FOOD WERBUNG

Käffchen?

Anna Frost mit einer Disneytasse Bambi

 

 

Jeder hat so seinen Kaffeemoment. Der Moment, in dem die Zeit für den ersten Schluck stehen bleibt. Der Moment, in dem die Lippen die heiße Tasse berühren und der frisch gepresste Bohnensaft die Geschmacksnerven kitzelt und sich seinen Weg bahnt, das Verwöhnaroma in die Nase steigt…

Morgens darf es kein Blümchenkaffe sein, also ein so dünner Kaffee, der so viel Wasser enthält, dass man den Boden der Tasse sehen kann. Morgens muss es eine Adrenalinbrause, Arbeiterkoks oder ein ordentlicher Kittelbrenner, wie mein Opa, ein alter Bergmann im tiefsten Ruhrgebiet, immer sagte, sein. Natürlich mit zwei Löffel Xucker und einem Schuss laktosefreier Milch. Nein, ich bin nicht so knallhart, wie ich gerne mal tue. Kaffee Schwarz war noch nie mein Ding. Während mein Großvater meinte, dass der wahre Geschmack des Kaffees nur schwarz zur Geltung kommt, mag ich es viel lieber mit Milch und Zucker. Und ab und an, wenn ich Zeit und Lust habe, schäume ich mir die Milch auch auf :)

jacobs krönung 50 jahre 1

Mein Kaffeemoment ist morgens. Das klingt vielleicht klischeehaft, aber es ist dieser eine Moment, wenn es hier in der Wohnung mal kurz still wird. Still, weil Jakob gerade Emma in die Krippe bringt oder ich sie soeben in die Einrichtung gebracht habe, zurück in die Wohnung komme, die Hunde schon draußen waren, ist mein erster Gang direkt in die Küche: Ich setze Wasser auf, gebe ein paar Löffel Kaffeepulver in die Frenchpress und wärme mir Milch auf. Oft bin ich dann schon 1 -2 Stunden wach, aber ich warte mit meinem Kaffee, bis ich dafür wirklich Zeit habe. Er wird sonst kalt, weil immer irgendwer was von mir möchte: das Tochterkind muss geweckt werden, braucht eine frische Windel, Dinge und Sachen müssen bereit gelegt werden, die Frühstücksschnitte (Dohdoh mit Keke – Toast mit Frischkäse) will geschmiert werden, die Hunde wollen raus… man kennt das. Morgens geht es vermutlich in jedem Haushalt zu, wie in einer Bahnhofshalle: Jeder will was, jeder hat etwas zu sagen, schnell muss noch hier und da eine Tasche gepackt werden, heute ist Mitbringtag in der Krippe und die Entscheidung für ein Spielzeug fällt schwer, Anziehdrama, wo sind die Schuhe, Hunde wuseln dazwischen und wollen spielen… Fällt erst einmal die Tür ins Schloss, ist schlagartig Ruhe.
Meine erste Tasse Kaffee spare ich mir also für einen Moment auf, in dem ich sie auch genießen kann und Zeit habe.

jacobs krönung 50 jahre 2jacobs krönung 4

Mit der heißen Milch, zwei Löffeln Xucker und der Frenchpress setze ich mich dann an den Schreibtisch, bzw. den Esstisch im Esszimmer und starte meinen Arbeitstag, indem ich den Stempel der Frenchpress hinunter drücke und mir den dampfenden Kaffee in meine Tasse gieße.

jacobs krönung 6

jacobs krönung 5

Jacobs Krönung feiert dieses Jahr sein 50-jähriges Jubiläum. Daher lädt die Marke unter dem Motto „Wir feiern, was verbindet“ alle Menschen in Deutschland dazu ein, sich an ihre persönlichen Kaffeemomente zu erinnern und gemeinsam eine Tasse Kaffee mit ihren Liebsten zu genießen. All diese individuellen Erinnerungen können hier mithilfe eines Bildgenerators in handgezeichnete Illustrationen umgewandelt und so easy mit eurer Familie und euren Freunden geteilt werden. Einfach die Gedanken in den Online-Bildgenerator eingeben und schon entsteht eine Komposition aus verschiedenen Illustrationen. Zum Beispiel so eine, mit meinen Gedanken zum Thema Kaffee :) Probiert es doch selbst mal aus!!

thumb_31421_userImage_big

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.