LIFESTYLE

Christmas Gift Guide #5 Für mehr Entspannung

Entspannungsgeschenke

Als Kind habe ich jedes Jahr einen Wunschzettel an das Christkind auf die Fensterbank gelegt. Manchmal nicht nur einen und meistens ab Oktober. Ich habe die Objekte meiner Begierde aufgemalt oder aus Prospekten ausgeschnitten und aufgeklebt. Und das Gefühl, wenn der Brief am nächsten Morgen verschwunden war, war nahezu euphorisch. Meine Wünsche waren nicht immer groß, aber doch sehr bedeutsam für mich.

So habe ich mir zu einem Weihnachtsfest einmal einen Schwamm gewünscht. Ja … einen Schwamm. Warum? Weil mein Vater „auf Zeche“ gearbeitet und sich daher oft mit einem Schwamm geschrubbt hat. Das wollte ich auch. Unbedingt!

Ich habe den Schwamm damals bekommen. Und die Liebe zu Geschenken, die das Wohlbefinden steigern, ist mir bis heute erhalten geblieben. Also habe ich auch in diesem Jahr meine (auf das Nötigste reduzierten) Wünsche quasi virtuell ausgeschnitten und hier auf den Blog geheftet.
Geschenkideen für die kleine Auszeit am Tag, denn schon wenige Minuten Ruhe täglich können aktuelle Spannungszustände lösen und sind so wichtig für unsere Gesundheit.

Hier nun also meine persönlichen Weihnachtsinspirationen. Ein Schwamm ist übrigens nicht dabei :)

anna frost fafine christmas gift guide relax wellness

Advent, Advent, die Kerze brennt. Bei mir leuchtet tatsächlich jeden Morgen eine Kerze. Auch vor der Arbeit um 5.00 Uhr morgens. Die handgemachte Kerze von kerzilein zaubert Ruckzuck eine gemütliche Stimmung ins Zimmer. Nicht nur an Weihnachten.

Zur flackernden Kerze passt natürlich … eine Tasse Tee oder Kaffee. I’m so busy. Aber nicht jetzt!

Ich bade nicht oft, aber wenn – dann muss etwas Besonderes in die Wanne. Eine Schönheit für das entspannende Bad und den Abschied von den Sorgen. Shoot for the stars. Mit Goldglitzer und vegan.

Süßer Stimmungsaufheller Vanille – ein Shampoo, das herrlich nach Kuchen duftet und mit dem Aroma der Vanille positiv auf unseren Körper wirkt. Vanilla Birthday Cake … MMMMHHH… I LOVE!

Definitiv ein Favorit auf meiner Wunschliste – die Zwitscherbox. Durch einen Bewegungsmelder wird das sehr natürlich klingende Vogelgezwitscher aktiviert. Mich erinnert der Gesang der Vögel immer an das Erwachen des Frühlings. Das mag ich sehr. Das perfekte Relaxtool und eine zauberhafte Deko.

Es geht wahrscheinlich nicht vielen von Euch so, doch mich entspannt das Schreiben. Gedanken, Ideen, Posts – alles wird aufgeschrieben. Mit der Hand. Und am liebsten mit Bleistift. Da mein altes Büchlein jetzt fast voll ist, brauche ich unbedingt ein neues.

Eine gemischte Tüte bitte. Mit Lakritz. Naschen ist doch irgendwie auch Wellness, oder? Diese kleinen Köstlichkeiten von Lakrids sind zum Vernaschen fast zu hübsch. Von belgischer Schokolade ummanteltes Weichlakritz. SO gut!

Ich bin wahrlich keine Heldin am Kochtopf. Es macht mir einfach keinen Spaß, eine Mahlzeit zuzubereiten, die schneller verputzt als entstanden ist. Neulich aber habe ich gebacken. Famose Nutella-Käsekuchen-Muffins. Backen macht meinen Kopf frei und jetzt möchte ich dringend dieses Muffinblech in Herzform.

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply
    Sylvia
    23. November 2016 at 10:30

    Oh da sind lauter schöne Sachen dabei :D Ich freu mich langsam aber sicher wirklich auf mein jährliches Weihnachtsshopping das ist meistens in einem langen Tag in Innsbruck erledige.

    Liebe Grüsse
    Sylvia

    • tephora
      Reply
      tephora
      23. November 2016 at 19:23

      Liebe Sylvia …
      ich denke, ich werde tatsächlich auch selbst ein paar Dinge von der Liste verschenken.
      Hab eine schöne Vorweihnachtszeit.
      Liebe Grüße.
      Steffi

  • Reply
    Vie
    23. November 2016 at 14:54

    So viele schöne Kleinigkeiten! :-)
    Ich liebe Weihnachten und den Zauber den es verbreitet einfach *schwärm*

    xx Vie

    • tephora
      Reply
      tephora
      23. November 2016 at 19:27

      Ich wünsche Dir eine zauberhafte Weihnachtszeit, liebe Vie.
      Steffi

  • Reply
    Heide
    23. November 2016 at 17:35

    Oh wie schön!
    :)
    Gemerkt, dass hier der Autor nicht Anna ist, hab ich erst bei: „Ich bin wahrlich keine Heldin am Kochtopf. Es macht mir einfach keinen Spaß, eine Mahlzeit zuzubereiten, die schneller verputzt als entstanden ist. Neulich aber habe ich gebacken…“ … ich habs gelesen… dannn noch mal (vielleicht hab ich mir das ‚keine‘ ja eingebildet, nein, hab ich nicht)… dann lauthals widersprechen wollen… dann Autor gecheckt ;)

    • Reply
      Anna Frost
      23. November 2016 at 18:04

      haha :D
      Beim baldigen Redesign wird es deutlicher, wer wann welchen Artikel geschrieben hat. Dann passieren solche Verwirrungen nicht mehr :)

    • tephora
      Reply
      tephora
      23. November 2016 at 19:31

      Liebe Heide …
      Anna sagt es – ich bin’s, Steffi.
      :)

    Leave a Reply