Allgemein

Bücher, die dich 2018 inspirieren und motivieren werden

Ein neues Jahr beginnt, die großen Vorsätze kommen und das Internet ist voll mit Artikeln, Videos und Posts zu “diese Vorsätze müsst ihr euch machen” oder “warum man sich keine Vorsätze machen sollte” oder “warum ich keine Artikel zu Neujahrsvorsätzen mehr lesen kann”. Aber mal ganz ehrlich? Was ist so schlimm daran? Es ist doch eigentlich etwas schönes, dass sich so viele Menschen jedes Jahr um die gleiche Zeit herum vornehmen, an sich arbeiten zu wollen. Wer sich großes vornehmen möchte kann das ja gerne machen, und wer sich gar nichts vornehmen möchte weil er denkt, er würde es sowieso nicht umsetzen, kann das gerne auch so machen. Whatever floats your boat!

Ich jedenfalls möchte niemals aufhören zu wachsen und neue Dinge zu lernen. Und wenige Dinge können einen so prägen wie ein gutes Buch! Lehrreich können für mich dabei Lehrbücher, Sachbücher aber auch Romane sein!
Ein paar der Bücher die ich über die letzten Jahre gelesen haben, sind mir besonders im Kopf geblieben. Sie haben mir zum Beispiel geholfen manche Situationen besser zu verstehen, mich stärker zu fühlen oder mir Dinge beigebracht, die mir jeden Tag helfen.
Welche Bücher das sind und deswegen unbedingt auf eurer Leseliste stehen sollten, erfahrt ihr hier:

chris-lawton-236416

Sheryl Sandberg: Lean In
Oh my, Sheryl Sandberg. Danke, danke, danke für dieses Buch! Es geht um viel mehr als nur darum, wie Frauen den Aufstieg im Beruf schaffen, was sie daran hindert dies zu erreichen und wie sie sich oft auch selbst daran hindern. Dieses Buch ist eine Zusammenfassung gründlichster Recherche, welches ein großes Thema in der Gesellschaft (und für mich persönlich sehr wichtiges) beschreibt: Wieso wir uns überhaupt immer noch mit dem Thema “Frauen im Beruf” auseinandersetzen.
Sehr persönlich, sehr informativ und extrem interessant.

 

Simon Sinek: Start with why
Nicht nur für Leute mit einem Marketing Background oder Studenten der Wirtschaftswissenschaften. Dieses Buch ist viel mehr als ein Erklärwerk dafür, warum Unternehmen nach ihrem “warum” suchen sollten und das kommunizieren müssen. Vielmehr ein Buch, das hilft zu verstehen, wieso das “warum” in unserem Leben in so vielen Bereichen wichtig ist. Simon Sinek schafft dies sehr verständlich und nachvollziehbar zu erklären und stößt dabei zum Hinterfragen des eigenen Handelns an.

 

Haruki Murakami: Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki
Kein Fachbuch, sondern Roman. Es muss kein Fachbuch sein, um Neues über sich selbst heraus zu finden oder etwas zu lernen. Es ist ein Buch, das bewegt und durch das Auseinandersetzen mit unseren eigenen Emotionen; durch das Durchleben von Emotionen, können wir meist mehr wachsen als durch jeden Ratgeber.

 

Janne Teller: Nichts
Eine Geschichte über die Bedeutung der Bedeutung, über die Relativität der Dinge und darüber, wie Kinder beweisen wollen, dass nichts egal ist – dass alles eine Bedeutung hat. Dieses Buch mag kurz sein, aber sehr intensiv. Den Berg der Bedeutung den diese Jugendlichen schaffen ist etwas, was einen noch viele Jahre nach Lesen dieses Buches beschäftigen wird. (Tipp: Nicht den Klappentext oder die Buchbeschreibung lesen, denn er nimmt zu viel vorweg!)

 

Fotocredits: Toa Heftiba / Chris Lawton

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Ella
    14. Februar 2018 at 21:28

    Interessante Liste, danke :)

  • Reply
    berit
    17. Februar 2018 at 14:02

    Und zack, bestellt :D

    • Reply
      Anna Frost
      17. Februar 2018 at 19:29

      welche denn? jetzt bin ich neugierig :)

    Leave a Reply

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich stimme zu.

    This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.