BEAUTY

Endlich aufgebraucht? Plan für 2017

jahresvorrat_fafine_annafrost_01

Ihr wisst längst, ich bin ein Beautyjunkie. Wenn es etwas neues auf dem Markt gibt, bin ich auf keinen Fall abgeneigt es zu kaufen, als PR Sample anzufordern, um es zu testen und auf Herz und Nieren zu prüfen.
Im letzten Jahr hat sich jedoch so einiges bei mir angesammelt und aufgestaut, wurde in diversen Kisten untergebracht, teilweise geswatched, getestet, manchmal auch schon fotografiert. Aber was sich in den Kisten befand, wurde auf keinen Fall wirklich zu 100% in die tägliche Pflege- und Beautyroutine eingebaut, sondern warten seit jeher auf den ersten offiziellen Einsatz. Tragisch, denn so manche Produkte sind vielversprechend, musste ich dringend haben oder wollte ich ganz dringend testen.
Problem ist nur, wenn gerade tolle Produkte in Gebrauch sind, diese noch nicht annähernd aufgebraucht und eigentlich gerade perfekt für die Pflegeroutine sind, will man nicht noch eines anbrechen. Und dann will man seiner Haut auch eigentlich nicht den Mix aus 8 verschiedenen Cremes antun… Vor allem dann, wenn man eine ehrliche Review zu den Produkten machen will – das klappt nicht nach drei Mal eincremen, aufsprühen oder benutzen. Erst die Langzeittests zeigen das wahre Ich eines Pflegeproduktes, wie die Haut/die Haare etc reagieren und wie sie auf die Inhaltsstoffe anspringen.
Oder aber es befinden sich Produkte in den Kisten, die ich bereits nachgekauft und gehamstert habe, weil ich einiges längst in Gebrauch habe und liiiiiiiiiebe! Oder eben weil aus Kooperationen mehrere Produkte übrig sind. Klassische Beautybloggerkrankheit würde ich sagen. Zwei Beauty Adventskalender geschenkt zu bekommen, ist zwar der absolute Wahnsinn (<3), aber vereinfacht die Situation nicht. Ok, das meiste waren Samplesizes, aber dennoch. Schaut man in unsere Dusche, stehen da allein 4 Shampoos für mich. What? Reduzieren wir mal das Clarifying Shampoo, bleiben noch immer 3 übrig, die ich gleichzeitig und nach Lust und Laune nutze. Vermutlich werden sie auch alle gleichzeitig leer sein :) Klingt nach einem wahnsinnig exzessiven Lifestyle – ist aber auf keinen Fall so. Ich glaube nämlich, dass ich nicht die Einzige bin, die einen privaten kleinen Drogeriemarkt im Bad hat und diverse ungenutzte Produkte in den Schränken und Schubladen hortet. Eine Freundin von mir hortet Duschgele und Bodylotions, als wäre das Ende nahe! Eine andere Freundin von mir besitzt nahezu jede Mascara auf dem Markt. Benutzt sind sie alle, aber aufgebraucht? LOL.
Ein paar Produkte sind auch schon aus meinen Kisten aussortiert und an Freundinnen verschenkt, den letzten Rest will ich aber selbst aufbrauchen und gegebenenfalls drüber bloggen oder ein Video zu drehen!
#Declutter und #Großreinemachen sind die Viren, die gerade nahezu jeden in meinem Bekannntenkreis infizieren und als ich kurz vor dem Jahreswechsel damit begann, meine Gewürzschublade zu säubern, neu zu sortieren und abgelaufenes auszusortieren, habe ich nicht mehr aufgehört mit dem Aufräumen, Sortieren und Ausmisten. Als ob Marie Kondo jedem von uns als Geist des Jahreswechsels erschienen ist und uns allen vor Augen führte, dass mit einer zugemüllten Wohnung die Lebensqualität nicht wirklich immens ist. Halleluja!

Großes Projekt also für 2017: Die angesammelten Beauty Produkte endlich aufbrauchen und den privaten Drogeriemarkt in den eigenen vier Wänden minimieren. Ich will nach und nach die Produkte aufbrauchen, um in regelmäßigen #aufgebraucht Videos über sie zu berichten und mein Feedback geben. Ideal wäre es, im Dezember 2017 eine große Review zu allen Produkten zu machen, die ich in diesem Jahr endlich aufbrauchen konnte. Und vielleicht wird ja mal dieser Urban Myth Traum wahr und ich brauche ein Nagellackfläschchen auf? Ich hörte, sowas sollte so manches Mal schon passiert sein und das BEVOR der Lack im Fläschchen eingetrocknet ist. SAY WHAAAT?

Seid ihr dabei? Fangt ihr auch endlich an, eure Vorräte aufzubrauchen? 

Schwierigkeit, die bei mir jedoch hinzukommt: Ich werde natürlich weiterhin über spannende Neuheiten im Beautybereich berichten, nur werde ich es vermutlich auf die wirklich wirklich wiiiiirklich spannenden Produkte reduzieren. Urgs… das wird ja was… Oben auf dem Foto seht ihr nur einen Teil meiner Kisten, den Rest werdet ihr dann hoffentlich in den kommenden #Aufgebraucht Videos als Review, in Blogpostings sehen oder Ende diesen Jahres. Abonniert am besten meinen YouTube Kanal (das ist gratis!), dann verpasst ihr nicht, wenn ein neues Video online geht <3

Ich lege mir derweil ein paar Augenpatches auf…

You Might Also Like

18 Comments

  • Reply
    Selina
    10. Januar 2017 at 16:24

    Ich finde die Idee genial! :)

  • Reply
    Ruhrpottperle
    10. Januar 2017 at 17:15

    Aufgebraucht-Videos?!????!!! Ich freu mich!!!! <3

    Ich kenne das Horter-Problem nur zu gut… erst Mitte 2016 habe ich ~60 Nagellacke aussortiert – alle angebrochen und eingetrocknet. (Und seitdem habe ich schon wieder mindestens zehn neue Lacke gekauft, ups…) Meinen Kleiderschrank sortiere ich regelmäßig, zwei Mal im Jahr aus und, ÜBERRASCHUNG, ein #Großreinemachen und #Declutter steht für meine gesamte Wohnung auch 2017 auf dem Plan. Es scheint ein Virus herumzugehen…

    Ich freue mich auf jeden Fall, dich beim Aufbrauchen, Aussortieren und Reviewen zu beobachten und wer weiß, vielleicht bringt das ja auch mir die Motivation, bei mir weiterzumachen!

    Ganz liebe Grüße auf jeden Fall!
    Die Ruhrpottperle :)

  • Reply
    Lisa
    10. Januar 2017 at 18:20

    Liebe Anna,

    du hast wunderbar den Nagel auf den Kopf getroffen. Ich kenne kaum eine Frau, die keine Mini-Drogerie zu Hause hat. Auch bei mir horten sich leider imme rnoch diverse Shampooflaschen, Duschgele und Proben, als wenn die Welt untergehen würde.

    Habe mir mitterweile ein Verbot erteilt, erst nachdem alles aufgebraucht ist, wieder Neues kaufen zu dürfen. Ziemlich schwer, wenn man die tollen Neuigkeiten in der Drogerie oder Parfümerie sieht. Aber so langsam schwinden meine Vorräte und Sample Sizes und Proben nehme ich gerne mit auf Reisen und reduziere mein Handgepäck.

    Ich würd mich über #aufgebraucht Videos und ein Jahresreview sehr freuen.

  • Reply
    Lisa
    10. Januar 2017 at 21:49

    Ich habe das Problem mit Shampoos und Duschgel – wahrscheinlich könnte ich jahrelang duschen ohne mir Duschgele kaufen zu müssen. Samplesizes bekommt man schließlich immer mal wieder und da sammelt sich dann ganz schön was an!

  • Reply
    Bibi
    11. Januar 2017 at 8:04

    Also zum Thema „Nagellack aufbrauchen“ kann ich folgendes sagen: Mir ist ein- oder zweimal „gelungen“, das Problem ist nur, das bei den Nagellackfläschen meistens der Pinsel nicht weit genug rein reicht um das gesamte Produkt zu verbrauchen. Daher schmeißt man den letztens Rest schon irgendwann weg… So war es zumindest bei mir :)
    Ich frage mich eher: Hat es schon mal jemand geschafft, Lipgloss leer zu machen?!

    • Reply
      Anna Frost
      11. Januar 2017 at 9:16

      Lipgloss??? Ich glaube, der fängt eher an, sich von anderen Lippenstiften zu verfärben (auf denen er als topper geschmiert wird) oder wird ranzig, bevor man den wirklich leer machen kann…

  • Reply
    Sylvia
    11. Januar 2017 at 9:03

    Haha ich habe lustigerweise auch grad meine Gewürzschublade aufgeräumt. Bei den Beauty Sachen bin ich sogar sehr vorbildlich. Vor zwei Jahren habe ich die Regel eingeführt zuerst ein altes aufzubrauchen bevor ich ein neues kaufen darf. Auch Geschenke verbrauche ich direkt ohne sie aufzusparen. Als Blogger ist das natürlich nicht so leicht. Da würde ich einfach direkt aussortieren was du behalten willst und was nicht und diese Dinge dann direkt aufbrauchen.

    Nagellack schaffe ich leider auch nie zum aufbrauchen bevor er dick wird. :( Was aber eher daran liegt das ich ihn zu wenig verwende.

    Liebe Grüsse
    Sylvia

  • Reply
    Loreen
    11. Januar 2017 at 10:09

    Lustig. Das ist auch einer meiner Vorsätze für dieses Jahr und das ziehe ich jetzt auch durch. Ich denke ich muss die nächsten Monate erstmal kein Duschgel mehr kaufen…. :)

  • Reply
    Daniela
    11. Januar 2017 at 12:22

    Ich schließe mich den anderen an: Aufgebraucht-Videos :) :) <3
    Nach meinem Auslandssemester im letzten Jahr arbeite ich auch hart daran, dass ich wirklich immer nur ein Produkt von jeder Sorte angefangen und maximal eines auf Lager habe. Hach ja!
    Liebe Grüße und gutes Gelingen in 2017!

  • Reply
    Anne
    11. Januar 2017 at 13:17

    Liebe Anna,
    die Idee finde ich großartig! Das gleiche Problem hatte ich auch, habe aber schon letztes Jahr damit begonnen und einiges ist dabei leider auch im Müll gelandet (aber nur, was wirklich nix taugte). Jetzt versuche ich mich zu beherrschen, damit sich die Vorräte im Badezimmerschrank nicht wieder anhäufen…Inzwischen habe ich aber so einige Lieblingsprodukte, die ich beinahe täglich benutzte und sie deshalb auch immer verbrauche. Meinen Lieblings-Nagellack habe ich sogar schon zwei Mal nachgekauft, ohne dass er eingetrocknet war ;)
    Liebe Grüße
    Anne

  • Reply
    Beauty Butterflies
    11. Januar 2017 at 13:51

    Ich habe 3 Jahre lang auf meinem Blog das Projekt „Aufbrauchen statt neu kaufen“ gehabt. Und das schon vor 2 Jahren beendet – dieses Ausmisten ist keine Neuerfindung – ich glaub jeder kriegt irgendwann einen Rappel und will sich von DIngen trennen bzw. den Überfluss minimieren. Hier mal mein „Abschlussbericht“ http://beautybutterflies.de/2015/02/projektende-aufbrauchen-statt-neu-kaufen.html
    Seitdem habe ich viel an meiner Makeup Sammlung gearbeitet und minimiert – Ich fühle mich seither sehr viel wohler . Ich weiß was ich mag. Einkäufe in der Drogerie sind extrem selten geworden – ich kann von PR-Samples gut „leben“ – was echt verrückt ist, da ich immer noch viel an Freundinnen verschenke oder verlose.
    Definitiv ist es eine gute Idee und ich freue mich auf deine Aufgebraucht-Videos! Die AUfgebraucht Posts, die ich schon fast seit Beginn meiner Bloggerzeit vor 7 Jahren mache sind bei mir auch zu YouTube gewandert. Darüber zu sabbeln finde ich irgendwie angenehmer und leichter als alles zu tippen :)
    Liebe Grüße

    • Reply
      Anna Frost
      11. Januar 2017 at 14:28

      ich liebe die videos auch, schaue sie mir gerne an. vor allem: wenn ein produkt aufgebraucht wurde (und nicht im müll ausgequetscht), dann kann die person auch ehrlich eine meinung zum produkt haben und was dazu sagen. ich traue eher einer meinung über ein aufgebrauchtes produkt, als über eins, dass gerade mal 1 woche in benutzung ist.

      • Reply
        Beauty Butterflies
        12. Januar 2017 at 12:30

        Oh ja – dem stimme ich zu!

        „…im Müll ausgequetscht“ Oh Gott ich hoffe doch dass niemand SO faked?!?!?

  • Reply
    Maike
    11. Januar 2017 at 17:30

    Auch wenn ich mich wahnsinnig über die Aufgebraucht-Videos freue (denn nur da kann man doch wirklich sagen, ob ein Produkt funktioniert, bzw. was es gemacht hat, weil man es eben konsequent benutzt hat): Wenn du Hilfe brauchst – ich helfe immer gerne ;)

  • Reply
    Lou
    11. Januar 2017 at 18:08

    Würde mich richtig über die Videos oder Blogposts freuen! Ich gehörte auch lange Zeit zu diesen privater-Drogerierstore-im-eigenen-Bad-Leuten. Ich weiß auch agr nicht mehr, ob ich letztes oder bereits vorletztes Jahr damit aufgehört habe, aber seitdem kaufe ich wirklich immer nur noch EINE Packung (ein Shampoo, ein Duschgel usw) nach und eins habe ich in Gebrauch. Nur Travelsizes sammeln sich manchmal an, die werden dann aber auch immer fleißig auf Kurztrips und in Urlaubs verwendet :)

    Sobald ich etwas Luft habe, steht dann hoffentlich auch ein großer Wohnungsputz mit Ausmistaktion an. Momentan ist einfach zu viel los, aber spätestens im Februar steht es in meinem Kalender!

  • Reply
    Melli
    11. Januar 2017 at 23:10

    Großartige Idee meine Liebe :) Ich nehme mir ein Beispiel und versuche auch so gut es geht aufzubrauchen.
    Nagellack ist das größte Gut- gefolgt von Millionen Lidschatten 😫😂

  • Reply
    Sabine
    14. Januar 2017 at 20:09

    Das kenne ich zu gut – auch bei mir auf dem Blog ist ein Teil der schönen Scheinwelt Beauty gewidmet und ich liebe alle Produkte und vor allem liebe ich es Neue auszuprobieren. Fast jedem Abend könnte ich eine Maske auflegen.
    Zum Mann sage ich immer nur: so viel Haut wie Produkte ich besitze, habe ich gar nicht. Vor allem beim Testen achte ich darauf mindestens zwei Wochen zu testen – da „antwortet“ die Haut auch ehrlich. Aufgebraucht hatte ich Nagellacke mal als Teenie – das waren noch Zeiten

  • Reply
    Ellen
    4. April 2017 at 12:02

    Wann wird denn das erste #aufgebraucht Video kommen? Oder ist das irgendwie an mir vorbeigerutscht? :) Finde die Idee super, und müsste mich dieser eigentlich ebenso annehmen :D Also mal schauen, wie es am Ende des Jahres dann im eigenen Badschrank aussieht ;-)

  • Leave a Reply