BEAUTY

natural ombré

Als gefärbte Blondine eigentlich ein no-go : ein sichtbarer Ansatz! Spätestens alle 5 -6 Wochen (Dann ist aber auch schon Notfall-Alarm!!) musst du zum Friseur oder mal schnell selbst Hand, bzw Blondierung auflegen. Ich darf ja vorerst nicht mehr, wie ich hier schon einmal geschrieben habe, und das versetzt mich aktuell in so eine „dann mach ich jetzt einfach erstmal gar nix“-Laune. Auch nicht gerade geil. Warum? Weil mein Ansatz mittlerweile als Ombé-Look durchgehen würde.

„Öärgs… wie kann die nur?“ Naja.. ich interpretiere die „wilden Ombré-Looks“ ein wenig anders. Notgedrungen. Ehrlich gesagt, weiss ich auch absolut nicht, was mit meinen Haaren farblich geschehen soll. Aktuell ist es eh fast egal, unter Mützen und im Schneegestöber sieht eh keiner, was mit den Haaren los ist. Oder? Und deswegen gibts bei mir seit einiger Zeit auch nur hoch gesteckte Haare.

Foto am 04.03.13 um 10.31 #2

Foto am 04.03.13 um 10.31

Herrjeh… das liest sich hier, als hätte ich komplett das Handtuch in Sachen Haarfarbe geworfen. Nein, nein! Ich bin nur dezent unschlüssig. Ein bisschen. Ein bisschen viel. Und deswegen warte ich. So lange, bis mir von selbst eine Idee kommt, ich mich ans Rot traue oder aber ihr mir noch einmal Vorschläge macht oder mich bestärkt. Worin auch immer. Rot? Farblich hab ich mich ja eigentlich schon ausgetobt – Schwarz (ohja! Das war aber ein Unfall und ich sah aus, wie halbtot!!), Braun, Rotbraun, Rot, Goldblond, Blond, Weissblond , rosa und Pastelllila- alles dabei. Und nun brauche ich neue Ideen… Help?

You Might Also Like

14 Comments

  • Reply
    Aloevera
    11. März 2013 at 17:32

    Ein helles orangerot fände ich super passend bei dir=D

  • Reply
    Daniela Nebel
    11. März 2013 at 17:42

    Same problem here! Sollte momentan auch nicht färben und bin mir absolut unschlüssig was als nächstes kommen soll. Kann mich nicht wirklich vom weissblond trennen – aber vielleicht trau ich mich ja ran wenn du dich traust :-)

  • Reply
    Christina
    11. März 2013 at 18:54

    Also ich finde Ansatz ehrlich gesagt gar nicht so schlimm..bin zurzeit dabei, meine Naturhaarfarbe rauswachsen zu lassen.
    Mach auf keinen Fall was mit rot, ich glaub das steht dir nicht. Ich könnte mir an dir ein Goldbraun total gut vorstellen..so ein schickes Karamell/Honig-Braun. Vielleicht fängst du mit Strähnen an, um deine Haare zu schonen, und dann würde dein Ansatz gar nicht mehr so auffallen (obwohl ich den echt nicht schlimm finde).
    Aber nix mit rot :) :) :)

  • Reply
    hannah
    11. März 2013 at 19:32

    Einfach deine Naturhaarfarbe, dann erholen sich deine Haare erstmal und du kannst nochmal neu überlegen, wie es dann weitergehen soll.

    Und es sieht so schlimm jetzt nicht aus, ombre ist doch auch in ;).

  • Reply
    Nina.
    11. März 2013 at 20:10

    Eigentlich ist rausgewachsenes Blond wirklich schrecklich. Ein Grund, weshalb ich nach einem knappen blonden Jahr auch wieder brünett geworden bin. Aber auf den Bildern sieht das (weil strähnchenhaft) bei dir eigentlich ziemlich cool aus.
    Ich bin gespannt, für welche Farbe du dich als nächstes entscheidest. Rot wäre sicher ein Versuch wert. :-)

  • Reply
    Bea - Zimtwolke
    12. März 2013 at 0:21

    Ich finde es sieht ganz super toll aus :)

    Und hast du schonmal abgeklärt ob evtl. nur Stränchen auch nicht gehen?

  • Reply
    Angela Buchwald
    12. März 2013 at 12:44

    Liebe Anna,
    einen schönen Menschen kann Nichts entstellen. Ich finde Ihre Haare ganz ok und würde Ihnen ebenfalls ein schönes helles Braun empfehlen.
    Mit großer Freude verfolge ich übrigens Ihren Blog.
    Herzliche Grüße aus dem völlig zugeschneiten Frankfurt und vielleicht bis bald,
    Ihre Angela Buchwald

  • Reply
    Nicole
    12. März 2013 at 13:44

    Genau das helle Blond Problem hatte ich auch. Derzeit trage ich deshalb einfach wieder meine Naturhaarfarbe. Der Spruch, dass die Natur sich etwas bei der Haarfarbe gedacht hat, bewahrheitet sich sogar, obwohl ich das bisher natürlich weder glauben noch hören wollte. Meine blauen Augen wirken mit dunkleren Haaren viel blauer und die Haut weniger blass. Außerdem bringt helles Blond Pickelchen und Rötungen besser zur Geltung und das möchte ja niemand ;-)

  • Reply
    Marie
    12. März 2013 at 18:42

    Komm in den Club der Redheads! Es ist schön hier! Auch wenn es bei mir ein orange ist ;)
    Aber ich stelle mir rote Haare bei dir sehr gut vor :)

    LG, Marie

  • Reply
    Maria
    12. März 2013 at 21:22

    Ohja, das kenne ich nur zu gut. Färbe meine Haare auch ständig und immer anders als vorher. Ich glaube, dass dir ein Honigblond total gut stehen wird. Hab ich im Moment auch..geht bisschen Richtung helles „Ginger“, wenn du verstehst. Ist aber nicht beleidigend gemeint, falls jemand ein Problem mit meiner Aussage hat :) .

  • Reply
    Leonie
    13. März 2013 at 11:52

    ich fände auch das ein honigblond oder ginger schön wäre :)

  • Reply
    Maike
    13. März 2013 at 13:40

    Liebe Anna,
    ich kann deine Situation im Moment sehr gut verstehen. Bis vor 4 Jahren trug ich konsequent Platin-Blond und alle 4 Wochen wurde nachgefärbt. Genauso wie bei dir, waren die Haare irgendwann einfach hinüber!
    Ich habe mich dann dazu entschlossen, dass das primäre Ziel ist, meine Haare wieder einigermaßen gesund zu bekommen ohne dabei wie Reinhold Messner auszusehen! Mit einem radikal-Schnitt konnte ich mich bei den langen Haaren nicht anfreuden… Was hab ich also gemacht?
    Ich habe zunächst angefangen mir wirklich regelmäßig die Spitzen schneiden zu lassen – alle 2 Monate!
    Weiterhin habe ich meine Haarpflege nach langem hin und her komplett umgestellt – und zwar auf komplett Silikonfrei, vom Shampoo bis zum Haarspray. Das ganze Silikon hat meine Haare nur noch beschwert und besser aussehen lassen, als es wirklich war – ich wollte ihm aber etwas Gutes tun und die Wahrheit sehen. Ein weiteres Problem war, dass die Silikone meine Kopfhaut total „verklebt“ haben. Circa 1/2 Jahr nach der Umstellung, hatte ich auf einmal viele viele kurze neue Härchen auf der Kopfhaut – die Poren war wieder frei und die Haar konnten sprießen :) Das hat mich so gefreut und in meinem Plan bestärkt! Mittlerweile haben „die neuen“ Haare fast die selbe Länge wie die alten und meine Frise ist doppelt so voluminös!
    Letzlich natürlich die Frage mit der Farbe. Spätestens nach 3 Monaten ohne nachfärben des Ansatzes sah es dann doch nur noch eher so mittel aus! Ich habe von da an nur noch alle 3-4 Monate blonde Stränchen beim Frisuer colorieren lassen, aber nicht wieder blondiert, sondern nur in der hellsten Colorationsfarbe. Die habe das immer super hinbekommen, sodass der „Blockansatz“ schnell verschwunden war. Nach und nach habe ich auch mal dunklere Blondsträhnchen mit machen lassen. Nach und nach wurden meine Haare also gesünder, nicht kürzer aber ein bisschen weniger Platinblond.
    Heute könnte ich mich an neue Farbexperiment wagen, dass würden meine Haar sicher gut mitmachen, aber mir gefällt dieses natürlich gesträhnte Alltagstaugliche Hellblond so gut, dass ich zunächst dabei bleiben werde!

    Ich wünsche dir ganz viel Erfolg und Durchhaltevermögen für die „Neuregelung der Haarverhältnisse“ und hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen!

  • Reply
    Jen
    15. März 2013 at 10:09

    Wenn ich mich einmal mit einer Frage dazwischen schmeissen dürfte…
    Was hast Du da für ein Shirt an? Ich will das ;)

  • Reply
    Inga
    19. März 2013 at 19:14

    Nachdem mir die Ideen ausgegangen waren, ging ich vor vier Tagen zum Friseur und ließ mir die Haare spontan ganz kurz schneiden. Hat geholfen. Den Haaren („oh ja, das tut denen mal ganz gut!“, sagte die Friseurin) und auch mir. Ich bin zufrieden. :)

  • Leave a Reply

    Ich akzeptiere

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.