TRAVEL

Der beste Geburtstag EVER im Disneyland Paris

anna frost disneyland paris

Drei Wochen vor meinem Geburtstag schwankte ich zwischen der spontanen Planung einer Party und dem Einigeln mit der Familie bei Wein, Champagner und meinem alljährlichen Geburtstagsessen. Zuletzt legte ich mich auf traute Zweisamkeit mit Kind und Hund fest und plante das Essen, machte Termine am Vortag bei der Maniküre und Friseur, buchte noch eine Massage an meinem Geburtstag und war total fine mit einem eher ruhigen Geburtstag, mit anschließendem Trip zu Freunden über Ostern.
Am Donnerstag, dem Tag vor meinem Geburtstag sagte mir Jakob jedoch schon beim Aufstehen, dass ich gleich meinen Koffer packen sollte, er hätte eine Überraschung geplant. Der Trip über Ostern zu unseren Freunden war ein fieses Ablenkungsmanöver und die wirkliche Überraschung würde er nachher enthüllen.
Völlig verdattert und mit keinerlei Infos packte ich also meinen Koffer, warf für jegliche Eventualitäten Kleidung hinein und versuchte durch mehr oder weniger geschickte Fragen Jakob auszutricksen, sodass er mir doch schon eher verraten würde, wohin es geht…
Eigens für den geheimen Geheimtrip hatte Jakob ein größeres Auto gemietet, unser Audi Q3 wurde für das Osterwochenende gegen einen Audi SQ5 (die größere Sportvariante) eingetauscht. Ok, es steht uns offensichtlich eine längere Fahrt bevor, dachte ich mir. Elvis wurde bei einer Freundin untergebracht, kurz darauf sprang noch Lina mit Gepäck und großem Jubel ins Auto und nach einem kurzen Boxenstop wurde mir dann endlich verraten, wohin es gehen sollte: Ins Disneyland nach Paris!

Ich darf also meinen 30. Geburtstag im Disneyland verbringen?
WIE GEIL IST DAS DENN?

anna frost minnie mouse disney disneyland paris

Mit 17 war ich das letzte Mal in einem Disneypark und zwar in Orlando, Florida. Es sollte also 13 Jahre dauern, bis es mich wieder zu Mickey, Minnie und Co. treibt. Wahnsinn!

anna frost disneyland paris 1

Von Hamburg aus waren es knapp 9 Stunden mit dem Auto die ich mehr als bequem auf dem Beifahrersitz verbrachte, Emma verschlief den Großteil der Fahrt und Lina und Jakob (die ja bekanntlich viel Spaß am Fahren haben) teilten sich die Strecke hinterm Steuer des SUV. Die meiste Zeit liefen im Auto Disneysongs über Spotify und meine Vorfreude wurde mit jedem Meter, den wir dem Park näher kamen, größer. Gegen 22:00 Uhr kamen wir am Hotel an, nur wenige Kilometer vom Park entfernt, quasi so nah, dass wir das Dornröschen Schloss schon sehen konnten. Wir hatten noch genug Zeit, unser Zimmer zu beziehen, Emma anständig ins Bett zu legen, eine gekühlte Flasche Champagner zu organisieren und um Punkt Mitternacht auf meine 30 Jahre anzustoßen. Verrückt… 30.
Die Nacht schlief ich vor Aufregung kaum und am nächsten Morgen war ich die Erste, die wach und auf den Beinen war! Wer ist hier 30 geworden? Ich offensichtlich nicht!!
Das Wetter war arg durchwachsen, ein wenig regnete es noch, als wir uns morgens auf den Weg zum Park machten, aber das machte absoluuuuuut gar nix! Wir sind ja nicht aus Zucker!

Kaum den Park betreten, habe ich Lina untergehakt und bin mit ihr in den ersten Shop rein gestürmt – wir brauchten ganz dringend Ohren! Wer im Disneypark ohne Ohren oder einen Hut rumläuft, der hat definitiv was verpasst! Gleich drei Kopfbedeckungen wanderten in meine Shoppingtüte und wurden während der zwei Tage im Wechsel zur Schau gestellt. Die lässigste Kopfbedeckung hatte auf jeden Fall Lina, schaut mal hier (klick). Ich hielt es eher klassisch, bekloppt und extravagant. Wie immer ;)

anna frost mouse ears disney park disneyland paris

Das war wirklich mit Abstand das beste Geschenk, was Jakob mir machen konnte! Ich war 2 Tage weder 30, noch irgendwie erwachsen, sondern einfach wieder Kind und konnte in eine magische Welt abtauchen, aus der ich gar nicht mehr heraus wollte! Wir haben jede Attraktion im Park mitgenommen, zu jeder Parade mit den Charaktern die Hüften geschwungen und Dank der Park Hopper Tickets (Jakob hat sie übrigens ganz easy online bei Attraction Tickets Direct organisiert) konnten wir alle Parks besuchen und mussten uns nicht auf einen beschränken.


Für uns als Familie mit kleinem Kind tat sich übrigens ein Problem auf, was mir erst gar nicht richtig bewusst war: Was macht man denn mit den Kids, die für die eine oder andere Attraktion zu klein sind? Muss immer einer draußen warten und verzichten?
Die Disneyparks haben sich dafür den „Babyswitch“ ausgedacht. Während sich die erste Gruppe bei der Attraktion anstellt und wartet, bleibt die andere Gruppe bei den Kids und besucht eventuell eine andere Attraktion, die für kleine Kids gedacht ist. Ist die erste Gruppe fertig, holt sie sich beim Staff der Attraktion den Babyswitch Pass am Ausgang und händigt diesen der wartenden Gruppe aus. So kann sich der andere Teil das teilweise lange Anstehen sparen und wird auf freie Sitze oder Gondeln gesetzt. Bei einer Attraktion hatten wir den Fall, dass Lina sich als „Single Rider“ angestellt hat, schneller dran kam, als Gruppen, uns den Pass aushändigte und wir durch einen Hintereingang an der wartenden Schlange direkt an den Einlass zur Achterbahn geführt wurden. Ziemlich smart! Und vor allem ist es echt so möglich, auch mit den kleinsten Kids in den Park zu gehen, da niemand verzichten muss und nicht unnötig Wartezeit ins Land geht.
Die kleine Story von unserem Schleichweg hintenrum zur Attraktion seht ihr in der Snapchatstory, die ich über das Wochenende gedreht und runtergeladen habe:

Für Emma waren die zwei Tage im Disneyland Paris mehr als aufregend. Sie hatte viel Spaß und wollte teilweise von den Attraktionen gar nicht mehr runter :D Ob es nun das Karussell im Park war, der Aladdins fliegender Teppich und die Slinky Ride in den Disney Studios oder auch der Flug mit Dumbo. Das Lachen und freudige Quietschen von Emma hat jedes Mal mein Herz zum Hüpfen gebracht. Sie ist echt ein kleiner Adrenalinjunkie geworden! Und den eigenen Kinderwagen hätten wir uns fast sparen können, natürlich wollte sie selbst laufen und nur zum Schlafen haben wir sie in den Wagen bekommen. Nächstes Mal werden wir uns im Park einen Kinderwagen leihen.
Und ich muss zugeben, mehr als ein Mal den Tränen nahe gewesen zu sein, weil ich so viele magische und wundervolle Momente mit meinen damaligen Besuchen als Kind und Teenie in den Disneyparks verbinde und nun endlich mit meiner Tochter diese Momente erneut und vor allem aber neu und aus einem anderen Blickwinkel erleben konnte. Die Disneyparks sind und bleiben die Orte, an denen du einfach wieder Kind bist, egal wie alt du eigentlich bist <3

anna frost fafine disney disneyland paris dumbo ride

anna frost fafine carusell disney disneyland paris

anna frost fafine disney disneyland paris ratatouille restaurant chez remy

Relativ neu ist die Ratatouille Ride, die in 4D ist. Man trägt eine 3D Brille und läuft als Maus durch das Bistrot Chez Remy, hilft Remy beim Kochen, läuft Gefahr unter die Räder zu kommen und genießt am Ende ein festliches Mahl. Aufregend, denn 4D bedeutet, dass zusätzlich zur 3D Illusion weitere Hilfsmittel hinzukommen, um die Magie zu erweitern: Luft, Wasser und Bewegung führten dazu, dass wir uns beinahe wirklich wie kleine Mäuse fühlten. Natürlich hatten wir auch einen Tisch im Bistrot Chez Remy gebucht, ist ja klar. Wo, wenn nicht im Chez Remy, sollte man Ratatouille essen?!

Während des Trips haben wir natürlich nicht nur Snaps, Fotos und Instagrams gemacht, sondern auch ein kleines Video gedreht:

Und weil ich weiß, dass ihr immer neugierig auf Shoppingausbeuten seid, gibt es hier meine Ausbeute aus dem Disneyland Paris:

Hut mit Katzenohren, Spring Collection Haarreif mit Hasenohren, Minnie Mouse Ohren, Mickey Mouse Lollies, Schokotaler, ein Body mit Kaputze für Emma, ein Trinbecher für Emma (den sie sich selbst ausgesucht hat <3), Klopfer & Bambi 3D Mugs (gibts auch im Disney Onlinestore), Mickey Mouse Mints. 

Ganz ehrlich, es war der beste, magischste und genialste Geburtstag ever!! Und wenn ich mir noch einmal die Bilder und auch das Video vom grandiosen Feuerwerk ansehe, dann kriege ich wieder Gänsehaut! Die Projektionen, die auf das Schloss geworfen wurden, die Musik, die Lichter, das Feuerwerk… es ist kaum in Worte zu fassen – ihr müsst euch dringend die Videos ansehen! Aber Vorsicht! Nicht beschweren, wenn ihr plötzlich akuten Drang verspürt, noch heute unbedingt ins Disneyland nach Paris zu wollen! Ansonsten schiebt einfach mal den Link zu den Tickets eurem Freund zu. Der weiss schon, was er machen muss ;-)

anna frost fafine disney castle disneyland paris

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply
    Miss Achtung
    7. April 2016 at 19:02

    Das sind wirklich traumhafte Fotos und dein Bericht war wunderschön zu lesen. :) Eventuell guck‘ ich mir nachher noch die Videos an, momentan guck‘ ich ‚was. :D Schön, dass du so viel Spaß hattest. Scheint ein wirklich besonderer Geburtstag gewesen zu sein & ich hoffe, dass ich auch bald ins Disneyland kann!

  • Reply
    Lou
    7. April 2016 at 22:26

    Haaach, das steht dieses Jahr bei mir auch noch an *.*

  • Reply
    Lisa
    8. April 2016 at 7:44

    Ein Traum!

    • Reply
      Anna Frost
      8. April 2016 at 10:39

      nicht kneifen!! ich träume noch <3

  • Reply
    Ori
    8. April 2016 at 9:26

    ich bin neidisch!!!!!!! ♥
    und das mit dem babyswitch etc. klingt super! ich hab nämlich gedacht, ich warte mal noch ein paar jährchen, bis ich mit den jungs da hin fahre, aber so könnte man ja vll doch schon bald richtung frankreich düsen!!

  • Reply
    Sophia
    8. April 2016 at 13:25

    Deine Freundin sieht so traurig aus :(

  • Reply
    Tina
    25. April 2016 at 18:13

    Ich habe am Wochenende auch meinen 30. Geburtstag im Disneyland verbracht :) Es war sooo toll. Ich musste mir unbedingt den Minnie Hut kaufen, ich habe mich so darin verliebt, als ich ihn bei dir gesehen habe.

    Liebste Disney-Grüße

    • Reply
      Anna Frost
      26. April 2016 at 10:20

      haha <3 wie cool!!!! ich hoffe, du hattest eine wahnsinnig tolle zeit <3

  • Reply
    Aylin
    17. Mai 2016 at 17:30

    Hey Anna,
    ich plane meiner Mama zum Geburtstag ebenfalls eine Reise ins Disneyland zu schenken :)
    Jakob hat die Tickets ja über Attraktion Tickets geholt- hab da auch mal reingeschaut und es sind ja wirklich gute Angebote.
    Aber wo habt ihr denn euer Hotel gebucht? Finde da immer nur Angebote mit Tickets inklusive ?
    Würdest mir wirklich sehr helfen.

    Lieben Gruß

  • Leave a Reply

    Ich akzeptiere

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.