HOCHZEIT

#wetietheknot Unsere Hochzeit Teil 1

frost wedding

Framily. Selten wurde deutlicher, als an unserer Hochzeit, was und wer Framily ist. Framily sind die wertvollsten und liebsten Menschen, die man sich nur vorstellen kann. Menschen, mit denen man nicht blutsverwandt ist, diese aber schon längst in seine kleine Familie aufgenommen hat.

Wir hatten es am 12.11.2015 doch ernsthaft geschafft, den einzigen sonnigen und schönen Tag der Woche, nein des Monats, zu erwischen. Tage vorher regnete es in Strömen und war ohne Ende Schietwedder. Ich habe immer wieder gesagt, dass mir das Wetter egal ist, Hauptsache es regnet nicht. Es kann von mir aus schneien, stürmen oder was auch immer, aber Regen ist der einzige Faktor, der jedem die Laune verdirbt. Aber nix da! Wir hatten wahnsinniges Glück!

Am Abend vor der Hochzeit sind wir ins Hotel Gastwerk gefahren. 2 Nächte haben wir gebucht – die Nacht vor der Hochzeit und die Hochzeitsnacht. Emma schlief mit uns die Nacht vor dem großen Tag in der Suite und wurde dann Abends von der Babysitterin in unserer Wohnung zuhause betreut und ins Bett gebracht.

Der Morgen der Hochzeit war absolut verrückt. Vergleichbar vielleicht mit damals, als man als Kind am Weihnachtsmorgen aufgewacht ist und wusste, der tag wird awesome, aber man muss noch so lange warten, bis es Geschenke gibt. Es war eigentlich ein Tag, wie jeder andere, aber für uns sollte dieser Tag besonders werden. Wir waren vor dem Weckerklingeln wach und lagen grinsend im Bett nebeneinander, bestellten uns Frühstück aufs Zimmer und wussten absolut nichts mit uns anzufangen. Wie zwei kopflose Hühner liefen wir durch die Suite, tranken zur Beruhigung ein Gläschen Champagner, nahmen hier und da ein paar Snaps auf und warteten auf Insa, die mein Makeup und die Haare macht. „Was soll ich denn jetzt machen?“ sagte jeder von uns mehr als ein Mal…

frost-wedding-1


frost-wedding-6 frost-wedding-2

Kurz nach Insa kamen auch Lina und Andreas, unsere Trauzeugen. Emma schlief zu dem Zeitpunkt noch friedlich in ihrem Reisebettchen, welches wir in den begehbaren Schrank der Suite geschoben haben. Es lief Musik und alle waren entspannt drauf. Während Insa mit meinen Haaren beschäftigt war, verzweifelte Jakob für kurze Zeit an seiner Schleife, die er selbst binden wollte… Ist schon tricky, wenn man das noch nicht so oft gemacht hat und dann noch nervös wird :)

frost-wedding-9

frost-wedding-3frost-wedding-5

Gegen 8:30 wurde Emma dann wach und dann kam auch Stimmung in die Suite! Nun hatte auch Jakob endlich mehr zu tun, denn er war innerhalb kürzester Zeit mit seinen Haaren fertig und brauchte nicht, wie ich, mehrere Stunden.

frost-wedding-7

frost-wedding-8frost-wedding-13 frost-wedding-14 frost-wedding-15

frost-wedding-ringe frost-wedding-16frost wedding schuhe

 

 

Jakob und ich hatten für uns entschieden, dass wir uns zusammen morgens fertig machen wollen. Keine „First Look“ Sache und auch kein großes Geheimnis um das Kleid und den Anzug. Wir ernteten von vielen verwirrte Blicke, als ich sagte, dass Jakob sogar dabei war, als ich mein Kleid aussuchte. Es gibt viele Bräuche und vielleicht auch Traditionen zu Hochzeiten, die ich persönlich albern und altbacken finde. Dazu gehört unter anderem auch die Geheimniskrämerei um das Kleid. In meinen Augen ist eine Hochzeit eine Party, bei der noch zusätzlich wichtige Dokumente unterschrieben werden. Ich wollte keine Prinzessin für einen Tag sein, ich brauchte kein Feuerwerk und auch nicht so viel Glitzer. Ich verstehe es vollkommen, wenn ein Paar das möchte, wir haben uns jedoch dagegen entschieden. Wir wollten für einander schön aussehen und wer, wenn nicht der Partner, den man schon so lange und intensiv kennt, sollte bei der Auswahl des wohl bedeutungsvollsten Kleides und des wichtigsten Anzuges dabei sein? Wir wollten uns gegenseitig gefallen. Die wichtigsten Personen an diesem Tag waren wir zwei. Jeder von uns beiden hatte zum Ziel, diesen Tag für den anderen so schön wie möglich zu gestalten. Und darum geht es doch bei einer Hochzeit: Um eine schöne zeit miteinander. Wir waren wichtig. Die Liebe, das Miteinander und unsere Lieblingsmenschen. Sonst nichts.

frost-wedding-10 frost-wedding-11

frost-wedding-emma-kleid-chloe

frost-wedding-emma-schuhe-chloe frost-wedding-12

frost-wedding-17

frost-wedding-chanel-manschettenknöpfe

frost-wedding-18 frost-wedding-19

Ich kriege jetzt noch immer feuchte Augen, wenn ich die Bilder von dem Moment sehe, als Lina mir in mein Kleid half und ich genau in diesem Moment feststellte, dass dieser Tag doch nicht einfach nur ein Tag wie jeder andere Tag ist. Dieser Tag ist unser Hochzeitstag. Dieser Tag ist etwas besonderes!

frost-wedding-20

frost-wedding-35 frost-wedding-21 frost-wedding-23 frost-wedding-24 frost-wedding-25

Auf dem obigen Bild sieht man sehr schön den Moment, in dem ich verstanden habe, was an diesem Tag passieren wird. Lina hatte mir in mein Kleid geholfen, war gerade dabei, meinen Gürtel hinten zu schließen und mit einem Mal stand für mich die Welt still. Nur kurz. Aber dafür komplett still. Mir ist mein Herz für einen kurzen Moment in die Hose gerutscht, mein Kreislauf direkt hinterher und die Tränen standen mir in den Augen. Hut ab, Herr Holzner, so einen Moment kriegen nur die Wenigsten zu sehen :) Und du hast es auch noch geschafft, diesen Moment festzuhalten <3

Und immer, wenn ich dieses Foto ansehe, spüre ich wieder diesen wahnsinnig emotionalen Moment. Er war kurz, dafür sehr heftig. Denn genau in dem Moment habe ich begriffen, dass ich an diesem Tag meine große Liebe heiraten werde und dass sich vielleicht eigentlich gar nichts, aber doch alles ändern wird.

frost-wedding-26

frost-wedding-33frost-wedding-31 frost-wedding-32

frost-wedding-27

frost-wedding-28 frost-wedding-29 frost-wedding-30

Noch vollkommen im Zeitplan, aber doch recht nervös fuhren wir dann zum Standesamt….

Weitere Details, Fotos und Tidbits folgen dann im 2. Teil :)

 

Hotel – Gastwerk Hamburg
Haare & Makeup – Insa Wagner (Kontakt stelle ich gerne her)
Fotodokumentation – der wunderbare Herr Holzner und seine bezaubernde Freundin
Brautkleid und Motojacket, sowie lederne Clutch – Kaviar Gauche
Headpiece mit Perlen – Jeonga Choi Berlin
Brautschuhe – Jimmy Choo
Ohrringe – ein Geschenk des Bräutigams zur Hochzeit – Tiffany & Co.
Anzug, Hemd, Schleife, Hosenträger – Herr von Eden
Lederschuhe – Joop (über Müller & Meirer <3 Danke an der Stelle für die digitale Fernberatung und schnelle Lieferung <3)
Manschettenknöpfe – ein Geschenk der Braut zur Hochzeit – Vintage Chanel
Emmas Kleid und Schuhe – Chloe (über Kids and Couture)
Brautstrauß und Ansteckblumen – Blumen Schröder in Hamburg Ottensen

You Might Also Like

29 Comments

  • Reply
    Anna
    17. Dezember 2015 at 13:10

    Was für atemberaubend schöne Fotos…. Da hat euer Fotograf es wirklich perfekt geschafft, die wunderschöne, intime und besondere Atmosphäre des Tages einzufangen und zu verewigen.
    Außerdem bist du mir gerade noch sympathischer geworden – ich erinnere mich noch gut an die vielen völlig verständnislosen, teilweise sogar regelrecht schockierten Kommentare, als ich gesagt habe, dass ich mein Brautkleid mit meinem Mann zusammen aussuche. Das stand für uns nie außer Frage – weil wir es eben genau so empfunden haben wie du: Es ist unser Tag, es geht um uns – und daher muss das Kleid nicht Schwiegermutter, Tante Inge oder sonst irgendwem gefallen – sondern vor allem uns beiden. Alles andere ist dann ein schöner Bonus, aber eben nicht so absolut entscheidend. Und ich finde es auch im Nachhinein einfach wahnsinnig schön, dass mein Mann bei dem tollen Augenblick, als ich „mein“ Kleid gefunden habe, dabei war und schon im Laden merken konnte, dass das für mich wirklich etwas Besonderes ist. Übrigens war es auch in den Läden, wo wir waren, sehr lustig – die meisten Verkäuferinnen waren zuerst einmal sehr irritiert, als ich (am Telefon, oder eben im Laden selbst) meinte, dass mein Begleiter auch mein zukünftiger Ehemann ist. Unsere Begründung fanden sie dann aber meist doch recht schlüssig – und spätestens als Thorben dann bei den Kleidern wirklich sehr fundierte Kommentare abgegeben hat (über den Verlauf der Spitze, Ausschnitte, Bestickungen und Ähnliches) haben sich sämtliche Verkäuferinnen Hals über Kopf in ihn verliebt und nachher beinahe mehr mit ihm als mit mir geredet :D Und letztlich war es für uns auf diese Weise absolut perfekt – und ich finde das sollte einem (zumindest theoretisch) auch jeder zugestehen.

    Ich freu mich schon sehr auf mehr Bilder von eurem großen Tag <3 (Und Emma ist ja wirklich mal das allersüßeste Kind aller Zeiten… Wahnsinn!!)

  • Reply
    Lina
    17. Dezember 2015 at 13:18

    Absolut atemberaubende und wunderschöne Momentaufnahmen und Zeilen <3

  • Reply
    Janina
    17. Dezember 2015 at 13:23

    Wunderschöne Fotos, toller Bericht und zauberhafte Braut <3

  • Reply
    Esther
    17. Dezember 2015 at 13:27

    Wahnsinn, so schoen geschrieben!! Da hatte ich selbst kurz Pipi in den Augen!

  • Reply
    Greta
    17. Dezember 2015 at 13:29

    zauberhafte Bilder, die uns wirklich einen sehr emotionalen Eindruck eures Freudentags vermitteln <3
    Man kann eure Freude und Aufregung quasi durch die Bilder spüren!
    Und dass Emma ebenfalls so gut drauf war – Zucker :)

    PS: we love her Outfit ;-)

  • Reply
    Julia
    17. Dezember 2015 at 13:40

    Ich liebe das Kleid! <3

  • Reply
    Svenja
    17. Dezember 2015 at 13:57

    Ich liebe liebe liebe diesen Bericht und die Fotos – und bin gespannt auf den zweiten Teil!! <3

  • Reply
    Annabel
    17. Dezember 2015 at 13:58

    Das ist so wunder wunderschön einfach nur!! Ich sitze auf der Arbeit und habe Tränen in den Augen! Der Bericht ist einfach zauberhaft und die Bilder sind unfassbar schön und berührend! :) <3

  • Reply
    Maja
    17. Dezember 2015 at 14:02

    So schön geschrieben und ich habe mich genau wiedergefunden was ich fast vor einem Jahr gefühlt habe.
    Bei den Traditionen hast du recht. Wir haben auch alles gemeinsam ausgesucht. Ich wollte auf keinen Fall, dass einer dem anderen sagt das gefällt mir nicht wie du ausschaust. Das hat zwar zu erstaunen bei einigen geführt aber war ja unsere 2 Tage.
    Unsere Feier, unsere Regeln!
    LG
    Maja

  • Reply
    Daniella weiss
    17. Dezember 2015 at 14:11

    Wow was für wunderschöne Bilder! Ihr seht unglaublich glücklich aus und wunderschön !!! Gruß Dani

  • Reply
    Ann-Katrin
    17. Dezember 2015 at 14:24

    Wow, Anna! Die Bilder sind wirklich toll geworden. Da bekomm ich doch glatt ein bisschen Gänsehaut. Man sieht euch an, wie glücklich ihr miteinander seid. Das ist wirklich schön!

  • Reply
    Hannah
    17. Dezember 2015 at 14:54

    Wunderschöner Bericht mit unglaublich tollen Fotos. Ich hab Tränen in den Augen…spätestens nach dem Bild von Linas Schriftzug unter deinem Schuh war es vorbei mit zusammen reißen. Ich freue mich sehr für euch und gratuliere euch nochmal herzlich!
    Alles Gute für euch 3!
    Ich freue mich schon auf den nächsten Teil über eure Hochzeit :)

    Allerliebste Grüße,
    Hannah

  • Reply
    Jette
    17. Dezember 2015 at 15:07

    Danke, dass ihr uns teilhaben lasst, wunderschöne Momente! Alles Gute.

  • Reply
    VM
    17. Dezember 2015 at 15:59

    Danke für diesen tollen Bericht! Du schreibst so toll und ich mag es, wie du hervorhebst, was für Jakob und dich wichtig ist, aber das es eben für jedes Paar anders sein kann!
    Wundervolle Bilder! Und du bist einfach eine wunderschöne Braut:-)
    Freue mich auf Teil 2 <3

  • Reply
    Lisa
    17. Dezember 2015 at 16:00

    Wow, das sind soooooo tolle Bilder. Das sieht nach einem wundervollen Morgen aus :)

  • Reply
    Louisa N.
    17. Dezember 2015 at 16:57

    Wow, danke für den tollen Einblick, da kribbelt selbst alles im Bauch, wenn man das so sieht!
    Alle sehen super schön und vor allem glücklich aus.
    Ich freu mich auf Teil 2 und nochmal Alles Glück der Welt für eure gemeinsame Zukunft! ♥

  • Reply
    Carina
    17. Dezember 2015 at 17:30

    Wundervolle Worte und wundervolle Bilder! Zu Tränen rührend <3

  • Reply
    Kerstin
    18. Dezember 2015 at 8:19

    Hallo Anna,
    ich lese schon ganz lange still mit. Eigentlich kenne ich dich nicht wirklich, nur das was du auch preisgeben möchtest, aber dein Text- ganz besonders zu deinem emotionalen Moment, trieb mir tatsächlich die Tränen in die Augen. Meine beste Freundin hat dieses Jahr ebenfalls geheiratet und gefühlt war ich aufgeregter als sie… :)
    Ich wünsche euch alles Gute!

  • Reply
    Sabi
    18. Dezember 2015 at 8:24

    Wow, wunderbare Bilder! Du siehst zauberhaft aus! Ich finde es wahnsinnig schön zu lesen, was ein entspanntes Brautpaar ihr bezüglich Traditionen etc. seid. Man hat richtig den Eindruck, ihr bleibt euch da in jeder Hinsicht treu! (Ich selbst habe übrigens mein Kleid auch mit meinem Mann ausgesucht und wir haben auch die Nacht vor der Hochzeit wie immer gemeinsam verbracht :))

  • Reply
    Sassi
    18. Dezember 2015 at 9:07

    „In meinen Augen ist eine Hochzeit eine Party, bei der noch zusätzlich wichtige Dokumente unterschrieben werden“
    W O R D! :D
    Großartig geschriebener Text und Wahnsinns Bilder.

  • Reply
    JanineKokolores
    18. Dezember 2015 at 10:53

    Ein wirklich schöner Text und ganz tolle Bilder!! Ihr saht alle drei wunderbar aus!
    Aber der Satz „Es gibt viele Bräuche und vielleicht auch Traditionen zu Hochzeiten, die ich persönlich albern und altbacken finde.“ hat mich überrascht. Ich hätte geglaubt dass Du da Wert drauf legst. Dass es nicht so ist ist völlig ok, aber diese, wie ich finde einmalige Situation, als albern zu bezeichnen klingt auch ein bisschen hart ;-)
    Alles Gute für die gemeinsame Zukunft!

  • Reply
    Tine
    18. Dezember 2015 at 14:08

    Liebe Anna,

    Deine Worte und die wundervollen Bilder haben mich zu Tränen gerührt! Ich wünsche Euch alles erdenklich Gute für Eure gemeinsame Zukunft <3

  • Reply
    Nelli
    18. Dezember 2015 at 17:11

    So schöne Bilder <3
    Ich verstehe dich voll und ganz bei der Kleid-Sache, mein Mann und ich haben unsere Kleidung auch gemeinsam ausgesucht, wie bei jedem "Event" :)

    Liebe Grüße
    Nelli

  • Reply
    Nadine
    19. Dezember 2015 at 22:30

    Wunderschön, Danke, dass du diese intimen Momente teilst, liebe Anna!

  • Reply
    Ines Jana
    20. Dezember 2015 at 20:10

    Wunderschön geschrieben und einfach zauberhafte Bilder. Man kann richtig die Stimmung vor Eurer Trauung nachempfinden. Ihr habt zauberhaft ausgesehen, ich freue mich auf den nächsten Teil.

  • Reply
    ekulele
    20. Dezember 2015 at 22:48

    Von Herzen alles Liebe für die Zukunft.

    Sein Bericht ist so toll geschrieben und die Bilder haben mich richtig schmachten lassen.
    Wir haben dieses Jahr auch „ja“ gesagt und auch uns war die (wie du so schön schreibst) Framily das Allerwichtigste!!
    Unser Hochzeit war klein, aber sehr fein. Mit ganz viel DIY, einer Babybauchkugel und massig guter Laune.
    Hier gibt es einen kleinen Einblick: http://www.ekulele.de/lifestyle/wedding/

    Liebste Grüße

  • Reply
    Julia
    21. Dezember 2015 at 23:27

    Danke, dass du uns daran teilhaben lässt :)
    Als jemand, deren Freunde sich noch mit dem Ja-Wort sehr viel Zeit lassen, freue ich mich über zumindest virtuelle Einblicke in Schöne Feiern :)

    Herzlichen Glückwunsch aus München, ihr beiden!

  • Reply
    Katharina
    29. Dezember 2015 at 11:39

    Was ein schöner Einblick. Danke, dass du uns teilhaben lässt und die wundervollen Fotos zeigst. Ich freu mich schon auf den zweiten Teil :)

  • Reply
    Mariana
    2. Januar 2016 at 20:54

    OMG … die Schuhe!!! Die Schuhe sind wirklich ein Traum!!! Ihr seht zauberhaft aus… sehr glücklich.

  • Leave a Reply

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich stimme zu.

    This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.