LIFESTYLE

5 Little Things – Kennen wir uns eigentlich?

anna frost september

Auf anderen Blogs lese ich immer unheimlich gerne die Random Facts über den Blogger. 5, 10, 20 Fakten, wild aus dem Zusammenhang gerissen und total spannend. Meist entdeckt man Gemeinsamkeiten, meist Absurditäten und hinterher habe ich das Gefühl, ich kenne die Bloggerin oder den Blogger ein bisschen besser.

Mein letzter Random Facts Beitrag ist schon eine ganze Weile her, also dachte ich, ich mache ein kleines Update und schocke euch (oder gebe euch die Gewissheit) über so manch eine Vermutung …

Beyonce-beyonce-29501587-500-691

  • Ich hasse Telefonieren. Ernsthaft, ich hasse es. Wann immer mich jemand fragt, ob wir „dazu schnell telefonieren können“, kriege ich Gänsehaut. Als ich vor einigen Jahren in einer Werbeagentur jobbte, war es für mich der pure Stress, „mal eben“ einen Kunden oder Zulieferer anzurufen. Es gibt wirklich nur einen kleinen Teil Menschen, mit denen ich telefonieren mag und da auch einen Sinn hinter sehe, das meiste kläre ich jedoch entweder im direkten Gespräch oder per Email / Whatsapp / iMessage / facebook messenger. Freunde wissen das und sollten diese Freunde anrufen, wissen sie auch, dass ich ohne zu zögern rangehen würde. Telefonieren hat ja auch den Nachteil, dass besprochene Dinge gerne mal vergessen werden, hat man sie nicht aufgeschrieben. Bei einer Emailkonversation hat man den Verlauf und kann alle Fakten abrufen.
  • Ich trage offensichtlich im Rhythmus von circa vier Jahren eine Brille. Das ist mir vor 1 Woche aufgefallen, als ich beim Optiker saß, um meine Augen vermessen zu lassen und nachrechnete, wann ich zuletzt Brillen trug. Ich habe in letzter Zeit wieder verstärkt Kopfschmerzen, sogar Migräne und eine der Ursachen könnten meine Augen sein. Beide Augen haben +0,5 Dioptrin, auf dem linken Auge eine leichte Hornhautverkrümmung. Das ist für mich keine Neuigkeit, diese Werte habe ich seit Jahren und offensichtlich komme ich mal mehr, mal weniger gut damit klar. Ich bin Weitsichtig, also ist die Arbeit am Computer, der relativ nah vor mir steht, eine gewisse Anstrengung für meine Augen. 0,5 ist nicht wahnsinnig viel, aber eine Sehhilfe kann die Augen entspannen und meine Kopfschmerzen lindern.

giphy (2)

  • Ich liebe Sticker, Aufkleber und alle bunten, klebenden Bildchen, die es gibt! Früher habe ich Sticker in Alben gesammelt, auf dem Schulhof getauscht und heute sammle ich sie in meiner Schreibtischkiste und klebe sie gerne auf Pakete, Postkarten, Briefe und wo auch immer sie halten mögen. In der Kawaii Box (Habt ihr schon auf Snapchat gesehen!!), die ich mir selbst zu Weihnachten schenke und monatlich im Briefkasten landet, ist zuletzt immer ein Bogen niedlicher puffy Sticker gewesen. Hach <3 Sowas macht mich echt mega glücklich!
  • Wenn ich etwas will, dann will ich es und werde vielleicht ein klitzekleines bisschen obsessiv. Ein bisschen. Das ist ein Fact, der schon oft in Beiträgen angerissen wurde und auch schon sehr oft der Grund für eine neue Errungenschaft war. Ganz arg davon betroffen sind Vintage Designertaschen, antike Möbelstücke und längst ausverkaufte Dinge und Sachen (ja, ich hätte gerne die Ananas Tischlampe von Zara Home…). Ganz nach dem Motto: „Ich glaube einfach nicht, dass es das nirgendwo gibt!“, durchforste ich das Internet und Märkte, denn ich will nicht glauben, dass ich das Objekt meiner Begierde nirgendwo finden kann. Zuletzt gesucht und gefunden: Der Kleiderschrank für Emma.
  • Ich kann noch immer ein Gedicht aus der 4. Klasse auswendig und schaffe es ernsthaft dieses Gedicht mehrmals im Jahr aufzusagen. In den absurdesten Momenten…

Annette und Babette
Die aßen um die Wette
Und zwar eine Boulette
Und beinah hätt Babette
Gewonnen diese Wette
Wenn sie die Serviette
Nicht mitgegessen hätte
Nun liegt im Bett Babette
Und Sieger ist Annette.

 

You Might Also Like

18 Comments

  • Reply
    Anne
    16. Februar 2016 at 10:19

    Das mit dem Telefonieren kann ich zu 100 Prozent unterschreiben!! Von mir aus könnte das allermeiste schriftlich erledigt werden :-)

  • Reply
    Sabine
    16. Februar 2016 at 10:26

    Hey Anna! Mir geht es so mit „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland. Ein Birnbaum in seinem Garten stand…“ Danke für diese Erinnerung und liebe Grüße!

    • Reply
      Nelli
      16. Februar 2016 at 11:36

      Mir aaaauch Sabine! Und ich erinnere mich in den komischten Momenten daran :D

      Ich liebe solche Posts ebenfalls :)

      LG Nelli
      ———–
      http://www.alltagslieblinge.com

    • Reply
      Sina
      16. Februar 2016 at 12:32

      Hahaha… herrlich! Ich kann „Herr von Ribbeck“ auch immer noch auswendig..

      genau wie viele Lieder aus der Grundschule, ich sag nur: „aufsteh’n, aufeinander zugeh’n, voneinander lernen, miteinander umzugeh’n“ :)

    • Reply
      Sara
      16. Februar 2016 at 13:31

      Und kam die goldene Herbsteszeit…
      Mir gehts damit genauso :D

      Und ich lese so gerne solche Fakten! Das macht total Spaß!
      Und Punkt 1 kann ich mehr als nur unterschreiben. Ich hasse, hasse, hasse es zu telefonieren (sagen wir mal so 2-3 Personen ausgenommen). Mit Fremden ist es besonders schlimm. Ich überlege mir auch vorher schon immer ganz genau was ich sagen werde, aber persönlich oder schriftlich ist es mir hundert – oder eher eine Million – mal lieber!

  • Reply
    MamaWunderlich
    16. Februar 2016 at 10:32

    Ich lese sowas auch tooootal gerne….

    Und ja, oft findet man zwischen solchen Facts durchaus Gemeinsamkeiten.
    In diesem Fall, das mit dem telefonieren. Und zwar GENAUUUUUUU SO wie du es beschrieben hast!!!!
    Habe mal in einem Immobilienbüro gejobt, da ging es mir ähnlich wie dir in der Werbeagentur. Katastrophe! ;)

  • Reply
    Sarah
    16. Februar 2016 at 10:34

    Das mit dem telefonieren kenne ich, es geht mir ganz genau so. Sticker mochte ich auch mal sehr gern, aber seitdem meine Töchter ständig alles bekleben bin ich genervt davon: unser Tisch ist voller Glitzersticker, einige Spielsachen, Türrahmen… und das geht so schwer ab!

  • Reply
    Theresa
    16. Februar 2016 at 10:42

    Vorm Telefonieren graust es mir auch. Ich hasse es so sehr, dass ich bei unbekannten Nummern etc. die Mailbox drangehen lasse – trotz theoretisch vorhandener Zeit. Mein Puls fängt an zu rasen, wenn mein Handy klingelt… also: I feel you! Ich bin froh, dass sich viele auf Email-Verkehr einlassen, selbst mein zuständiger Bank-Berater hat es mittlerweile kapiert. :)

  • Reply
    Barbara
    16. Februar 2016 at 13:23

    Hallo!! Was ist diese Kawaii Box?? Will ich auch haaabbeeennn!! :)

  • Reply
    Stacia
    16. Februar 2016 at 14:44

    Herrlich! Dritte Klasse:

    Ich bin ich
    und du bist du.
    Wenn ich rede hörst du zu.
    Wenn du sprichst,
    dann bin ich still,
    weil ich dich verstehen will.

    Das kann meine Mutter seit dem auch bis zum heutigen Tag :D

  • Reply
    Jenny
    16. Februar 2016 at 16:07

    Ich habe die Ananas Lampe von Zara und überlege ob ich sie verkaufe. Da sie seit Lieferung nur in einer Box steht (habe auch das „Haben-Muss-Gen ;)) falls ich mich zu einem Verkauf durchringen kann, schreibe ich dir eine Mail.

    • Reply
      Anna Frost
      16. Februar 2016 at 16:18

      uuuuuuh ja! Also, wenn du sie nicht mehr haben magst, sag mir Bescheid!!! <3

  • Reply
    Trine
    16. Februar 2016 at 17:00

    Ich mag solche Posts auch sehr und deiner unterstreicht das unheimlich sympathische Bild, das ich eh von dir habe.
    Ich erwische mich oft dabei, dass ich trotz das ich keine wirkliche Lust habe, zumindest beruflich eher mal schnell telefoniere, als alles zu tippen und da mir eine recht hohe Sprechgeschwindigkeit nachgesagt wird, schaffe ich es so auch schneller mehr Informationen loszuwerden;)
    An einige Gedichte und Lieder erinnere ich mich auch noch gut. An eines aufgrund eben jener Sprechgeschwindigkeit ganz besonders: Meine Freundin und ich haben zusammen ein Minigedicht in der 1.Klasse aufgesagt:
    Mariechen
    Mariechen auf der Mauer stund,
    sie hatte Angst vor einem Hund.
    Der Hund hatte Angst vor der Marie,
    weil sie immer so laut schrie.

    Wir haben gefühlt 5 Sekunden gebraucht und alle Eltern haben Tränen gelacht…

  • Reply
    Ines Jana
    16. Februar 2016 at 17:50

    Was für nette Facts über Dich. Ich musste sehr lachen, kenne ich doch immer noch ein Gedicht aus der 5. Klasse, wohlgemerkt in Russisch. Und dass, obwohl ich diese Sprache schon lange vergessen habe und meine Schulzeit viel länger, als bei Dir zurück liegt. Danke für Deine netten Post, hat Spaß gemacht, ihn zu lesen.

  • Reply
    E11a
    20. Februar 2016 at 23:33

    Mit dem Telefonieren geht es mir genauso!!! :D
    „Zufällig“ bin ich immer in Bad oder Küche oder sonstwo ohne Handy, wenn es mal klingelt *hüstel*

  • Reply
    20 random facts about Nori - ninosy.com
    25. Februar 2016 at 8:00

    […] meiner liebsten Blogger Girls ähnliche Beiträge veröffentlicht. Also schaut doch auch mal bei Anna und Nina vorbei, wenn ihr jede Menge funny facts über die beiden erfahren und die beiden so noch […]

  • Reply
    Steffi Di
    27. Februar 2016 at 13:06

    Na da sind wir uns in zwei Punkten ja schon mal einig. Telefonieren hasse ich auch und tue dies nur wenn es nicht anders geht. Egal mit wem. Und wenn ich was will dann WILL ich es. Ich musste zum Beispiel unbedingt einen Joolz Kinderwagen haben obwohl wir schon einen anderen hatten. Haben 300 € Verlust gemacht aber ich konnte nicht mehr schlafen. Bekloppt? Ein Bisschen aber wie soll man sowas ändern?! :P
    Und eine Macke muss ja jeder haben :’D

  • Leave a Reply

    Ich akzeptiere

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.