FOOD

pretty yummy : Hefezopf

hefezopf

Vielleicht sind meine Schwangerschaftsgelüste schuld, vielleicht die Osterzeit: ich habe seit einigen Tagen enormen Appetit (nein.., eigentlich Heißhunger!) auf einen richtig leckeren Hefezopf mit dicken Zuckerstreuseln und Butter und Salz. Ich liiiiiebe die Kombination von Süßem und Salzigem. Schon immer! Aber jetzt erst recht. Und ein Hefezopf erfüllt all diese Gelüste auf einen Schlag. Natürlich ist das Geschmackssache, so eine Scheibe Hefezopf schmeckt auch Bombe mit dick Nutella, Marmelade oder herzhaft mit Lachs oder what ever. Ausprobieren! Und hier kommt auch das passende Rezept zum wohl leckersten Hefezopf ever (ever ever):

Das Rezept für den leckeren Hefezopf:

  • 300ml Milch
  • 100g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 80g Butter
  • 20ml Öl
  • 2 Eier
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 600g Mehl (plus noch etwa 100 -150g)
  • Hagelzucker

Zucker, Vanillezucker, Butter, Öl und einem der zwei Eier verrühren. Die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen und zu der Mischung geben, das Mehl ebenfalls dazu geben verkneten. In der Küchenmaschine geht es am einfachsten, knetet ihr mit den Händen habt ihr mehr Gefühl führ den Teig. Dieser sollte nämlich nicht mehr klebrig sein, also gebt bei Bedarf schrittweise noch etwas Mehl dazu.

Nun den Teig in 3 gleiche Teile teilen und einen Zopf flechten, wie einen Zopf aus Haaren. Ich habe meinen aus 6 Strängen geflochten. Wie das geht, seht ihr hier in diesem Video (klick). Nun das Flechtwerk auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 50 Grad Ober-/Unterhitze ca. 45 Minuten gehen lassen. Nachdem der Zopf eine Runde spazieren war, wird er mit dem zweiten Ei, welches ihr ordentlich verquirrlt habt (das geht ganz easy in einem kleinen Schälchen oder einer Tasse mithilfe einer Gabel), eingepinselt und mit einer anständigen Ladung Hagelzucker bedeckt. Nun kommt der Zopf bei 190° Ober-/Unterhitze für 22-25 Minuten zurück in den Ofen.
Nach dem Backen solltet ihr den Zopf ein wenig abkühlen lassen (das ist eine richtige Geduldsprobe, denn er riecht sooooooo gut!), bevor ihr ihn anschneidet. Aber dann – mhmhmh…. ein Scheibchen mit Butter und Meersalz <3

Und der Hefezopf schmeckt nicht nur zu Ostern gut!

hefezopf_02

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply
    Lali
    21. April 2014 at 0:01

    Gut, dass mein Papi heute Abend einen fürs Frühstück morgen gebacken hat. Mhmmhmh. :-*

  • Reply
    Sara
    21. April 2014 at 23:05

    Oh, das will ich jetzt auch!!!
    Ich kenne das auch von meiner Schwangerschaft, da habe ich die Kombination von süßem Brot/Gebäck mit salziger Butter geliebt. Also eigentlich mag ich das ja immer, aber schwanger am liebsten dauernd. :o)
    Danke fürs Rezept, das wird sicher ausprobiert.
    LG Sara

  • Reply
    Lykke
    22. April 2014 at 21:37

    Hört sich wirklich lecker an!
    Muss ich auf jeden Fall mal probieren! – ach ja und herzlichen Glückwunsch! Ich habe all das schon hinter mir und es war eine seehr interessante und aufregende Zeit, nun genieße ich (jedenfalls meistens) das Mutter-sein.

    Es gab doch irgendwann mal dieses Gewinnspiel wo man eine Gesichrsreinigungsbürste gewinnen konnte – davon fände ich ein Review sehr interessant, meinst du, dass das möglich wäre? Ich glaaaube, es war zu deinem Relaunch :D

  • Reply
    wmw-style
    22. April 2014 at 22:38

    Mihm sieht lecker aus :) liebst, airia von wmd-style

  • Reply
    Christina
    23. April 2014 at 22:35

    Ah Lecker, das Rezet klingt super! Danke fürs teilen!

    Much love xxx

  • Reply
    Susanne
    6. Mai 2014 at 12:38

    sieht lecker aus, ich werde es gleich mal ausprobieren :-)

    LG Susanne

  • Reply
    Beccs
    20. Juni 2014 at 10:55

    Oh ja! So ein Hefezopf der kann was. Ich habe die Tage auch einen gebacken. Für viele wahrscheinlich untypisch zu dieser Jahreszeit, habe ich diese an sich schon leckere Schmankerl mit Marzipan gefüllt. Genuss pur und super für die schlanke Linie ;-)

    http://www.ruhrstyle.com/

  • Reply
    Katharina
    25. Juli 2014 at 14:46

    Was für ein schöner Hefezopf und die richtige Konsistenz hat er offenbar auch. Schnell das Rezept gemopst und dann an den Herd gestellt. :) Vielen Dank!

  • Reply
    Tina
    29. März 2018 at 18:54

    Ich esse gerade ein Stück meines Zopfes 😊 Danke für das simple und leckere Rezept!

  • Reply
    Katrin
    30. März 2018 at 0:15

    Ich habe noch nie einen Hefezopf gebacken. Erste eigene Wohnung, erste eigene Küche – ich glaube dieses Jahr wirds passieren. Werde mich Samstag in den vollen Supermarkt stürtzen und alles notwendige einkaufen und dann los backen 😍

    Frohe Ostern <3

  • Leave a Reply

    Ich akzeptiere

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.