BEAUTY

Die Haare lufttrocknen lassen? – Lieber nicht!

foen-haarstyling-haare-trocknen-dyson-anna-frost

Schätzchen, lässt du deine Haare eigentlich auch mal lufttrocknen?„, fragt er mich, während er konzentriert meine Spitzen schneidet.
Diese Frage hat er mir noch nie gestellt und ich verfalle in eine kurze Schockstarre. Das ist eine tricky Frage. Oft ist es nämlich so, wenn dein Friseur dir so eine Frage stellt, dann liegst du zu 50% falsch und es folgt ein belehrender Monolog. Ehrlich gesagt, lasse ich sie nie bis gar nicht lufttrocknen, weil ich einfach keine Zeit dazu habe. Ich will meine Haare trocken haben und fertig sein und nicht stundenlang mit einem klatschnassen Kragen herumlaufen. Zudem habe ich eine kleine Tochter, die ganz nach dem Motto „Monkey see – Monkey do“ alles nachmacht und ich auch ihre Haare gerne zügig trocken haben möchte.
Allerdings hört man immer und immer wieder, dass das Trocknen an der Luft für die Haare doch so gut sein soll. Bekannte Verfechterinnen der luftgetrockneten Haare sind die Olsen Twins und die sollten es ja wissen, haben sie stets ein ganzes Glam Squad um sich.
Also entscheide ich mich für die schwurbeligste Antwort, für die ich mir vielleicht die wenigste Rüge kriege: „Vermutlich nicht so oft, wie ich sollte… oder?„.

Er hat mich total durchschaut und meint lachend:“Nee, ist auch gut so.„. Nasses Haar ist sehr empfindlich. Und gerade blondiertes Haar, saugt Wasser auf, wie ein Schwamm. Legst du dich zum Beispiel mit nassem Haar schlafen, kann es zu Spliss kommen; im schlimmsten Falle können die Haare sogar durch die Reibung brechen. Also lieber in einen guten Fön investieren, bei dem man die Hitze regulieren kann (zB. wie bei diesem hier* Den nutzen wir seit über einem Jahr und ist besonders praktisch und unfallfrei beim Trocknen von langen Kinderhaaren, weil sich keine Haare irgendwo verfangen können.) und die Haare gut trocknen – dann erst schlafen gehen.
Und tagsüber lufttrocknen lassen? 
Sollte man auch sein lassen, denn Wasser hat einen pH-Wert von 7,3 und Haare einen pH-Wert von 7,0 – somit wirkt Wasser leicht alkalisch, wenn es längere Zeit in den Haare bleibt. Dieser kleine, aber feine Unterschied bewirkt, dass das Wasser nach dem Waschen die Haare austrocknet und sie aufquellen lässt. Bei coloriertem Haar kann es bedeuten, dass die Farbpigmente schneller aus dem Haar fallen, als einem lieb ist. Und bei blondiertem Haar ist die Haarstruktur wie bei einem Tannenzapfen aufgebrochen, wo sich Wassermoleküle nur viel zu gerne reinsetzen und festklammern. Nicht gerade gut fürs Haar.

Wer seinem Haar und seiner Kopfhaut jedoch was Gutes tun will, kann an faulen Tagen mal die eine oder andere Haarwäsche ausfallen lassen und die Ansätze durchfetten lassen. Mit ein bisschen Training lässt sich so nämlich der Waschrhythmus der Haare hinauszögern und das ist wiederum gut für Kopfhaut, Haare und Coloration im Haar.

Da soll noch mal einer sagen, beim Friseur lernt man nur was über die Royals, den neuesten Klatsch und Tratsch aus der Promiwelt und trinkt Cappuccino.

 

//Dyson Supersonic Hair Dryer */ Lernberger Stafsing Heat Protection Spray*/ Acca Kappa Pneumatic Bürste* //

*Affiliate Link 

You Might Also Like

17 Comments

  • Reply
    Mrs Unicorn
    13. Februar 2018 at 11:48

    ACH! Ich dachte bisher auch, dass Lufttrocknen richtig gut fürs Haar ist! Danke für die Tipps.

    Liebe Grüße und noch eine schöne Woche.
    Celine von http://mrsunicorn.de

  • Reply
    sarah
    13. Februar 2018 at 11:57

    ich neige zu sehr schnell fettenden haaren und hab mal gelesen, wenn man haare föhnt trocknet das die Kopfhaut aus und sie fetten schneller nach. deswegen lass ich es meistens mit dem föhnen, ganz ganz selten das ich mal föhne.ich geb auch zu was das föhnen betrifft bin ich sehr sehr faul, das dauert immer so lange. jetzt weiß ich nich soll ich föhnen oder bei meiner altbewährten Methode bleiben.

  • Reply
    Beauty Butterflies
    13. Februar 2018 at 12:33

    Ich bin schon immer #TeamFön – Bei meinen Haaren (auch wenn sie nicht so aussehen) würde Lufttrocknen Stunden dauern und ich finde sie sehen danach nur schrecklich aus. Das Styling mit dem Haarglätter würde dann gar nichts mehr bringen. Nun weiß ich auch, dass das für meine (colorierten) Haare eh das beste ist! Danke!

  • Reply
    Claire
    13. Februar 2018 at 17:56

    Ihr habt einen Fön(!) für über 400 EUR???

    Ich denk ich bin hier falsch und schleich mich dann mal wieder.

    • Reply
      Anna Frost
      14. Februar 2018 at 8:21

      wir sind halt extrem fancy und jakob ist technikbegeistert. und nachdem uns so einige innerhalb kürzester zeit kaputt gegangen sind… well :)

  • Reply
    Chiara
    13. Februar 2018 at 21:26

    Danke, dass du so einige Mythen aufgedeckt hast! – ich muss wohl einiges an meiner Routine ändern! :D

    Ich habe dir via Mail und Instagram eine Anfrage gesendet aber noch keine Antwort erhalten. Wie kann ich dich denn sonst noch kontaktieren?

    • Reply
      Anna Frost
      14. Februar 2018 at 8:19

      ich habe gerade mal geschaut, unter deiner mailadresse hab ich nix gefunden. hello @ fafine.de ist meine mailadresse – da kommt eigentlich immer alles an.

      • Reply
        Chiara
        14. Februar 2018 at 17:37

        Ich habe dir die Mail jetzt einfach noch einmal geschickt und hoffe es hat jetzt funktioniert :)

  • Reply
    Ella
    14. Februar 2018 at 21:36

    hmmm, also ich bin auch schlicht zu faul. Aber ich habe auch den Eindruck, dass meine Haare nach dem Fönen trockener sind als ohne Fönen. Wenn ich nichts mache, liegen sie dann auch am besten. Und sie trocknen eh schnell, also in 1 bis 2 Stunden, vorm schlafen gehen. Ich bleib also dabei :)

    • Reply
      Anna Frost
      15. Februar 2018 at 9:19

      vielleicht sind deine haare einfach entspannter?
      oder eben nicht blondiert/coloriert. Ansonsten versuchs mal mit eine Hitzeschutz!

  • Reply
    Elbmaid
    15. Februar 2018 at 13:09

    Oh menno, ich fand es ja schon mega strange für einen Dyson Staubsauger 500 € auszugeben, aber für einen Fön fast das gleiche? Der Preis ist echt der Hammer… wer es kann sei beglückwünscht, dafür bin ich zu geizig :-)

  • Reply
    Julia
    15. Februar 2018 at 14:33

    Jetzt hab ich kein schlechtes Gewissen mehr beim föhnen :) bei meiner Haarlänge dauert Lufttrocknen Stunden.
    Wir haben auch einen Dyson Supersonic, das Tochterkind und ich sind total begeistert. Die Leistung bei der Lautstärke sind unschlagbar <3.

  • Reply
    Katrin
    15. Februar 2018 at 20:43

    Ist der Föhn zu empfehlen?

  • Reply
    Katrin
    16. Februar 2018 at 8:53

    Ich sitze gerade leicht schockiert mit nassen Haaren auf meinem Bett. Ich lasse meine Haare immer gut eine halbe Stunde bis Stunde Luft trocknen, damit ich nicht so lange föhnen muss (weil Hitze ja bekanntlich schlecht für die Haare ist). Aber das sollte ich vielleicht auch mal überdenken und meine Haare direkt föhnen. Allein die Zeitersparnis dadurch wäre ja ein Versuch wert.

    Vielen Dank und ein schönes Wochenende wünsch ich dir :)

  • Reply
    Katja
    16. Februar 2018 at 12:01

    Waas? Und es hört sich sogar sinnvoll an… und richtig…verdammt, ANNA wo warst du? Dabei fühle ich mich super fancy wenn
    ich sie lufttrocknen lasse. Ich hab noch nicht mal mehr einen Föhn… ANNA. Ich brauch wieder einen Föhn, aber keinen für 400 Euro. :D

  • Reply
    berit
    17. Februar 2018 at 13:59

    Seitdem ich meinen 30 EUR Ionen-Dingens-Föhn von Remington habe UND mir mein männlicher Kollege gesagt hat, meine Haare haben einen platten Ansatz (I love you too, Patrick) bin ich Team föhnen :D Das dauert keine 10 min und danach seh ich mega aus ^^

  • Reply
    Diana
    23. Februar 2018 at 12:42

    Zum Thema „Haare trainieren“ hab ich mal meinen Hautarzt befragt und der sagte mir, dass man das NICHT kann, denn wie schnell der Ansatz nachfettet ist genetisch bedingt und lässt sich nicht durch eine Art von Training beeinflussen oder ändern.

  • Leave a Reply