HOCHZEIT MODE

we tie the knot #3 : Low Budget Brautkleider

bridal gowns

Ugh… wie das klingt; „low Budget“. Eigentlich eher Attribute, die man nicht in Kombination mit seiner Hochzeit hören und schon gar nicht sagen will. Aber früher oder später kommt jedem planenden Brautpaar bei dem einen oder anderen Punkt der Gedanke: „Muss das wirklich so viel kosten? Geht das nicht auch ein bisschen günstiger? Oder können wir irgendwo sparen?“

Wer nicht am Essen (auf keinen Fall!!), der Location (geht nicht, sie ist perfekt) und dem Fotografen (NO WAY!) sparen will, dem bleiben nicht mehr viele Optionen, als weniger Gäste einzuladen oder das Budget bei den Outfits zu kürzen. Muss ein Kleid 3.500€ kosten? Ein Anzug für den Zukünftigen für 1500€ maßgeschneidert werden? Schuhe für beide noch nicht inbegriffen. So manch eine DIY Aktion, die aks Kosteneinsparungsmaßnahme gestartet ist, entpuppt sich schnell als Kostenfalle. Und das ganze Tam Tam für die kleine standesamtliche Trauung mit kleiner Feier im kleinste Kreise?

Rechnet man diese Kosten für Kleid und Anzug zusammen, hat man das Budget so manch eines anderen Brautpaares für alles zusammen. Uff, heiraten ist teuer. Aber es macht auch unheimlich Spaß! Und ja, ich möchte das Tam Tam für die kleine Feier. Denn die kleine Feier ist in meinen Augen die Feier, an der das wirklich Wahre passiert – wir heiraten ganz offiziell. Dieses Event ist mir wichtig, sehr wichtig sogar. Ich sah mich in meiner Phantasie nie einen langen Gang in einer Kirche entlang gehen, vor einem Pastor / einer Pastorin Ehegelübde aufsagen, Lieder aus einem Gesangbuch singen und zum Glockenläuten die Kirche verlassen. Und dennoch kullern mir riesige Tränen vor Rührung die Wangen hinunter, wenn ich bei der kirchlichen Trauung von Freunden dabei sein darf und bete und singe fleißig mit. Standesamt und eine freie Trauung, mit einem Redner/ einer Rednerin im Freien ist jedoch das, wovon ich seit langem träume. Und das möchte ich alles in einem langen weißen Kleid tun. Ein schlichtes, weißes, langes Kleid, ohne Reifrock, ohne viele Lagen Tüll oder vielleicht doch, aber mit Spitze, keine „typischen“ weißen Brautschuhe, sondern vielleicht mit weißen Sneaker oder abgefahrenen blauen Heels (my something blue!), wilde Blumen in der Hand und Schmuck im Haar. Und ja, ich würde dieses Kleid sogar zwei Mal tragen – zur standesamtlichen Trauung dieses Jahr und zur freien Trauung nächstes Jahr.

Demnächst fahre ich nach Berlin, denn mein Wunschkleid hängt nur dort in einem Atelier und sollte es mir einfach nicht stehen, dann werde ich wohl vielleicht zu einem low Budget Kleid für die standesamtliche Trauung greifen. Wobei da in meinen Augen auch absolut gar nichts falsch dran wäre. Besonders deswegen, weil man diese Kleider womöglich noch öfter anziehen könnte, als nur ein Mal. Die schönsten Kleider habe ich hier für euch und ich verspreche euch, niemand wird erfahren, dass ihr vielleicht nur 60€ für euer Brautkleid ausgegeben habt. Das Kleid mit Cape-Ärmeln von Topshop habe ich mir übrigens schon bestellt. Vielleicht trage ich es zum Rehearsal Dinner am Vorabend der Hochzeit…

 

Headerfoto via Aikidude

 

You Might Also Like

14 Comments

  • Reply
    Mrs. Merkwrdg
    9. August 2015 at 14:55

    Am 24.07 war es bei mir auch soweit. Wir hatten auch einiges auf die Seite gelegt, aber irgendwann hab ich mich dann auch gefragt, muss das sein? Um was gehts bei meiner Hochzeit? Ich scheue mich nicht Geld für Taschen, Schuhe, Kosmetik auszugeben, aber diese nutze ich dann auch! Ich hatte tatsächlich ein Kleid von Asos und habe es nicht bereut. Aber dies hängt jetzt im Schrank und wird auch nicht mehr ausgekramt. Das tut mir bei dem Betrag aber auch nicht weh. Beim Essen haben wir auch nicht gespart, denn das war der Kern: Zusammensein, gut Essen unsere Liebe feiern. Es war ein wunderschöner Tag, auch im 100€ Kleid :)

    LG ich freue mich für euch!

  • Reply
    Silja
    9. August 2015 at 16:04

    Hallo,

    Ich habe am 8. Mai standesamtlich in einem 170 Euro Kleid geheiratet und hab mich pudelwohl darin gefühlt. Ich finde es -sehr persönlich – total lächerlich, wenn Frauen in riesigen weißen Kleidern mit viel Spitze und Tüll standesamtlich Heiraten. Ich finde, dass passt einfach nicht.

    Das Essen war bei uns auch das aller wichtigste und es war sooo lecker. Finde immer noch, dass unsere Hochzeit eine echte Traumhochzeit war :-)

    Viel Spaß dir noch bei deiner Planung!!
    Alles Liebe
    Silja

  • Reply
    parfumprinzessin
    9. August 2015 at 18:19

    Ich heirate im September und zwar auch standesamtlich im freien <3 ich freue mich schon sehr darauf und auch uns war es wichtig das das Essen super ist und bei dem Rest haben wir versucht zu sparen wo es nur geht und es geht wirklich

  • Reply
    Katarina
    9. August 2015 at 18:34

    Ich würde ja sagen, das du in allem bezaubernd aussehen wirst, Frosti. Aber da du auch noch das ultimative Händchen für Mode hast, wird es das noch um einiges toppen! Ich bin gespannt!

  • Reply
    Ines Jana
    9. August 2015 at 20:08

    Ich finde Jeder sollte nach Lust und Laune entscheiden, was er an diesem Tag tragen möchte. Es ist Euer Tag. Bei meiner Hochzeit ( Standesamt, ich gebe es zu die 2. ) wollte ich eigentlich ein sommerliches Kleid tragen, was ich noch später verwenden kann. Habe mich dann aber für ein Brautkleid in Creme entschieden ( nicht zu viel tam tam) und mich sauwohl gefühlt. Bin schon sehr gespannt, was Du trägst, liebe Anna. Freue mich auf tolle Fotos.

  • Reply
    Pia
    9. August 2015 at 22:28

    Liebe Anna,
    falls Dein Traumkleid nicht passt –
    hast Du mal darüber nachgedacht, Dir ein Kleid anfertigen zu lassen? Ich habe mir ein Kleid entworfen und nähen lassen und war mit diesem mehr als zufrieden – es entsprach voll und ganz meinen Wünschen! Jetzt (ein Jahr nach der Hochzeit) werde ich es kürzen lassen und kann es dann immer wieder anziehen…. Zusätzlich war ich überrascht, dass dieses nicht teurer war als die Kleider aus Polyester etc. von der Stange war… Bilder findest Du (falls Interesse besteht) bei FB bei Börjn Becker Modedesign im Album Hochzeit Pia.
    Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Spaß bei der weiteren Planung und vor allem am Tag Eurer Hochzeit.
    Lieben Gruß, Pia

  • Reply
    Katharina
    10. August 2015 at 9:11

    Liebe Anna,
    wir haben am 27. Juni geheiratet – zuerst standesamtlich und dann mit einem freien Redner und unseren sehr persönlichen Eheversprechen im Freien an einem See. Es war einfach wunderschön. Ich habe so lachen müssen, als ich deinen Blogpost durchgelesen habe, denn genau die Sachen, die dir wichtig sind (ESSEN, Location) waren es auch bei uns. Und auch die Vorstellung deines Outfits passt 100% zu meinem. Ich habe beim Kleid zwar auch „gespart“, da es „nur“ 1000 Euro gekostet hat, aber es war einfach perfekt. Schlicht, weiß, lang, gerade geschnitten und mit Spitze. Um die Taille noch das silberne Metallgürtelchen von Kaviar Gauche, wilde Haare und ein Blumenkränzchen im Haar. Wenn’s dich interessiert kannst du ja mal bei instagram.com/kate_aetsch vorbeischauen! :-)

    Du wirst sehen, eure Hochzeit wird – ganz unabhängig von Budget und Wetter – einfach traumhaft werden. Es ist einfach ein unbeschreiblich schönes Gefühl, seine Liebe zu feiern – auch wenn’s nur im kleinsten Rahmen ist (wir hatten 35 Gäste). :-)

    Lieben Gruß,
    Kathi

  • Reply
    Christin
    10. August 2015 at 9:14

    Liebe Anna,
    genau diese Gedanken hatten wir letztes Jahr bei unsere Hochzeit auch. Deswegen ist es bei mir auch „nur“ ein 200€-Kleid aus dem Internet geworden- hat aber keiner gemerkt und alle fanden es wunderschön * hihi*

    Viel Grüße

  • Reply
    Victoria (elveangel)
    10. August 2015 at 11:45

    Ich hab mir letztes Jahr zu meiner Hochzeit ein Brautkleid mit Spitze gekauft. Es war einfach wunderschön und wir hatten auch das volle Programm mit Kirche etc. pp.
    Aber so wie meine Freundinnen an ihren Kleidern hänge ich an meinem nicht. Versuche es dann zu verkaufen…. mal schaun ob das klappt. Hatte auch erst die Idee ein Low-Budget-Kleid zu kaufen aber da ging dann doch das „Mädchen“ in mir durch und ich wollte das schöne Kleid und ein bisschen Prinzessin sein. Ärgere mich schon ein bisschen darüber….
    Für das Standesamt wurde es bei mir dann Hose und schönes Oberteil, da ich dafür nicht nochmal ein jede Menge Geld ausgeben wollte…. das Outfit trage ich auch noch mit unterschiedlichen anderen Sachen kombiniert :-)
    Hoffe dein Kleid in Berlin passt und steht dir

    VG

  • Reply
    ekulele
    10. August 2015 at 17:05

    Ein toller Post! Alles mit Hochzeit zieht mich eh sofort in den Bann ;)
    Wir haben vor ca. 3,5 Monaten geheiratet und auch ich dachte mir „pah, für das Kleid gebe ich keine zig Euros aus…lieber habe ich ein tolles Fest, lecker Essen, tollen Wein, eine hübsche Location…. als in ein (in meinen Augen) überteuertes Kleid zu investieren“. Zumal ich noch schwanger war und in einem Laden fündig wurde. Alle Umstandskleider waren mir viel zu kitschig oder liesen mich aussehen wie eine Pummelfee ;) Im Internet wurde ich schlussendlich fündig…
    Wenn du magst, kannst du das Kleid hier http://www.ekulele.de/getting-ready-unsere-hochzeit/ oder auch hier http://www.ekulele.de/married-unsere-hochzeit/ anschauen. Ich mag es sehr, denn es ist ein bisschen vintage, hat Spitze, aber kein Blingbling ;)

    Ich drücke dir die Daumen, dass dir dein Kleid passt :)

    Herzliche Grüße, Frauke von
    ekulele

  • Reply
    Mel Zett
    10. August 2015 at 17:36

    Hallo Anna,
    ich stelle jetzt einfach die Frage in den Raum „Muss man das Hochzeitskleid unbedingt danach noch tragen können?“.
    Wir haben vor 10 Jahre standesamltich geheiratet, in einem Schloss. Ich wollte eigentlich kein typisches Hochzeitskleid, halt wegen der standesamtlichen Trauung. Im Brautladen war es dann so, dass ich mir so gut in cremeweiss gefallen habe, ich war verliebt. Habe verschiedenes ändern lassen und bin im Preis weit unter dem Budget geblieben (der Mann hat für den Anzug mehr bezahlt ;-) ). Es ist mein Hochzeitskleid, das habe ich nur auf unserer Hochzeit getragen und ich werde es zu keinem anderen Anlass mehr tragen! Ab und zu hole ich es heraus, gucke es mir an, meine Jungs kichern dann, aber wir schwelgen dann in Erinnerungen! Ich würde mein Hochzeitskleid auch nie verkaufen, es hat für mich einen riesigen Erinnerungswert und ich finde, es soll für den einen Tag sein ( bzw. für die standesamtliche und die evtl. Kirchliche Trauung)und muss nicht unbedingt danach nochmal getragen werden.
    Ich wünsche Euch noch viel Spass bei den Vorbereitungen! Unser Sohn war damals übrigens 11 Monate alt und meine grösste Angst war, dass er am Hochzeitstag womöglich krank ist und Fieber hat. Diese Angst war unbegründet, die Kinder machen sowas super mit! Felix hat damals auf jedem Arm mit jeder Frau getanzt und war quietschvergnügt und in besten Händen ;-)! GVLG,

  • Reply
    Saboteur15
    11. August 2015 at 11:38

    Ich habe standesamtlich in einem wunderschönen weißen Spitzen-Etuikleid von S.Oliver geheiratet. Eigentlich war auch noch eine kirchliche Hochzeit geplant, zu der es aber nicht gekommen ist. Gerade deshalb bin ich aber froh, trotzdem so ein schönes, schlichtes, aber doch weißes und festliches KLeid getragen zu haben.

  • Reply
    Maike
    19. August 2015 at 9:19

    Und war dein Traumkleid jetzt dein Traumkleid? Von Hamburg aus ist ja Tellingstedt nicht sooo weit- ich kann das da nur empfehlen.. Ein Riesengutshaus voller Brautkleider und Superverkäuferinnen. Ausserdem mit nettem Restaurant. Jeder Ausflug dahin ist für mich immernoch eine wunderschöne Erinnerung, die auch zu meiner Hochzeit gehört und mein Kleid war eben mein Traum.. Auch wenn ich es mir vorhee ganz anders vorgestellt habe. Nur nicht samstags fahren, dann soll es ätzend voll sein und man hat keine Verkäuferin für sich allein… Alles Liebe und viel Durchhaltevermögen für die Vorbereitungen

  • Reply
    wowmuppiewow
    6. September 2015 at 16:32

    Am besten finde ich, wenn die Heiratsgirls, tausende von Euro ausgeben und am Ende alle gleich aussehen. :D

  • Leave a Reply

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich stimme zu.

    This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.