FOOD WERBUNG

Gerolsteiner Projekt Wasserwoche

gerolsteiner wasserwoche

 

 

An die Flaschen! Fertig! Prost!

Die Gerolsteiner Wasserwoche ist Montag gestartet und die Gewinnerinnen und Gewinner der Wochenvorräte sind bereits versorgt und wer nicht genau mitbekommen hat, worum es eigentlich geht, der kann hier alles nachlesen.

Die deutlichsten Anzeichen, dass du zu wenig Wasser trinkst sind:

1. Durst. Thank you, Captain Obvious!! Durst ist das deutlichste Warnzeichen, dass man nicht genug getrunken hat. Jedoch sollte man eigentlich nicht warten, bis die Signale auf Durst stehen, denn dann fehlen dem Körper bereits 0,5% Flüssigkeit.

2. Kopfschmerzen. Trinken man zu wenig, verdickt sich das Blut und kann dadurch nicht mehr genügend Sauerstoff ins Gehirn transportieren. Meist hilft also gegen diesen Kopfschmerz ein großes Glas Wasser und nicht die Aspirin. Am besten ist es aber, wenn man den Kopfschmerzen vorbeugt und nicht erst trinkt, wenn der Kopf bereits pocht.

3. Fehlende Konzentration, Schwindelgefühl, Müdigkeit. Unser Gehirn besteht zu 2/3 aus Wasser, daher ist es wenig überraschend, wenn wir geistig abbauen, weil wir nicht genug trinken.  Auch hier lohnt es sich auch drauf zu achten, welches Wasser man trinkt. Ein Mineralwasser mit einer hohen und gleichzeitig ausgewogenen Mineralisierung und einem hohen Anteil an Magnesium hilft gleich noch besser, wie zB. Gerolsteiner Medium.

4. Trockene Haut und Lippen. Unser Körper versorgt bei Flüssigkeitsmangel zuerst die innenliegenden Organe. Da steht die Haut leider hinten an. Die Haut wird trocken, schupping und fahl, bzw. bekommt einen Grauschleier.

gerolsteiner wasserwoche infused water

Seit Montag steht also fast nur Wasser auf dem Tisch, ab und an mal Tee. Ungewohnt, denn sonst gibt es ab und an mal ein Glas Cola oder auch meinen geliebten Kaffee in rauen Mengen. Damit ist vorerst Schluss und 2,5 Liter Gerolsteiner werden nun täglich vertilgt. So war zumindest der Plan, denn ich musste bereits am ersten Tag feststellen, dass ich das gar nicht geschafft habe.

Fehler Nummer Eins: Ich habe immer nur dann getrunken, wenn ich Durst hatte. Das ist ja bekanntlich viel zu spät und deswegen konnte ich dann am Ende des Tages zwei der handlichen 0,75L Gerolsteiner Flaschen vorweisen. Das ist nicht viel! Es musste also ein Trick her, der mich ans Trinken erinnert. Ich lud mir eine App fürs iPhone runter, die mich in regelmäßigen Abständen daran erinnerte, ein Glas Mineralwasser zu trinken.

Kleiner Tipp von mir: Stellt euch einen regelmäßigen Wecker am Smartphone (oder ladet euch zB. diese App herunter, die euch ans Trinken erinnert), damit ihr das Trinken nicht vergesst.

Fehler Nummer 2: Ich stellte fest, dass ich mehr trank, wenn ich mir das Wasser in ein Glas oder eine Karaffe gefüllt habe. Es stand somit schon bereit und ich musste nur noch trinken.

Kleiner Tipp von mir: Es bringt es ein wenig Abwechslung, wenn ihr euer Wasser in einer hübschen Karaffe mit Früchten, wie Zitrone oder Orange, aber auch mit Gemüse, wie Gurkenscheiben oder auch Kräutern, wie zum Beispiel Rosmarin, anrichtet. „Infused Water“ nennen die total hippen Kids das heute. Kann man machen, schmeckt super lecker und sieht auch hübsch aus!

Fehler Nummer 3: Ich ging aus dem Haus, ohne eine der handlichen Gerolsteiner Flaschen in meine Handtasche zu stecken. Zur Zeit ist es sehr warm, was den Flüssigkeitsbedarf erhöht. Unterwegs begegnet einem nicht immer sofort ein Kiosk oder ein Café und hat man eine Flasche Wasser immer Griffbereit, kommt man auch zügiger voran.

Kleiner Tipp von mir: Steckt euch die kleinen Gerolsteinerflaschen in die Handtasche. Sie sind nicht schwer und je mehr ihr trinkt, umso leichter werden sie auch :-)

Und noch ein Tipp: Wer auf den Hallo-Wach-Kick am Morgen nicht verzichten kann oder möchte, der sollte ja mal Matcha Tee ausprobieren. Ist eine super Alternative zu Kaffee.

Da fällt das Trinken doch weniger schwer, oder?

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Katharina
    12. Juni 2015 at 19:52

    Schöne Aktion. Ich nehme auch immer eine kleine Flasche Wasser mit, wenn ich das Haus verlasse. Aber auf den Kaffee am Morgen könnte ich nicht verzichten, da gibt es für mich auch keine Alternativen! ;)

  • Reply
    B
    15. Juni 2015 at 15:21

    Schade finde ich dabei jedoch, wenn man schon zu Flaschenwasser greift, dass Gerolsteiner kein Mehrweg zur Verfügung gestellt hat. Ansonsten find ich es super

  • Reply
    Maia
    16. Juni 2015 at 11:48

    Ja, ich hatte auch lange Zeit das Problem, dass ich einfach zu wenig Wasser getrunken habe, ich habe dann wirklich angefangen morgens mind. 0,5 Liter direkt nach dem aufstehen zu trinken und über den Tag verteilt noch mind. 2,5l , nach ca. 2 Monaten hat sich das ganze super eingespielt und bei mir hat sich vor allem mein Hautbild verbessert und ich wurde viel konzentrierter.

  • Reply
    Thomas Bedernik
    30. Juli 2015 at 15:53

    Sehr schöne Aktion. Das werde ich auch mal probieren.

  • Leave a Reply

    Ich akzeptiere

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.