FOOD

pretty yummy: Chicken Curry

chicken curry anna frost fashionpuppe recipe

Ich habe dieses eine „klappt immer – geht immer“ Rezept und das ist das Chicken Curry. Mhm… lecker mit frischem Koriander, Chilli und Basmati Reis. Hach, da kann ich mich reinlegen, so gut ist das! Und gestern hatte ich spontan so einen Appetit auf Curry, dass noch schnell im Supermarkt beim Wocheneinkauf ein paar Hähnchenbrüste, frischer Koriander und Kokosmilch im Einkaufswagen landeten. Den Rest hab ich ja meist eh zuhause im Vorratsschrank. Und weil das Rezept für 4 Personen ist, haben wir noch jeder eine Portion übrig, die wir uns während der Nachtschicht warm machen und schmausen können. Scheiss auf Clean Eating :-)

Clean Eating ist, wenn der Teller leer gegessen ist!

Das Rezept fürs Chicken Curry (4 Portionen):

  • 1 große Zwiebel (ich mag die roten am Liebsten. Ist aber Geschmackssache, ob ihr weiße oder rote nehmt)
  • 1 Chili (oder auch nur eine Halbe. Ihr müsst entscheiden, wie viel Schärfe ihr vertragt!)
  • 1-2 Knoblauchzehen
  •  Handvoll frischen Koriander
  • 1 Stück Ingwer
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 TL Currypulver
  • 3-4 Hähnchenbrüste (Tofu oder auch Garnelen passen ebenfalls seeeeehr gut!)
  • 1 Dose Kokosmilch
  • Salz & Pfeffer

Zwiebeln, Chili, Ingwer & Knoblauch fein hacken und mit dem Olivenöl in einem Topf anschwitzen. Das Currypulver hinzufügen und gut umrühren. Nun die Hähnchenbrüste in mundgerechte Stücke schneiden und kurz mit anbraten. Anschließend mit der Kokosmilch übergießen und bei schwacher Hitze 20 Minuten köcheln lassen. Währenddessen den Reis kochen.

Mit dem frisch gehackten Koriander garnieren und mhmhm… pretty yummy!

 

—————-

I have this „always works – always rocks“ recipe and thats my chicken curry. Hmm … pretty yummy with fresh coriander, chilli and basmati rice. Hmm… so delicious! And yesterday I had such a craving for curry so we picked up some chicken breasts, fresh coriander and coconut milk and rushed home. I usually have the rest of the ingredients you need for this dish at home. And because the recipe is for 4 people, we still have each one serving left to nibble from during night shifts. And yeah: Fuck Clean Eating :-)

Clean Eating is when the plate is empty!

Chicken Curry recipe (4 servings):

  • 1 large onion (I like the red ones. However, it is a matter of taste whether you use white or red onions)
  • 1 chilli (or even a half. You have to decide how much chili you can handle!)
  • 1-2 cloves of garlic
  • 1 Handful of fresh coriander
  • 1 piece of ginger
  • 3 tbsp olive oil
  • 3 tbsp curry powder
  • 3-4 chicken breasts (tofu or shrimp also fit veeeeery good!)
  • 1 can of coconut milk
  • Salt & pepper

Finely chop onion, chili, ginger & garlic and sauté with olive oil in a pot. Add the curry powder and stir well. Now cut the chicken breasts into bite size pieces and fry with the rest. Then pour the coconut milk and simmer for 20 minutes by low heat. Don’t forget to cook the rice! Garnish with freshly chopped coriander and mhmhm … pretty yummy!

You Might Also Like

11 Comments

  • Reply
    Saskia
    11. Februar 2014 at 11:15

    Das sieht wirklich lecker aus! *.*

    Ich mach mir zum Glück gleich eine Kokossuppe, sonst würde ich wirklich neidisch werden!

    http://lifeoffashionbambi.blogspot.de/

  • Reply
    fraumau
    11. Februar 2014 at 12:45

    Oh ja, yummi yummi in my tummy!

    Ich steh total auf Curry Hähnchen und das in allen möglichen Variationen. Und da wir immer gern mal ähnliche Ideen haben, ist vielleicht mein Hähnchen Tikka Masala auch was für dich. Schau doch mal rein: http://www.fraumau.de/chicken-tikka-masala/

    Liebste Grüße und PS: das Video ist einsame Spitze!

  • Reply
    Hai-Yen
    11. Februar 2014 at 13:13

    Ich habe gestern ein Weisheitszahn rausbekommen und sehe nun sowas! AHHHH, HUNGER! :(

  • Reply
    Patricia
    11. Februar 2014 at 15:59

    Das sieht super aus. Kommt auf meine Nachkochen-Liste!

  • Reply
    Cheana
    12. Februar 2014 at 0:43

    Ich LIEBE Curries! Ich koche am liebsten Thai Curry, ganz ähnlich wie dein Rezept :)
    Muss deine Variante unbedingt bald ausprobieren, Danke für das tolle Rezept!

  • Reply
    Julia
    13. Februar 2014 at 13:09

    bin grade am nachkochen und gespannt wie es wird. Woher sind denn die tollen teller, wenn ich fragen darf?

    • Reply
      Anna Frost
      13. Februar 2014 at 15:12

      die sind von Depot.
      Ich wünsche dir einen guten Appetit!

  • Reply
    Merla
    16. Februar 2014 at 19:08

    Hey, hab das heute mal nach gekocht und es war wirklich yummie :D Ganz ehrlich, ich bin da eher so der faule Mensch und hab noch nie irgendwie etwas versucht nach zu kochen was ich so auf Blogs finde, aber du präsentierst das Ganze so ansprechend mit den wirklich schönen Photos und dann auch noch einem Video dazu, da bekommt man richtig Lust zum Kochen :) Auch wenn man eigentlich so faul ist wie ich ^^

  • Reply
    Amelie
    7. Mai 2014 at 16:52

    liebe anna,

    habe dein rezept gestern nachgekocht und ich muss sagen:
    es war großartig!! sooo gut und so einfach zu machen :)
    vielen dank für die anregung!
    hoffe es gibt bald noch mehr rezepte auf deinem blog zu lesen!

    liebe grüße aus münchen,
    amelie

    • Reply
      Anna Frost
      7. Mai 2014 at 18:45

      Das freut mich, dass es geklappt und dir geschmeckt hat! Ich arbeite an weitren Koch-Videos, es wird also in der Kategorie nicht still :-)

  • Reply
    Juliane
    21. Juli 2014 at 10:38

    Super lecker – und so fix zubereitet! Bei uns gabs Blumenkohlreis dazu :)

  • Leave a Reply

    Ich akzeptiere

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.