Allgemein

Monatsrückblick : Oktober

 

 

Alter Schwede… der Oktober ist nicht nur generell mein liebster Monat, weil die Herbstsaison beginnt und er auch der Halloweenmonat ist, sondern auch dieses Jahr ganz besonders, weil es diesen Oktober besonders spannend war. Der Oktober war hammermäßig! Beruflich, privat und überhaupt. Ich war beinahe jeden Tag irgendwie unterwegs und es haben viele Projekte gestartet oder sind zum Abschluss gekommen, es sind ein paar Pläne geschmiedet worden und wir sind mit einigen Herzmenschen näher zusammengerückt. Toller Oktober. Wahnsinniger Oktober!! Mehr davon, aber bitte nicht in dem Ausmaß, denn rückblickend hat einiges ganz schön geschlaucht… Trotzdem bin ich mehr als dankbar für das, was ich diesen Monat erleben und anschieben durfte.

Mein liebster Kauf

Ich erfüllte mir einen langgehegten Wunsch und ließ mein Vintage- / Second Hand- Herz höher schlagen, als ich endlich die Chanel le Boy in dunkelblauem Samt kaufte. Eine kleine Belohnung für ein paar spannende und wichtige Projekte, sowie harte Arbeit…

Its a Boy 💙 #whatisinthebox #givechanelbagsasecondchance

Ein von anna frost (@annafrost) gepostetes Foto am


Besonderer Moment

Zu unserer Hochzeit letzter Jahr bekamen wir ja 12 Flaschen Champagner geschenkt, die wir in jedem Monat unseres ersten Ehejahres immer um den 12. (also dem Tag der Hochzeit) tranken. Im Oktober stellte ich also fest, als ich die monatliche Flasche aus dem Kühlschrank nahm, dass nur noch eine da ist… Demnach feiern wir im November unseren ersten Hochzeitstag und der Gedanke daran machte mich ziemlich glücklich. Ein Jahr mit diesem besonderen Menschen verheiratet zu sein hat zwar nicht wirklich viel verändert, aber doch ganz viel. Verrückt…

Der schönste Moment mit Emma

Jetzt nicht zwingend ein besonders schöner Moment, aber die Erkenntnis, dass sie ein ebenso wenig motivierter Morgenmensch ist, wie ich, lässt mich jeden Morgen schmunzeln. Ein „Guten Morgen, Emma!“ mit einem „Geh weg!“ quittiert zu bekommen, ist ein wenig amüsant und erinnert mich sehr stark an mich. Mittlerweile habe ich da eine liebevolle Methode gefunden, ihr das Aufstehen ein wenig leichter zu machen.

Ansonsten war es eine wundervolle Zeit mit Jakob und Emma im Disneyland. Man merkte schon einen Unterschied zu von vor einem halben Jahr und ich freue mich jetzt schon auf das nächste Mal <3

Spezielles Projekt diesen Monat

Ich habe sehr oft meinen Kopf an mehreren Stellen gleichzeitig. Ich glaube, das ist auch genau das, was Jakob zugleich an mir liebt und hasst… Multitasking und Mulithinking. Meist bin ich da schneller, als dass irgendwer mir folgen kann.
Während ich also fast den ganzen Oktober unterwegs war, habe ich nebenbei die Umgestaltung und Renovierung unseres Wohnzimmers geplant, Jakob in kleinen Häppchen mit Infos und Vorschlägen gefüttert und schlussendlich haben wir spontan und gemeinsam doch einiges wieder über den Haufen geworfen: Neue Couch, neue Wandfarbe, neue Deko und nebenbei noch ein paar Möbel quer durch die Wohnung geschoben – ich habe hier schon einmal erwähnt, dass ich neben der Denk- und Schreibarbeit, dem kreativen Denken und Ausdenken oft die körperliche Betätigung brauche und das ist oft eine Bastelei oder gleich das Umdekorieren der Wohnung. Ein ausführlicher Bericht folgt!

 

Dieser Artikel hat euch begeistert

Nein, kein Artikel, sondern eher unser YouTube Projekt. Ich bin wahnsinnig überwältigt, mit welcher Leidenschaft ihr dabei seid und unseren daily Vlogs zuschaut. Das macht mich echt glücklich und spornt an, weiter die Videos zu drehen. Es macht generell Spass und da ich mit Snapchat nie wirklich warm geworden bin, freue ich mich umso mehr, dass ein längeres Gequatsche (aka #bathroomtalk) und unser alltäglicher Unsinn euch gut gefällt.

 

Das Teil, das ich am liebsten getragen habe

Die Reebok Momshoes. Nein, das ist nicht ihr offizieller Name, ich gab sie ihnen. Und zwar aus Frust. Ich schrubberte mir Mitte des Monats mit drei unterschiedlichen Schuhen meine Fersen blutig und konnte anschließend nicht einmal mehr Chucks tragen – so weh tat es. Die einzigen Schuhe, die bequem waren und die Wunden nicht zusätzlich belasteten, waren die Reebok Classic High. Wahnsinnig bequem und ich habe großes Gefallen an ihnen gefunden. Ärgert mich fast ein wenig, dass ich sie nicht schon eher trug…

 

Das Rezept, welches am leckersten war

Meine Kürbis-Curry-Apfelsuppe. Altobelli, die ist hammerlecker!!! Und es freut mich so wahnsinnig, dass sie bei euch ebenso gut angekommen ist und viele von euch sie schon nachgekocht haben.

NOMS!!!

Das beste GIF des Monats

giphy (32)

ALL.THAT.BULLSHIT.

Der Lieblingssong des Monats

In diesem Haushalt kommt man um das Disneyfieber natürlich nicht drumherum. Ich stecke alle an!!! Dieses hier ist zur Zeit Emmas Lieblingslied und sie tanzt so wundervoll dazu und liebt es, die Lichter anzuschauen… hach <3

Ein besonderes Instagram (oder Foto), das ich diesen Monat gemacht habe

Take my Hand…

Ein von anna frost (@annafrost) gepostetes Foto am


Überraschende Feststellung

Diese Woche (10.November) wird Emma zwei Jahre alt und Jakob und ich sind ein Jahr verheiratet (12.November) … Das kam jetzt irgendwie ein bisschen plötzlich, denn der Oktober rauschte nur so an mir vorbei. Nicht so plötzlich, dass wir für Emma kein Geschenk hätten – nein nein nein!! Aber doch irgendwie plötzlich. Das Mädchen ist dann zwei Jahre alt!! Wo ist die Zeit geblieben? Ich war doch eigentlich eben erst noch schwanger und… puh…

 

Beschissenster Moment

Ich hatte kurzzeitig große Angst, nicht genug für Emma da zu sein. Als ich an einem Tag so früh morgens zum Flughafen musste, ohne sie morgens drücken zu können, zu küssen und ihr einen wundervollen Tag in der KiTa zu wünschen und abends erst heim kam, als sie längst im Bett war… Da hatte ich schwer mit den Tränen zu kämpfen. Es ist schwer, seine eigenen Träume und Ziele zu verwirklichen und gleichzeitig die Mom zu sein, die man gerne wäre. Ich setze mich da schnell selbst unter Druck und habe schwierig zu erfüllende und zu vereinende Ansprüche. Tatsächlich waren es ein paar Dinge, die mein Schwiegervater in einem Gespräch mit mir sagte, die mich wieder aufbauten und dafür bin ich ihm sehr dankbar.

 

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply
    Laura
    7. November 2016 at 11:10

    Es ist echt verrückt, wie schnell die Zeit an einem vorbeirast. Hallo, November :) Umso schöner finde ich solche Rückblicke, die nochmal rekapitulieren, was alles im vergangenen Monat passiert ist, und einen innehalten lassen. Zumindest für einen Moment ;)

    http://thankthat.com/

  • Reply
    Sylvia
    7. November 2016 at 15:58

    Oh sehr schöner Rückblick, die Tasche ist wirklich ein ganz besonderes Teilchen. :)

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at

  • Reply
    Sue
    7. November 2016 at 18:26

    Hallo Anna,

    ich wusste bis eben gar nicht, dass du auch Youtube bespielst – gleich abonniert! Ihr als Familie seid zuckersüß und es macht Spaß euch zuzusehen.
    Ich lese deinen Blog schon seit du mit Emma schwanger warst… die Zeit vergeht so schnell!
    Viele Grüße

  • Reply
    Steffi
    7. November 2016 at 21:28

    Guten Abend liebe Anna.
    Obwohl ich nun wirklich kein Herbstfan bin, spricht mich Dein Titelbild mit den Kürbissen sehr an … die Farben sind ein Augenschmaus.
    Die liebevolle Methode, die Du für Emma zum Aufstehen gefunden hast, könntest Du mir mal verraten – denn auch ich bin ein geringmotivierter Mensch am Morgen. Das geht weg – dauert aber mehrere Kaffeepötte lang. Multitasking und Multithinking geht also morgens schon mal gar nicht.
    Dein besonderes Instagram Foto liebe ich – genau wie die Strickjacke, die Du darauf trägst. Ich hoffe so sehr, daß sie nochmal in den Bestand des rosa Trucks aufgenommen wird.
    Danke, daß Du auch Deinen beschissensten Moment mit uns teilst und ein Hoch auf Deinen Schwiegervater.
    Und wenn Du nach diesem wahnsinnigen Oktober im November mal kurz zum Durchatmen kommst, würde ich mich freuen, kurz etwas von Dir zu hören. Du weißt schon. Unser „Plan“ und so.
    Ich warte kurz!
    :-)
    Allerliebste Grüße.
    Steffi

  • Reply
    Rosinante
    13. November 2016 at 10:23

    Apropos Hochzeit – schreibst du eigentlich irgendwann noch mal an der Serie über eure Hochzeit weiter? Die habe ich sehr gerne gelesen und irgendwie fehlte die versprochene Fortsetzung zu eurer Überraschung und Feier, was ich sehr schade finde.

  • Leave a Reply

    Ich akzeptiere

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.