Fashion WERBUNG

Mademoiselle Plume – Eine Jacke, zwei Gesichter

mademoiselle plume comptoires outfit

 

 

Mademoiselle Plume’, das ist nicht die französische Variante von Frau Frost, sondern der fancy Name der Jacke. Für das Comptoir Des Cotonniers Projekt zur Mademoiselle Plume Daunenjacke – Mein doppeltes Ich („mon double je“) habe auch ich mich in das feine Jäckchen gehüllt. „Mon double je“ , eine Jacke, zwei Gesichter: Feminin – Maskulin, sportlich – sexy, Urban – Boheme, Preppy – Rock …

Bereits 2012 erschien die erste Variante der Daunenjacke: ultraleicht, feminin und unter dem Motto „französischer Chic trifft auf japanische Technologie“ in Kooperation mit UNIQLO war sie ein wahres Objekt der Begierde. In dieser Saison 2013, ohne die Kooperation mit UNIQLO, spielt Mademoiselle Plume ein doppeltes Spiel: Die Wendejacke ist genau so leicht wie die vorige Version und spielt ihre Flexibilität in allen Situationen aus. Eine Jacke – zwei Gesichter. Für mich die perfekte Übergangsjacke von Herbst zu Winter (oder Winter in Richtung Frühling) und mit mit 99 € definitiv erschwinglich, auch wenn schon ein dicker Mantel im Schrank hängt. Für den Winter ist sie allerdings nur mit einem leichten Shirt drunter einfach zu wenig. Ich alte FrostBeule brauch da schon einen dicken Pullover und einen noch dickeren Mantel, wenn es denn im tiefsten Winter schneit und friert.

Meine Versionen Chic & Casual: Chic für meine DateNight mit Jakob, casual für einen „Sex and the City“-Abend mit meinen Freundinnen. Und jedes Mal ist es dieselbe Daunenjacke.

Mehr Inspiration gewünscht? Schaut euch mal die vielen unterschiedlichen Looks auf dem Mademoiselle Plume Tumblr an. Nicht nur wegen der Daunenjacke, sondern auch weil da eine Menge schöner Outfits bekannter Blogger gezeigt werden.

Aber welcher meiner Looks gefällt euch denn am besten?

mademoiselle-plume-comptoires-outfit-6

mademoiselle-plume-comptoires-outfit-1

Die chice Variante zur DateNight (und ja, ich trage Chucks!): Rock – Topshop / T-Shirt – COS / Kette – amara ajai / Chucks – Converse / Tasche – Ivania Carpio for Black Blessed / Jacke – Mademoiselle Plume Comptoir Des Cotonniers

mademoiselle-plume-comptoires-outfit-4

mademoiselle-plume-comptoires-outfit-5mademoiselle-plume-comptoires-outfit-2-

Die casual Variante zum „Sex and the City“- Abend mit den Girls: Gestreiftes Shirt – Vintage/ Jeans – Levis / Heels – Shellys London / Tasche – Mulberry / Jacke – Mademoiselle Plume Comptoir Des Cotonniers

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply
    Moni
    11. November 2013 at 10:22

    Auf jeden Fall die casual Variante. Sieht einfach cool und lässig aus, außerdem mag ich die Jeans.

  • Reply
    Emilie
    11. November 2013 at 11:00

    Ich mag beide Taschen sehr sehr gerne :)

  • Reply
    majka
    11. November 2013 at 12:18

    eine wundervolle jacke.
    finde sie sehr gut kombiniert in beiden möglichkeiten.

    ♥♥♥
    lg,
    Majka

  • Reply
    Who is Mocca?
    11. November 2013 at 12:57

    Die Casual Variante finde ich total toll!

    Liebe Grüße,
    Verena von http://www.whoismocca.com

  • Reply
    Nadine
    11. November 2013 at 13:17

    Gut gestylt allerdings bin ich seitdem mich meine Mutter in eine Neonorangfarbene Daunenjacke in der 7.Klasse gesteckt hat, etwas geschädigt. Aber wenn würde ich der dunklen Seite der Mademoiselle Plume Jacke eine Chance geben.

  • Reply
    Charlotte
    11. November 2013 at 13:22

    Ich finde die chice Variante zur Date Night ziemlich großartig. Wer hätte gedacht, dass eine Daunenjacke, kombiniert mit einem Maxirock und Chucks so gut aussehen kann?! Variante 2 gefällt mir auch, cool und sportlich, aber mithalten mit Nr. 1 kann sie nicht. :)

  • Reply
    Anna im Wunderland
    11. November 2013 at 18:01

    Die chice Variante ist für mich viel interessanter und besser (auch wenn ich persönlich die Chucks vielleicht durch schwarze Boots ersetzen würde)…

  • Reply
    Caroline B.
    12. November 2013 at 18:39

    Ich muss gestehen, ich hab eben gar nicht mehr auf die Jacke geachtet, sondern mehr auf die toll fotografierten Bilder. Habe die ganze Zeit die Beleuchtung angesehen, und überlegt, ob ihr mit zusätzlichen Licht losgezogen seit, um Bilder zu machen. Top!

  • Reply
    Anika
    14. November 2013 at 22:03

    Ich mag beide Varianten, wobei ich ganz spontan sagen würde, das die erste irgendwie mehr „du“ bist. Klingt komisch, ist aber so ^^

  • Reply
    Prof. Arnd Joachim Garth
    22. August 2014 at 13:13

    die Jacken sind wunderschön

  • Leave a Reply

    Ich akzeptiere

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.