LIFESTYLE

Reboot & Ende

header reboot

Ich mochte die Frage „Wo siehst du dich in 5, 10 und 20 Jahren?“ nie. Ich fand diese Frage immer total doof, denn man stelle sich nur die Enttäuschung vor, wenn Pläne und Vorstellungen nicht umgesetzt werden konnten, aus welchen Gründen auch immer. Diese Pläne, die man ja dann geschmiedet oder sich in den Kopf gesetzt hat, will man auch umgesetzt sehen. Und immer wieder meldet sich dieser Aufsatz, den man in der 10. Klasse schrieb, aus der hintersten Ecke im Gedächtnis und klopft an „Na? Haste schon eines deiner Ziele erreicht?“. Das Leben ist keine Einspurige Landstraße ohne Abfahrt. Das Leben ist eine mehrspurige Autobahn mit jeder Menge Auffahrten, Abfahrten, Kreisverkehren und auch Standstreifen, Rastplätzen, Gasthöfen und auch der einen oder anderen Panne. Hin und wieder nimmt man jemanden per Anhalter mit, setzt ihn irgendwo wieder ab oder behält einen oder mehrere feste Beifahrer und Weggefährten.

Ich blogge seit 2007. Angefangen als Hobby, aus einer Laune heraus und Spaß am Unfug treiben im Internet. Seit 2011 mache ich diesen „Unfug“ hauptberuflich und zwischenzeitlich ist der Blog umgezogen, hatte mal Contributor, machte Pausen, stellte sich selbst auf den Kopf, erfand sich neu und wurde mit euch Lesern und mir älter, einige waren mit mir schwanger und verfolgen nun, wie ich meine eigene kleine Familie zusammenhalte. Es gibt einige treue Leserinnen und Leser, die sind seit meinen ersten Postings mit Fotos geblitzt in den Spiegel in meinem Dachgeschosszimmer im Haus meiner Eltern dabei, andere erst, als ich in den Besitz einer Spiegelreflex Kamera und eines Stativs mit Fernauslöser kam. Wiederum andere klickten weg, kamen wieder, klickten weg und sind jetzt wieder da.

Wenn ich diese 8 Jahre zurück denke, hätte ich nie im Leben gedacht, dass ich nach kurzer Zeit, nachdem ich die allerersten Zeilen ins Netz stellte, im Flieger nach Paris sitze und an meinem ersten Bloggerevent teilnehme. Oder sogar 3 Jahre später auf einem Event meinen zukünftigen Mann und Vater meiner Tochter kennen lerne. Sowas kann man nicht in einem Aufsatz über seine Zukunft planen. Auch hätte ich nie gedacht, aus der Leidenschaft zu Schreiben und dem Krams aus meinem Leben, den ich ins Internet stelle, einen Beruf zu machen, Unternehmen zu beraten oder mir spannende Projekte auszudenken, diese umzusetzen und coolen Krams zu machen. Früher dachte ich, ich werde vielleicht Musiklehrerin. Später wollte ich dann irgendwas mit Werbung machen oder Journalistin werden. „Kind, lern was Vernünftiges!“, hieß es immer. Bis heute haben meine Eltern nicht so ganz verstanden, was ich eigentlich jetzt genau arbeite. Ich auch nicht. Mein Arbeitstag ist ja auch immer irgendwie anders!

8 Jahre gibt es nun diesen Blog, der mein Baby, meine permanente Baustelle und mein Job ist, dem ich einiges zu verdanken habe, wie zum Beispiel euch Leser, und durch den ich einen schönen Rückblick über die vergangenen Jahre habe.

Und obwohl ich die Frage „Wo siehst du dich in 5, 10, 20 Jahren?“ nicht mag, stellte ich sie mir Anfang des Jahres trotzdem. Warum? Vielleicht, weil ich durch Babyfrost mehr und mehr über die Zukunft nachdenke. Vielleicht auch einfach, weil ich spüre, dass es Zeit für eine Veränderung ist. Für eine Weiterentwicklung. Oder weil das eigentlich schon geschehen ist und ich mein Umfeld anpassen muss.

Die Kernfrage, die ich mir in letzter Zeit stellte, war „Bin ich eigentlich noch Fashionpuppe? Oder bin ich ihr längst entwachsen?„. Und irgendwie bin ich das. Selbst auferlegte Regeln, die es für die Welt von Fashionpuppe gab, hinderten mich daran, bestimmte Themen, die ich gerne verarbeitet hätte, zu bloggen. „Du hast dir selbst Steine in den Weg gelegt, wie albern!“, könntet ihr jetzt sagen. Es fühlte sich teilweise aber einfach nicht richtig an, eben diese Regeln zu brechen.

Was also tun?

Ich habe die Regeln auf meinem eigenen Spielplatz aufgestellt, ich darf sie jederzeit brechen, umstellen, über den Haufen werfen. Ich bin die, die den Ball mitgebracht hat und wenn ich heim gehe, nehme ich den Ball auch wieder mit. Die älteste Regel in der Hood.

Es stellt sich die Frage, ob es denn generell das Umfeld von Fashionpuppe ist, auf dem ich die nächsten Jahre weiter spielen will. Auch, wenn der Name schon immer ironisch war, ist die Frage, ob ich dem ganzen nicht schon länger entwachsen bin. Redesigns, neue Kategorien – das hatte ich schon. Es fühlt sich mehr und mehr so an, als ob ein kompletter Reboot nötig wäre. Und wenn ich mir diesen Gedanken länger auf der Zunge zergehen lasse, dann fühlt sich genau dieser Gedanke sehr gut an. Wie ein reinigendes Gewitter, der Frühjahrsputz in der Wohnung oder eine Renovierung. Oder sogar Kernsanierung.

Fashionpuppe ist ein Stück erwachsener geworden, da hat auch die kleine, feine Krummelus Pille nichts gebracht. Vielleicht musste das sein, vielleicht war es klar, dass es früher oder später eine Weiterentwicklung geben muss. Länger auf einer Stelle treten war nie mein Ding.

Meine Interessen haben sich leicht verschoben, der Fokus lag schon lange nicht mehr nur auf Mode, weswegen sich Fashionpuppe mittlerweile nicht mehr ganz richtig anfühlt. Nicht alles, was mich seit einiger Zeit bewegt, findet auch seinen Platz auf Fashionpuppe.com . Nicht mehr. Der Schuh passt nämlich irgendwie nicht mehr. Aber was fühlt sich sich richtig an? Was sind meine Interessen?

Schaue ich mein eigenes Blogleseverhalten an, dann suche ich nicht mehr nur nach schnellen Outfits, sondern nach etwas Handfestem, einer Meinung, einer Kritik, ich suche Mehrwert, Erfahrungen, Geschichten und Leidenschaft für ein Thema und das Gefühl, dass der/die SchreiberIn den Artikel nicht im Vorbeigehen tippte, sondern sich ein wenig damit auseinandersetzte.

Klingt es albern, wenn ich sage, ich suche nicht den nächsten Drive Through, sondern möchte mich an den Familienesstisch setzen und aus dem großen Topf die Spaghetti fischen und mit hausgemachter Sauce ertränken? Ich will keine Tiefkühlpasta aus dem Beutel, sondern den guten Sonntagsbraten mit Kartoffeln, Sauce und Salat. Was echtes und handfestes, etwas das einen länger begleitet. Ich will nicht jeden zweiten Tag von einem neuen Lieblingsparfum lesen. Ich möchte keine „Kolumnen“ mehr lesen, die ein Thema an der Oberfläche touchieren, zwischen Tür und Angel geschrieben wurden und nach 12 Zeilen bereits den Lesern ein schönes Wochenende wünschen. Ich möchte keine Pressemitteilungen untergeschoben bekommen, sondern eine Meinung oder zumindest eine eigene Einschätzung lesen. Ich wünsche mir ein kleines bisschen mehr. Ein kleines bisschen mehr, dass auch „satt“ macht. Einen Platz für Frauen, die im Leben stehen. Die für sich und ihre Träume arbeiten, Ziele haben, Wünsche und Träume. Frauen, die sich gerne mal was leisten, die noch sie selbst bleiben wollen und vor allem unabhängig – Frauen wie wir es sind. Frauen, die noch das ICH im WIR finden und Frauen, die Kinder haben können und trotzdem ihre Karriere und Ziele im Auge haben. Oder ihre Hobbies, Leidenschaften und Interessen.

Genug geschwurbelt, komm zum Punkt, Frost!

Dies hier wird der letzte Beitrag auf Fashionpuppe sein.

Aber wie heißt es doch so schön: Ein Ende ist immer auch ein Anfang! Denn auch, wenn es hier so in der bisherigen Form nicht mehr weitergehen wird, habe ich fleißig an einem anderen Projekt gearbeitet, welches ab jetzt meine neue Spielwiese sein wird und ich lade euch ein, mitzuspielen!

Nicht mehr Puppe, sondern Frau.

Warum also nicht so den neuen Playground nennen, auf dem ich mich ab jetzt rumtreiben werde, wenn er genau das aussagt, was ich aussagen will.

Darf ich vorstellen:

fafine_RGB_schwarz Kopie

Fafine ist polynesisch und bedeutet Frau. Für mich der passende Name zur Weiterentwicklung: Von der Puppe zur Frau.

Ich bin ganz aufgeregt und freue mich, wenn ihr vorbeischaut, mit mir dieses neue Kapitel beginnt, euch wohl fühlt und einen Kommentar da lasst! Ein Ort, den Martha Stewart, Pipi Langstrumpf, Joan Rivers und Beyoncé vielleicht gut finden würden. Und hoffentlich auch ihr <3

—>fafine.de<—

You Might Also Like

39 Comments

  • Reply
    Alexandra
    7. August 2015 at 13:49

    Toller neuer Blog! Geniales Design, schöne Bilder, hammer Beiträge!
    Ich freu mich auf fafine!

  • Reply
    Sarah
    7. August 2015 at 14:10

    Klasse Blogpost und ich kann Deine Entscheidung mehr als nachvollziehen. Fafine steht Dir super gut. :)

  • Reply
    Resi
    7. August 2015 at 14:16

    Der letzte Post ist ein großer Abschied von der „alten Fashionpuppe“ die ich schon so lange verfolge. Deine Entwicklung ist wirklich herrlich und deine neue Seite sieht wunderbar aus. Ich wünsche dir eine tolle Zeit auf fafine und toll dass du den Sprung gewagt hast!

  • Reply
    Stefanie
    7. August 2015 at 14:34

    Finde ich toll und kann deinen Gedankengang sehr gut nachvollziehen! Auch ich merke seit der Geburt meiner Tochter vor 8 Monaten, dass ich in meinem Leben andere Prioritäten setze (klingt logisch und war zu erwarten, aber richtig vorstellen konnte ich es mir nicht).
    Dein toller Artikel „Hast du eigentlich keine Angst?“ war übrigens der Grund, warum ich als Leserin bei dir hängen geblieben bin und freu mich daher auch auf diese Art Artikel auf deinem neuen Blog!

  • Reply
    klara
    7. August 2015 at 14:39

    Ich habe noch gar nicht auf den Link zur neuen Website geklickt, denn ich muss dir erst schreiben, wie toll ich deinen „Landstrassen-versus-Autobahn“-Vergleich finde. Der bleibt mir im Kopf. Danke.
    Und jetzt freue mich richtig drauf, den Link zu klicken. Irgendwie weiss ich, dass das dahinter gut sein wird. Glückwunsch! Und: Freude für dich (und uns)!

  • Reply
    Kathi
    7. August 2015 at 15:01

    herzlichen Glückwunsch zu deiner Entscheidung und zu Fafine, ich freu mich auf neue, spannende Beiträge von dir. Das was ich bis jetzt gesehen hab gefällt mir schon sehr gut. Mach weiter so (#128521#)
    Liebe Grüße
    Kathi

  • Reply
    Lizzy
    7. August 2015 at 15:13

    Wenn Fashionpuppe nicht mehr zu dir passt, ist es natürlich Zeit für eine Veränderung. Trotzdem schade, denn es war einer der wenigen erwachsenen Fashionblogs. Die meisten Modeblogs sind ja leider entweder Teenie- oder Hausfrauenblogs. Daher hoffe ich, dass es auf deinem neuen Blog nicht nur um Mami- und Haushaltsthemen gehen wird. Wenn es auch Familiencontent gibt, ist das natürlich gut. Aber ich finde es einfach schade, wenn Frauen so gar nicht mehr Frau sind, sobald sie ein Kind bekommen, sondern nur noch Mama.
    Liebe Grüße und einen guten Start für Fafine!
    Lizzy

    • Reply
      Anna Frost
      7. August 2015 at 15:36

      nein nein, keine sorgen! das ist nicht der plan! :-)

  • Reply
    Patrizia
    7. August 2015 at 15:22

    Liebe Anna,

    ich lese deinen Blog seit

    • Reply
      Patrizia
      7. August 2015 at 15:31

      …vertippt…

      …seit 2009. Er war einer der ersten, die ich gelesen habe, zusammen mit LesMads und etwas später Josieloves. Als ich 2010 selbst mit dem Bloggen anfing, habe ich mich manchmal gefragt, was wohl aus meinen Lieblingsbloggern wird, wenn sie älter sind, Familien gründen und Mode nicht mehr so im Lebensmittelpunkt steht. Jetzt ist es soweit und es ist total spannend diese Entwicklung zu verfolgen. Mittlerweile stecke ich verheiratet und mit Kind irgendwie sogar mittendrin. Auf kurz oder lang werden die Wischiwaschi-Blogs, die aus dem Boden sprießten, auch wieder verschwinden und nur die „Echten“, mit Persönlichkeit und Mehrwert bleiben auf lange Sicht erhalten. Ich wünsche dir für dein neues „Baby“ alles Gute.

      Ganz liebe Grüße
      Patrizia

  • Reply
    Mrs.Merkwrdg
    7. August 2015 at 15:31

    Was für ein schöner Name <3

  • Reply
    wwuerth
    7. August 2015 at 15:33

    Spannender Schritt. Wandel ist was aufregendes … :-)
    Viel Erfolg mit fafine.de

    -ww

  • Reply
    Melanie
    7. August 2015 at 15:56

    Liebe Anna,

    Mensch, ich wünsche dir alles, alles Gute zu deinem Neustart! Ich selbst finde auch, dass du mit Emma erwachsener geworden bist und freue mich nun auf einen neuen Abschnitt von einer Frau und für Frauen, die an sich und ihre Ziele und Träume glauben, die einzigartig sind und wie du schreibst, sich selbst nicht verlieren! Und nun… husch husch… ab zu fafine.de
    Liebst,
    Melanie

    http://www.cor-tt.com

  • Reply
    ramona
    7. August 2015 at 16:00

    Viel Erfolg für diesen mutigen Schritt! Ich werde sicherlich weiter deine Beiträge auf fafine verfolgen ;-)
    Bleibt fashionpuppe online, denn ich lese auch gerne deine alten Blogeinträge? :-)

  • Reply
    Carolina Sophie
    7. August 2015 at 16:12

    Liebe Anna,

    dein Beitrag ist wirklich toll und ich kann deine Gedankengänge total nachvollziehen. Ich finde es toll, dass du dich so sehr mit deinem Blog auseinandersetzt und Herzblut und vor allem deine Persönlichkeit in das Schreiben investierst!
    Fafine wird mindestens genauso toll wie Fashionpuppe, wie kann es auch nicht so sein…denn die Autorin ist doch im Herzen dieselbe <3 Liebe Grüße aus Hamburg (von einen Stadtteil in den anderen)

  • Reply
    Katrin
    7. August 2015 at 16:26

    Am Anfang ein paar leichte Tränen verdrückt, weil ich dachte du hörst ganz auf. zum Glück nicht.
    ich freue mich auf ganz ganz viele neue blogeinträge und auf weitere tolle 8 jahre :)

  • Reply
    Maik
    7. August 2015 at 16:45

    Boah! ;)
    Finde ich einen guten Schritt, tolle Selbstreflektion und Schlussfolgerung. Wünsche viel Erfolg mit dem Erwachsenenblog!

  • Reply
    Mel
    7. August 2015 at 17:13

    woar, beim wort „ende“ wurde mir schon ganz schwummerig!! :D sehr cool und mutig – auch wenn’s komisch klingt, so einen neuanfang zu starten!

  • Reply
    RedSmile
    7. August 2015 at 17:15

    Anna, was für ein schöner Abschiedspost!
    Keine Ahnung wie oft ich Gänsehaut hatte, als ich deine Zeilen gelesen habe- du hast mich mal wieder in dein Herz schauen lassen, danke!
    Deinen Blog verfolge ich seit 2009 und fühle mich immer sehr gut aufgehoben bei dir ich freue mich auf FRAU Frost! :-)

  • Reply
    Claudia
    7. August 2015 at 17:19

    wow – ganz toll! wundervoll geschriebene Zeilen. Ich freue mich sehr auf Fafine! Weiterhin alles Gute für Dich!

  • Reply
    da_lindchen
    7. August 2015 at 18:46

    ganz toll geschrieben! Es ist irgendwie spannend, dass mich erst dein letzter Post auf diesen Blog locken konnte. Auf jeden Fall wünsche ich dir viel Erfolg auf der neuen Spielwiese und vor allem, dass du dich dort wohl fühlst. :)

  • Reply
    MrsPetruschka
    7. August 2015 at 19:01

    Liebe Anna,
    ich freue mich auf fafine und kann deine Entscheidung sehr gut nachvollziehen. Ich lese schon lange bei dir mit und bleibe auch zukünftig eine treue Leserin. Weil ich deine Art zu schreiben mag, die auf mich immer authentisch wirkt. Wenn du Artikel schreibst, die einer Kooperation zugrunde liegen, habe ich nie das Gefühl Werbung zu lesen. Du bindest deinen Alltag, dein Leben mit ein. Ausserdem freue ich mich stets auf Neues von BabyFrost. (#128149#)
    Ich wünsche dir viel Freude und Erfolg mit fafine. (#128077#)(#128536#)

    Liebe Grüße aus Österreich,
    Petra

  • Reply
    Sibylle
    7. August 2015 at 19:29

    Applaus Applaus <3

  • Reply
    VM
    7. August 2015 at 20:18

    Oh wow! Die gute Fashionpuppe wird es nicht mehr geben… Da werde ich als eine deiner ersten Leserinnen ja richtig sentimental :o)
    Erst letztens hatte ich ja geschrieben, dass ich mich über die wieder häufiger erscheinenden OOTDs freue und hatte selbst auch das Gefühl gehabt, dass dein Blog ja nicht mehr nur noch FASHIONpuppe ist, daher war der Schritt jetzt vielleicht der richtige. Und trotzdem hoffe ich auf weitere moderelevante Blogeinträge, denn ich finde deine Sicht auf Stil und Trends immer sehr gut!

    Viel Erfolg auf Fafine…. und natürlich ziehe ich mit! :-)

  • Reply
    Farbenfreundin
    7. August 2015 at 22:44

    Wow, herzlichen Glückwunsch zu diesem Schritt! Dazu noch die Planunng eines so coolen Neu-Auftritts. Klasse! Schon lange bin ich Follower und habe eine fulminante Entwicklung miterlebt. Schön zu sehen, dass es sich weiter entwickelt und ich bleibe weiter als Leser dabei.

    Weiterhin viel Spaß & Erfolg!

  • Reply
    cacanito
    7. August 2015 at 23:45

    Manchmal braucht man einfach eine radikale Veränderung…
    Ich freu mich & viel Glück :)

  • Reply
    Lisa
    8. August 2015 at 10:53

    Ich bin eher durch Zufall über deinen Blod gestolpert und hängen geblieben – anfangs als Ablenkung vom drögen Studium und dann aus Interesse, weil Fashionpuppe mehr war als nur ein Modeblog mit vielen Bildern und Outfit Posting, hier gibt es viel mehr und daher finde ich es klasse, dass du nun weiter gehst und dein Repertoire erweiterst! Ich freue mich auf fafine!

  • Reply
    S.
    10. August 2015 at 16:22

    Ein ehrlicher, toller Blogpost!
    Ich finde es gut, dass du das machst, von dem du denkst, dass es richtig ist.
    Alles Gute auch von mir für fafine und dich. :)

    xx,S.

    http://www.cappuccinocouture.blogspot.de/

  • Reply
    Verena
    11. August 2015 at 21:15

    Auf der Suche nach einem Platz für meinen Kommentar, eigentlich passt er nur hier hin, obwohl ich ja sagen will „ich bin dabei, ich bin mitgezogen, ich find es toll“ alles Dinge, die ja auf fafine sollten, aber letztendlich doch am Besten hierhin müssen! Ich gehöre zu deinen „ruhigen Leserinnen“, die deine Post lesen, genießen, darüber nachdenken, nicht immer zustimmen und das gerade gut finden, sich inspirieren lassen, aber nicht alles kommentieren. Aber jetzt und das nur um zu sagen „ich bin dabei“ – weil es sich gut anfühlt, weil es weiterhin Anna ist, weil es echt ist, weil auch ich als Leserin älter werde und das genieße, dass ich jetzt einen anderen Focus, andere Vorlieben, Interessen habe. Und es ist so schön, dass dein Blog, da genauso ist, kein Stillstand. Danke ! Ach ja, und „Glück auf“ ;-)

  • Reply
    Sandra
    15. August 2015 at 15:07

    Ein richtig toller Beitrag, der zum Denken anregt.

    Liebe Grüße
    http://purelysandy.com

  • Reply
    Mr.Wonderful
    16. August 2015 at 20:11

    Wir sind in deinen Blog und dein Design sofort verliebt! Viel Erfolg weiterhin!

  • Reply
    Tamara
    20. August 2015 at 12:10

    Ich schätze in deinen Blogpost vor allem deine Ehrlichkeit und Offenheit. Den Erfolg hast du dir wirklich verdient.
    Ich hoffe dein Blog bleibt uns noch lange erhalten.

    LG Tamara
    http://instylemaedchen.de/

    • Reply
      Michelle
      26. Oktober 2015 at 10:53

      Ich freue mich, dass Du hier einen klaren Schlussstricht ziehst und mit dem neuen Blog richtig durchstarten wirst. Viel Erfolg! <3

  • Reply
    Melissa
    13. Oktober 2015 at 22:53

    toll <3 :) ich liebe deinen blog tag für tag einbisschen mehr :)

  • Reply
    Melissa
    16. Oktober 2015 at 18:30

    neeeeeiiiiiiiiiiiiin

  • Reply
    Sisk
    2. November 2015 at 8:11

    Danke für das Teilen

  • Reply
    Merle
    18. Januar 2016 at 20:59

    Ich finde es gut, das du mit fafine einen neuen start hinlegst. es ist zwar schade, dass dein blog hier dafür stillgelegt wird, aber der neue gefällt mir genauso sehr :) <33 deine merlöö

  • Reply
    Josie
    12. Februar 2016 at 8:40

    Toller Beitrag, die Entscheidung kann ich zwar nachvollziehen. Toller Blog

  • Reply
    aspeciallifeblog
    20. März 2016 at 21:41

    Wow, tolle Worte! Ich freu mich schon sehr auf fafine!

  • Leave a Reply

    Ich akzeptiere

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.