TRAVEL

5 Dinge, die man gemacht haben muss – in Lissabon

lissabon

3 Tage Lissabon und schon ist man verliebt! Ich hätte gerne noch ein paar Tage hinten dran gehängt, aber auch für einen kurzen Wochenendtrip ist Lissabon definitiv eine Option. Sollte es euch mal in die Hauptstadt von Portugal verschlagen, habt ihr hoffentlich einiges auf eurer To Do Liste stehen haben, vielleicht sogar meine 5 Dinge, die man in Lissabon gemacht haben muss:

portwein lissabon portugalsardinen lissabon

1. Sardinen und Portwein kaufen!  Es gibt über 300 Sorten Portwein, von sehr süß bis sehr trocken und von weiß bis rubinrot – man darf aber jeder Zeit in den klassischen Weingeschäften probieren und seinen Favoriten wählen. Ob 10 Jahre oder 100 Jahre alt, für jeden Geschmack ist etwas dabei!
Fisch in Dosen ist ebenfalls eine witzige Delikatesse aus Lissabon und allein schon wegen der hübschen Döschen ein Must have! Das Sol e pesca ist wohl das berühmteste Dosenfisch-Lokal. Dort kann man die Konserven mit Makrelen, Sardinen, Tunfisch, Kaviar, Tintenfisch oder Muscheln nicht nur kaufen, sondern bekommt sie auch direkt zubereitet.

tuk tuk lissabon anna frost fashionpuppe

2. Tuk Tuk fahren! Nein, das ist kein von mir selbst ausgedachter Name für diese motorisierten Dreiräder. Diese ulkigen Fahrzeuge werden von einem Fahrer mit einer Lenkstange, wie man sie von Motorrollern kennt, gelenkt und auf der Rückbank haben bis zu 3 Personen Platz. Da die Gassen von Lissabon oft äußerst schmal sind, kommt man mit einem Tuk Tuk perfekt voran. Und der Name ist auch nicht gerade unpassend gewählt, die Dinger tuckern, wie alte Traktoren und schütteln einen während der Fahrt ordentlich durch. Der Spaßfaktor schießt ins Unendliche! Alternativ mietet ihr euch Roller und düst auf nur 2 Rädern durch die schmalen Gassen.

standseilbahn lissabon3. Mit der Eléctrico fahren. Die Strassenbahn 28 durchquert Lissabon von Ost nach West und ist immer proppevoll! Man fühlt sich, wie in einer Sardinenbüchse :-) Gleiches Feeling habt ihr mit einer der drei Standseilbahnen.

panorama lissabon 7 huegellissabonlissabon
4. Auf mindestens einen der sieben Hügel oder der vielen Türme steigen und die Stadt von oben genießen. Aber eigentlich muss man auf so viele wie möglich! Der Blick über die Stadt ist einfach nur atemberaubend schön.

pasteis de belem

 

5. Süchtig nach den Pastéis de Belém/Nata werden (Singular: Pastel)! Mhmmm… Die Kombination von Blätterteig und Sahnepudding ist himmlisch! Dazu ein Gläschen Champagner und eine atemberaubende Aussicht – perfekt!  Die Törtchen, so sagte man uns, wurden bereits vor dem 18. Jahrhundert von den Mönchen des Hieronymus-Kloster in Belém zubereitet und bisher ist noch jeder dem Geschmack verfallen. Außerhalb des Stadtteils Belém heißen sie Pastéis de Nata. Wer sie mal selbst backen möchte, findet hier ein easy Rezept.

gassen in lissabon

5. +1 Get lost! Schlendert nicht immer nur hinter den anderen Touristen her, sondern biegt einfach mal in eine der ganz schmalen Gassen ab und lasst euch treiben. Ihr werdet staunen, was ihr alles entdeckt! Und keine Sorge, ihr geht schon nicht verloren.

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Tatjana
    16. September 2013 at 23:33

    Ach Anna,
    da dachte ich eben ich bleib jetzt mal ein Wochenende gemütlich daheim und dann fixt du mich mit deinen Tipps total an. Da kann doch keiner mehr still daheim rumsitzen!
    Werde mir mal eben einen Billigflug bei der kaffefahrtgesellschaft ryan Air chartern und stoße dann mit Portwein auf dich an! :)

  • Reply
    Anouk
    17. September 2013 at 6:57

    Die Pasteis de Belem, sieht aus wie bei uns (in Belgien) der Reisfladen. Das ist auch sowas ähnliches und sehr lecker .;)

  • Reply
    Sven
    21. September 2013 at 23:10

    Ich Liebe Lissabon!
    Alle 5 Sachen schon gemacht, jedes Jahr aufs Neue versuche ich mindestens ein Wochenende in der schönsten Stadt der Welt zu sein :)

  • Leave a Reply

    Ich akzeptiere

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.