich mag meine Schrift und sollte das wirklich wieder mehr für mich nutzen. Schon allein um ein gutes Vorbild für meine Kinder zu sein.

    Danke für die Inspiration!
    PS: ich liebe eure Vlogs!

  • Reply
    Tanja
    16. November 2016 at 11:35

    OHH so funny- meine erste Füllfeder war von Lamy in rot! Omg war ich stolz als ich die damals zum Nikolaus bekam von meinem DAD :)
    xo Tanja
    http://www.tbfashionvictim.com

  • Reply
    Antje
    16. November 2016 at 11:36

    Hallo Anna, toller Post! Ich habe dem Kind einer lieben Freundin zuletzt ein paar kleine Bücher im Rahmen eines Bücherkettenbriefes zugeschickt und dazu gab es ein paar liebe Worte mit Hand geschrieben. Würde mich freuen wenn ich den nächsten Brief o. ä. mit einem der tollen Füllfederhalter schreiben dürfte 😍 Sei gegrüßt 😊

  • Reply
    Nancy Linke
    16. November 2016 at 11:36

    Ich persönlich schreibe sehr wenig auf, jedoch meine Tochter. Seit der 1. Klasse schreibt sie mit dem Lamy Holzfüller. Sie erledigt damit ihre schriftlichen Sachen in der Schule. Abends vor dem Zubettgehen, schreibt sie mit dem Lamy einige Zeilen in ihr Tagebuch, und dies regelmäßig.. Jetzt besucht sie die 5. Klasse und der Lamy ist schon ziemlich abgegriffen. Ich würde mich sehr über den Lamy in rosegold freuen. Er ist das perfekte Nikolausgeschenk für meine Tochter Anna.

  • Reply
    Noemi Janine
    16. November 2016 at 11:36

    Meistens schreibe ich nur in den Ferien von Hand, dann aber gaaanz ganz viele Postkarten. Denn ich finde nichts schöneres wenn im Sommer regelmässig persönliche Feriengrüsse von Freunden und Familie in den Briefkasten flattern. Leider vergess ich aber beim Packen meist meine schöneren Kugelschreiber und muss dann auf irgendwelche billigen zurückgreifen. Mit einem so wundervoll glänzendem Füller würde mir das aber dann hoffentlich nicht mehr passieren!
    Viele liebe Grüsse aus den Schweizer Bergen
    Noemi

  • Reply
    Anne Heidrich
    16. November 2016 at 11:37

    Hi Anna!

    Also ich befinde mich gerade mitten in der Examensvorbereitung und schreibe daher sehr viel per Hand. Einen ordentlichen Füller besitze ich aber leider schon lange nicht mehr. Daher sind mir schmerzende Handgelenke und Unterarme sehr wohl bekannt (Ja, die bösen Kugelschreiber!!).
    Auch ich habe mit einem LAMY schreiben gelernt. Meine Mom, übrigens Grundschullehrerin, empfiehlt heute noch jedem ABC-Schützen einen LAMY. ;-)
    Mein Staatsexamen im Februar würde ich jedenfalls sehr gern mit einem solchen tollen Modell absolvieren!

    Liebe Grüße,
    die Anne

  • Reply
    Henni
    16. November 2016 at 11:37

    Liebe Anna,
    ich finde keine Handschrift gar nicht so furchtbar – ich mag das leicht schräge, diese Dynamik in der Schrift (:
    Generell mag ich sehr sehr gerne handgeschriebene Karten, Briefe, etc. Allerdings gibt es die hier leider auch nur noch zu Geburtstagen, Feiern, Weihnachten,… Das letzte was ich handschriftlich geschrieben habe, war der Einkaufszettel für die Geburtstagsfeier des Herzmannes am Freitag :) Allerdings hatte ich dazu keinen schönen Füller, sondern einen Werbe-Kulli in der Hand…

    Liebe Grüße aus dem Schwarzwald,
    Henni

  • Reply
    Elena
    16. November 2016 at 11:38

    Liebe Anna,
    auch ich würde mich über einen der schönen Füller freuen :-) die Lamys kenne ich auch noch aus der Schulzeit.
    Zur Zeit schreibe ich immer mal wieder einen Eintrag in ein Büchlein für unseren ungeborenen Nachwuchs, als Erinnerung an diese schöne Zeit.
    herzliche Grüße
    Elena

  • Reply
    Kristina
    16. November 2016 at 11:38

    Liebe Anna,
    ich sage es immer und immer wieder – ganz bestimmte Dinge gehören auf Papier! Handschriftlich verewigt machen Worte so viel mehr aus, als an irgendeinem Computer oder den Notizen im Smartphone. Für mich gehört jede Einkaufs- und to-do-Liste mit der Hand geschrieben auf Papier. Und auch all die Vorbereitungen für unsere Hochzeit Anfang des Jahres mussten mit meinem alten Lamy aus der Schulzeit auf Papier festgehalten – und ebenso abgehackt und durchgestrichen – werden.
    Mein Mann hat dafür nichts übrig und kann dieses ‚altmodische Getue‘ nicht nachvollziehen. Er ist Lehrer und muss daher sogar recht viel mit der Hand schreiben – vielleicht schaffe ich es ihn zu überzeugen, dass es etwas Tolles ist, wenn er unter dem Weihnachtsbaum einen eigenen Lamy Füllfederhalter liegen sieht ;-)

    Das letzte was ich handschriftlich festgehalten habe, war heute morgen ein kleiner Gruß an unseren lieben Postboten, der immerzu die Pakete an einen kleinen heimlichen Ort abstellt, damit wir uns den Weg zur Post sparen können :-)

  • Reply
    Steffi
    16. November 2016 at 11:38

    Mein Freund und ich schreiben uns regelmäßig kleine Liebes-Nachrichten, um dem Anderen ein Lächeln am Morgen zu zaubern! Hört sich kitschig an, hilft aber unheimlich, wenn man in unterschiedlichen Schichten arbeitet!

  • Reply
    Theresa
    16. November 2016 at 11:39

    Liebe Anna,
    ich schreibe sehr gerne mit meinem Lamy Füller, den ich in der 5. Klasse von meinen Großeltern bekommen habe. Leider ist er nun schon etwas in die Jahre gekommen und so ein neues Set, dazu in so wunderbaren Farben, wäre wirklich wunderschön. Zuletzt habe ich die Hochzeitskarte an meine Schwester und hierfür ganz liebe Worte mit meinem Füller formuliert. Es wäre zu schön, wenn die Weihnachtskarten mit einem goldenen Füller geschrieben werden könnten :)

  • Reply
    Klaudia
    16. November 2016 at 11:39

    Liebe Anna, ich habe zuletzt ein paar Worte (Rede würde ich es noch nicht nennen) für meine Hochzeit geschrieben. Ich weiß ja nicht ob die Braut auch eine Rede hält aber für den Fall das ja, habe ich etwas im Petto :). Das ganze habe ich per Hand geschrieben und mit dem neuen Lamy Füller könnte ich es noch einmal in Schönschrift auf ein schönes Blatt Papier schreiben. Liebe Grüße Klaudia

  • Reply
    Raphaela Nuscheler
    16. November 2016 at 11:41

    Das letzte was ich mit meinem Füller (Lamy mit roter Kappe und Holzmittelteil) geschrieben habe war mein Abi. Ist inzwischen auch schon ein paar Jahre her, der Füller hat erstaunlicherweise meine komplette Schulzeit überlebt.
    Ich würde mich riesig über den schönen Lamy freuen :-) würde mich animieren wieder mehr damit zu schreiben.

  • Reply
    Sara
    16. November 2016 at 11:43

    Zuletzt mit der Hand geschrieben habe ich die Mitschriften in der Uni, meine Kalendereinträge und die kurzen Antworten in meinem 5-Jahres-Buch. Aber besonders die Mitschriften schreibe ich auch immer mit einem Kugelschreiber, das geht einfach schneller und von denen liegt meist überall einer rum. Briefe bzw. Karten zu besonderen Anlässen schreibe ich aber meist mit Füller. Das sieht einfach so schön aus :-)
    Am Wochenende meinte ich noch zu meinem Freund, dass ich so gerne den rosegoldenen Füller von Lamy hätte. Der ist so wunderhübsch!

  • Reply
    Alisa
    16. November 2016 at 11:44

    Eine Glückwunschkarte zur Geburt eines Babys war das letzte, was ich mit der Hand geschrieben habe. Bei Karten zum Geburtstag, Hochzeiten oder zu Weihnachten ist mir blaue Tinte und ein schöner Stift besonders wichtig. Und da ich gerne längere, personalisierte Texte schreibe, bewahren meine Freunde die Karten auch gerne auf, was mich super freut. Mit den Klassikern von Lamy in dieser schönen Optik zu schreiben, wäre natürlich der Hit! :)

  • Reply
    Christina
    16. November 2016 at 11:44

    Ja das handgeschriebene Notizbuch hege und Pflege auch ich. Zwar erst wieder seit kurzem, weil in meinem Kopf momentan so ein großer Ideen- und Gedankenpool umherschwappt, aber immerhin. Ich brauche zwar nicht alle 4 federhalter aber ich bin seit meiner Schwangerschaft ein absoluter Roségold-Fan und würde mich wahnsinnig darüber freuen. Aber für die anderen 3 wunderschönen Schmuckstücke hätte ich auch direkt ein paar Glückspilze im Kopf!
    Ich drücke mir die Daumen (und allen anderen natürlich auch ;) )

    Liebe Grüße
    Christina

  • Reply
    Franzi
    16. November 2016 at 11:44

    Hallo liebe Anna, da ich mitten im Studium stecke, schreibe ich tatsächlich jeden Tag per Hand und nicht via Tastatur. Dabei greife ich meist zu dem nächstgelegenen Kugelschreiber, was ich zumindest nach 3-4 Stunden Klausurtext wirklich immer bereue. Da käme so ein toller Füller natürlich genau richtig! <3

  • Reply
    Petrita
    16. November 2016 at 11:44

    Liebe Anna,
    Das ist glaube ich die coolste Kooperation ever! Ich bin schon so ein Minibisschen neidisch :P
    Ich hab zu diesem Semester ein Studium begonnen – und nach mehreren Jahren unbenutzter Stifte und Füller geht natürlich nichts mehr. Da habe ich mit dem schwarzen Lamy geliebäugelt. Das du jetzt einen verlost kommt mir ein bisschen gelegen :-)
    Ich würde mich freuen mit diesem tollen Füller, einen Begleiter für ein erfolgreiches Studium zu haben.

    Liebe Grüße Peti

  • Reply
    Stefanie Schön
    16. November 2016 at 11:44

    Hallo Anne.
    Oh, was ein tolles Gewinnspiel.
    In diesen Füller habe ich mich verliebt, als ich ihn das erste mal sah. Und dann im hektischen Alltag aus den Gedanken verloren. Danke für die Erinnerung, denn aus genau den Gründen, die du nennst, mag ich wieder anfangen, mit Füller zu schreiben.
    Das letzte, was ich geschrieben habe, war eine to-Do-Liste, die heute noch nicht ganz abgearbeitet ist. ☺️
    Gern würde ich wieder anfangen, ein Tagebuch/Erinnerungsbuch zu schreiben. Das wäre dafür doch der perfekte Begleiter.

  • Reply
    Anne
    16. November 2016 at 11:45

    Ich habe letztes Wochenende angefangen meine Spanisch Kenntnisse aus der Schule wieder aufzufrischen und nun bin ich grade dabei die Grammatik handschriftlich, wie in alten Schulzeiten, zu erfassen. Und damit wir dass dann so richtig Spaß macht, habe ich extra meinen Füller wieder hevor gekramt, weil ja das Schriftbild mit dem Füller doch ein Besonderes ist! :-)

  • Reply
    Sunshine
    16. November 2016 at 11:45

    Das letzte was ich handschriftlich geschrieben habe, war eine Rezeptliste in ein eigenes Rezeptbuch. Die Einkaufsliste schreibe ich aber auch regelmäßig per Hand :-)

  • Reply
    Romy
    16. November 2016 at 11:46

    Hallo, ich schreibe prinzipiell Glückwunschkarten von Hand und gern auch mit einem Füller. Allerdings ist mein Modell schon etwas in die Jahre gekommen und daher würde sich so ein superschönes Teil sehr gut auf meinem Schreibtisch machen. Und da Weihnachten vor der Tür steht, wäre das ein ideales Vorweihnachtsgeschenk, um alle Karten auch würdig zu beschriften.

  • Reply
    Stefanie Brötje
    16. November 2016 at 11:47

    Liebe Anna,

    viel schreibe ich leider nicht mehr per Hand, aber Karten und Glückwünsche immer. Das letzte Mal waren die Dankeskarten zur Geburt unserer kleinen Flora vor 4 Monaten. Mein alter Lamy in schwarz wurde wieder rausgesucht. Er ist bestimmt über 20 Jahre alt und stilecht mit angeknabberten Endstück. 😋
    LG Stefanie

  • Reply
    Laura
    16. November 2016 at 11:48

    Wwuuuaah, der werden echte Kindheitserinnerungen wach. Wie stolz ich auf meinen ersten Füller von Lamy war?! Unglaublich. Und diese goldenen Modelle sind wirklich sehr hübsch! Kein Wunder, dass man da gleich Lust bekommt, mehr mit der Hand zu schreiben. Das geht bei mir nämlich leider nicht mehr über eine tägliche To-fo-Liste hinaus … ;)

    http://thankthat.com/

  • Reply
    Helen
    16. November 2016 at 11:48

    Wow, ich habe gerade einen nostalgischen Moment und denke an die Schulzeit zurück, in der mein damals bester Kumpel Arne und ich die Kappen unserer „coolen“ Lami-Füller getauscht haben. Vor ca. zwei Jahren schickte er mir ein Foto von seinem blauen Füller mit meiner gelben Kappe, er war die ganzen Jahre im Einsatz. :) Ich selber schreibe auch gerne mit der Hand, vor allem To-Do Listen und Erinnerungen an mich selbst…aber viel zu häufig mit hässlichen Werbe-Kulis. Und auch beim Schreiben von Geburtstagskarten (du hast so Recht, das ist das Beste am Schenken) greife ich zum Kuli. Doof ist das. Das würde ich sehr gerne wieder ändern.

  • Reply
    Simone
    16. November 2016 at 11:48

    Hi Anna, :)
    als letztes hab ich handschriftlich Termine in meinen Kalender eingetragen und Sachen aufgeschrieben, die ich nicht vergessen darf…
    Ich hatte noch nie einen Lamy Füller, das wäre dann mein Erster und darüber würde ich mich total freuen! :)

  • Reply
    Neele
    16. November 2016 at 11:50

    Liebe Anna, als Mutter von zwei kleinen Jungs läuft bei mir nichts ohne eine tägliche ToDo Liste, handgeschrieben während des Frühstücks.
    Trotz dem muss ich gestehen dass auch meine Handschrift immer schlechter wird leider und ich sie gern mit etwas Geduld und dem Lamy Füller wieder verschönern würde.

    Liebe Grüße aus Berlin, Neele

  • Reply
    Rebecca
    16. November 2016 at 11:52

    Liebe Anna,
    Ich kann hier leider kein Bild uploaden – hätte dir die folgenden Zeilen ja gerne direkt von Hand geschrieben. :-)
    Ich arbeite im digitalen Bereich, bin aber grad in der ToDo-Planung und Notizen etc sehr klassisch unterwegs. Ich mag es, wenn ich auf einem Zettel das Erreichte abhaken kann oder wenn ich in meinem Noitzbuch meine Ideen von überall aufschreiben kann und dann immer wieder darauf zurückgreifen kann. Ich mags, wenn ich auch nach 2 Jahren oder so, in meinem „Jahresnotzibuch“ zurückblättern kann und sehe, was da alles besprochen wurde. Mal einen Brief versenden, eine persönliche Einladung, ein kleiner Gruss aus der Ferne. Deshalb hats in meinen Taschen auch immer Papier und Schreiber. Und das Set wär dafür perfekt – Schreiben mit Stil sozusagen.
    Liebe Grüsse, Rebecca

  • Reply
    Andrea
    16. November 2016 at 11:52

    Hallo Anna,
    Ich liiiiebe es mit der Hand zu schreiben und in den Lamy Füller habe ich mich sofort verknallt! Ich würde mich riesig über den Gewinn freuen! Meine letzte handgeschriebene Karte war eine Dankeskarte für die schönen Geschenke zur Geburt unserer Tochter Mathilda. Liebe Grüße aus Münster, Andrea

  • Reply
    Julia
    16. November 2016 at 11:52

    Liebe Anna,

    zuletzt habe ich tatsächlich eine Einkaufsliste geschrieben. Ich hab es da nicht so mit Handy-Checklisten o.ä. genauso geht es mir mit meinem „altmodischen“ Kalenderbüchlein. Ich finde eine handschriftliche Notiz viel einprägender als eine elektronische Notiz. Leider schreibt man ja immer weniger per Hand. Da bin ich ganz deiner Meinung.
    Ganz liebe Grüße nach Hamburg aus dem verregneten Augsburg
    Julia

  • Reply
    Lea
    16. November 2016 at 11:53

    Das letzte, das ich mit Hand schrieb, war eine kleine Notiz für meinen Partner. Ich wollte ihn nicht aufwecken, als ich zur Arbeit musste – und zauberte ein paar süße Worte und einen Kussmund auf einen Zettel! Sah mit einem Kulli nicht so entzückend aus wie mit einem schönen Füller (schreiben gelernt habe ich auch noch mit einem LAMY <3) aber vielleicht kann ich ja bald wieder LiebesNotizen mit einem Füller schwingen…

  • Reply
    Sümeyye
    16. November 2016 at 11:54

    Einen wirklich langen Text habe ich zuletzt in der Schule geschrieben. Natürlich hat man hier und da mal Weihnachtskarten oder Geburtstagskarten, jedoch sind das nur kurze Zeilen. Und mit einem Füller sieht das Geschriebene auch schöner aus, als mit einem Kulli. Außerdem verleiht es dem ganzen auch das gewisse Etwas, finde ich.
    Da ich vor kurzem ein Fernstudium begonnen habe, könnte ein neuer Füller gut zu gebrauchen sein.
    Allerliebste Grüße :)

  • Reply
    Elisa Kosse
    16. November 2016 at 11:54

    Das letzte mal wo ich von der Hand geschrieben habe, war für das Babyerinnerungsbuch . Denn ich bin seit 12.8.2016 frischgebackene Mama und ich möchte das mein Sohn eine kleine Erinnerung hat, wie er als Baby so war. Und damit ich das Buch nochmehr mit schönen Worten füllen kann, würde ich mich sehr über so einen tollen Füller freuen. LG Elisa aus Berlin ❤️ Elisa.kosse@web.de

  • Reply
    Johanna
    16. November 2016 at 11:55

    Ich schreibe täglich meine ToDos in einen Kalender. Damit ich weiß was ich auf Arbeit alles gemacht habe. Das könnte ich zwar auch am PC machen aber es fühlt sich einfach besser an dies handschriftlich zu erledigen. Ich hatte den blauen Lamy in der Schule und benutze ihn noch heute, da ich mit Kugelschreiber so gar nicht schreiben kann.

    LG Johanna

  • Reply
    Vanessa
    16. November 2016 at 11:55

    Hey Anna!
    Ich hab zuletzt vor ein paar Wochen bei meiner schriftlichen Latinumsprüfung meinen Füller benutzt. Warum? Unser Dozent hatte uns vorher ein paar Tipps gegeben und dazu zählte, dass ein mit Füller geschriebener Text gleich ganz anders wirke und einen besseren Eindrucke mache. Nunja, ob es nun an der Tinte lag oder nicht – ich habe zumindest bestanden! :D :) Ich bin allerdings auch der Meinung, dass wieder mehr handschriftlich mit Füller geschrieben werden sollte, deshalb verfasse ich Geburtstags-, Weihnachts-, und sonstige Karten meistens mit Füller. Sieht einfach hübsch und ordentlich aus!
    Ich würde mich freuen das Füller-Set zu gewinnen, da ich schonmal einen dafür nutzen kann, ab nächstem Jahr meinen zukünftigen Schülern nette Kommentare unter ihre Klausuren zu schreiben! :) Die anderen wären tatsächlich tolle Weihnachtsgeschenke um meine Freunde und Familie wieder etwas mehr zum Briefe schreiben zu animieren. Denn was gibt es Schöneres als in den Briefkasten zu schauen und neben den ganzen Rechnungen, Werbung etc. einen handgeschriebenen Brief zu entdecken?

  • Reply
    Katharina Jürgensen
    16. November 2016 at 11:56

    Oh, sind die schön! Zuletzt Zeit genommen fürs Schreiben habe ich mir am Wochenende, als ich einen Geburtstagsbrief für meine Schwester geschrieben habe. Sonst schreibe ich aber auch alles handschriftlich, von Einkaufslisten über Notizen, Termine, .. Ich würde mich freuen :) Liebe Grüße!

  • Reply
    Lisa
    16. November 2016 at 11:56

    Ich habe als letztes eine Geburtstagskarte für meinen Papa geschrieben … auch mit einem Füller & Tinte, allerdings ein etwas älteres Modell und er hat ziemlich übers Papier gekratzt.
    Ein neuer wäre ein Traum, um lauter wunderschöne Weihnachtskarten zu verfassen !

  • Reply
    Caro
    16. November 2016 at 11:57

    Liebe Anna,
    ich gehe noch zur Schule und schreibe deshalb jeden Tag handschriftlich. Wir sind noch keine dieser iPad-Klassen, wo alles getippt wird.
    Am liebsten schreibe ich auch mit dem Füller, den habe ich aber irgendwo hier zuhause gefunden. Es ist also nicht mal meiner… Deshalb würde ich mich über einen eigenen sehr freuen!
    Liebe Grüße
    Caro

  • Reply
    Miri
    16. November 2016 at 11:57

    Ich schreibe jeden Tag von Hand in mein Notizbuch, aber mit einem Füller könnte ich es hinterher sicher besser lesen :-)

  • Reply
    Daniela
    16. November 2016 at 11:58

    Hallo Anna,
    ich schreibe noch viel von Hand. Aktuell lese ich eh schon viel für meine Bachelorarbeit am Bildschirm, da brauche ich diesen haptischen Ausgleich! Auch für meinen Blog oder andere Lieblingsbeschäftigungen produziere ich viel Papierkram. Die schriftlichen Notizen sind irgendwie doch greifbarer als 100te Word-Dokumente und das chaotische Ablageverfahren… :)
    Liebe Grüße aus dem Ruhrpott
    Daniela

  • Reply
    SINA
    16. November 2016 at 11:58

    Liebe Anna, du weckst Erinnerungen in mir – diese Füller mit dem Holz – sehr schick :D Ich hatte sogar eine Steigerung mit diesem ganz langen eleganten Lamy in schwarz und rot.. Damit war ich nicht umsonst die Einzige in der Klasse..

    Ich habe grade einen 14 Wochen alten Sohnemann und schreibe regelmäßig in sein Erinnerungsalbum. Ich klebe Fotos hinzu und mache kleine Tagebucheinträge. Erst heute morgen konnte ich von seinem ersten blauen Fleck schreiben, den er sich beim wilden Umherdrehen zugezogen hat :D mit einem Füller und etwas mehr Mühe würde das Ganze bestimmt noch ansprechender aussehen und ein tolles Geschenk zum 18. abgeben. Liebe Grüße und DANKE für diesen #flashback der Schulzeit – Sina

  • Reply
    Lisa
    16. November 2016 at 12:00

    Liebe Anna,

    ich schreibe tatsächlich noch jeden Tag mit der Hand: Einkaufslisten, Notizen für die Diss, Tagebucheinträge, Postkarten und Briefe für Freunde und Familie. Obwohl ich eigentlich ein ganz großer Schreibwarenjunkie bin, besitze ich momentan irgendwie keinen einzigen Füller… Und diese Lamy-Schönheiten machen mich ganz schön schwach!!
    Viele Grüße aus dem Süden, Lisa

  • Reply
    Johanna
    16. November 2016 at 12:01

    Liebe Anna,

    Was für ein schöner Beitrag! Ich bin zwar Fan der Digitalisierung, habe aber für mein Surface doch auch regelmäßig den Stift im Einsatz. Als jemand mit einem künstlerisch angehauchten Freundeskreis und in einer Welt voller Retro und throwbacks lebend, wollten wir uns allerdings den Charme von klassischen Briefen erhalten, indem wir Briefe wichteln. Ganz genau, alle zwei Wochen wird (von einer Website und per Mail) jedem ein Name zugeteilt und die Person bekommt ganz kitschig auf Briefpapier und im hübschen bunten Briefumschlag verpackt, einen Brief. Teilweise mehrere Seiten einfach frei aus dem Stift (zugegebenermaßen bisher ein Kugelschreiber) heraus über den Alltag berichtet. So bleiben wir stetig in Kontakt und es ist eben doch ein anderes Gefühl, nicht nur Rechnungen im Postkarten zu haben – und zwar ein ganz tolles!

    Mein letzter Brief wurde am Montag abgeschickt, die letzte reale Schreib-Experience ist also noch gar nicht so lange her hihi.

    Liebe Grüße!

  • Reply
    Steffi
    16. November 2016 at 12:02

    Unsere Einkaufsliste, die wird immer per Hand geschrieben und genauso wie du lege ich großen Wert auf schöne Geschenkkarten die natürlich auch immer mit der Handgeschrieben werden. Ich finde es einfach wunderschön und freue mich immer tolle Geschenk- / Grußkarten. Die werden bei uns auch alle aufbewahrt :)

    Liebe Grüße Steffi

  • Reply
    Christiane
    16. November 2016 at 12:02

    Gestern erst habe ich einer Freundin eine Postkarte geschrieben. Ich muss mich da immer sehr anstrengen gut leserlich zu schreiben. Schönschreiben und ich waren irgendwie nie Freunde. Vielleicht kann ich das mit Lamy ändern?

  • Reply
    Laura
    16. November 2016 at 12:02

    Liebe Anna,

    das letzte Mal habe ich heute Morgen von Hand geschrieben – Tagebuch, so altmodisch es klingen mag ;). Daher schreibe ich sogar häufig von Hand, da ich so meine Gedanken besser sortieren kann. Auch sonst schreibe ich viel von Kalendernotizen, Einkaufszetteln bis zu Uni-Lern-Zetteln von Hand.
    Früher in der Schule hatte ich auch lange einen Lamy-Füller, aber irgendwie hatte ich immer blaue Hände von ausgelaufener Tinte und habe die Füller irgendwann aufgegeben. Aber vielleicht wird es Zeit, es mal wieder zu versuchen :D.

    Liebe Grüße :)

  • Reply
    Harriet
    16. November 2016 at 12:02

    Liebe Anna, ich schreibe tatsächlich auch mit der Hand – am liebsten mit Füller und der wird dann auch nicht verliehen..! Meiner ist alt und verbogen, die Kinder haben ihn sich auch schon mal geklaut.. daher würde ich nxiht sehr über einen neuen freuen :-)!!! Ich mache Scherenschnitte und bin daher sehr umgeben von Handarbeit und Qualität, meine Produkte haben einen altmodischen Touch und daher passen Füller und tönte so gut dazu. Ich beschreibe meine Louicito Postkarten am liebsten mit Füller, passt einfach. Daher also momentan viel Hand-Schreiberei da ich die weihnachtspist und Geschenke lieber mit Füller schreibe..

  • Reply
    Julia
    16. November 2016 at 12:02

    Hey Anna,

    ich schreibe sehr viel mit Hand und auch am liebsten. Post it´s auf der Arbeit, To Do´s, Einkaufzettel und alles mögliche. Wer schreibt der bleibt^^

    Aber tatsächlich schreibe ich Tagebuch. Nicht regelmäßig, aber es hilft mir meine Gedanken zu sortieren. Was ich auf Papier bringe hab ich aus dem Kopf und macht mir keine so großen Sorgen mehr. Und mit so einem Lamy Füller wäre es natürlich der Knalle :)

    Meine Geschichten allerdings schreibe ich ausschliesslich am PC, da doktor ich zuviel rum um es handschriftlich festzuhalten.

    Alles liebe
    Julia

  • Reply
    Harriet
    16. November 2016 at 12:03

    Haha und schon – mit dem Handy – tausend Fehler eingebaut.. das zum Beispiel hasse ich.. passiert mit dem Füller natürlich nicht… also: ich brauche einen..!
    Liebe Grüße und dank für die tolle Aktion !

  • Reply
    Romy Mlinzk
    16. November 2016 at 12:03

    Liebe Anna,
    ich bin ein großer Füllerfan. Fast alles schreibe ich mit Füller mit einer B-Mine, der mit einem Konverter ausgestattet ist und regelmäßig mit schwarzer Tinte aus einem Glas befüllt wird.
    Damit unterschreibe ich Rechnungen, schreibe meine ToDo-Liste, aber auch Postkarten, wenn ich unterwegs bin. Warum ich das tue? Weil ich mit einem Füller immer die schönste Handschrift habe.
    Übrigens, mir gefällt Roségold auch sehr gut. Doch auch die Ruthenium-Variante sieht auf Deinen Bildern sehr edel aus. Bin gespannt, wie sie in der Realität aussehen.
    Drückst Du mir die Daumen? ;)

  • Reply
    Lena
    16. November 2016 at 12:05

    Oh, der Lamy-Füller hat mich in meiner Schulzeit auch immer begleitet. Jetzt in der Uni schreibe ich alles mit Kugelschreiber – oder Bleistift. Mit dem Bleistift zu schreiben, finde ich super – ich habe sogar alle meine Notizen während meiner Bachelorarbeit mit Bleistift geschrieben. xD
    Zuletzt habe ich heute mit der Hand Randnotizen am Text gemacht, den ich für ein Seminar lesen muss – auch mit Bleistift.^^ Den Füller (ich habe „nur“ noch einen Schönschreibfüller mit breiter Feder) packe ich nur ab und zu aus, wenn ich Zeit und Muße habe und ein paar „schöne“ Notizen machen möchte.

  • Reply
    Sarah
    16. November 2016 at 12:05

    Woooah! <3 Dieser Gewinn ist ein Traum für jede Lehrerin! Ich bin seit diesem Jahr in meinem 1., Schuljahr (also für Lehrer ;)) und ich glaube ich bin die Einzige, die ihren heißgeliebten Lamy-Füller aus der eigenen Schulzeit noch hat und auch täglich benutzt…z.B. um ins Klassenbuch einzutragen.
    Dass mein Füller schon älter ist, sieht man ihm natürlich an…und manch einer von den Schülern fragt da ab und zu auch mal kritisch nach. Die Füller in den Metallic-Tönen wären natürlich der Hit..und ich bin mir sicher, damit auch den einen oder anderen aus meiner Klasse dazu motivieren zu können, doch mal wieder zum Füller zu greifen. Ich würde mich unglaublich über diesen Gewinn freuen! <3 Liebe Grüße, Sarah

  • Reply
    Julia
    16. November 2016 at 12:05

    Zuletzt habe ich ein Gedicht in die Glückwünschkarte für eine Arbeitskollegin zur Hochzeit geschrieben.
    Da ich laut meinen Kollegen eine sehr schöne Schrift habe, darf ich das eigentlich immer machen. Aber ich schreibe auch sehr gerne per Hand :)

  • Reply
    Fertig S.
    16. November 2016 at 12:06

    Ich bin Linkshänder! Was heute für einen Grundschüker kein Problem ist, war in den 80ern als ich eingeschult wurde, was relativ Neues. Ich hatte wirklich damals einen Lamy. Er war einer der wenigen Hersteller, der Linkshänder Füller im Sortiment hatte. Also richtige Haltung, abgestimmte Feder, keine Schmiereien. Heute schreibe ich wirklich wenig per Hand, aber vielleicht komm ich mit einem neuen Lamy (für Linkshänder) wieder auf dem Geschmack!
    Das letzte, was ich per Hand geschrieben habe war eine To-do-Liste für eine Nikolausparty für meine Kinder!
    Liebe Grüße

  • Reply
    Sabrina
    16. November 2016 at 12:08

    Bei mir war es tatsächlich ein Einkaufszettel, wie so oft. Den schreibe ich tatsächlich immer per Hand. Ich mag diese Einkaufslisten auf dem Handy ja absolut nicht. Da bleibe ich doch ganz altmodisch.

    Lieben Gruß
    Sabrina

  • Reply
    Elisabeth
    16. November 2016 at 12:08

    Dieses Gewinnspiel passt einfach perfekt: Erst letzte Woche stand ich im Schreibwarenladen vor dem Plakat des goldenen Lamy- Füllers (den es dann dort gar nicht gab 😡!) und habe ihn angeschmachtet. Ich schreibe hauptsächlich per Hand, ob nun in der Uni, Einkaufszettel oder Postkarten. Ich mag das Gefühl des Schreibens sehr und einprägsamer ist es zudem auch noch. Leider ist meine Schrift mit Kuli wirklich das, was man allgemein als Sauklaue bezeichnet. Der Korrektor meiner letzten Klausur hat vermutlich raten müssen, was ich da geschrieben habe.
    Mit Füller sieht das Ganze dann schon deutlich schöner und viel eleganter aus. Falls ich nicht gewinne, weiß ich schon was ganz oben auf meiner Wunschliste landet.
    Liebe Grüße (Ps.: Wenn ich das richtig sehe, ist deine Schrift ebenfalls nach links geneigt? Das habe ich mir zwecks Schnellschreibens auch angewöhnt und finde das Schreiben so viel angenehmer.)

  • Reply
    Marie Trede
    16. November 2016 at 12:10

    Ich habe zuletzt eine Klausur handschriftlich geschrieben. Da ich mein Studium nebenberuflich bestreite, schreibe ich noch recht viel per Hand. Ein neuer passender Füller wäre da perfekt für mich!:))

  • Reply
    Annie
    16. November 2016 at 12:11

    Liebe Anna,

    zuletzt/vor wenigen Minuten habe ich meine endlose To-Do-Liste für mein Promotionsprojekt ergänzt. Eigentlich nutze ich hierzu immer einen beliebigen Kugelschreiber. Gerne würde ich mich aber wieder einmal an einem Füller probieren :-)

    Liebste Grüße,
    Annie

  • Reply
    Marina
    16. November 2016 at 12:11

    Liebe Anna, bis vor 10 Jahren habe ich alles mit Füller geschrieben. Erst im Studium bin ich auf Kugelschreiber umgestiegen, weil es einfach zu viel zu schreiben gab… da habe ich auch zuletzt lang und ausführlich mit Hand geschrieben… letzte Woche habe ich eine Genesungskarte an einen Kollegen geschrieben und ich schreibe meinen Kollegen regelmäßig Erinnerungszettelchen per Hand – E-Mail kann ja jeder :-)

  • Reply
    Nina
    16. November 2016 at 12:12

    Liebe Anna,

    du hast eine echt tolle Handschrift :)
    Ich schreibe meine Einkaufslisten, bzw. Notizen in Meetings immer per Hand, bleibt mehr im Kopf hängen.
    Das letzte was ich mit Hand geschrieben hab, ist ein selbst gemachter Adventkalender (<- ja in AT ohne s :-) ) den ich gestern fertig gestellt habe.
    Ich habe selbst eine Lamy, die ist aber schon sehr alt, aber heiß geliebt! Die neuen Farben schauen aber auch sehr toll aus!

    Liebe Grüße
    Nina

  • Reply
    Susanne
    16. November 2016 at 12:12

    Liebe Anna, ich verschicke jedes Jahr handschriftliche Weihnachtspost… und seit meine Tochter in der Schule schreiben lernt, sitze ich auch wieder häufiger mit dem Stift in der Hand da – nicht nur dann, wenn ich in meinen Kalender schreibe, sondern auch, um To Dos und Ähnliches festzuhalten. Da würde mich ein neuer Füller natürlich freuen! LG, Susanne

  • Reply
    Laura Mark
    16. November 2016 at 12:13

    Ich hab zuletzt in mein Notizbuch in das ich mir schöne Sprüche und Gedanken sammeln. Bis jetzt immer einen Kuli in der Hand. Deshalb Versuch ich mal mein Glück 🍀 und vielleicht bin ich bald auch Besitzer eines rosegoldenen Lamy Füllers 😍

  • Reply
    Laura
    16. November 2016 at 12:14

    Liebe Anna,
    diese Gewinnspiel kommt für mich als Studentin gerade wie gerufen! Gerade bevor ich deinen Beitrag gelesen habe, schrieb ich wieder eine Zusammenfassung mit der Hand.
    Ich schreibe täglich meine Uni- und Lernaufgaben mit der Hand, irgendwie merke ich mir die Dinge dadurch einfach viel schneller wie wenn ich sie mit dem Laptop tippe.
    Man merkt schon, ich bin also eine Vielschreiberin. Ich besitze seit meiner Schulzeit den Lamy Füller in orange und mittlerweile ist er wirklich in die Jahre gekommen und eine Ablöse durch diese schönen neuen Farben wäre der Hammer! :) Dadurch würde mir das Lernen gleich wieder leichter fallen und ich hätte noch mehr Spaß am händischen schreiben.
    Hoffentlich hab ich Glück und mir wird die Klausurenphase durch diese Schmuckstücke versüßt! :)
    Liebste Grüße

  • Reply
    Greta
    16. November 2016 at 12:14

    Hallo Anna, ich schreibe tatsächlich ziemlich viel, im Moment schreibe ich an meiner Bachelorarbeit und lege dafür ein Skizzenbuch an. In dem ich so gut wie alles von Hand schreibe. Ich mag es sehr von Hand zu schreiben, so ein schicker Füller käme mir gerade recht. Und ich weiß auch schon an wen die anderen verschenkt werden würden ;)

  • Reply
    Jasmin
    16. November 2016 at 12:17

    Als letztes habe ich eine selbstgemachte Geburtstagskarten für meine alte Gastfamilie in Amerika geschrieben. Die wären mit Füller wahrscheinlich 100x schöner :)
    Liebste Grüße

  • Reply
    Martina
    16. November 2016 at 12:20

    Das letzte, was ich wirklich mit Herzblut geschrieben habe, war ein Brief an meine beste Freundin zum Geburtstag. Man sollte seinen Lieben viel häufiger mal solche Nachrichten schicken, das ist heutzutage – in Zeiten von facebook und whatsapp, wo ein Herz-Emoji in Sekundenschnelle verschickt ist, echt etwas Außergewöhnliches !

  • Reply
    Christine
    16. November 2016 at 12:21

    Hach, die sehen ja zauberhaft aus!
    Meine letzte handschriftliche Aktion war eine kleine Post it – Nachricht von mir an mich, zur Erinnerung :) Wäre

  • Reply
    Lisa Schneegans
    16. November 2016 at 12:23

    Ich schreibe jeden Tag fleissig in der Uni mit meinem alten Füller aus der Grundschule <3 ich habe ihn immer noch, aber so langsam hat er die besten Jahre hinter sich :) mit Füllhalter sieht das Handgeschriebene so schön ordentlich aus und man hat mehr Spaß beim Lernen hinterher! Würde mich demnach total über den Gewinn freuen, vielleicht klappt es ja mal :D

    Liebste Grüße!

  • Reply
    Anna
    16. November 2016 at 12:24

    Die Unimitschrift:) Seit mein alter Lamy den Geist aufgegeben hat leider mit Kuli…dabei ist ein Füller doch so viel schöner!

  • Reply
    Anna
    16. November 2016 at 12:25

    Ich bin der totale Füllerjunkie <3
    Mittlerweile habe ich meinen geliebten LAMY in der 6. Generation und nutze ihn täglich: Ob Einkaufsliste, Uni, Briefe oder Postkarten. Ganz egal. Ich liebe das geschriebene Wort!!

    Lettering zählt seit ein paar Monaten auch zu meinen großen Hobbies.

  • Reply
    Anela
    16. November 2016 at 12:25

    Liebe Anna,
    ich schreibe tatsächlich ALLES mit Füller… egal ob Notizen, Einkaufszettel, Kalendereinträge, Uni-Klausuren oder Geburtstagskarten.
    Meiner uralter Lamy-Füller ist allerdings schon ziemlich mitgenommen und ich schleiche schon länger um diese schönen Modelle rum… Nachdem ich mir aber erst einen richtigen Federhalter mit verschiedenen Federn und Tintenfässchen angeschafft habe, muss das erst mal warten. Dein Gewinnspiel kommt also wie gerufen für mich <3
    ich drücke mir mal ganz fest die Daumen und grüße dich ganz lieb

  • Reply
    Christine Wendt
    16. November 2016 at 12:29

    Ich habe gestern meinen neuen Arbeitsvertrag unterschrieben und extra vorher ein paar Mal geübt, damit die Unterschrift auch wirklich gut aussieht. *hehehe* … Ansonsten schreibe ich jeden Tag kleine Notizen mit der Hand, habe allerdings eine ganz furchtbare Handschrift, die mich aber irgendwie auch zu etwas Besonderem macht, finde ich.

    Viele liebe Grüße aus Berlin,
    Christine

  • Reply
    Sarah Wolf
    16. November 2016 at 12:31

    Ah, wie toll! <3
    Ich habe die neuen Lamy-Füller kürzlich schon im Schaufenster des Schreibwarenhändlers bestaunt.
    Mit Hand und Füller schreibe ich ziemlich viel. Jedes Jahr einen Liebesbrief an meinen Mann zu seinem Geburtstag im Dezember. Geburtstagskarten, Postkarten generell und auch einen Liebes-/Dankesbrief an meine Hausgeburtshebammen. In den nächsten Tagen dann auch noch einen Abschiedsbrief an meine Yoga-Lehrerin, die ins Ausland geht, und die mich durch beide Schwangerschaften begleitet hat. Alle Themen, die ans Herz gehen, werden mit Füller unterstrichen.

    Liebe Grüße, Sarah

  • Reply
    Bea
    16. November 2016 at 12:31

    Oh, ich muss ja gestehen, dass ich wirklich viiiiel per Hand schreibe! Nette Nachrichten, Einkaufslisten, meinen Terminkalender, to do Listen, alles mögliche einfach! Ic. Liebe es Dinge so richtig von Listen zu streichen und nicht nur im Handy anzuklicken… ich glaub das letzte was ich gestern per Hand geschrieben hatte, war in meinem Kalender der neue Frauenarzt Termin nächste Woche zum CTG, falls ich den dann überhaupt noch brauchen sollte :-P

  • Reply
    Lena
    16. November 2016 at 12:34

    Ich schreibe oft noch auf Papier, obwohl ich Informatikerin bin ;-)
    Ob in der Uni oder die To-Do Liste auf der Arbeit. Ein Notizbuch habe ich natürlich auch, und auch einen Kalender, der aber zugegebener Maßen kaum genutzt wird ^^
    Über die Füller würde ich mich wahnsinnig freuen!
    Grüße aus Bonn, Lena

  • Reply
    Andreea
    16. November 2016 at 12:35

    So viele tolle Kommentare! Wow!
    Ich schreibe in meinem Notizbuch, wenn ich einen Kundentermin habe, immer mit. Das wäre noch professioneller, wenn ich einen coolen Lamy-Füller dabei hätte.
    Weihnachtskarten per Hand, sind natürlich auch Pflicht!
    Dieser Lamy set würde mir sehr viel Freude bereiten. Einen in Gold für mich, für die große Tochter einen in grau (Gold findet die nicht so Fanclub), für den Mann natürlich den männlichsten, und für die kleine lege ich den Roségold zurück.

    Jetzt aber daumendrücken….
    Andreea

  • Reply
    Friederike E.
    16. November 2016 at 12:37

    Tatsächlich einen Liebesbrief für meinen Freund zum Geburtstag weil ich sowas handschriftlich total schön finde :)!

  • Reply
    Angelina
    16. November 2016 at 12:40

    Oh wow ist der schööön ♡
    Ich bin schon immer ein Stifte und Notizbuchsammler weil ich gerne schreibe!
    Meine zuletzt mit Hand geschriebene Nachricht war ein Brief an meine Nachbarn, da ich mal wieder viel zu viel Kuchen gebacken hatte und ihnen was davon vor die Tür gestellt habe :)
    Liebe leider nicht handgeschriebene Grüße

    Angelina

  • Reply
    Schirinsche
    16. November 2016 at 12:40

    Dank eines Jobs, bei dem eine Art Handlettering gefragt war: die deutsche Version von „Somewhere Over The Rainbow“. Am Anfang waren meine Finger völlig verkrampft, aber nach einer Weile ging es dann. Und ich habe nach wie vor a) eine handschriftliche To Do Liste und b) einen klassischen Taschenkalender. Beides Dinge, die bei mir digital einfach so gar nicht funktionieren. Und all das würde ich auch gerne mal wieder mit einem schicken Füller schreiben! ;-)

  • Reply
    Kathrin
    16. November 2016 at 12:43

    Die Füller sind ja mega hübsch! Meinen letzten Füller habe ich mir im Studium gekauft, auch einen Lamy. Damals habe ich auch mehr geschrieben. Mir geht es wie Dir, es ist selten, dass ich noch was handschriftlich aufschreibe. Immer mal wieder was in den Kalender, aber ansonsten ist da nicht mehr viel.
    Das letzte richtig oldscool Geschriebene war vor fast einem Jahr, als ich die Danksagungen zur Taufe unseres Sohnes mit persönlicher Widmung gestaltet habe. Krass! 😮

  • Reply
    Karina
    16. November 2016 at 12:44

    Ich schreibe immer meine Lernzettel mit Füller, so schreibe ich sie automatisch sauber und ordentlich. Ich glaub meine Schwester freut sich, wenn ich nicht mehr ihren mopsen muss und vielleicht noch einer für die unter dem Weihnachtsbaum landet :)
    Ebenfalls schreibe ich mit meiner Oma regelmäßig Briefe, weil wir uns aufgrund der Zeitverschiebung verpassen. Daher würde definitiv auch ein Füller an sie gehen.
    Liebe Grüße

  • Reply
    Tanja
    16. November 2016 at 12:44

    Liebe Anna,

    derzeit stecke ich mitten in den Vorbereitungen für meine Bachelor-Arbeit. Und weil ich meine Gedanken niedergeschrieben besser ordnen kann, notiere ich mir alles auf Blättern bzw. neben den buntmarkierten Texten. (Du kannst Dir vorstellen, wie mein Schreibtisch mittlerweile aussieht!) Ob ich Füller oder Kugelschreiber dabei benutze, mache ich meistens von meiner Stimmung abhängig.

    PS: Da ich Deine Liebe zu Notizbüchern teile, kann ich Dir empfehlen mal auf http://www.paperchase.eu/ nachzuschauen! Habe die Marke neulich bei Karstadt entdeckt und war sofort begeistert!

  • Reply
    Anke
    16. November 2016 at 12:46

    ich nehme mir jeden Abend eine kurze Auszeit,
    in der ich meinen Terminkalender aktualisiere, meine To-Do-Liste für den nächsten Tag schreibe und meine Highlights
    des Tages in meinem Glückstagebuch festhalte.
    Alles auf Papier und handschriftlich

  • Reply
    Mela
    16. November 2016 at 12:51

    Hallo Anna , ich schreibe regelmäßig Postkarten ins Ausland oder auch Deutschland, die seite nennt sich Postcrossing :). Seit 3 Jahren mache ich dass, angefangen hat es damit, das ich auch mal Post bekommen wollte . Und nun hab ich schon eine große Sammlung von Postkarten aus der ganzen Welt. Es macht auch einen immer Glücklich wenn man am Ende eines stressigen Tages noch ein paar Liebe wort liest.
    LG Mela

  • Reply
    Sarah
    16. November 2016 at 12:53

    Was für ein super Post!!!, denn ich bin Füller-Liebhaber und habe an meinem roten Lamyfüller die Feder von meinem Schreiblernfüller drauf gemacht. D.h. ich schreibe noch immer mit dem Stift mit dem ich schreiben gelernt habe. Ich schreibe bei der Arbeit alle meine Notizen mit Füller und natürlich jedes Jahr die Weihnachtspost.
    Rot kann ich mitlerweile ehrlich gesagt gar nicht mehr leiden. Der goldene Füller wäre ein Traum!! <3 Und perfekt für die kommende Weihnachtszeit :)

  • Reply
    Christina
    16. November 2016 at 12:54

    Ich habe gerade noch mit Füller die Einkaufsliste für heute Nachmittag verfasst, da sämtliche Kugelschreiber immer dann wenn man sie braucht zufällig leer sind. Kugelschreiber kriegt man nachgeworfen. Jede Firma die was auf sich hält hat Werbekugelschreiber zum Verteilen… man merkt einfach, wie billig diese Dinger sind. Ich als Linkshänder schreibe mit Füller vorsichtiger und schöner, packe den einzigen, den ich noch besitze, aber selten aus, irgendwie erscheint es einem albern, mit dem Teuren Füller zum Schulabschluss die Einkaufsliste zu schreiben.
    Deine Handschrift ist übrigens dem Bild mit der To Do Liste zu urteilen sehr schön, schöner als meine und die wurde nie von einem Lehrer bemängelt. Kann aber auch sein dass das Linkshänder – Dasein mich entschuldigt hat. Ein 2. Füller wäre in jedem Fall schön, da weiß man nämlich dass er Funktioniert. Und falls nicht ist eigentlich immer nur die Patrone leer …

  • Reply
    Vivien
    16. November 2016 at 12:56

    Ich habe zuletzt in mein Notizbuch geschrieben, eine Liste von Dingen, die ich in 2017 schaffen möchte. Ich schreibe fast täglich mit der Hand und am liebsten mit meinem Füller. Ich würde mich so unfassbar freuen! :) Echte Schmuckstücke für die Federmappe!

  • Reply
    Julia
    16. November 2016 at 12:58

    Hallo Anna,
    Als Lehrerin schreibe ich noch recht viel mit der Hand. Zudem auch immer persönliche Karten, oft Notizen oder auch gerne die To-Do-Liste, auf der man Punkte streichen kann. Das ist nämlich, wie du schon schreibst, großartig. Meinen Einkaufszettel habe ich auch noch analog.
    Mit dem Füller schreibe ich allerdings auch nur die Karten, obwohl die Handschrift mit ihm wirklich am besten ist.
    Als letztes habe ich Notizzettel für meine geschrieben.
    Liebe Grüße
    Julia

  • Reply
    Annalena
    16. November 2016 at 12:59

    Hallo Anna,

    das letzte Mal, dass ich mit einem Füller geschrieben habe, war vor 15 Minuten in meiner Spanischvorlesung.
    Ich habe für mich festgestellt, dass ich mit Füller am ordentlichsten schreiben kann und es mir daher auch am meisten Spaß macht. Ich bin gefühlt die einzige in meiner Uni, die den Füller nicht durch einen Kugelschreiber ersetzt hat und werde deshalb oft sehr schräg angeschaut. Vielleicht kann so ein tolles Design viele motivieren wieder mit Tinte zu schreiben!

    Liebe Grüße
    Annalena

  • Reply
    Anni
    16. November 2016 at 12:59

    Oh Anna, das ist wirklich eine tolle Kooperation und ich freue mich, dass du uns das Gewinnspiel ermöglichst! Danke dafür! Ich habe heute früh meiner Nachbarin, der es gerade leider nicht so gut geht, selbstgebackene Kekse vor die Tür gestellt. Dazu gab es eine handgeschriebene Karte, die ich tatsächlich mit meinem uralten feuerwehrroten Lamyfüller meiner Grundschulzeit geschrieben habe. Mittlerweile ist die Feder nahezu verbogen und das gute Stück hat einige Macken. Gerade deshalb würde ich mich sehr über einen neuen Lamy freuen. Nicht um den alten auszumustern, sondern quasi als neuen Kumpel am Schreibtisch :)
    Viele liebe Grüße aus Frankfurt in die wunderbare Stadt der Landungsbrücken

    Anni
    Anni

  • Reply
    Kim-Alice
    16. November 2016 at 13:06

    Das letzte was ich per Hand geschrieben habe,war der Spruch in einer Geburtstagskarte für meinen Freund. Ich finde es verleiht dem ganzen mehr Persönlichkeit. Leider sind machen wir und heutzutage zu sehr von der Technik abhängig,doch nichts geht über ein Erinnerungsstück welches mit Hand geschrieben wurde. :D

  • Reply
    Eileen
    16. November 2016 at 13:07

    Liebe Anna,
    gerade im Zeitalter der modernen Techniken, finde ich es wichtig uns die Handschrift zu erhalten. Ich meine, was gibt es romantischeres als einen per Hand geschrieben Liebesbrief? :)
    Ich muss, bzw. darf zum Glück noch viel mit der Hand schreiben. :-)
    In meiner Fortbildung, die ich 3x die Woche habe, schreibe ich nur mit der Hand und arbeite viel mit Formen und Farben.
    Außerdem bin ich so ein kleiner Monk, dass wenn ich mich verschreibe, ich alles nochmal schreiben muss (vielen Dank an den kleinen Perfektionisten in mir :)). Somit wäre ein Füller mehr als perfekt, da man den ja wieder „wegkillern“ kann (sagt man das heute noch so?).
    Ich würde mich wahnsinnig über so einen Füller freuen.
    Liebe Grüße aus dem grauen Hamburg
    Eileen

  • Reply
    Maj-Britt Schütze
    16. November 2016 at 13:08

    Seitenweise Uni Kram werden bei mir mit Füllfederhalter niedergepinselt. Was während der Vorlesung mit schrecklichstem Gekrackel mitgeschrieben wird, wird am Ende des Semesters mit feinster Schönschrift (am Anfang der Lernphase… mit zunehmendem Stress wird auch diese wieder schlechter) auf Blöcken, in Heften und Karteikarten festgehalten.
    Und dann muss natürlich auch genau diese Füller mit in die Klausur – in der Hoffnung, dass er sich mehr gemerkt hat, als man selbst ;-)
    Der neue Lamy Füller wäre Stylemäßig nachtürlich ein absolutes Upgrade und würde sich so wunderbar zwischen mein iPad und iPhone einfügen *.*
    Und für die anderen drei würde ich auch noch nette Besitzer finden :)

  • Reply
    Jette
    16. November 2016 at 13:08

    Eine Geburtstagskarte an meinen Opa war das letzte Handgeschriebene, heute früh, damit sie ihn pünktlich erreicht.

  • Reply
    Rabea
    16. November 2016 at 13:11

    Hallo liebe Anna,
    du hast so so so Recht! Und dieser Artikel erklärt auch deine zahlreichen Pins bei Pinterest zu diesem Thema :-)
    Als Studentin ist mein Laptop mein alltäglicher Begleiter und manchmal auch bester Freund und schlimmster Feind zugleich! Einige Kleinigkeiten werden allerdings auch bei mir noch von Hand verfasst…und sei es nur der Einkaufzettel ;-) Bis vor einigen Monaten haben mein Freund und ich noch eine Fernbeziehung zwischen Australien und Deutschland geführt und da wurde dann doch mal der eine oder andere handschriftliche Liebesbrief verfasst, mit Parfum eingesprüht und um die halbe Welt geschickt :-)
    Vor einiger Zeit habe ich mit dem Hand- und Brushlettering begonnen, aber trotz aller Mühe und den teilweise sehr hübschen Ergebnissen hat sich an meiner grausigen Handschrift nix verändert :-D Grundsätzlich gehören Karten aus dem Urlaub, zum Geburtstag oder sonstigen Anlässen für mich aber absolut von Hand verfasst!

  • Reply
    Raphaela
    16. November 2016 at 13:13

    Ich bin gerade dabei den Kalender für nächstes Jahr mit Geburtstagen von Familie und Freunden zu füllen. Ich hoffe das gilt… Und wie witzig: Ich habe erst vorgestern einen neuen Lamy als Weihnachtsgeschenk fürs Patenkind gekauft. Einen solchen hat er sich nämlich sehr gewünscht. Hier aber: Pssst! Wird ja noch nicht verraten! :-)

  • Reply
    Simone
    16. November 2016 at 13:15

    Liebe Anna!

    Ich schreibe alle Einkaufslisten noch per Hand.
    Wenn ich die direkt am Smartphone schreibe, wird alles gekonnt ignoriert. Egal welche App, Farbe, zum Durchstreichen oder Abhaken… Sinnlos ;-)

    Generell werden alle Checklisten (die berühmte Urlaubspackliste!), Karten, Briefe etc. per Hand geschrieben. Dann bleibt’s bei mir gleich besser im Gedächtnis. Und kurz bevor man hinter sich die Wohnungstür schließt nochmal eine Handycheckliste durchgehen? nee…!

    Liebe Grüße, Simone

  • Reply
    Sabrina
    16. November 2016 at 13:16

    Ich erhielt gestern einen handgeschriebenen Brief meiner besten Freundin aus Kolumbien – es ist einfach zu Skypen oder Emails zu senden aber so ist es einfach viel emotionaler – viel überraschender – und ich sehe sie wenn ich ihre Schrift sehe.
    Ich habe ewig nichts mehr handschriftlich geschrieben bis auf 2-3 Notizen – aber es ist vielleicht an der Zeit damit zu beginnen und meiner Tati nach Kolumbien einen Brief zurückzusenden – handgeschrieben und mit viel Liebe aus der Feder und mit der Tinte von Lamy :=)

  • Reply
    Frauke Walkenhorst
    16. November 2016 at 13:22

    Ich habe zuletzt unsre Danksagungskarten beschrieben – jede individuell als Dank für die tollen Geschenke zur Geburt unsrer Tochter :)

  • Reply
    Katharina S.
    16. November 2016 at 13:22

    Bei mir iSt es ganz typisch die To Do Liste, die ich per Hand schreibe. Und da ich noch nebenbei studiere, muss ich auch relativ zügig komplexere Tafelbilder abschreiben. Ein neuer Füller für mehr Textverständnis am nächsten Tag wäre da natürlich toll 😊

  • Reply
    Alexandra Schlüter
    16. November 2016 at 13:22

    Das ist wirklich ein wunderschönes Set! Ich habe es vor 4 Wochen bereits in London bewundert…
    Ich schreibe immer gerne und viel mit der Hand, da ich der Papier-Stempel-Stanzen-Scrapbooking-Sucht verfallen bin und daher viele Dinge aus Papier selbst herstelle…
    natürlich auch handgemachte Geburtstagskarten, die habe ich gerade eben mit einem Füller geschrieben…(der ist natürlich nicht sooooo schön…)
    Vielleicht hat die Glücksfee ein glückliches Händchen und die 4 Füller dürfen in meine Papierwerkstatt einziehen…

    Liebe Grüße,
    Alex

  • Reply
    JoanaMarit
    16. November 2016 at 13:23

    Ich schreibe witzigerweise sogar aktuell von Hand. Bei mir ist auch alles digital, sogar irgendwelche Notizen. Was ich aber immer immer von Hand schreibe sind Zusammenfassungen fürs Studium. Und das muss auch mit Füller passieren, sonst tut mir die Hand weh und ich kann meine Schrift nicht mehr lesen :D

  • Reply
    Anja
    16. November 2016 at 13:27

    Moinsen,
    ich unterschreibe als Mama einer 11 jährigen Tochter mit voller Stolz meist jede Woche die Zensuren die sie mit nach Hause bringt. Bin sehr froh so ein fleißig wissbegieriges Tochterkind zu haben ! Ich selber war nur sehr mittelmäßig in der Schule und deswegen freut es mich zu sehen ,wie ein Kind ohne Zwang und aus eigener Motivation soviel Energie aufbringt und mit Freude zur Schule geht! 😊💙 in diesem Sinne

  • Reply
    Jasmin
    16. November 2016 at 13:28

    Ich schreibe öfters mal in mein Rezeptbuch neue leckere Gerichte rein :)
    Einen wirklich langen Brief habe ich zuletzt geschrieben,als ich im Urlaub war und starke Sehnsucht nach meinem Freund hatte :)

  • Reply
    Eva
    16. November 2016 at 13:29

    Ich schreibe jeden Tag mit der Hand bin da ziemlich altmodisch und werde oft belächelt, weil ich gerne meine Listen oder Notizen noch per Hand mache. Selbst meinen Kalender führe ich noch ganz klassisch in einem Kalender, den ich in meiner Handtasche mit mir herumtrage.
    Zuletzt habe ich die Liste für meine diesjährigen Weihnachtsgeschenke geschrieben :)

  • Reply
    Doreen
    16. November 2016 at 13:29

    Ein wirklich schönes Beitrag. Ich habe zuletzt die Karten zu unseren selbstgebastelteten Adbentskalendern geschrieben. Ich finde es handschriftlich viel persönlicher.

  • Reply
    Anne
    16. November 2016 at 13:31

    Liebste Anna,
    die Füllfederhalter sehen wirklich toll aus, daher schreibe auch ich einmal ein Kommentar, da ich sonst nur stille Leserin bin…
    Zuletzt habe ich in meinen Filofax gekritzelt, der minimal als Kalender und größten Teils als Notizbuch dient.
    Früher, also in der Grundschule, mochte ich keine Füller ;-) als Linkshänderin habe ich schnell auf Filzstifte umschwenken dürfen. Die haben nicht sofort geschmiert, erst im Sommer als die Hände schwitzig waren xD…
    Aktuell schreibe ich umso lieber mit einem Füller, wie du schon geschrieben hast, sieht es einfach vieeeell toller aus und macht ganz schön was her.
    Gerade Geburtstagskarten oder in diesem Jahr Karten für Hochzeiten und Taufen schreibe ich unglaublich gerne mit einem Füller. Doof nur, dass der nur für Karten rausgeholt wird und daher auch gerne mal eintrocknet.
    Den Rosegoldenen Füller würde ich für mich behalten, die anderen an die Familie verschenken.
    Also…vielen Dank für die Vorstellung der Füllfederhalter, die sehen wirklich toll aus und landen auf jedenfall irgendwann in den Einkaufwagen ;-)

    liebe Grüße
    Anne

  • Reply
    diephotographin
    16. November 2016 at 13:31

    Diese neuen Lamy Füller sind einfach traumhaft. Sie stehen auch schon ganz oben auf meinem Wunschzettel.
    Ich schreibe wieder recht viel mit der Hand, da ich wieder einen Papierkalender habe und mich viel mit Lettering und Sketchnotes beschäftige.

    Lieben Gruß | Barbara

  • Reply
    Cora
    16. November 2016 at 13:42

    Hallo liebe Anna
    Ich schreibe jede Woche meine Einkaufsliste von Hand. Und natürlich habe ich noch einen Kalender.
    Liebe Grüße Cora

  • Reply
    LAURA
    16. November 2016 at 13:44

    Tatsächlich habe ich auch so ein Buch wie du liebe Anna, ganz für mich und meine Gedanken, Ideen und Anregungen …

  • Reply
    Ana
    16. November 2016 at 13:46

    Hi Anna! Ich schreibe eigentlich jeden Tag handschriftlich, nämlich so ziemlich alles an der Uni. Allerdings eher selten mit Füller, sondern mit nem Kuli. Da wird dann falsches krakelig durchgestrichen und mit Sternchen versehen statt es sauber wegzukillern :D Wäre mal eine Überlegung wert, mal wieder den Füller zu nehmen. Den roten Holzlamy hatte ich damals gar nicht, sondern einen von Diddl mit türkisfarbener Tinte (ziemlich cool B)), erst später hab ich dann meinen silbernen bekommen, den ich dann tatsächlich auch bis zum Abi hatte. Zu der Zeit hatten alle den durchsichtigen, der war mega hip. Zum Glück hab ich dann doch den silbernen genommen, beim durchsichtigen sah man immer, wenn er ausläuft.. Heute würde ich zielsicher zum goldenen greifen^^

  • Reply
    Ana
    16. November 2016 at 13:46

    Hallo Anna,
    zuletzt habt ich meinem Mann einen kleinen Liebesbrief zu unserem 1. Hochzeitstag von Hand geschrieben :) Er hat sich sehr darüber gefreut…
    Und ich würde mich über diesen Gewinn freuen, damit ich ihm weiterhin jedes Jahr einen Brief schreiben kann :)
    Liebe Grüße Ana

  • Reply
    Debo
    16. November 2016 at 13:50

    Ich schreibe auch sehr viel von Hand, ich kann dann besser nachdenken. Da geht’s mir ähnlich wie dir, Anna! Nur schreibe ich meist mit Kugelschreiber (shame on me!!!). Für Briefe oder Karten nehme ich aber natürlich einen meiner drei Lamys zur Hand (benutze wirklich noch meine Füller aus der siebten Klasse und vom Studienstart in dunkelgrau, blau und metallicgrün…) – zuletzt für die Geburtstagskarte für mein Patenkind Nele, die heute zwei geworden ist! :)

  • Reply
    Mandy
    16. November 2016 at 13:55

    Ich schreibe bewusst noch relativ viel mit der Hand, weil ich es selbst auch viel schöner finde eine handschriftliche Karte zu bekommen. Zuletzt habe ich die Einladungskarten zu meiner Geburtstagsfeier am Samstag geschrieben :)

  • Reply
    Vivien Backof
    16. November 2016 at 13:59

    Hey Anna,

    durch mein Studium bedingt, schreibe ich noch oft und viel handschriftlich, seien es Mitschriften, Zusammenfassungen oder Notizen. Viele meiner Kommilitonen mach das mit ihren Laptops, doch ich brauche das handschriftliche, dieses vom Gehirn in die Hand auf das Blatt😅

    Nun leider erwische ich mich dabei, dass ich meinen Füller, welchen ich noch habe! seit Jahren nicht mehr benutzt habe :( Obwohl ich meine Schrift wie du sagtest mit Füller immer als schöner empfunden habe.

    Vielleicht habe ich ja bei dem Gewinnspiel Glück.

    Liebe Grüße aus der Uni 😂

  • Reply
    Lena
    16. November 2016 at 14:02

    Ich hab ein Buffet für meine Freundin zum Geburtstag geplant und das mach ich am liebsten in meinem Koch-Einkaufs-Dinner-Planbuch per Hand. <3

  • Reply
    Hilde
    16. November 2016 at 14:02

    Oh, ich liebe Lamy Füller! Und ich halte den weißen aus der Schulzeit immer noch in Ehren. <3
    Zuletzt habe ich im Sommer Postkarten aus dem Griechenlandurlaub mit der Hand geschrieben. Besser als jede Whatsapp! :)

  • Reply
    Lydia
    16. November 2016 at 14:03

    Ich schreibe tatsächlich noch viel mit Hand da ich für die Uni die meisten Untrrlagen handschriftlich nacharbeite. Da aber saubere und ordentliche Zusammenfassungen viel angenhemer zum lernen sind gebe ich mir besonders viel Mphe und versuche auch mit Hilfe von meinem Bullet Journal meine Handschrift und Schriftbild weiter zu verbessern.

    Mit einem neuem Füller macht das ganze dannn auch bestimmt gleich noch viel mehr Spaß.

  • Reply
    Leonie
    16. November 2016 at 14:08

    Ich schreibe jede Woche in der Berufsschule mit Hand. Leider immer mit kulli. Oft schmerzt die Hand. Ich würde mich riesig über das Set freuen, da ich ein großer Lamy Fan bin.

  • Reply
    Linda
    16. November 2016 at 14:09

    Also zuletzt hab ich eben meine To-Do-Liste geschrieben. Aber so RICHTIG schön geschrieben habe ich das Geburtstagsgeschenk für meinen Freund (hat übrigens am selben Tag Geburtstag wie Emma). Ich habe ihm ein Memorybook gebastelt und dazu ganz klassisch einen Liebesbrief geschrieben. Wenn ich das Set gewinne, kann ich ihm direkt einen Lamy überlassen – vllt. bekomme ich dann auch mal einen Brief ;)

  • Reply
    Selina K.
    16. November 2016 at 14:09

    Ich persönlich schreibe ziemlich viel mit Kugelschreiber, da es meistens einfach schnell gehen muss und ich nicht immer darauf schauen kann, ob das jetzt schön geschrieben ist oder nicht. Manche Lehrer bemängelten ebenfalls meine Handschrift. Nicht nur ich selbst. Mein alter Deutsch Lehrer sagte immer, wir sollten uns übers Jahr angewöhnen nur mit einen Stift zu schreiben, den wir auch in der Abschlussprüfung benutzen und mit dem wir dann schon „eingeschrieben“ sind. Wenn ich nun eine Klausur schreibe, wechsel ich immer von Kugelschreiber zu meinem alten Lamy Füller, den ich seit der 3. Klasse benutzte. Damals hat er mir nicht wirklich gefallen; er war hellblau, hatte drei Dreh-Felder, wo verschiedene Symbole drauf zu sehen waren.- Ich wollte immer dass er kaputt wird… – Jeder aus meiner Klasse mochte meinen Füller und beneidete mich um ihn – ich aber am wenigsten. Zwischenzeitlich wechselte ich von Füller zu Füller, landete letztendlich beim Kugelschreiber. Seit der 3. Klasse trage ich nun schon diesen Lamy Füller mit mir herum und habe ihn letztendlich doch lieb gewonnen und benutzte ihn nur noch bei den wichtigsten Arbeiten, damit er doch nicht kaputt geht.

  • Reply
    Désirée
    16. November 2016 at 14:10

    Liebe Anna,
    bei der Arbeit schreibe ich auch fast ausschließlich am PC, es geht einfach schneller. Um meine Gedanken zu ordnen – ja, dazu zählt auch die wöchentliche Einkaufsliste – schreibe ich aber immer noch am liebsten von Hand. Irgendwie bleiben diese Dinge dann auch eher im Gedächtnis.
    Viele Grüße,
    Désirée

  • Reply
    milena
    16. November 2016 at 14:10

    Ich muss jeden Tag auf der Arbeit eine handschriftliche Übergabe schreiben. Für meine Kollegen nicht einfach,da ich auch eine sehr kuriose Schrift bekomme,sobald es schnell gehen muss. Mit einem Lamy geht das aber bestimmt besser :)

  • Reply
    Jennifer vZ
    16. November 2016 at 14:11

    Thihihi, etwas peinlich, aber ich musste tatsächlich erst überlegen, was ich zuletzt per Hand geschrieben habe! Dabei konnte ich früher stundenlang Aufsätze in Schönschrift schreiben! Argh! Mea culpa! Also tatsächlich habe ich zuletzt Einträge auf meinen Schmierblock gemacht, welche Fortschritte unsere kleine Maus (4 Monate) macht. Ich habe das mal als Tipp bekommen und versuche es so gut es geht zu beherzigen! Irgendwann möchte ich das in Schönschrift in ein Babyalbum übertragen…

  • Reply
    Sarah-Jane Kurt
    16. November 2016 at 14:11

    Tatsächlich habe ich zu Letzt eine Nachricht per Hand an meinen Mann geschrieben, allerdings kein Liebesbrief, sondern einen Zettel auf dem steht, dass er „den Müll rausbringen“ soll – nicht sehr romantisch. Aber zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass ich sehr wohl romantische Liebesbriefe schreibe – sogar per Hand – oder gerne noch Notizen in meinen selbstgebastelten Kalender in physischer Form schreibe. Hatte sogar vor einiger Zeit mal meinen alten roten Lamy aus der Schulzeit rausgekramt und extra Tintenpatronen gekauft, allerdings will er einfach nicht mehr funktionieren, trotz der ganzen Internet-Tipps, wie man einen Füller wieder zum Schreiben bekommt. Ich mag jedenfalls die Vorstellung, dass man sich noch die Mühe macht einen handschriftlichen Brief oder ähnliches zu verfassen, auch wenn dann schon nach ein paar Zeilen das Handgelenk wehtut, weil wir das ganze gar nicht mehr so gewohnt sind… ich hab wohl schon zu lange nicht mehr nachsitzen müssen :p

    Liebe Grüße
    Sarah-Jane Kurt

  • Reply
    Simone
    16. November 2016 at 14:11

    Ohja! Grußkarten müssen handgeschrieben sein! Erst heute hab ich eine ganz liebe Karte bekommen.<3
    Mit dem roségoldenen Füller könnte sich meine Vorfreude aufs Weihnachtskarten Schreiben noch steigern! :D
    Danke für das Gewinnspiel und viele liebe Grüße, Simone

  • Reply
    Janina
    16. November 2016 at 14:14

    Ich schreibe relativ oft mit der Hand – entweder Einträge in meinen Kalender oder Stichworte zu Artikeln für ein Onlinemusikmagazin um daraus meinen Artikel / Review zu schreiben.

    In meiner Schulzeit hatte ich sogar Brieffreunde.

  • Reply
    Mariana
    16. November 2016 at 14:14

    Liebe Anna,
    ich schreibe täglich To Do-Listen, Einkaufslisten und Notizen für meine Masterarbeit mit der Hand. Zuletzt habe ich eine Postkarte an eine Freundin handschriftlich verfasst. Mit dem wunderschönen Füller würde das Schreiben bestimmt sehr viel mehr Spaß machen und er wäre eine perfekte Motivation zum Studienabschluss. Danke für dieses tolle Gewinnspiel! :)

  • Reply
    Lisa
    16. November 2016 at 14:14

    Ich schreibe noch immer fast jeden Abend ganz altmodisch in mein Tagebuch. Was ein Fest, wenn ich das mit einem Füller tun könnte. Ein Exemplar würde mein Freund bekommen – damit er mir einen Liebesbrief schreiben kann ;-)

  • Reply
    Franzi
    16. November 2016 at 14:15

    Ich liebe es Geburtstags-, Weihnachts- oder Glückwunschkarten zu schreiben, mit individuellen Sprüchen, Wünschen etc. Die letzte ging an meine Mama, denn die hatte letzten Samstag Geburtstag. Für mich stecken da immer ganz viele Emotionen drin und manchmal verdrück ich mir beim Schreiben sogar ein oder zwei Tränchen (was wiederum meine Mami beim Lesen auch tat). Und egal wie schön oder unleserlich die Schrift auch ist, so glücklich bin ich selbst, wenn ich selbstgeschriebene Briefe oder Karten erhalte.
    Mit dem Lamy hab auch ich Schreiben gelernt, daher würde ich mich sehr über den Gewinn freuen ☺️

  • Reply
    Pat
    16. November 2016 at 14:17

    Hej Anna,
    ich schreibe regelmäßig mit der Hand Briefe an meine einjährige Patentochter. Jeden Monat seit ihrer Geburt einen, mit allem was für Sie und mich wichtig war in den letzten Wochen. Finde ich eine wunderschöne Erinnerung für später (mal schauen, wie lange ich dass noch schaffe). Bisher mit dem alten Kolbenfüller meiner Oma, aber erst letztens hab ich das Tintenfass über Esstisch und Teppich geleert. Also wäre ein Umstieg auf den neuen Lamy eine praktische und auch noch sehr hübsche Alternative. Ansonsten gibt es jeden Tag meine to-do-Listen, Einkaufszettel und beruflich einen Haufen Dokumentation😬.
    Viele Grüße Pat

    • Reply
      Pat
      16. November 2016 at 14:22

      Sorry, der Autokorrekturfehlerteufel hat zugeschlagen🙈 Man sollte vor dem absenden noch einmal alles lesen😳

  • Reply
    Mo
    16. November 2016 at 14:24

    Liebe Anna,

    per Hand schreibe ich tatsächlich täglich. Ob Kalendereinträge, Einkaufslisten oder schnelle Gedanken in den Planer..
    Mit Füller schreibe ich seit einiger Zeit nur noch den drei großen Lieben hier.
    Die Jungs bekommen bis zum 10. Lebensjahr quasi einen monatlichen Bericht über ihr Leben. Das ist ein Buch in dem auch ihre Bilder, ersten Haarlöckchen, Kinokarten, erste Bilder kleben.
    Mit meinem allerersten Lamy schreib ich das alles mit Herzchen in den Augen in diese Bücher und hoffe sehr das es meinen Kindern später genausoviel bedeutet wie mir.

    Liebesbriefe. Mein Mann bekommt echte Liebesbriefe.
    Nur mit Füller.
    Und ebenfalls mit Herzen in den Augen. 😍

  • Reply
    Ute
    16. November 2016 at 14:25

    Zuletzt war es ein Karte zur Hochzeit – selbstverständlich mit Füller und schöner blauer Tinte!
    Ich würde mich sehr über einen neuen Lamy freine!

  • Reply
    Karo
    16. November 2016 at 14:26

    Ich schreibe sehr gerne mit der Hand, vor allem Postkarten für liebe Freunde. Eine handgeschriebene Karte ist so viel persönlicher als eine normale Nachricht. Die Füller sind traumhaft und wären ein schönes Geschenk zu Weihnachten.

  • Reply
    Christin
    16. November 2016 at 14:30

    Ui, was für ein tolle Füller! Ich bin Steuerberaterin und auch noch als freiberufliche Dozentin für Steuerrecht tätig. Dafür muss ich sehr viel per Hand schreiben, weil ich mir dann die Sachen, die ich sagen möchte (Aufbau der Stunden etc.) besser merken kann, als wenn ich alles nur per PC schreibe… Ich würde mich also riesig über diesen Gewinn freuen!

  • Reply
    Shirin
    16. November 2016 at 14:33

    Der ist so schöööön!
    Ich schreibe sehr viel von Hand.
    Da ich Lehrerin bin habe ich zuletzt vor einer halben Stunde in das Klassenbuch eingetragen, das immernoch so grün und hässlich ist wie vor 20 Jahren :D

  • Reply
    Elisabeth
    16. November 2016 at 14:34

    Hallo Anna,

    ich liebäugle ja schon eine ganze Weile mit einem dieser wunderschönen Lamy-Füller und will die Chance dieses Gewinnspiels einfach nutzen.
    Ich schreibe viel mit der Hand. Neben Aufzeichnungen für die Uni, für die ich mich einfach nicht mit dem Laptop anfreunden kann, To-Do-Listen und Vermerken im Kalender schreibe ich immer wieder Karten und Briefe an liebe Menschen – einfach, weil ich selber es unglaublich schön finde, analoge und liebe Worte im Briefkasten vorzufinden. Egal ob Geburtstagskarten oder „Einfach-so-zwischendurch“-Post :) <3
    Zuletzt mit der Hand geschrieben habe ich vorhin in mein Glasmomente-3-Jahres-Tagebuch von odernichtoderdoch.de.

    Sei ganz herzlich gegrüßt aus Berlin,
    Elisabeth

  • Reply
    Louisa Althans
    16. November 2016 at 14:36

    Handschrift ist so etwas Schönes! Zuletzt habe ich meine verknickte und eingesaute Rezeptesammlung sauber auf schönem Papier abgeschrieben, so kommt Omas Rezept für Eierlikörkuchen direkt besser zur Geltung. Ein Füller würde dem Ganzen eine noch klassischere und edlere Note geben!

  • Reply
    Trine
    16. November 2016 at 14:42

    Liebe Anna,
    ich schreibe eigentlich unglaublich gerne per Hand doch außer dem wöchentlichen Einkaufszettel, Terminen in den Terminkalender oder To-Do-Listen, bei denen ich ein physisches Durchstreichen deutlich befriedigender finde, kommt es mittlerweile im Alltag einfach zu kurz. Das Schönste, das ich in letzter Zeit per Habd geschrieben habe, ist meine Namensliste
    für unser Baby <3

    Und ich weiß auch schon mit wem ich diesen tollen Gewinn teilen würde…

  • Reply
    Aylin
    16. November 2016 at 14:54

    Zuletzt hab ich beim Basteln des Adventskalenders für meinen Freund immer wieder süße Nachrichten, kleine Gedichte und Grußkarten von Hand geschrieben. Ich find von Hand geschriebenes viel schöner und persönlicher, und wenn es an besondere Menschen gerichtet ist gebe ich mir immer doppelt so viel Mühe schön zu schreiben ! Mit einem neuen Füller wären die Weihnachtsgrußkarten dieses Jahr doppelt so schön :)

  • Reply
    ANNA
    16. November 2016 at 14:57

    Ich schreibe jeden Termin in meinen Terminkalender handschriftlich ein und da das viele sind,ist es fast täglich.
    Ich finde so einen Terminkalender trotz Handy und Co. unverzichtbar !

  • Reply
    Carolin
    16. November 2016 at 15:04

    Ich schreibe recht viel mit der Hand. Zuletzt Notizen für meine Masterarbeit. Schöner waren aber die ganzen Postkarten, die ich letztens alle „einfach so“ verschickt habe. Damit sollte ich mal weiter machen…

  • Reply
    Hanna
    16. November 2016 at 15:09

    Ich hab heute morgen das letzte mal mit der Hand geschrieben. In einer Kostenleistungsrechnungs-Übung für mein Studium. Das wär viel viel schöner geworden, hätte ich auch einen so schönen Füller gehabt. Das vorletzte mal habe ich meinem Freund ein Gedicht in seinen Kalender geschrieben, dass ich ihn auch mit behaartem Rücken liebe ;) hihi

  • Reply
    Susanne
    16. November 2016 at 15:09

    Ich schreibe viel noch mit Hand. Wenn Ich Protokollantin bin, wenn ich öustwn schreibe, wenn ich meiner Brieffreundin schreibe, wenn ich Weihnachtskarten oder Geburtstagskarten schreibe, wenn ich… schreibe.
    Würde mich über die Lamy Füller freuen, denn in die Schulzeit ist leider schon viel zu lange her.

  • Reply
    Anne
    16. November 2016 at 15:11

    Wow! Die Füller sind ja mega schön. <3 <3 Ich bin total verknallt. Ich schreibe leider auch viel zu wenig per Hand. Außer in meinem Terminkalender und einem Notizbuch halte ich kaum noch etwas handschriftlich fest. Am Dienstag habe ich aber einen kleinen Zettel für meinen Freund geschrieben und an den Kühlschrank geklebt – eine süße Überraschung in Form von kleinen Cupcakes warteten auf ihn. :)

    Hab noch einen schönen Tag.

    Liebe Grüße
    Anne

  • Reply
    Christin
    16. November 2016 at 15:15

    Ich schreibe viel per Hand..zb Notizen in der schule oder Einkaufszettel oder to-do-listen

    Lg

  • Reply
    Anna-Lena
    16. November 2016 at 15:19

    oh wie schön, ein Traum! Das letzte, was ich handschriftlich verfasste war- sehr unromantisch und nicht grade glamourös- eine Finanzübersicht. Allerdings dies auch mit meinem sehr altem Füller, denn wenn man schon der Wahrheit ins Auge guckt, dann kann sie wenigstens optisch ansprechend sein :)

  • Reply
    Pia
    16. November 2016 at 15:24

    Liebe Anna,
    Ich habe gerade handschriftlich ein paar Geschenke Ideen für Weihnachten aufgeschrieben ;)
    Jetzt geht’s ans Geschenke recherchieren …
    Viele liebe Grüße
    Pia

  • Reply
    Lisa Kirchner
    16. November 2016 at 15:24

    In Zeiten der digitalen Hilfsmittel, liebe ich es trotzdem so viel wie möglich mit der Hand zu schreiben. Einfach um die eigene Handschrift nicht zu „verlernen“ und weil es eben einfach Spaß macht. Neben Aufzeichnungen für die Uni, dem Einkaufszettel oder den Kalendereinträgen, schreibe ich seit kurzem wieder Tagebuch. Dafür wäre so ein wundervoller Füller doch genau das Richtige. Und Weihnachten steht ja auch wieder vor der. Handgeschriebene und verzierte Kärtchen sind doch das Schönste.

  • Reply
    Nele Ahrens
    16. November 2016 at 15:47

    Ich schreibe alles per Hand. Am liebsten natürlich mit Füller. Das sieht viel schöner und ordentlicher aus, als mit Kulli. Durch mein frisch angefangenes Studium schreibe ich momentan sehr viel und feile regelnäßig an meinem Schriftbild. Ich liebe Füller und ich liebe Lamy 😍

  • Reply
    Svenja
    16. November 2016 at 15:52

    Liebe Anna,

    vielen Dank für den tollen Bericht. Die neuen stylischen Farben sind wirklich ein echter Hingucker und nicht zu vergleichen mit dem, was wir damals in der Schule hatten. ;)
    Ich habe mich vor einem Monat hingesetzt, mir Zeit genommen und einen Brief an meinen Stiefvater geschrieben. Einfach, um einmal Danke zu sagen. Das kann man auch ins Gesicht, aber ich finde es schön wenn man sich wirklich mal Gedanken dazu macht und alles loswerden kann, ohne die Hälfte zu vergessen und ohne das der Gegenüber einen unterbricht. :) Ich habe mich an die schönen gemeinsamen Erinnerungen erinnert und diese nochmal via Brief aufleben lassen. Der Brief war 3 Seiten an und hätte ewig weitergehen können. Mein Stiefvater hat sich total gefreut, da es sehr überraschend kam und einfach mal was besonderes war.

    Über das Set würde ich mich tierisch freuen und es direkt für einen neuen Brief nutzen. An meine Mama. ♥

  • Reply
    Tina
    16. November 2016 at 15:58

    Ich liebe eine von Hand beschriftete Karte zum Geburtstag, einen kleinen Klebezettel am Kühlschrank oder meinen old-school-Taschenkalender, in den ich jeden Mädelsabend, Friseurtermin, aber auch gerne mal die ein oder andere Einkaufsliste eintrage. Zuletzt habe ich die Danksagungskarten zu unserer Hochzeit beschriftet :)

  • Reply
    Verena Hahn
    16. November 2016 at 16:00

    Schreiben darf ich glücklicherweise täglich auf der Arbeit. Notizen zum aktuellen Fall, was mir halt so einfällt. Die beste Unterschrift des Tages : mein neuer Mietvertrag! :)

  • Reply
    Katharina
    16. November 2016 at 16:02

    Ich schreibe täglich mit der Hand. Sei es eine Einkaufsliste, kurze Notizen an meinen Freund oder meine Familie oder einfach meine Uninotizen, die ich per Hand mitschreiben und dann daheim zusammen mit den PDF-Dokumenten oder den PowerPoint-Folien zusammenfüge. Doppelt geschrieben hält einfach besser und man muss kurz vor der Klausur doch nicht mehr ganz so viel lernen :)

  • Reply
    Steffi Oh
    16. November 2016 at 16:03

    Liebste Frau Frost,
    dieser Post spricht mir aus der Seele. To do listen sind gleich viel schöner (und Vorallem schneller abgearbeitet), wenn man sie per Hand schreibt und dann durchstreichen kann. Als angehende Lehrerin gehört ein Lamy natürlich zu meinem Handwerkszeug, denn nur predigen, dass man mit dem Füllfederhalter eine schönere Handschrift hat und dann selber keinen besitzen, sowas mache ich nicht. Und was ich zuletzt tatsächlich per Hand geschrieben habe (aber leider nur mit Kulli), sind Notizen zu einem Referat über die Notwendigkeit Schülerinnen und Schülern dazu zu motivieren selber und ganz besonders viel zu schreiben.
    In diesem Sinne hoffe ich auf die motivieren Lamys für mich und meine Liebsten.

  • Reply
    Julia
    16. November 2016 at 16:06

    Ich muss zugeben, ich schreibe doch sehr viel mit der Hand – Uni-Mitschriften habe ich immer auf Papier, ebenso wie Lernzettel. Vielleicht stimmt es wirklich, dass man sich Dinge besser einprägen kann, wenn man sie noch einmal per Hand geschrieben hat, statt sie zu tippen. In der letzten Zeit sind es häufig Notizen für die Bachelorarbeit: Literaturhinweise, denen man noch nachgehen muss, Themen die noch recherchiert werden müssen usw. Da würde ein schöner Füller gleich viel mehr Motivation mit sich bringen als ein oller Werbekuli. :D
    Liebe Grüße,
    Julia

  • Reply
    Simone Schalk
    16. November 2016 at 16:16

    Ah wie schön! Damals in der Schule gab es richtige Klassekämpfe, je nachdem, welche Füllermarke man benutzte. Und wer kann sich nicht erinnern, mal die Reservepatrone eines falschen Fabrikats in den Füller gesteckt zu haben, die man dann nie mehr aus dem hinteren Teil des Schreibgerätes herausbekam! 😉
    Lamy bleibt beim klassischen Design mit edlen neuen Farben, sehr schön!
    Ich schreibe in der Arbeit meine Notizen sehr gerne mit Füller, jedoch hatte ich bisher tatsächlich keine sehr hochwertigen Stücke, so dass ich oft dran verzweifelt bin, weil ich plötzlich auf dem Weg zum Besprechungsraum nur noch nie Kappe, die einfach nicht halten wollte in der Hand hatte und der Füller selbst über den Boden kullerte. Aus Frust kommt deshalb aktuell wieder der eigentlich ungeliebte Kuli zum Einsatz.
    Ich würde mich drum wahnsinnig über den Gewinn dieser wertigen Schreibgeräte freuen!

  • Reply
    Marzena
    16. November 2016 at 16:17

    Hallo liebe Anna,
    Welch schöne Idee!
    Das letzte Mal, dass ich mit der Hand geschrieben habe, waren gestern die Kommentare unter der Englischarbeit meiner Klasse! :o)
    Kurze Bemerkung unter Klassenarbeiten, Hausaufgaben oder Schnellhefter schreibe ich immer mit der Hand und nehme mir gern Zeit, etwas persönliches zu verfassen.
    Mit diesem wunderbaren neuen Lamy wäre es ein Traum zu arbeiten und ich würde mich suuuuper freuen!!!

    Lieben Gruß

    Marzena

  • Reply
    Corinna
    16. November 2016 at 16:21

    Liebste Anna,
    was für ein tolles Gewinnspiel!:) Der rosegoldene Füller hätte es mir angetan – ansonsten würde ich gerne mit meinen Freundinnen und Familie teilen;) Examensbedingt schreibe ich recht viel – Lernskript lässt grüßen;) Aber auch ansonsten schreibe ich die ein oder andere Postkarte im Urlaub oder einen Weihnachtsgruß…
    Alles Liebe, Corinna

  • Reply
    Katrin
    16. November 2016 at 16:23

    Zu Letzt habe ich einer Freundin eine Karte geschrieben, die ich für ihr Masterarbeit-Care-Paket geholt habe. Geschrieben habe ich mit einem Gelkugelschreiber, kommt dem Füller sehr nahe, ist aber einfach nicht das selbe. Daher würde ich mich wahnsinnig über dir schmucken Füllfederhalter freuen.

  • Reply
    Kerstin
    16. November 2016 at 16:25

    Ich schreibe leider viel zu wenig per Hand. Blöde Computer!
    Aber ich habe noch zu Wochenbeginn zwei Postkarten an Freundinnen geschickt, um ihnen für deren Klausuren Glück zu wünschen.
    Ansonsten werden natürlich Einkaufslisten oder wenn ich mal verreise die Packlisten per Hand geschrieben.
    Größere und längere Texte habe ich zu letzt in meinem Berufsschulblock verfasst. Da musste ich leider mit Kugelschreiber schreiben, da mein heißgeliebter roter Lamy aus Schulzeiten leider so eingetrocknet war, dass ich ihn gar nicht mehr sauber bekam.
    Ich denke, die vier wunderhübschen Füller wären ein toller Ersatz!

  • Reply
    Martina
    16. November 2016 at 16:28

    Ich schreibe gerade Kommentare unter Aufsätze. Bei manchen tröstet eine schöne Handschrift vielleicht über den Inhalt der Kommentare hinweg. :)

  • Reply
    Sophie
    16. November 2016 at 16:29

    Gestern habe ich angefangen meine Weihnachtskarten zu malen / schreiben! Das geht nur per Hand!
    Der Füller ist sooo wunderschön und steht auf meiner wishlisht

  • Reply
    Kerstin
    16. November 2016 at 16:34

    Oh, sind die schön! Ich wusste gar nicht, dass es die Füller auch in Gold und rosegold gibt. Wieso gab es die denn früher bloß noch nicht?

    Ich schreibe tatsächlich noch viel mit der Hand- im Büro aber auch privat (Terminkalender), weil ich es einfach gerne mag. Für mich gehört übrigens, wie bei dir, zu jedem Geschenk eine Grußkarte dazu. Ich lieeebe schöne Karten und habe zu Hause einen ganzen Karton voll und freue mich natürlich ganz besonders, wenn ich auch mal eine Karte bekomme.

    Liebe Grüße

  • Reply
    Marlene
    16. November 2016 at 16:35

    Liebe Anna, ich hatte damals immer den blauen Lamy, aber dieses Upgrade ist echt gelungen! Würde ich mich sehr drüber freuen! Ich bin gerade eine Weile im Ausland und habe einen Brief an meine beste Freundin geschrieben – einfach, weil ich dann sicher sein kann, dass er im richtigen Moment gelesen wird. Eine WhatsApp Nachricht liest man auch zwischendurch, aber einen Brief öffnet man nur, wenn man sich wirklich gerade Zeit nehmen will.

    Marlene

  • Reply
    Lisa
    16. November 2016 at 16:36

    Meinen Kalender führe ich immer noch analog. To do Liste im allgemeinen fühlen sich besser an, wenn ich sie richtig abhacken kann! :)

  • Reply
    Yvette
    16. November 2016 at 16:45

    Letzte Woche habe ich meinem Sohn zu seinem 2. Geburtstag etwas in sein Buch geschrieben. Wir halten gerne lustige Anekdoten darin fest, was er schon kann und auch Fotos und so. Alles selbst gestaltet, Jones dieser vorgefertigten Bücher zur Entwicklung des Kindes. Mit so einem schönen Füller zu schreiben, würde zu dem Buch passen. Mal sehen, ob wir Glück haben.

  • Reply
    frauschroeder
    16. November 2016 at 16:53

    Ich schreibe relativ viel mit der Hand, auch wenn ich hauptsächlich am PC arbeite, aber es gibt immer einige kurze Notizen zu machen. Daher habe ich mir auch vor einem Jahr einen neuen Lamy (in Pink) gekauft. Und liebe ihn. Als letztes habe ich angefangen für meinen Mann ein Rezeptbuch als Weihnachtsgeschenk zu schreiben. Natürlich mit dem Füller.

  • Reply
    jule
    16. November 2016 at 16:55

    Normalerweise halte ich eher andere Tuschestifte in der Hand. Allerdings mehr zum Zeichnen als zum Schreiben. Da ich aber auch (mehrere) Notizbücher habe, wird eigentlich immer etwas mit der Hand notiert. Und sei es nur der Einkaufszettel oder eine schnelle To Do Liste, für die Weltmeisterin im Vergessen. Oder aber die Korrekturwünsche vom Chef neu geschrieben, da seine Handschrift absolut unlesbar bist (er hätte Arzt werden sollen).

    Das Set ist wirklich wunderschön und sollte ich es gewinnen, würde ich bestimmt einen der Füller meiner Mitbewohnerin schenken, die unglaublich viel mit der Hand schreibt (Hebamme, führt ihr Geburtenbuch fein säuberlich mit der Hand geschrieben). Und meine Omi, die altersbedingt natürlich auch noch viel mit der Hand schreibt.

  • Reply
    D.
    16. November 2016 at 17:00

    Wann ich das letzte mal etwas per Hand geschrieben habe? Grade eben in der Uni, Sozialrechtsvorlesung. Mit meinem bestimmt 8 Jahre alten „Erwachsenen“-Lamy in sonnengelb. Damals in der Schule fand ich Gelb total schick, irgendwann war ich dann zu cool für nen Füller. Jetzt, nach der Pubertät, im Studium ist alles anders. Ich trage gerne meinen großen Rucksack statt einer viel zu kleinen, unpraktischen Handtasche, ist auch viel besser für meinen Rücken! Und ich besitze eine Brotdose, die ich mir jeden Abend vor der Uni mit gesunden Leckereien fülle. Viel besser als sich schnell Zeug beim Bäcker zu holen. Und ich hab nen Thermobecher statt To-Go Kaffeebecher zum wegwerfen. Ich besitze sogar eine Winterjacke die den Namen auch wirklich verdient und echte Winterschuhe statt oller Chucks! Und ich schreibe in der Uni viel lieber mit, wenn ich einen Füller benutze. Und meine Notizen sehen so viel sauberer aus. Nur der alte sonnengelbe Füller sieht wirklich bescheiden aus inzwischen, vor allem neben den tollen Metallic-Farben… Ich würd mich echt freuen :)
    Lieben Gruß an dich und deine Familie!

  • Reply
    Heide
    16. November 2016 at 17:30

    OHHHHH Gott! Sobald ich die Bilder gesehen und den Anfang gelesen habe hab ich sofort gehofft, dass dies ein Gewinnspiel ist. Die sind ja wunderschön!!
    Ich hatte jahrelang keinen Füller. Meine beste Freundin, die Füller gesammelt hat, war völlig entsetzt meine Federmappe zu sehen und keinen Füller zu finden, als ich in der 10 Klasse war. Das lag aber nur daran dass ich alles immer verloren habe und Füller teuer waren (und ehrlich gesagt: nicht wirklich schön).
    Dabei habe ich schon immer gerne handschriftlich geschrieben. Meine eigene Handschrift hat sich schon immer von einer Seite auf die nächste komplett verändert, das fand ich faszinierend zu sehen.
    Jetzt im Uni-Alltag schreib ich meist mit Kugelschreiber. Dabei ist die Linienführung so viel schöner mit einem Füller. Und die ollen Werbekulis sehen doch irgendwie komisch aus, in einem schönen Mäppchen.

    Da ich Notizen, Karten, Gedanken, Skizzen, Mitschriften und Zusammenfassungen immer von Hand verfasse, wäre das der ideale Gewinn. (Meine kleine [rosé]gold Schwäche nicht zu vergessen). Und meine Mutter, als passionierte Füllerschreiberin sowie benannte beste Freundin würden sich über so wunderschöne Geschenke sicher auch freuen.

    Danke für so tolle Gewinnspiele!!

  • Reply
    Sanne
    16. November 2016 at 17:35

    Hui, ich habe vorhin handschriftlich mit meiner Tochter das Freundebuch ihrer Freundin ausgefüllt. Mit Kuli 🙈. Wenn ich überlege, das früher die Poesiealben wie kleine Schätze gehütet wurden und darin selbstverständlich niemals mit Kuli geschrieben wurde…. Ich würde mich für zukünftige Ausfüllaktionen und die Einkaufs- und To-do Listen sehr über die Füller freuen. Liebe Grüße, Susanne

  • Reply
    Anni
    16. November 2016 at 17:45

    Puh, das ist so lang her. Ich vermute, es war eine To-do-Liste mit Sachen, die im Haushalt gemacht werden mussten (ja, leider für mich selbst). Mit den Füllern könnte ich mich wahrscheinlich auch mal wieder öfter zum „manuell“ schreiben motivieren :)

  • Reply
    Judith
    16. November 2016 at 18:06

    Als letztes habe ich mir handschriftlich Notizen zu einem Vortrag gemacht, denn für mich gilt immer noch: Handschriftliche Notizen bleiben länger im Kopf als digitale Notizen. Leider lassen die sich später einfacher ergänzen! Mir fehlt immer noch ein ultimatives System, um handschriftlichen Notizen gut zu sortieren.

  • Reply
    Amélie
    16. November 2016 at 18:13

    Zuerst dachte ich so „stimmt, man schreibt wirklich kaum mehr von Hand“, aber dann fiel mir auf, dass ich doch mehr schreibe als ich dachte. Ich habe z.B. einen Kalender aus Papier und schreibe dort gerne Termine und to-dos rein. Ebenso geht es mir mit Unterlagen für die Uni, die schreibe ich auch alle händisch mit. Ich kann mir Dinge besser merken, wenn ich sie per Hand aufgeschrieben habe und nicht nur schnell ins Handy oder den Laptop getippselt habe. Das ist wie mit dem Phänomen des Spickzettels, meist konnte man nachher alles was drauf steht :). Zuletzt habe ich heute morgen Ideen für meine Masterarbeit zusammengeschrieben, per Hand, wenn auch nicht schön, aber irgendwie regt es einen kreativen Fluss bei mir an.
    Herzliche Grüße
    Amelie

  • Reply
    Sanne
    16. November 2016 at 18:15

    Da ich gerade mein Abi mache, schreibe ich täglich mit der Hand und ich muss sagen, auch meine Schrift leidet unter der Tatsache, dass man doch eher zum Kuli greift als zum Füller – zumal mein liebster Füller langsam, aber sicher, in alle Einzelteile zerfällt und ich schon länger auf der Suche nach einem Neuen bin. Vor allem jetzt, mit dem Hintergrund, dass bald die finalen Klausuren anstehen.
    Ähnlich wie du, habe aber auch ich ein besseres Gefühl, wenn ich meine Notizen handschriftlich mache und sie dann wegstreichen/abhaken oder gar erweitern kann.

  • Reply
    Nadine
    16. November 2016 at 18:24

    Das letzte was ich per Hand geschrieben habe war leider eine Trauerkarte. Allerdings passend mit schwarzer Tinte und meinem alten Schulfüller.
    Ich würde mich sehr über einen neuen Freuen :-)
    Liebe Grüße
    Nadine

  • Reply
    Kerrin
    16. November 2016 at 18:24

    Ich habe erst noch gestern in der Vorlesung mitgeschrieben. Immer mit der Hand. Da kann ich es einfach besser aufnehmen. Die Tippgeräusche nerven mich da.
    Und durch Zufall auf dem Heimweg gestern auch den Lamy-Füller im Fenster eines Schreibwarengeschäfts gesehen und verliebt, Budgetmäßig aber nicht drin zur Zeit. Vielleicht wird es ja was mit dem Gewinn, dann werden damit die Weihnachtskarten geschrieben!
    Liebe Grüße Kerrin

  • Reply
    Marie
    16. November 2016 at 18:26

    Liebe Anna, zuletzt habe ich die Geburtstagskarte für meine Schwester von Hand geschrieben. Das war Sonntag :)

    Mir sind handgeschriebene Dinge sehr wichtig. Man gibt sich mehr Mühe und wenn ich einen geschriebenen Zettel erhalte, fühle ich mich der Person näher, als bei einer digitalen Nachricht-schnell am Handy getippt.

    Mein Freund & ich haben irgendwann auch angefangen, uns kleine Nachrichten zu wichtigen Ereignissen oder einfach so, in ein schwarzes Büchlein zu schreiben. Als es mir letztens in die Hand gefallen ist, habe ich mich soo gefreut, die alten Texte (zT. von vor 3 Jahren) zu lesen <3

    Doch es stimmt, dass die Handschrift durch das Getippe leidet. Manchmal weiss ich gar nicht, was denn meine "typische" Handschrift ist. ToDos werden gekrickelt und Karten in Schönschrift geschrieben.. Das sollte ich dringend ändern :)

  • Reply
    Claudia
    16. November 2016 at 18:30

    Ich arbeite in der Buchhaltung und schreibe regelmäßig die Buchungsbelege handschriftlich. Einige Kollegen benutzen Excel dazu, aber ich möchte mir wenigstens diese Art Übung beibehalten.
    Schöne Grüße

  • Reply
    Patrizia
    16. November 2016 at 18:45

    Oh, die Frage ist einfach! Zuletzt habe ich in der Anatomievorlesung meinen Füller benutzt, denn als eine der wenigen schwöre ich auf meinen Füller. Somit wäre so ein schöner neuer Lamy Füller ein toller Ersatz für meinen Plastik Lamy Füller, der gerne mal ein bisschen Tinte verspritzt :)

  • Reply
    Sarah
    16. November 2016 at 19:16

    Die Glückwunschkarte zur Geburt des Babys meiner besten Freundin war natürlich handgeschrieben! <3
    Leider nicht mit Füller, da ich seit der Schulzeit leider keinen Lamy-Füller mehr besitze. Da wäre es jetzt dringend an der Zeit für einen neuen..denn auch die Weihnachtskarten, die ich jedes Jahr von Hand schreibe, würden mit Tinte bestimmt toll aussehen!

  • Reply
    Rafael
    16. November 2016 at 19:18

    Ich habe erst heute wieder in einer Schulung meine Notizen von Hand mitgeschrieben. Auch in meinem Studium habe ich eigentlich immer von Hand alles notiert, fande ich angenehmer als auf dem Tablet.
    Auch Weihnachtsgeschenke beschrifte ich gerne selbst, sieh einfach schöner aus als eine elektronische Schrift!
    Mit einem Füller wird das ganze dann natürlich nochmal deutlich schöner als mit einem Kugelschreiber. Das merkt man immer dann, wenn man nach einer längeren Zeit mal wieder mit einem Füller schreibt :-)

  • Reply
    Steffi
    16. November 2016 at 19:23

    Ich habe letztes Jahr seit langem wieder Weihnachtskarten geschrieben und an neue und alte Freunde versendet. Die Freude war groß, denn mit Weihnachstpost, in der man sich für das tolle Jahr, die gemeinsame Zeit und die Höhen und Tiefen bedankt, hat kaum jemand gerechnet. Man sagt einfach zu selten DANKE!
    Auch in diesem Jahr sind wieder Karten am Start. Natürlich mit Tinte geschrieben – stilecht halt. 😉

  • Reply
    Katja
    16. November 2016 at 19:27

    So gern hätte ich diese Füller! Fortführen würde ich damit das Tagebuch für meine 4jährige Tochter: sie diktiert und ich schreibe auf, was sie erlebt hat. Das ist unser kleines tägliches Ritual.

  • Reply
    J.
    16. November 2016 at 19:39

    Ich schreibe berufsbedingt sehr viel handschriftlich und kann nur sagen: das trainiert die Handschrift. Das nächste große Handschrift-Projekt ist natürlich mein Examen – die Klausuren müssen alle von Hand geschrieben werden. Schön ist aber anders. Liebe Grüße

  • Reply
    Tabea Augustin
    16. November 2016 at 20:29

    Huhu liebe Anna,
    als Grundschullehrerin schreibe ich noch sehr viel von Hand, kleine Nachrichten für meine Schüler etc. Außerdem sehen viele Dinge in Handschrift einfach viel besser aus. Daher würde ich mich sehr über die Füller freuen und ich habe da direkt eine Lieblingskollegin im Sinn, die bestimmt auch über einen davon sehr glücklich wäre.
    Liebe Grüße,
    Tabea

  • Reply
    Nadine
    16. November 2016 at 20:54

    Liebe Anna,
    zum Glück hatte ich in der ersten Klasse nicht diesen Holz Lamy mit den roten Enden und Namensschild, sondern bekam gleich einen für die „Großen“. Nur leider eben in weiß und weiß bleibt bei mir in der Regel leider nicht weiß. Um so erleichterter war ich, dass es zum Wechsel in die 5. Klasse dann einen stylischen silbernen gab und an genau den erinnert mich dein Post. Deshalb MUSS ich einfach in den Lostopf springen.
    Mit der Hand habe ich heute die Notizen im letzten Meeting verfasst, aber das klingt so unspektakulär…. Viel lieber würde ich dir jetzt von meinem handgeschriebenen Eheversprechen erzählen, das ich mit besagtem Füller aus der 5. Klasse verfasst habe. Wir haben es uns im Juni bei strömendem Regen unter dem weltschönsten Regenschirm vorgelesen, in eine Weinkiste gelegt und diese dann zugenagelt, so dass wir sie zum 10. Hochzeitstag wieder öffnen.
    Liebe Grüße
    Nadine

  • Reply
    Valerie
    16. November 2016 at 21:10

    Weihnachts- und Geburtstagskarten, definitiv. Die werden bei mir nicht nur handbeschrieben, sondern auch selbst gebastelt!

  • Reply
    Janine C.
    16. November 2016 at 21:23

    Ich schreibe jeden Tag mit der Hand, meistens To-do-Listen, in meinem Kalender und alle meine Unterrichtsplanungen :)

  • Reply
    Eva
    16. November 2016 at 21:32

    Ich schreibe auch alles wichtige von Hand. Das ist bei mir auch ein Mechanismus um mir Dinge einzuprägen :)

  • Reply
    Corina
    16. November 2016 at 21:38

    OOOOOOOHHHHHHHHHH, auch ich schreibe total viel mit Hand, da ich dabei einfach ein anderes Gefühl habe, als beim Tippen. Auch bis zum Abi habe ich immer mit Tinte geschrieben und ich gestehe – mit meinem Lamyfüller, allerdings war das in der Kollegstufe schon ein total stylischer silberner Lamyfüller. Dieser geht aber leider nicht mehr, deshalb würde ich mich wie Wahnsinnig über einen neuen Lamyfüller freuen. Meine Töchter haben diesen in Neonfarben und ich würde total ausflippen, wenn ich den Füller auch schon in nur einer der neuen Farben hätte….
    Liebe Grüße,
    Corina

  • Reply
    knobz
    16. November 2016 at 21:40

    Eine kleine handschriftliche Notiz, was wir nach dem Abendessen gleich noch auf unseren Handys nachschauen müssen: Termine am Wochenende und wie viel Wasser ein Bad mehr verbraucht als eine Dusche. So haben wir es geschafft alle beim Essen nicht das Handy in die Hand zu nehmen. Gar nicht so einfach mit manchmal…

  • Reply
    Kathrin Prokosch
    16. November 2016 at 21:53

    Ich habe als letztes den Brief zum Adventskalender für meine beste Freundin geschrieben. Sie bewohnt in der Schweiz und wir sehen uns leider nicht sehr oft aber der Adventskalender ist ein jährliches Muss und ein Obermuss ist der Brief dazu! Sonst schreiben wir fast nur Nachrichten, da sind handgeschriebene Zeilen sooooo schön

  • Reply
    Laura
    16. November 2016 at 22:05

    Mein zuletzt handgeschriebenes ist der Postkarten-Adventskalender für meine beste Freundin. Da ich im Oktober 500 km fortgezogen bin, ist es schön, Freundschaften über eine Distanz neben Email und Telefon aufrecht zu erhalten. Und handgeschrieben wählt man die Worte mit mehr Bedacht und Liebe.
    Ein Füller wäre daher ein toller Anreiz, öfter mal die SMS für einen Brief einzutauschen!

  • Reply
    Alicia
    16. November 2016 at 22:35

    Erst einmal: super Post! Mir gefällt, dass du das Thema aufgegriffen hast. Für mich bedeutet, mit der Hand zu schreiben Entschleunigung. Klar, in der Uni muss man schnell sein, dauerhaft zuhören, sich konzentrieren und gleichzeitig noch die wichtigen Aussagen rausfiltern und einigermaßen leserlich und in guter Lernform aufschreiben. Aber es ist mir so viel lieber, als die ganze Zeit alles in den Laptop zu tippen und mit den unglaublich nervigen Klickgeräuschen den anderen im Hörsaal auf den Geist zu gehen. Außerdem kann ich mir meine Handschrift viel besser einprägen, da sie so viel individueller als getippte Buchstaben und somit eben mehr ich sind. Deswegen schreibe ich auch neben der Uni sehr viel mit der Hand. Seien es Einkaufslisten, Buchnummern, sodass man sie in der Bibliothek findet, all meine Gedanken, sämtliche Erledigungen, Termine und Hausaufgaben. Aber vor allem, und zwar mit seeehr großer Vorliebe, Briefe. Ich habe vor etlichen Jahren, damals noch bei schüler.cc, ein Mädchen kennengelernt, welches an der Ostsee wohnt. Nach nur wenigen Nachrichten haben wir einstimmig beschlossen, lieber Briefe zu schreiben. Und so ist es heute noch. Klar sind wir auch auf den sozialen Netzwerken befreundet und immer uptodate. Aber sich seit sieben Jahren immer wieder gegenseitig Briefe zu schreiben, schafft so viel Nähe und Intimität. Sie war und ist zwar meine einzige Brieffreundin, aber wahrscheinlich macht genau das diese Kommunikationsmöglichkeit so besonders. Neben dem Brief hab ich als letztes eine Geschenkkarte an meine beste Freundin beschrieben. Zum Geburtstag selbstverständlich Glückwünsche, wie lieb ich sie hab und wie sehr sie mir fehlt und was ich mir bei dem Geschenk gedacht habe. Ich finde, das rundet ein Geschenk einfach ab, macht es komplett. Es kommt von Herzen und verleiht dem Ganzen nochmals eine persönliche Note.
    Ich würde mich sehr über die Füller freuen und vor allem darüber, sie regelmäßig einzusetzen! Für mehr Handgeschriebenes und die Liebe, die ist transportiert!

    Viele Grüße, Alicia

  • Reply
    Josefine Wallach
    16. November 2016 at 23:15

    Das letzte Mal handschriftlich: Die Liste für die Geschenke des Adventskalenders für die beste Freundin :)

  • Reply
    Marion
    16. November 2016 at 23:19

    Liebe Anna, ich liebe alles was mit schönen Dingen aus dem Papier- und Schreibwarenhandel zu tun hat. Ich suche auch jedes Jahr lang nach einem schönen Papierkalender und schreibe auch die Weihnachtskarten per Hand, dass ist doch Ehrensache und viel schöner, als eine Mail. Ich liebes es selbst sehr, schöne Post zu erhalten. Leider muss ich auch beruflich täglich viel schreiben, meistens langweilige Protokolle….. aber auch die schreibe ich zuerst per Hand auf Papier, bevor die Zusammenfassung im Rechner landet. Deshalb ist es mir gerade auch hier sehr wichtig, dass ich mit schönen Stiften oder Füllern schreibe. Man will doch auch bei der Arbeit etwas Spaß haben. Also zu Deiner Frage, ich habe heute in einer Sitzung die 3 Stunden gedauert hat, alles per Hand mitgeschrieben. Und da freut man sich immer, wenn man dies mit einem schönen Füller machen kann und nicht ein langweiliger Werbekugelschreiber ;) Herzliche Grüße!

  • Reply
    Tanja
    16. November 2016 at 23:20

    Das nehme ich mir auch schon lange wieder mal vor… einen Füller kaufen und damit wieder schreiben lernen. Ich mag meine Handschrift und versuche viel mit Hand zu schreiben. Tatsächlich bekommen manche Freunde auch hin und wieder einen Brief von mir. Das letzte handschriftliche war ein Protokoll in der Arbeit… da hab ich ein ähnliches Buch wie du. Beste Geschichte ist aber als ich das letzte mal mit einem Füller geschrieben habe…. das war die Unterschrift auf meinem jetzigen Arbeitsvertrag und der Füller meines Chefs. Ich habe es tatsächlich nicht hinbekommen weil ich den Füller erst falsch gehalten habe… du siehst… ich kann die Schreibgeräte wirklich gut gebrauchen. Ich lass dir noch liebe Grüße da und wollte dir auch einfach mal sagen das ich eure Vlogs liebe!!!

  • Reply
    Katharina
    17. November 2016 at 5:54

    Ich habe zuletzt eine Mathematik und Deutsch Schularbeit geschrieben. Mache neben der Arbeit mein Abitur und würde mich sehr über den Gewinn freuen da ich diese Füllfedern schon länger im Auge habe aber sie mir fast zu teuer sind. Außerdem schreibe ich viel in meinen Moleskin Planer den ich heiß und innig liebe und mit den Füllfedern würde das sicher noch mehr Spass machen.

  • Reply
    Mona
    17. November 2016 at 7:03

    Nach der Trennung von meinem Freund habe ich ihm handschriftlich eine Art Abschiedsbrief geschrieben, um abschließen zu können und unsere schönen Zeiten festzuhalten. Für meine Tagebucheinträge wäre der Lamy natürlich der absolute Hit :) Viele liebe Grüße!

  • Reply
    Caroline
    17. November 2016 at 7:24

    Um ehrlich zu sein schreibe ich doch recht viel arbeitsbedingt. Doch leider auch in der größten Sauklaue, weil es halt schnell gehen muss. Ich bewundere wirklich die Leute, die schön Hand lettern können. Wahrscheinlich keine schlechte Idee, seine eigene Strift mal Upgrade zu verpassen. Am meisten mag ich die Bilder von Frau Hoelle. Ich versuche mal mein Glück :-)

  • Reply
    Lia Laureen P.
    17. November 2016 at 7:41

    Liebe Anna, das ist wirklich ein schönes Gewinnspiel. Wir haben im September geheiratet und für besondere Geschenke habe ich den Dankeskarten noch einen kleinen handgeschriebenen Brief beigelegt. Die letzten habe ich heute morgen geschrieben :)
    Ganz liebe Grüße aus Dresden von Lia

    PS: Eure Vlogs sind großartig! Ich schaue euch so gern an <3

  • Reply
    Lea
    17. November 2016 at 9:00

    Ich schreibe noch relativ viel per Hand, zum Beispiel in meinen Terminkalender, tägliche to do Listen oder meine Notizen und Lernkarten für die Uni.
    Wenn ich sie selbst auf- bzw. abschreibe hilft mir das wirklich beim Lernen :)

  • Reply
    Annabel
    17. November 2016 at 9:01

    Zuletzt von Hand geschrieben habe ich die Grußkarte zum Geschenk meines Partners. Genau wie du finde ich es einfach ein MUSS zum Geschenk ein paar persönliche Worte handschriftlich zu verfassen. Ich halte das nicht nur bei Karten für Freunde oder die Familie so, nein ich schreibe auch die Geburtstagskarten für meine Mitarbeiter stets mit der Hand. Ich will damit auch meine Wertschätzung ihnen gegenüber zum Ausdruck bringen. Danke also für die Eindrücke deines Artikels und die damit verbundene Anregung ab und an die Tastatur links liegen zu lassen und statt dessen zum Füller zu greifen.

  • Reply
    Nicole Atas
    17. November 2016 at 9:12

    Wow, was für tolle Farben. In der Schule hatte ich immer nur einen weißen Lamy. Da wäre ja so eine Variante ein reiner Traum gewesen. Schreiben tue ich tagtäglich im Büro meine „oldschool“ To-Do Liste.. es ist doch immer noch schön, etwas aufs Papier zu bringen :)

  • Reply
    Ella
    17. November 2016 at 9:23

    Hallo Anna,
    gestern Abend erst eine ToDo List in mein Notizbuch gekrakelt. Natürlich mit Kugelschreiber und furchtbarer Sauklaue.
    Die Weihnachtspost und Grüße zum Geburtstag mit einem Füller zu schreiben ist einfach viel stilvoller-> ich brauch ganz dringend einen Lamy ;)

  • Reply
    Mari
    17. November 2016 at 10:38

    Hallo Anna,
    gestern Abend erst, zusammen mit meinem Patenkind “Stadt-Land-Fluss” gespielt.
    Und das – ganz old school like – mit Kugelschreiber und Papier!
    P.S. Ich hoffe Du freust Dich zu hören, dass Du auch in Portugal Leserinnen hast.

  • Reply
    Nelli
    17. November 2016 at 11:09

    Ich schreibe schon noch oft mit der Hand, allerdings dann meisten mit einem Kugelschreiber. Einen Füller besitze ich gar nicht mehr. Allerdings wäre das bei so einem schönen Design ja zu überlegen :-)

  • Reply
    Eve
    17. November 2016 at 11:41

    Mein liebster LAMY-Füller begleitet mich seit der 8. KLasse (klassisch schwarz mit getauschter blauer Kappe), hat mir in den Abi-Klausuren treue Dienste geleistet und wird heute noch von den Kollegen im Büro bewundert („Ach, der gute Lamy-Füller!!“)

    Zuletzt heute morgen benutzt, als ich eine Geburtstags-Karte für einen lieben Kollegen geschrieben habe. Da gibt man sich doch gleich mehr Mühe – bei der Wortwahl und bei der Schrift natürlich auch ;)

  • Reply
    Lisa
    17. November 2016 at 12:04

    Ich bekomme super gerne handgeschriebene Post , Postkarten, Briefe usw.
    Deshalb schreibe ich auch Karten! Ich war wohl auch eine der ganz wenigen, die während des Abis noch mit Füller geschrieben hat..
    Ich würde mich sehr über einen schmucken Füller freuen!

  • Reply
    Melanie
    17. November 2016 at 12:12

    Ich habe als letztes heute Morgen aufgeschrieben, dass der DHL Bote das Paket bitte beim Nachbarn abgeben soll 😀. Sachen mit der Hand schreibe ich irgendwie viel zu oft so nebenbei und dementsprechend krakelig sieht es auch aus.
    Alles Liebe,
    Melli

  • Reply
    Kim
    17. November 2016 at 12:47

    Heute – die To-do-Liste auf der Arbeit :D

  • Reply
    Julia
    17. November 2016 at 13:30

    In der Arbeit schreibe ich doch noch sehr viel, da ein Post-It, da einen Briefumschlag, da eine Notiz und Zuhause natürlich Einkaufslisten und kleine Zettelchen für meinen Freund!

    Liebe Grüße!

  • Reply
    Angi
    17. November 2016 at 14:12

    Zuletzt habe ich eine Postkarte aus Hamburg an meinen Freund geschrieben. Ich schreibe sämtliche ToDo Listen per Hand. Im Handy gefällt mir das alles nicht. Außerdem schreibe ich gerne noch Briefe und die Weihnachts- und Geburtstagskarten bastel ich selbst und schreibe sie auch per Hand. Ich habe früher auch immer einen Lamy gehabt, da das meiner Meinung nach die besten Füllfederhalter für Linkshänder sind. Mein erster war rot, den hatte ich ab der 1. Klasse (nicht den für die „Babys“ wie ich früher immer gesagt hab :D) dann einen in blau und zuletzt einen der Alu-Serie in Silber. In der Schule habe ich am liebsten mit dem Füller geschrieben. Ich würde mich sehr über das Schmuckstück freuen <3
    <3liche Grüße

  • Reply
    Alicia
    17. November 2016 at 14:18

    Huch… hier ist aber viel los …

    Da sag ich eben zu meiner Kollegin „Ah da ist noch dieses eine Gewinnspiel wo ich unbedingt mitmachen möchte. Da gibt es so schöne Füller zu gewinnen und ich schreibe doch so gern eund viel.“ Da hat meine Kollegin aufgelacht und meinte ja dann mach mal iso viel wie Du schreibt hier wirklich keiner mehr mit der Hand. Ich liebe Schreiben. Ich erinner mich, dass ich in der Grundschule und auch später noch eine ziemliche Sauklaue hatte, wie meine Mutter meine Handschrift liebevoll nannte. Also musste ich täglich nach meinen normalen Hausaufgaben noch eine halbe Stunde bis Stunde Schönschrift üben, Dafür hatte ich so tolle Hefte in die ich Seitenlang Kriungel, Kreise, Schwünge und letztenlich Buchstaben und Wörter schrieb – und siehe da Ünung macht den Meister. Ich besitze einige Füller und nutze diese sogar regelmäßig für meine Notizen und meinen Terminplaner. Für 2017 würden diese fancy-metallik Füller wahnsinnig gut zu meinem neuen Planer und dem zugehörigen Notizbuch passen :)

  • Reply
    Rebecca
    17. November 2016 at 15:31

    Auf der Arbeit wird leider inzwischen kaum noch mit der Hand geschrieben.
    Im Alltag auch nur der Einkaufszettel oder kleine Willkommen-Zuhause-Nachrichten für meinen Freund.
    Geburtstagskarten schreibe ich allerdings heute noch mit meinem uralten Lamy Füller aus Grundschulzeiten :)

  • Reply
    Vanessa
    17. November 2016 at 15:49

    Wie sehr schmachte ich den Füller in Rosegold an, noch schreckt mich der Preis ab, da ich gerade am Umziehen bin und somit das Poertemonnaie natürlich ziemlich leer.
    Wie schön wäre es dan, das Füllerset zu gewinnen, den Rosegoldenen behalte ich dann, die anderen würden dann Weihnachtsgeschenke werden, so hätte ich auch da etwas Geld gespart.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    • Reply
      Vanessa
      20. November 2016 at 20:11

      Und mit der Hand habe ich zuletzt meine Dienstzeiten für den Dezember in meinem Kalender eingetragen. :)

  • Reply
    Anna
    17. November 2016 at 17:29

    Ich muss tatsächlich jeden Tag auf der Arbeit mit der Hand schreiben: Wir verfassen nämlich unsere Arbeitsprotokolle schnell (und da liegt das Problem) handschriftlich.
    Seit der Schule ist meine Handschrift so verkommen! Schlimm! Meine Kollegin meinte, das spiegelt den Charakter wider und ich dachte mir nur: „Uhhhhääää! Nee!“ ;)
    Dabei finde ich eine schöne Handschrift doch so sexy!

  • Reply
    Britta Schneider
    17. November 2016 at 17:30

    Hallo liebe Anna,
    ich finde es schade, dass die Handschrift im digitalen Zeitalter leider immer mehr verloren geht. Ich schreibe noch jeden Tag per Hand, da ich im Zuge meines Studiums meine Vorlesungsnotizen handschriftlich vornehme. Ich finde, wenn man sich Dinge per Hand notiert, dann hat man diese schneller im Kopf, man lernt diese dann auch intensiver, als wenn man seine Gedanken bloß über eine Tastatur eintippt.
    Grußkarten und Gedichte mit diesen Verbunden schreibe ich auch grundsätzlich per Hand, denn dies ist viel persönlicher.
    Ich finde es auch spannend, dass man über die Handschrift die Persönlichkeit eines Menschen analysieren kann. Individualität sticht also auch hier hervor.

    Ein Lamy Füller würde sicherlich meine vom Schnellschreiben in der Uni versaute Handschrift wieder eleganter aussehen lassen und schöner werden lassen.

    Liebe Grüße
    Britta
    Hinterlasst mir einen Kommentar unter diesen Beitrag und verratet mir, wann und was ihr zuletzt von Hand geschrieben habt! Einen Liebesbrief? Die Einkaufsliste? Eine Postkarte? Die Entschuldigung für die Schule, weil euer Kind krank ist? Alles zählt!

  • Reply
    Tanja
    17. November 2016 at 18:40

    Oh ja, ich finde auch, dass wir definitiv zu wenig mit der Hand schreiben. Darum bekommt mein Mann alle paar Wochen einen kleinen Guten-Morgen-Brief, in dem ich ihm einen schönen Tag wünsche und ihm sage, wie sehr ich mich schon freue ihn später wieder in die Arme schließen zu dürfen. <3

  • Reply
    Tania
    17. November 2016 at 20:45

    Aloha Anna,
    bei Lamy werden Kindheitserinnerungen gwweckt und ich finde es so schön, dass es dieses schöne Stück nun auch in einem zauberhaften Rosè Gold gibt <3
    Zuletzt habe ich, mit einem Noname Füller, eine Karte geschrieben. Der Anlass dafür war leider sehr traurig, denn es war für eine Beerdigung. Ich finde es wichtig persönliche Nachrichten mit Tinte zu schreiben und was gäbe es da besseres als dies zukünftig mit einem wundervollen Lamy Füller zu machen – die passenden Patronen habe ich noch immer 😊
    Tintenherz-Grüße
    *T*

  • Reply
    Nicola
    17. November 2016 at 21:51

    Tatsächlich- den Absender auf einen echten Brief 😊 wie Retro.. Love it!

  • Reply
    Raphaela
    17. November 2016 at 23:20

    Vieles im Alltag schreibe ich analog auf. Meistens mit Kugelschreiber, auf der Arbeit oder Einkaufslisten. Doch bei 2 Dingen mache ich selten eine Ausnahme. Das ist mein Kalender, der teilweise immernoch als Tagebuch fungiert und Grußkarten. Die beiden Dinge werden zu 99 % mit Füller geschrieben. Und wie es der Zufall so will mit einem Lamy ( er ist metallisch rosa, schwer zu beschreiben). Und meine liebsten Kugelschreiber mit denen ich auch auf Arbeit schreibe sind auch von Lamy ( metallisch lila, metallisch silbergrau und plastik neon coral). Und ich liebäugel tatsächlich mit dem rosegoldenen schon eine Weile. IIc würde mich wahnsinnig freuen das Set zu gewinnen. Und ich habe schon eine Freundin im Kopf der ich den Palladium farbenen schenken würde passend zu ihrem Verlobungsring.

  • Reply
    Shana
    18. November 2016 at 0:03

    Das letzte was ich per Hand geschrieben habe, war wohl heute ein Protokoll, das nicht in meiner schönsten Handschrift geschrieben war. Ansonsten habe ich da auch noch meinen Kalender in den ich schreibe und mein Notizbuch für meine Hochzeitsplanung (ein passender Lamy der dazugehört fehlt leider noch)
    Ich würde mich sehr darüber freuen dieses Set zu gewinnen. Einen würde ich behalten, die anderen 3 würde ich an sehr liebe und ebenfalls schreibbegeisterte Freundinnen weiter reichen :)
    Ich drück ums die Daumen (;

  • Reply
    Lia
    18. November 2016 at 10:00

    Ich würde sagen ich schreibe noch relativ häufig mit der Hand. Heute, um einen ausgedruckten Text zu korrigieren. Irgendwie fällt mir ausgedruckt mehr auf. Oder die Einkaufsliste gestern Mittag. dann nutze ich, einen Kalender, der ausreichend Platz für besondere Erlebnisse hat und ein Notizbuch für Ideen.
    Obwohl mein Sohn jetzt schon ein paar Monate lang zur Schule geht, spielt er zu Hause auch noch gerne Schule: einer von uns beiden ist dann Lehrer oder Schüler und da müssen wir beide natürlich auch schreiben. Ich bin auch gespannt, ab wann er einen Füller benutzen darf, ob sie damit in der 2. oder 3. Klasse anfangen. :-)

  • Reply
    Eugenia
    18. November 2016 at 10:03

    Ich habe beruflich viele Jahre fast ausschließlich am PC geschrieben, da „verlernt“ man die schöne Handschrift. Mittlerweile habe ich den Beruf gewechselt, schreibe dort täglich per Hand und bemerkte schon schnell wieder eine Verbesserung.

  • Reply
    Sil
    18. November 2016 at 10:13

    Ich schreibe jeden Tag mit der Hand – Einkaufszettel, Notizen, Termine. Die letzte handgeschriebene Nachricht ging an meinen Mann heute früh. Ich habe ihm einen schönen Tag gewünscht

  • Reply
    Andreas76
    18. November 2016 at 10:21

    Ich schreibe gern Liebesbriefe per Hand an meine süße Freundin.

  • Reply
    Monia Gießmann
    18. November 2016 at 10:38

    Tatsächlich habe ich vorhin meinen Einkaufszettel von Hand geschrieben. Aber ich schreibe auch Weihnachtskarten oder Geburtstagskarten und auch Osterkarten handschriftlich. Ich finde das schöner und viel persönlicher.

  • Reply
    webbra
    18. November 2016 at 10:56

    Die Kündigung meines Festnetz-Vertrag

  • Reply
    Ingrid
    18. November 2016 at 11:00

    Ich schreibe einiges mit der Hand, Einkaufsliste, Postkarten, Notizen, als ich die Puppe gebastelt habe, Wintersprüche ans Fenster. In den nächsten Tagen bin ich in einem Handlettering Kurs an der VHS, danach werde ich noch einiges mehr per Hand schreiben :-)

  • Reply
    Karin K.
    18. November 2016 at 11:09

    Ich schreibe noch viel von Hand. Das letzte das ich geschrieben habe waren Geburtstagskarten . Auch die Weihnachtspost werde ich mit Hand schreiben, das ist persönlich und liebevoll gemacht. Ich freue mich drauf :-)
    Lg.
    Karin

  • Reply
    Sabine
    18. November 2016 at 11:21

    Tolle Verlosung! DANKE
    Ich habe einen Verlobten in den USA und schreibe ihm 2x wöchentlich einen Brief, inkl. Kuss und Parfum.
    So richtig romantisch, wie früher, als es noch kein Inet gab.

    Liebe Grüße
    Sabine

  • Reply
    Regina Eschrich
    18. November 2016 at 11:25

    Auf alle Fälle jeden Tag ein Produkt auf den Wochenendeinkaufszettel. Schreib auf, was im Haushalt fehlt, und so kannst du Haushalten und sparen.

  • Reply
    Käthe
    18. November 2016 at 11:47

    Tolle Füller 😍 Ich schreibe noch relativ viel mit der Hand, insbesondere auf der Arbeit nutze ich meinen in die Jahre gekommenen silbernen Lamyfüller für Unterschriften in Briefen oder schnelle Aktenvermerke. LG Käthe

  • Reply
    Toni
    18. November 2016 at 11:54

    meisten brauche ich Stifte nur zum unterschreiben von Dokumenten.

  • Reply
    tierliebe
    18. November 2016 at 12:01

    Ich bereite Meditationen immer handschriftlich vor, da ich sie so besser behalte.

  • Reply
    Dieter Bank
    18. November 2016 at 12:03

    Im Dienst (Polizei) alle Daten ins Merkbuch, welches dann einige Jahre aufbewahrt werden muss.

  • Reply
    Renate Busch
    18. November 2016 at 12:09

    Die To Do Liste für heute. Ich schreibe ständig mit der Hand.

  • Reply
    Daniela
    18. November 2016 at 12:10

    Huhu Ihr Lieben,

    Zuletzt in der 7.Klasse in der Schule.Danach war es dann ne zeitlang cool.mit kulli zu schreiben.Aber die Lamys machen so ne schöne Schrift!

  • Reply
    Brigitte G.
    18. November 2016 at 12:29

    Heute morgen habe ich meinen Einkaufszettel geschrieben. Ansonsten sind es Geburtstags- und Urlaubskarten, sowie alle Sorten von Notizen.

  • Reply
    Brigitte H.
    18. November 2016 at 12:38

    Ich habe einen Glückwusch zur Geburt geschrieben!

  • Reply
    janni
    18. November 2016 at 12:49

    gestern habe ich meinen Einkaufszettel für`s Wochenende per Hand geschrieben

  • Reply
    Betty
    18. November 2016 at 13:07

    Ich habe tatsächlich vor kurzem meinen alten Füller rausgekramt, da ich beruflich viele handschriftliche Notizen machen muss und tatsächlich in letzter Zeit meine eigene Handschrift – wenn mit Kuli zu Papier gebracht – nicht mehr lesen kann. Wie auch immer, mit Füller gehts besser…ein neuer wäre toll.

  • Reply
    Walli
    18. November 2016 at 13:21

    Ich schreibe mit der Hand meine Einkaufslisten und „To do“ Listen.

  • Reply
    Patrick
    18. November 2016 at 13:24

    Einen Wilkkomens-Brief an meine Partnerin, da ich nicht daheim war, als sie von einer Reise zurück kehrte.

  • Reply
    Kerstin Schöne
    18. November 2016 at 13:27

    Ich schreibe ja jeden Tag was, ob Einkaufsliste oder einfach Notizen

  • Reply
    Isa
    18. November 2016 at 13:54

    Das letzte handgeschriebene war eine Karte Zur Geburt. :) Ich liebe es zu schreiben und zu kalligraphieren.

  • Reply
    Kornelia
    18. November 2016 at 14:03

    Jeden Freitag schreibe ich Einkaufslisten oder einfach Notizen weil ich so viel vergesse

  • Reply
    Johannes
    18. November 2016 at 14:15

    Einen Brief ;)….3 Tage her

  • Reply
    Michi
    18. November 2016 at 14:21

    erst heute habe ich ein Rezept für meine Mama aufgeschrieben ;o)

  • Reply
    Otto
    18. November 2016 at 14:24

    Ich habe ir in der Arbeit eine Telefonnummer notiert

  • Reply
    Alina
    18. November 2016 at 14:25

    Hey :) ich sitze jeden Tag im Büro und schreibe jeden Tag etwas mit der Hand. Ob es ein kurzer Telefonvermerk oder ein Eintrag im Kalender ist. Das letzte was ich mit der Hand geschrieben habe, war ein Einkaufszettel, weil ich fast immer eine habe, wenn ich einkaufen gehe. Über einen neuen Füller würde ich mich wahnsinnig freuen und ich wüsste auch schon, wer einen geschenkt bekommt :)

  • Reply
    Jürgen
    18. November 2016 at 14:51

    Hallo,

    ich schreibe mir dauernd per Hand Dinge im Büro auf. Das gilt insbesondere für Gesprächsnotizen.

  • Reply
    Gaby B.
    18. November 2016 at 15:03

    Hallo,
    eigentlich notiere ich mir vieles per Hand, meinen Kalender, Telefonnummern u.u.u.
    Gerade habe ich eine Geburtstagskarte geschrieben, was doch viel persönlicher als eine Email ist.

  • Reply
    jana
    18. November 2016 at 15:06

    Hallo,
    das letzte das ich mit hand geschrieben habe war am 25.oktober 2016 eine geburtstagskarte für meinen kleinen bruder zum 14. geburtstag

    grüsse

  • Reply
    Jessica M.
    18. November 2016 at 15:11

    Ich schreibe alle mein Notizen mit der Hand. Manchmal eine ganze Schreibtischunterlag an einem Tag voll.

  • Reply
    Karin Posadowsky
    18. November 2016 at 15:14

    das letzte Mal mit der Hand geschrieben, privat Einkaufszettel und Anhänger für ein Geschenk, außerdem eine Postkarte zum Geburtstag,
    Ansonsten mehr beruflich.

  • Reply
    Peter
    18. November 2016 at 15:23

    Liebe Anna,

    die tägliche Geschäftspost unterzeiche ich stets mit Füller

  • Reply
    Andrea Patz
    18. November 2016 at 15:24

    Hallo Anna,
    ich habe in den vergangenen Tagen eine selbstausgedachte positive Affirmationen handschriftlich in mein Büchlein geschrieben.
    Liebe Grüße

  • Reply
    Regina
    18. November 2016 at 15:39

    Hallo Anna!!!

    Ich schreibe täglich mit der Hand, gerade eben das letzte Mal eine Notiz in meinen Filofax….und der rosegoldene Fuller hat es mir echt angetan! Vielleicht würde er mir ja bei meinem Schriftbild helfen, denn gerade weil ich täglich schreibe und es schnell gehen muss wirds dann oft eher ein Geschmiere!

    • Reply
      Regina Eschrich
      17. März 2017 at 19:22

      wer hat eigentlich gewonnen? Gruß Regina

  • Reply
    Steffi Stichling
    18. November 2016 at 15:42

    Ich schreibe regelmäßig meine Einkaufsliste per Hand.

  • Reply
    Sabine B.
    18. November 2016 at 15:43

    Hallo,
    ich habe erst vor kurzem meiner Mutter auf einem Zettelchen „ich hab Dich lieb“ geschrieben.

  • Reply
    Ute
    18. November 2016 at 16:23

    Ich habe eine Geburtstagskarte geschrieben. Mit einem Füller hat man eine schönere Handschrift und es sieht einfach „edler“ aus.

  • Reply
    Alexandra Bisterfeld
    18. November 2016 at 16:25

    Ich muss gestehen…ich bin eine Listen-Junkie :-)
    Ob es eine Einkaufsliste ist, to do´s, Rezepte oder auch unzählige Listen zu unserer bevorstehenden Hochzeit. Ständig schreibe ich eine Liste und mache dies auch unheimlich gerne. Verweigere momentan noch einen digitalen Terminkalender oder eine App für die Einkaufsliste.
    Daher liebe ich auch meinen Filofax heiß und innig. :-)

  • Reply
    Marion
    18. November 2016 at 16:44

    Eben den Adventskalender für die lieben Kollegen fertig gemacht und aufgeschrieben, was alles wann drin ist…

  • Reply
    Rebi
    18. November 2016 at 16:47

    Zuletzt eine Einkaufsliste und als nächstes heute Abend eine Geburtstagskarte :-)

  • Reply
    Marga
    18. November 2016 at 17:10

    Meinen Urlaubsantrag

  • Reply
    Gerlinde Kaneberg
    18. November 2016 at 17:17

    schreibe alle woche meine einkaufsliste mit hand

  • Reply
    Sabine L
    18. November 2016 at 17:21

    Ich schreibe persönliche Briefe gerne mit einem guten Schreibgerät (meistens Füller) mit der Hand. Zuletzt habe ich einen Berief an einen guten Freund mit der Hand geschrieben

  • Reply
    Ulrike Erbskorn
    18. November 2016 at 17:51

    das letzte war die Einkaufsliste

  • Reply
    Tanja Kraeber
    18. November 2016 at 17:57

    :-) :-) :-) :-) das war eine BABY Congratulations Karte :-) :-) :-)

  • Reply
    Daniela
    18. November 2016 at 18:15

    Hallo liebe Anna,
    das ist wirklich ein sehr schönes Gewinnspiel, vielen Dank für die Chance. Ich habe schon immer sehr gerne mit der Hand geschrieben und habe einen Faibel für Stifte. Auch Heute noch schreibe ich das meiste mit der Hand, weil ich es einfach gerne mag. Das letzte was ich heute geschrieben habe waren Beispielaufgaben für die Hausaufgaben meines Sohnes ;-)
    Liebe Grüße Daniela

  • Reply
    Maja
    18. November 2016 at 18:26

    Hallo Anna,
    grad eben habe ich eine Geburtstagskarte für meinen lieben Opi geschrieben. Jetzt wollte ich mich hier ein wenig entspannen und sehe das tolle Gewinnspiel :-)
    Ich schreibe täflich in mein kleines Glückstagebuch, natürlich schreibe ich auch Einkaufszettel und ich verschicke gern Karten.
    Liebe Grüße

  • Reply
    Margit
    18. November 2016 at 18:35

    Das letzte, was ich mit Füller geschrieben habe, war nichts „Schillerndes“: es waren Aufsatzkorrekturen :-(
    Das letzte Schöne, was ich von Hand geschrieben habe, war ein Brief an mein Patenkind, das gerade ein Auslandsjahr einlegt :-)

  • Reply
    Kai
    18. November 2016 at 19:16

    Leider eine Kondolenzkarte, der Vater eines ehem. Schulkameraden ist gestorben ;-(
    Ansonsten viele Formulare von Schule und Kita der Kinder ausfüllen

  • Reply
    Bärbel
    18. November 2016 at 19:25

    Ich schreibe Geburtstagskarten oder andere persönliche Post grundsätzlich mit dem Füller, da habe ich einfach eine bessere Handschrift. Alles was schnell gehen muss oder auch mal ein Kreuzworträtsel mit dem Kuli.
    Der Lamy sieht echt toll aus, da bin ich bei der Verlosung gern dabei.
    Grüße!

  • Reply
    Yvonne
    18. November 2016 at 19:26

    Ich habe gerade eben zwei Geburtstagskarten geschrieben

  • Reply
    Rosi
    18. November 2016 at 19:45

    Obwohl ich meistens am PC arbeite, schreibe doch nachwievor vieles von Hand, da es viel persönlicher ist – Infos an meine Kollegen, Einkaufszettel, Urlaubspostkarten (auch wenn dies nicht mehr in ist, freuen sich die Empfänger meistens doch sehr), Glückwünsche etc.

  • Reply
    stefan doblinger
    18. November 2016 at 19:51

    meine Terminkalender wird per hand geschrieben und der einkaufzettel heute auch

  • Reply
    Christina
    18. November 2016 at 20:03

    Bei mir war es eine Uni-Klausur. Bisher schreibe ich die Klausuren mit Kullis, aber die Prüfungen werden immer länger und ich denke schon länger darüber nach mir einen Füller zu besorgen, damit die Hand nicht so schnell verkrampft.

  • Reply
    Norberta
    18. November 2016 at 20:14

    Das letzte was ich gestern geschrieben habe war ein Reparaturauftrag für meine Waschmaschine und ein Auftrag beim Orthopädieschumacher für eine Innenranderhöhung

  • Reply
    Jolante
    18. November 2016 at 20:23

    Ich schreibe immer Postkarten aus dem Urlaub

  • Reply
    Sonja
    18. November 2016 at 20:28

    Ich schreibe meine Termine immer von Hand .

  • Reply
    addi
    18. November 2016 at 20:39

    Eine kurze Liebesbotschaft an meine Frau. Morgens früh vor der Arbeit. Wenn sie dann später die Schulbrote für unsere Kinder macht und so ein Zettelchen entdeckt fängt ihr Tag etwas schöner an. Wir schreiben uns immer mal wieder kurze Briefchen, sei es auf kleinen Notizzetteln, Zeitungsrändern, Briefumschlägen oder was auch immer gerade so zur Hand ist. Ihr würde ich auch gern den Lamy schenken, denn sie schreibt gerne mit Füllern.

  • Reply
    Alexandra
    18. November 2016 at 21:04

    leider wars der Einkaufszettel und nicht was wirklich außergewöhnliches

  • Reply
    Walli S.
    18. November 2016 at 21:15

    Ich schreibe täglich, morgens mache ich schon Kreuzworträtsel. Da ich viele Rätsel mache, brauch ich viele Kugelschreiben.
    Ich würde mich sehr über den Gewinn freuen.

  • Reply
    Tom
    18. November 2016 at 21:29

    Einen persönlichen und netten Brief an eine ehemalige Arbeitskollegin, die ich schon lange nicht mehr treffen konnte.

    Tolle Aktion :-)

  • Reply
    Jenny
    18. November 2016 at 21:53

    oh was für ein tolles Gewinnspiel – Dankeschön dafür

    Im Büro schreibe ich ToDo-Listen, Notizen und Gedanken auch immer per Hand

    Privat liebe ich meinen Kalender, den ich grundsätzlich per Hand führe. Termine eintrage, Notizen mache… das digital zu machen… da eürde mir etwas fehlen…

    und dieses Jahr werde ich auch endlich wieder handgeschriebene Weihnachtskarten versenden… dafür wäre der Lamy perfekt

    LG

  • Reply
    Eva-Maria
    18. November 2016 at 21:57

    Im Beruf muß ich jeden Tag mit einem Füller und dokumentenechter Tinte Kirchenbücher führen. Da ist es mir besonders wichtig, das der Füller gut in der Hand liegt. Ich lege großen Wert auf ein schönes Schriftbild in den Büchern, die hoffentlich noch Jahrhunderte überleben. Auch Urkunden werden z.T. mit Hand geschrieben, auf jeden Fall werden die Urkunden alle mit Füller unterschrieben. Auch privat schreibe ich sehr viel mit Hand.

  • Reply
    Andrea
    18. November 2016 at 22:06

    Das letzte war beruflich in der Firma, als ich an einem Text für eine Stellenanzeige gefeilt habe, die ich dann nachher auf die Homepage und in die Zeitung kam. Wenn ich dabei erst überlegen/umschmeissen/Ideen sammeln muss, mache ich das am liebsten auf einem „wilden Zettel“ per Handschrift ;)

  • Reply
    Tanja Hammerschmidt
    18. November 2016 at 22:26

    :D ich hab heute die klausur meines sohnes unterschrieben mit einer nicht nachvollziehbaren note :D

    lg junibrummer@gmx.de

  • Reply
    kinglouis
    18. November 2016 at 23:11

    Zuletzt habe ich im Dezember 2015 mit Tinte (und meinem alten „Pelikan“-Patronenfüller) Weihnachtskarten geschrieben.
    Ein neues Schreibgerät wäre cool, da die alte Feder ziemlich kratzt.

  • Reply
    elisabeth ried-woehrle
    18. November 2016 at 23:27

    Als letztes habe ich den Text einer Geburtstagskarte handschriftlich verfasst. Den Füller würde ich meiner großen Tochter unter den Weihnachtsbaum legen. Das würde ihr ganz sicher ihren Schulalltag versüßen. Liebe Grüße!

  • Reply
    Silvia Huppertz
    19. November 2016 at 0:01

    Was für ein schöner Gewinn. Was ich als letztes mit der Hand geschrieben habe war leider weniger schön. Eine Beileidsbekundung. Musste ich mit Kugelschreiber machen, macht natürlich nicht den edelsten Eindruck. Bei mir herrscht noch die Zettelwirtschaft, das liegt wohl an meiner Ausbildung, wo ich alles akribisch mit der Hand notieren musste. Ich würde mich sehr über den Füller freuen, zumal mein nächstes Projekt wird „was ich in meinem Leben noch machen möchte“, möchte das in einem Buch schriftlich festhalten und dann beschriften und lasse ein Feld frei mit „erledigt“.

  • Reply
    karsten
    19. November 2016 at 1:58

    Aufträge auf der arbeit. Nehme ich telefonisch entgegen und vieles ist schneller mit Hand notiert als Direkteingabe, da es viele Sonderartikel gibt.

  • Reply
    iris
    19. November 2016 at 1:59

    Das Weihnachtsgedicht für die Freunde. Versenden wir jedes Jahr und der erste Entwurf ist immer per Hand.

  • Reply
    Sigrid
    19. November 2016 at 7:24

    Ich schreibe eigentlich noch relativ häufig mit der Hand. Das letzte, was ich gestern Abend geschrieben habe, war eine „To-Do“Liste für Weihnachten :). Davor noch den Einkaufszettel für heute!

    Ich schreibe aber auch sehr gerne Karten für Geburtstage und bald sind ja auch schon die selbstgebastelten Weihnachtskarten dran.

  • Reply
    Petra
    19. November 2016 at 10:46

    Einen „Mutti-Zettel“…damit meine Tochter gestern abend an einer Veranstaltung teilnehmen konnte

  • Reply
    Claudia
    19. November 2016 at 11:46

    auf arbeit schreibe ich viel mit hand, ob notizen, themen auf schulungslisten, to do-listen…

  • Reply
    Christian K.
    19. November 2016 at 12:29

    Ich schreibe den ganzen Tag handschriftlich.
    Das letzte Mal bewusst um 14:27 Uhr im Geschäft, da mir ein Lieferant zerbrochenene Ware angeliefert hat und ich auf dem Lieferschein die kaputte Ware notieren und von ihm quitieren lassen musste

  • Reply
    Nina
    19. November 2016 at 13:10

    Einen Liebes-Guten-Morgen-ich-bin-kurz-Brötchen-holen-Zettel ;-) die Füller sind wundervoll

  • Reply
    Karoettchen
    19. November 2016 at 14:04

    Ich schreibe eigentlich noch relativ oft von Hand.
    Einkaufszettel, Geburtstagskarten.
    Auch in der Uni schreibe ich meist von Hand und dann sehr gerne mit einem Füller!
    Im Moment habe ich einen der Lamy Plastik Füller in schwarz. Der ist allerdings inzwischen etwas in Mitleidenschaft gezogen worden.
    Und der roségoldene ist wirklich traumhaft!

  • Reply
    Florian
    19. November 2016 at 14:45

    Ich habe zuletzt die Zugverbindungen heraus geschrieben, da alles recht fix gehen musste.

  • Reply
    Elisabeth
    19. November 2016 at 15:18

    Was für wunderschöne Füller! Als letztes habe ich unsere Postkarten aus dem Urlaub verschickt.
    Aber nun steht ja auch Weihnachten vor der Tür und da schreibe ich immer viel Post an Familie und Freunde :).

  • Reply
    Katrin Moussa
    19. November 2016 at 17:26

    Das letzte was ich heute morgen per Hand geschrieben habe,war unsere Einkaufsliste fürs Wochenende.

  • Reply
    Elfriede
    19. November 2016 at 17:40

    ….verratet mir, wann und was ihr zuletzt von Hand geschrieben habt:

    Lösung > Eine Adresse auf einen DIN A 4 Briefumschlag

  • Reply
    Hilde K
    19. November 2016 at 17:46

    ich arbeite in eineGrundschule und versuche die Kinder Schreibschrift beizubringen in mein Hausaufgabenbetreuung, da schreibe ich immer mit Füller

  • Reply
    Chris
    19. November 2016 at 18:20

    Das letzte mal war gestern wo ich ein Nacharbeits Zettel hab schreiben müssen ansonsten meine Geselenprüfung was schon ne weile her ist =)

  • Reply
    MK
    19. November 2016 at 19:24

    Notizen in der Arbeit :)

  • Reply
    Tessa
    19. November 2016 at 20:09

    Ich habe vor 3 Wochen die Kündigung meiner Autoversicherung geschrieben!

  • Reply
    Sabine
    19. November 2016 at 21:28

    in Xmas-Vorbreitung div. Adresse (Briefkuvert) für meine selbstgebastelten Weihnachtskarten

  • Reply
    Edith
    19. November 2016 at 22:04

    Ich schreibe relativ viel mit der Hand. Heute war es nur die Teilnahme an einem Preisausschreiben.
    Bitte alle Daumen drücken! :-)

  • Reply
    Natascha
    20. November 2016 at 0:23

    Ich habe Postkarten für Gewinnspiele geschrieben :)

  • Reply
    Abdulstar
    20. November 2016 at 0:26

    Anträge ausgefüllt

  • Reply
    Steff
    20. November 2016 at 9:41

    Ich schreibe immer noch sehr gerne Geburtstagskarten mit einem Füller ich habe immer noch einen Lamy Füller aus meiner Schulzeit der schon 30 Jahre alt ist.Qulität setzt sich halt durch!

  • Reply
    annyxxx
    20. November 2016 at 10:20

    Ich schreibe immer viel mit der Hand, am liebsten mit Füller. Heute morgen habe ich u.a. die Geschenkliste meiner Kinder geschrieben um auch nichts zu vergessen :)

  • Reply
    Sabrina
    20. November 2016 at 11:32

    Gestern eine Geburtstagskarte für einen ganz ganz lieben Freund :-)

  • Reply
    Lisa
    20. November 2016 at 13:14

    Hallo Anna,

    ich habe heute den Adventskalender für den Liebsten fertig gestellt. 24 Kärtchen mit selbst verfassten Gedichten – alle von Hand geschrieben.

    Einen schönen Sonntag!

  • Reply
    Peggy
    20. November 2016 at 14:33

    Ich habe zuletzt meiner Tochter geholfen ihren Weihnachtswunschzettel für den Weihnachtsmann fertig zu machen, das hat spass gemacht

  • Reply
    Melanie
    20. November 2016 at 15:17

    Wenn man mal von den täglichen Notizen absieht dann eine Glückwunschkarte :)

  • Reply
    Jenny
    20. November 2016 at 15:53

    Gerade heute erst meiner kleinsten Tochter geholfen den Wunschzettel für den Weihnachtsmann zu schreiben :-)

  • Reply
    Sonja
    20. November 2016 at 16:48

    Hallo liebe Anna, ich finde es fast traurig, an der Arbeit so viel mit dem PC zu machen, auch wenn es natürlich vieles vereinfacht. Aber zuletzt per Hand geschrieben hab ich heute vormittag, da ich privat wie auch an der Arbeit Notizbücher führe, manchmal geht es per Hand eben doch besser :)
    Liebe Grüße, Sonja

  • Reply
    Steffi
    20. November 2016 at 16:58

    Ich habe meiner Tochter vorhin kurze Silben und Wörter zum Nachlesen aufgeschrieben. In allerschönster Druckschrift und in verschiedenen Farben der einzelnen Silben…vor mir liegt eine Glückwunschkarte für ein neuen Erdenbürger, die ich gleich beschreiben werde!

  • Reply
    Diana
    20. November 2016 at 17:00

    Das letzte war eine Notiz an meinen Mann, das ich ihn liebe

  • Reply
    Martina
    20. November 2016 at 17:02

    Es war ein Brief an meinen Sohn

  • Reply
    Frohs
    20. November 2016 at 17:32

    Eine Trauerkarte.

  • Reply
    Isabel
    20. November 2016 at 18:12

    Ich habe zuletz meiner lieben (Ex-)WG-Mitbewohnerin eine handgemachte Karte zum Einzug mit ihrem Freund in die gemiensamen 4 Wände geschrieben. Es war echte Teamarbeit. Mein Freund hat die Karte mit Aquarell nach meinen Vorstellungen gemalt und ich habe sie dann geschreiben. In Zeiten von Whatsapp, Facebook, Instagram ein
    schöner, entspannender Weg liebe Worte an liebe Menschen zu richten. Analog halt ;)

  • Reply
    Nessi
    20. November 2016 at 20:14

    Ich arbeite mit Menschen mit Behinderung und die Übergaben schreiben wir immer handschriftlich und allgemein schreibe ich da sehr viel mit der Hand, wie auch heute, das war bisher das letzte Mal, dass ich mit der Hand geschrieben habe. :)

  • Reply
    Patrick
    20. November 2016 at 20:15

    Ich schreibe auf der Arbeit fast nur mit der Hand, das letzte Mal war gestern.

  • Reply
    Barbara
    20. November 2016 at 20:25

    das war eine Einkaufsliste!

  • Reply
    Kathrin Franke
    20. November 2016 at 20:53

    die Postkarten an meine Familie gestern auf Gran Canaria

  • Reply
    Fraencis Daencis
    20. November 2016 at 22:01

    Ich schreibe tatsächlich noch recht viel mit der Hand und besitze schon zwei Lamy Füller, weil ich damit am besten schreiben kann. Im Moment schreibe ich an einem Brief für eine liebe Freundin von mir, die mehrere hundert Kilometer entfernt wohnt. Wir beide schicken uns in regelmäßigen Abständen Briefe, um uns auch auf diesem Wege up to date zu halten – und nicht nur via WhatsApp :)

  • Reply
    Lisa
    20. November 2016 at 22:47

    Die Einkaufsliste fürs Wochenende. :-)

  • Reply
    Sonja Seidler
    20. November 2016 at 22:49

    Ich schreibe immer noch Geburtstagskarten aber mein tatsächlich letztes Schriftstück war eine Postkarte

  • Reply
    Zoltan
    20. November 2016 at 23:37

    Ich schreibe noch sehr viel von Hand, allerdings vor allem privat: Egal ob Karten aus dem Urlaub, die Einkaufs- oder To-Do-Listen, die Geburtstagskartem zum 75. meiner Schwiegermamama oder ganz aktuell die ersten Weihnachtskarten. Vor allem schreibe ich aber gerne kleine Zettel voller aufmunternder Worte oder Liebesbotschaften und platziere sie dann neben der morgentlichen Tasse Kaffee, im Lieblingsbuch meines Schatzes, in der Handtasche oder an sonstigen Orten, so dass sie die betreffende Person findet und sich darüber freuen kann! Ich finde es schön, Komplimente oder ein kleines Sankeschön auch einmal schriftlich zu hinterlassen! Mit dem tollen Füller von Lamy wäre das Schriftbild einfach noch schöner! Aber egal ob Fortuna auf meiner Seite ist oder sich jemand anders herzlich über den Lamy freuen darf, mein nächstes Projekt wird ein Liebesbrief – vom Bauchgefühl ist es einfach mal wieder Zeit. :P

  • Reply
    Michael Freyer
    21. November 2016 at 8:28

    Postkarte

  • Reply
    syxx
    21. November 2016 at 8:31

    ich schreibe immer unsere Einkaufszettel von Hand

  • Reply
    kyr
    21. November 2016 at 8:31

    meine TODO-Liste für die Arbeit

  • Reply
    Lena
    21. November 2016 at 10:31

    Zuletzt habe ich in meinen Tagebuch mit der Hand geschrieben ))

  • Reply
    Jasmin
    21. November 2016 at 12:33

    Bei mir wird eigendlich alles mit der Hand geschrieben, egal ob Einkaufszettel, Notizen, Telefonbuch oder Terminkalender. Erst diese Woche habe ich eine Postkarte an meinen Mann geschickt, mit ein paar lieben Worten :-)
    LG Jasmin

  • Reply
    Vanessa
    21. November 2016 at 13:40

    Meine To do Liste für den Umzug. :)

  • Reply
    Tami
    21. November 2016 at 14:39

    Hallo! :)

    Ich schreibe immernoch selbst die Notizen/Mitschriften in der Uni mit der Hand. Ich kann mir so alles viel besser merken, da es zwar länger dauert man sich aber dann mit den Themen länger beschäftigt.
    Demzufolge war das letzte was ich per Hand geschrieben habe meine Mitschriften.

    Liebe Grüße!

  • Reply
    Anita Wodtke
    21. November 2016 at 14:41

    Wow. Vielen Dank für die tolle Gewinnchance. Ich habe als letztes den Einkaufszettel und Geschenkanhänger für Weihnachten mit Hand geschrieben. Die Schrift mit Füller sieht immer gleich schöner aus. Ich würde mich sehr über die Füller freuen.

  • Reply
    Kerstin
    21. November 2016 at 14:52

    jeden Tag die Einkaufsliste….die ich dann meistens zuhause vergesse, lol

  • Reply
    Rosemarie
    21. November 2016 at 14:58

    meine heutige Einkaufsliste habe ich als letztes mit der Hand geschrieben

  • Reply
    Jasmin Oe
    21. November 2016 at 14:59

    Ich schreibe meine Notizen in den Uni-Vorlesungen mit dem Füller. Das letzte, was ich geschrieben habe, waren folglich Vorlesungsnotizen mit einem Lamy AL-Star am Freitag.

  • Reply
    Daniela Schmitt
    21. November 2016 at 15:07

    Das letzte was ich handschriftlich geschrieben habe, waren die elf Klausuren für mein Zweites Examen ;)

  • Reply
    Andrea Barthel
    21. November 2016 at 15:07

    Hallo,
    ich würde jetzt gerne schreiben, dass ich etwas total poetisches oder weltbewegendes mit dem Füller geschrieben habe, aber es war „nur“ ein Dankeschön auf einem Zettel, das ich einem Ebay-Verkauf beigelegt habe. Ich liebe es mit Füller zu schreiben.
    Ich besitze Lamys in mehreren Farben und es werden immer je nach Jahreszeit oder Stimmung ein anderer aus der Federmappe gezogen. Dabei haben sie auch eine jeweils passende Farbe an Bord, damit ich mich auf Papier austoben kann.
    Ich würde mich wahnsinnig über den Gewinn freuen, denn so edle Geräte besitze ich noch nicht.
    Liebe Grüße, Andrea

  • Reply
    Andrea
    21. November 2016 at 15:10

    Hi Anna, ich schreibe noch sehr oft per Hand, da ich mich gerade im Referendariat befinde. Also Notizen während den Arbeitsgemeinschaften, Klausuren aber auch To-Do Listen oder Termine, all das wird handschriftlich erledigt. Gerade eben bin ich am Karteikarten schreiben.
    Liebe Grüße, Andrea

  • Reply
    D. Steeb
    21. November 2016 at 15:13

    Leider war das letzte handschriftliche eine Musterlösung für die erstellte Prüfung, mit passenden Kommentaren.

  • Reply
    Laura
    21. November 2016 at 15:20

    Ich habe heute eine Geburtstagskarte geschrieben.

  • Reply
    Lisa
    21. November 2016 at 15:33

    Ich schreibe tatsächlich noch sehr viel von Hand und habe auch noch einen „altmodischen“ Kalender/Filofax. Im Studium habe ich mir alle Notizen von Hand gemacht und nochmal beim Lernen ergänzt, so lerne ich einfach besser und kann mir Dinge besser merken. Seit letztem Jahr schreibe ich regelmäßig und fast täglich in mein Tagebuch. Das beruhigt mich und hilft mir meine Gedanken zu ordnen und Erlebnisse und anderes nicht zu vergessen. Das ist auch das Letzte, das ich von Hand geschrieben habe: Der Tagebucheintrag von gestern :D

  • Reply
    Thomas F.
    21. November 2016 at 15:40

    Am Wochenende die Einkaufsliste für diese Woche

  • Reply
    Anja
    21. November 2016 at 15:41

    Seit letztem Dezember befasse ich mich wieder mit Kalligrafie und schreibe daher oft mit Tinte & Feder und erfreue mich an selbstgeschriebenen Post & Glückwunschkarten. Dabei ist mir aufgefallen wie versaut so eine Handschrift durch Kuli wird. Daher habe ich meine alten Schulfüller rausgekramt und im Haus und auf der Arbeit verteilt, um wieder mehr mit Füller zu schreiben. Daher wird von Einkaufszettel bis Klassenarbeit alles mit Füller geschrieben. Zwar sind sie nicht so schön, aber besser als Kuli. Daher würde ich mich natürlich sehr über den Gewinn freuen. Ich plädiere für … schreibt mehr mit Füller !!!!!

  • Reply
    Stephanie Hessel
    21. November 2016 at 15:49

    Das waren die ersten Weihnachtskarten für Freunde und Familie

  • Reply
    Katrin Wagner
    21. November 2016 at 16:01

    Schönes Gewinnspiel 😊 Ich schreibe täglich und fast alles erst mal mit der Hand. Auch beruflich als freie Journalistin muss ich ständig handschriftliche Notizen machen. Da ich mich momentan im Mutterschutz befinde, schreibe ich eher privat. Das letzte, was ich von Hand geschrieben und gezeichnet habe, ist der erste Entwurf für ein kleines Kinderbuch für unsere Tochter. Ich mag es gerne, meine Gedanken und Ideen vorzuschreiben, denn beim abtippen kann ich es dann nochmal überarbeiten.
    Liebe Grüße,
    Katrin

  • Reply
    Sarah Duske
    21. November 2016 at 16:01

    Als letztes habe ich eine Postkarte an meinen Lebensgefährten geschrieben. Diese bekommt er häufiger von mir überreicht, als kleine Aufmerksamkeit und immer mit einem Lamy geschrieben 😍 Am Wochenende werde ich meine ganzen Einladungskarten per Hand und mit einem Lamy unterschreiben 😁

  • Reply
    Lidia
    21. November 2016 at 16:03

    Zuletzt habe ich meine Einkaufsliste mit meinem alten Lamy Safari geschrieben.
    Grundsätzlich schreibe ich auch meine to-do Liste mit Füller, irgendwelche Notizen, die nicht vergessen werden dürfen und ja, in meinen Planer schreibe ich auch mit Tinte :)
    Es hat irgendwie was nostalgisches und ich LIEBE es!

  • Reply
    Anna-Lena Nowak
    21. November 2016 at 16:14

    Hallo zusammen,
    so viel wie möglich versuche ich von Hand zu schreiben, weil ich seit Kindertagen das Gefühl habe, meine eigene Handschrift noch nicht gefunden zu haben. Da diese auch von Schreibgerät zu Schreibgerät und tagesformabhängig variiert, ist meine Experimentierfreude diesbezüglich sehr hoch. Da sich beide Kinder bereits sehr für Schreiben und Schreibkultur interessieren, versuche ich natürlich auch den Einkaufszettel angepasst leserlich zu schreiben und eben nicht in meiner „Sauklaue“. Die ist nämlich meine eingebauter Diebstahlschutz für mein persönliches Notizbuch ;)
    Das letzte, was ich heute von Hand geschrieben habe, ist die Dokumentation einer Bildunterschrift im Kindergarten: Ein Kind malte ein Bild und war sehr stolz darauf. Um das Bild zu vervollständigen, versuchte der Junge seinen Namen zu schreiben. Diesen Prozess habe ich in Worten direkt dazu geschrieben, weil mir auf dem WEg zum PC sicher viele Details und Aspekte verlorengegangen wären. Handschrift rettet sowas für mich und ist vor allem auch bequem schnell. Handschrift ist toll.

  • Reply
    Verena
    21. November 2016 at 16:17

    einen Vergiß-nicht-Zettel für mein Kind

  • Reply
    Stephie Anders
    21. November 2016 at 16:23

    Ich habe zuletzt Briefe an meine Kinder geschrieben, für den Fall, dass ich plötzlich, z.B. durch einen Unfall sterben sollte, damit sie wissen, wie stolz ich auf sie bin und wie sehr ich sie liebe. Ich habe sie versteckt und meiner Freundin den Ort genannt, so dass sie sie im Notfall übergeben kann.
    Ich würde die Füller zu den Briefen dazu legen, falls ich gewinnen sollte.

  • Reply
    Melanie
    21. November 2016 at 16:27

    Am Donnerstag habe ich Belege auf der Arbeit ausgefüllt.

  • Reply
    Maya
    21. November 2016 at 16:33

    Heute den Einkaufszettel und davor die Ergebnisliste unseres Spieleabends ;-)

  • Reply
    Michael Gerlang
    21. November 2016 at 16:40

    Ich mache den ganzen Tag auf der Arbeit handschriftliche Notizen…

  • Reply
    Karlheinz
    21. November 2016 at 16:41

    ein Liebesbrief an meine Freundin, jetzige Frau.

  • Reply
    Blandyn
    21. November 2016 at 16:56

    Hallo Anna,

    obwohl ich in der IT arbeite, schreibe ich ganz viel per Hand. Heute habe ich in mehreren Besprechungen die Mitschriften per Hand gemacht. Am Wochenende habe ich Postkarten und Adventskalender mit Glückwünschen und netten Worten verziert. Ich schreibe auch meinen Kalender per Hand und ich schreibe sehr gerne mit einem Füller. Einkaufslisten, Erinnerungszettelchen usw. werden auch alle per Hand geschrieben.

    Die Lamy-Kollektion würde perfekt zu meinen bunten Notizblöcken passen. Und dazu, dass ich gerne mit weniger bekannten Farben der Tinte schreiben: Grau, Bordo, Dunkelgrün usw.

  • Reply
    Carola Wenning
    21. November 2016 at 17:09

    Ich schreibe bei der Arbeit mit der Hand und einmal in der Woche am Computer. Wöchentlich wird der Einkaufszettel mit der Hand geschrieben. Mit dem Füller schreibe die jährlichen selbst gebastelten Weihnachtskarten. Zudem probiere ich gerne Schriften mit dem Calligrafie-Set aus. Ich würde mich riesig über einen goldenen Füller freuen und hoffe auf den Gewinn!!! Herzliche Grüße Carola Wenning

  • Reply
    Judith
    21. November 2016 at 17:19

    Hallo Anna,

    ich schreibe täglich mit einem meiner zahlreichen Lamys von Hand. Meist in mein Midori Traveler’s Notebook, in dem ich Kalender und Notizbuch vereint habe, oder in eins meiner Leuchtturm 1917, die ich in mehreren Varianten habe. Besonders liebe ich die großen Master-Notizbuch, die sind etwas größer als A4 und das Papier ist ideal für Füller geeignet. Befüllt sind meine Füller mit Tinten in verschiedenen Farben, im Konverter aus dem Tintenglas. Darunter sind auch ein paar Tinten mit Gold- oder Silberglitzerpartikeln, die passen wunderbar zu Weihnachten und den neuen Lamy LX!

  • Reply
    Yagmur Cigdem
    21. November 2016 at 17:19

    Hallöchen :)
    Ich liebe es, alles per Hand zu schreiben! Deswegen mache ich es jeden Tag! Egal ob Tafelbilder in mein Heft oder Lernzettel für meine Prüfungen. Das funktioniert mit einem Füller natürlich am besten:)
    Das letzte mal habe ich vor 2 Stunden in der Schule meine Notizen zusammengefasst.
    Liebe Grüße
    Yagmur

  • Reply
    Stefanie
    21. November 2016 at 17:23

    Einkaufsliste und ungelogen mit Füller geschrieben.

  • Reply
    Roumiana
    21. November 2016 at 17:41

    Zuletzt meine Einkaufsliste

  • Reply
    Tamara
    21. November 2016 at 18:02

    Auch wenn ich (oder vielleicht auch gerade weil ich) beruflich viel tippe, liebe ich es meinen Kalender und mein Notizbuch handschriftlich zu führen. Und gerade ein Füller macht die Handschrift umso schöner <3 Und die neuen Lamy Füller sind wunderschön!

  • Reply
    Sabine Kettschau
    21. November 2016 at 18:13

    Oh mein Gott <3
    Ich schreibe täglich von Hanf, als Bürotäterin läuft das generelle zwar mit dem PC, aber Vermerken schreib ich von Hand.
    Viel mehr Herzblut leg ich aber ins Kartenschreiben, als einfach-mal-so-Gruß, zum Geburtstag oder für den Liebsten, wenn mir einfach mal das Herz überläuft. Ich selbst mag Handgeschriebenes auch total gern und hebe all das auch auf.
    Derzeit ist tatsächlich ein Lamy-Tintenroller mein geliebter Begleiter, aber in die Lx-Schönheiten hab ich mich auch schon verliebt :) Das würde das Schreiben persönlicher Zeilen noch mal schöner machen!
    Danke für den schönen Artikel und diese Wahnsinns-Chance!

    Liebe Grüße
    Bine

  • Reply
    Ann-Christin
    21. November 2016 at 18:49

    Ich habe heute meine Einkaufs- und to do Liste mit der Hand geschrieben :)
    Liebe Grüße
    Ann-Christin

  • Reply
    Marco
    21. November 2016 at 19:22

    Ein Zitat für meine Frau von Ludwig van Beethoven: „Eine falsche Note zu spielen ist unwichtig, aber ohne Leidenschaft zu spielen, ist unverzeihlich.“ Eingerahmt in einen winzigen Rahmen. Sie lernt Klavierspielen.

  • Reply
    Frauke
    21. November 2016 at 19:51

    Hallihallo 😊
    Da weiß man ja gar nicht, wo man anfangen soll. Ich schreibe so ziemlich alles von Hand und das schon immer. Kleine Geschichten, früher auch Gedichte, in letzter Zeit leider fast nur noch Zusammenfassungen für die Uni. Aber nicht mit Kugelschreiber, dafür hänge ich zu sehr an Füllern. Wenn man von Hand schreibt, bleibt es einfach besser im Kopf und persönlicher ist es bei Briefen und Karten auch. Und mit dem Füller sieht einfach alles nochmal besser aus!

  • Reply
    Katharina
    21. November 2016 at 19:59

    Hallo liebe Anna,

    wie viele Andere hier auch, bin auch ich noch eine leidenschaftliche Hand-Schreiberin. Vor allem in meinen Kalender schreibe ich immer mit Füller, aber auch für meine Notizen für die Uni nutze ich ihn oft. Ich würde mich daher sehr über ein neues Modell freuen :)

  • Reply
    Heike
    21. November 2016 at 22:28

    Dein Part mit dem handgeschriebenen Notizbuch kam mir so bekannt vor, ich schleppe meins auch immer mit mir rum. Ich habe schon immer gerne geschrieben, und war es nur der Versuch Tagebuch zu schreiben um nach 3 Tagen wieder aufzuhören😄 Aber das Norizbuch bleibt. Wenn ich dazu einen gut schreibenden Stift gefunden habe (mit dem die Handschrift halbwegs leserlich aussieht), wird er so lange gehütet, bis er alle ist. Bei den tollen Lamy-Füllrrn hätte ich dieses Problem nicht mehr und könnte durch das tolle Schreibgefühl ein wenig an meiner Handschrift feilen :) ich würde mich sehr darüber freuen!

  • Reply
    Bettina Henke
    22. November 2016 at 0:37

    Ich bringe meine Gedanken , Entwürfe, Planungen immer zuerst zu Papier. Ich kann mich das besser konzentrieren, es wird alles irgendwie kreativer . Ich arbeite dann aber auch mit massenhaft Pfeilen, von oben nach unten, kreuz-und quer , und kleinen Bildchen und Sternchen. Also wenn es NUR nach mir ginge, würde ich dann anschließend nix mehr in den PC eingeben brauchen. :-)

  • Reply
    Sandra
    22. November 2016 at 7:12

    Ein Buch für die Chemotherapie der Schwiegermutter mit tollen Gedichten und Geschichten, Sprüchen der Kids etc. Alles schön mit Füller geschrieben.

  • Reply
    Theo
    22. November 2016 at 11:34

    Das dürften hingekritzelte Minutes gewesen sein, die ich hinterher wie immer kaum identifizieren konnte….

  • Reply
    Tina
    22. November 2016 at 18:53

    Ich bin bei Postcrossing angemeldet – die Postkarten werden natürlich per Hand geschrieben und hübsch dekoriert ;-) Und letztens habe ich angefangen mit Tinte und Feder Altdeutsche Schrift zu lernen. Dankeschön für’s Gewinnspiel!

  • Reply
    Lena
    23. November 2016 at 16:21

    Ich schreibe täglich hunderte von Notizzetteln, die dann an meinem Schreibtisch in der Schule kleben. Ab und zu darf es auch eine Notiz ins Hausaufgabenheft der Schüler sein und genau dafür könnte ich soooo gut einen neuen Füller gebrauchen, damit das ganze wieder etwas ordentlicher aussieht. Besonders gut gefällt mir der Füller in rosegold.

  • Reply
    Nicole
    27. November 2016 at 8:35

    Waaaaas? Da habe ich doch glatt diese fabelhafte Verlosung verpasst Oo.

    Den Füller wünsche ich mir zum 2. Staatsexamen im Januar^^ mit Gravur.
    Ich schreibe nämlich unheimlich viel per Hand. Seit der 5. Klasse – das sind jetzt auch echt schon so 15 Jahre – habe ich eine Brieffreundin :) und wir schreiben und relativ regelmäßig.
    Da ich aber auch (fast) Lehrerin bin, schreibe ich auch so viel. Ich plane alles per Hand und schreibe auch so sehr viele Briefe & Postkarten. Ich mag das einfach. Und genauso mag ich dann auch selbst Briefe aus dem Briefkasten zu fischen^^

    LIebe Grüße,
    Nicole

  • Reply
    Neugiersnase
    28. November 2016 at 11:34

    und wer hat gewonnen ??

    • Reply
      Anna Frost
      29. November 2016 at 4:36

      ich warte noch auf rückmeldung der gewinnerin. sollte sie sich morgen nicht melden, muss neu ausgelost werden.

      • Reply
        Tamara Görke
        29. November 2016 at 12:23

        Wurde die Gewinnerin per Mail kontaktiert?

        • Reply
          Anna Frost
          30. November 2016 at 6:13

          ja. wie denn sonst?

          • Tamara Görke
            30. November 2016 at 12:43

            Hätte ja auch sein können das du es hier kommentiert hast ;) – Eigentlich frage ich nur weil ich gehofft hatte gewonnen zu haben :D

          • Anna Frost
            30. November 2016 at 18:13

            sollte sich die gewinnerin auf den reminder nicht melden, muss ich neu auslosen :)

    Leave a Reply

    Ich akzeptiere

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.