FOOD

pretty yummy : Vanilla Buns

vanilla buns

Die letzten Wochen verbringe ich zum Großteil mit Essen. Oder essen gehen oder es kommen auch Freundinnen vorbei und wir essen was zusammen. Es ist herrlich, wenn der Bauch und das Kind sich endlich absenken und der Magen wieder mehr als nur eine Handvoll Nahrung aufnehmen kann. Und noch schöner ist es, wenn der Hunger auch eeeeendlich wieder da ist. Der fehlte mir ja die meiste Zeit in der Schwangerschaft. Also nutze ich die letzten vermutlichen zwei Wochen und entspanne zuhause mit Freunden und leckerem Essen.

Heute habe Vanilla Buns gebacken. Eigentlich ist Backen ja so gar nicht mein Steckenpferd, aber ich wollte meine hübsche rosa Kitchenaid mal wieder ordentlich nutzen (ich habe sooooo meeeeega Lust Pastateig zu machen, das glaubt ihr gar nicht! Ich fand ein Rezept für Rote Beete Ravioli mit Thymian, da werde ich mich am Wochenende ran wagen.) und lies sie für mich die Arbeit machen.

vanilla buns 2

 

Für die Vanilla Buns braucht ihr folgende Zutaten:

Teig:

  • 500ml Milch
  • 1 Würfel frische Hefe oder die Menge Trockenhefe, die einem frischen Würfel entspricht
  • 200g Zucker
  • ½ TL Salz
  • 150 g weiche Butter
  • 800-840 g Mehl

Füllung:

  • 150 g flüssige Butter
  • Zucker nach belieben
  • 1 Pk Vanillezucker

vanilla buns rezept recipe

Und so geht’s:

Milch erwärmen und die Hefe darin auflösen. In eurer Küchenmaschine oder einer Schüssel zusammen mit dem Mehl, Zucker, Salz und der Butter vermengen, bis ein klümpchenfreier Teig entsteht. Lasst den Teig mindestens 30 Minuten unter einem Tuch ruhen.

Heizt euren Ofen auf 200°C vor.

Teilt den Teig in etwa 3 Teile auf und rollt eure Teigportionen der Reihe nach in 3-eckiger Form aus. Bestreicht eure Teigdreiecke mit der Füllung und rollt sie zusammen. Wenn eure Buns nicht so groß und dick werden sollen, schaut, dass eure Teigdreiecke nicht so groß werden und teilt die Teigklumpen lieber noch einmal durch. Oder aber ihr rollt sie enger zusammen. Schneidet von eurer Teigschlange nun etwa 5 cm lange Stücke ab. Diese schneidet ihr längs zwei Mal bis etwa 1 cm vor Ende ein, sodass ihr an einem Strang 3 Enden habt. Diese einzelnen Enden rollt ihr einzeln zusammen – 2 Kringel unten, den 3. Kringel legt ihr über die zwei Kringel. So entsteht diese dreieckige Form der Vanilla Buns.

Legt eure Buns auf ein Backblech und lasst sie noch etwa 15 Minuten ruhen. Wer mag, bestreicht die Buns noch mit Eiweiß. Schiebt sie anschließend für etwa 10 Minuten in den Ofen.

Lasst die Vanilla Buns nach dem Backen kurz auskühlen und bestäubt sie mit Puderzucker. Fertig!

Und soooo yummy <3

 

Stelle mir die auch super lecker mit Zimt, Apfelstückchen oder sogar Blaubeeren in der Füllung vor… mhmhm… noms noms…

You Might Also Like

14 Comments

  • Reply
    i-like-shoes
    24. Oktober 2014 at 15:10

    Die schauen köstlich aus ♥♥♥

  • Reply
    Alex
    24. Oktober 2014 at 16:44

    Ohh das sieht sooo lecker aus :) das muss ich mal ausprobieren… Deine Spinatlasagne hab ich auch schon ausprobiert. Mega lecker! Ich hab dir davon ein Bild auf Instagram geschickt :)

  • Reply
    Véjà Du
    24. Oktober 2014 at 18:21

    Oh Yummie, das sieht wirklich richtig lecker aus! Ich liebe Vanille und Puderzucker! Das Rezept ist auf jeden Fall gespeichert und wird auf jeden Fall getestet! :-)

    Liebe Grüße,
    die Steffi

  • Reply
    M A R T A
    24. Oktober 2014 at 20:35

    Looks delicious!
    ♥ ♥ ♥

    http://www.MARTAsFASHIONdiary.com/

  • Reply
    Caro
    24. Oktober 2014 at 20:47

    Das klingt super lecker – aber die Anleitung, damit die so eine schöne Form bekommen, überfordert mich schon fast ein bisschen :D

  • Reply
    Danny
    26. Oktober 2014 at 0:58

    Das sieht sooo lecker aus *-*

  • Reply
    Vanessa
    26. Oktober 2014 at 17:27

    Das sieht ja wirklich super yummy aus!
    Liebe Grüße aus München,

    Vanessa

  • Reply
    Wochenrückblick #93 - ÜberSee-MädchenÜberSee-Mädchen
    26. Oktober 2014 at 22:09

    […] – eine großartige und von mir heißgeliebte Kombination. Zu Favoriten könnten auch Annas Vanille Buns werden, am besten mit Apfelstückchen (oder doch wieder Birne?). Bei [dieser] Apfeltarte mit […]

  • Reply
    Gesa
    27. Oktober 2014 at 13:48

    Das sieht echt total lecker aus! Irgendwie macht mir das grade richtig Vorfreude auf Weihnachten und die tolle Backzeit..
    Lg Gesa
    classyraspberry.blogspot.com

  • Reply
    Jessy
    27. Oktober 2014 at 18:53

    Hm, sieht das lecker aus! Die werden nachgemacht!

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermädchen

  • Reply
    Anke
    30. Oktober 2014 at 13:02

    Wooooah die sehen klasse aus. Werde ich am Wochenende direkt mal probieren, nur das mit dem rollen / einschneiden / knicken etc :D klingt aktuell (wo ich den Teig noch nicht vor mir liegen habe) noch nicht schlüssig für mich. Aber da deine Rezepte bis jetzt immer alle super waren und vorallem unglaublich lecker, wird es dieses sicher auch sein :) bitte mehr davon, danke! :)

    • Reply
      Anna Frost
      30. Oktober 2014 at 13:04

      ja… das liest sich etwas seltsam, wenn du den teig aber vor dir liegen hast, erklärt es sich fast von selbst.
      wenn du fragen hast, schreib mir auf twitter, facebook oder hier!
      wünsche dir viel spass beim backen und naschen!

  • Reply
    Der linkische Mittwoch - ° Verenas Welt °° Verenas Welt °
    5. November 2014 at 13:06

    […] II: Pumpkin Cupcakes mit Cloud Frosting und Vanilla Buns (ohne Kürbis […]

  • Reply
    Estrella
    26. Juli 2015 at 12:27

    Müßten das nicht Vierecke sein??? Sonst wird der Strang nach dem Aufrollen an den Enden unabhängig von welcher Seite oder Spitze man das Aufwickeln beginnt, doch super dünn? Die endgültige Form sieht sehr hübsch aus und mir ist das mit dem Einschneiden klar, aber bei dem Punkt macht die Anleitung für mich keinen Sinn!? Viele Grüße, Estrella

  • Leave a Reply

    Ich akzeptiere

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.