BEAUTY

Wie lange halten eigentlich Beautyprodukte?

Manch einer würde jetzt vielleicht denken, dass es ja eigentlich total Wurscht ist, wie lange so manch ein Beautyprodukt hält bevor es sein Haltbarkeitsdatum erreicht hat, aber bei genauerem Blick in unser Schminktäschchen, den Spiegelschrank und wo auch immer ihr eure heiße Beautyware aufbewahrt, macht klar: Jeder hat Beautyleichen im Schrank!

Na? Wollt ihr noch schnell nachsehen?

Seit 2005 muss auf allen Beautyprodukten von Augencreme über Parfüm und Sonnencreme bis zur Zahnpasta eine Haltbarkeitsangabe gemacht werden. Diese ist euch sicher schon aufgefallen, es ist das kleine geöffnete Tiegelchen mit einer Zahl drin. Diese Zahl ist die Monatsangabe, wie lange der Hersteller garantiert, dass das Produkt benutzbar ist. Denn Eyeliner, Tagescreme und Make-up bestehen aus Inhaltsstoffen, die nur eine begrenzte Haltbarkeit haben und verderben können. Vor allem dann, wenn die Packungen schon angebrochen sind, können Sauerstoff und Keime euren Cremes und Lotionen den Garaus machen. Wer zum Beispiel zu den Kandidaten gehört, der sein Mascarabürstchen auf und ab pumpt, riskiert sogar ein vorzeitiges Verderben des Produkts. Lasst das mal, es bringt eh nicht mehr Produkt aufs Bürstchen, sondern nur Keime und zuviel Luft in die Tube ;)

haltbarkeit beautyprodukte

Die Haltbarkeitsangaben gelten übrigens auch für normale Lagerbedingungen, also auch die Temperatur, bei der das Produkt aufbewahrt wird. Ironie: Sonnencreme gefällt es gar nicht, wenn sie bei extrem hohen Temperaturen und direkter Sonneneinstrahlung gelagert wird. Also für den Urlaub reicht es, danach aber bitte nicht im warmen und feuchten Badezimmer unterbringen, sondern bei normaler Raumtemperatur lagern. Auch läuft der Timer der Haltbarkeitsangabe erst, wenn das Produkt das erste Mal geöffnet wird.

Gut zu wissen, oder?
Ebenfalls nice to know: Genau wie bei Lebensmitteln ist diese Angabe nur eine Schätzung und die Produkte halten bei korrekter Benutzung viel länger. Wo kämen wir denn hin, wenn Schlag 12:00 alles ablaufen würde? Ein paar Monate Spielraum ist immer, aber nur, wenn ihr sorgfältig mit euren Cremes, Lotions und Püderchen umgeht.

So halten eure Produkte übrigens länger: 

#1: Packungen nur dann öffnen, wenn ihr das Produkt auch gebrauchen wollt.

#2: Angebrochene Produkte möglichst zügig verbrauchen.

#3: Tiegel, Dosen, Tuben und Flaschen nach jedem Öffnen wieder sorgfältig verschließen.

#4: Cremes aus Tiegelchen und Töpfchen nur mit sauberen Händen entnehmen. Besser mit einem Spatel.

#5: Bewahrt eure kosmetischen Produkte am besten kühl, trocken und dunkel auf.

#6: Bei Mascara und Eyelinern vermeiden, dass durch Auf- und Abbewegungen, bzw. „Pumpen“ des Bürstchens Luft in die Hülle kommt.

#7: Alle Tools, die mit kosmetischen Produkten in Berührung kommen, sauber halten. Make-up Schwämmchen und Pinsel regelmäßig auswaschen und dann trocknen lassen. Das ist nicht nur für eure Haut gut, sondern hält auch eure Produkte sauber.

#8: Achtet auf  Geruch und Farbe eurer Produkte! Hat sich ein Produkt verfärbt oder im Geruch verändert, sollte es nicht mehr verwendet werden. Die Gefahr, dass es „gekippt“ ist, ist zu groß. Parfums hingegen können bei Lichteinstrahlung oder durch „Alterung“ ihre Farbe verändern, was jedoch keine Auswirkungen hat.

#9 Lippenstift hält ungefär zwei Jahre. Nach längerer Benutz-Pause sollte allerdings die oberste Farbschicht mit einem Kosmetiktuch abgetupft werden, um potentielle Keime zu entfernen. Sofort wegwerfen, wenn der Stift ranzig riecht, sonst könnte rissige Lippenhaut sich entzünden.

#10 Wenn ihr Lidschattenpuder anfeuchtet, um intensivere Effekte zu erzielen, solltet ihr ihn offenstehend gut trocknen lassen, sonst besteht Schimmelgefahr.

Ab jetzt dann alle 6 Monate mal den Beautyschrank checken, ne?

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply
    Steffi
    22. Juli 2016 at 19:49

    Guten Abend liebe Anna.
    Ich bin Steffi – @tephora (Instagram) und zum ersten Mal auf Deinem Blog.
    Ich freu mich, Dich entdeckt zu haben … besser gesagt … auf Dich hingewiesen worden zu sein.
    Du scheinst Dich viel mit Beauty zu beschäftigen – das gefällt mir.
    Sicher werde ich häufiger hier zu Besuch sein.
    Übrigens freu ich mich sehr, daß Du mich abonniert hast … danke schön nochmal.
    Liebe Grüße aus dem Ruhrgebiet.
    Steffi

    • Reply
      Anna Frost
      25. Juli 2016 at 11:27

      <3

  • Reply
    FashionqueensDiary
    23. Juli 2016 at 9:15

    Mir ist es bis auf einen eingedickten Nagellack noch nie passiert, dass irgendwas schlecht geworden ist. Und dabei bin ich kein Verächter, wenn ich tolle Beautyprodukte sehe^^ In der Regel kaufe ich die Sachen aber so, dass ich diese direkt nutzen kann und nie zu viel offen habe, so dass etwas schlecht werden könnte.

    Hoffen wir mal, dass du mit deinem Beitrag bei einigen die Äuglein öffnest und diese beim nächsten DM-Haul 3x überlegen, ob es wirklich notwendig ist, die 10. Bodylotion mit nach Hause zu nehmen ;-)

    • Reply
      Julia
      26. Juli 2016 at 16:34

      Geht mir genauso. Ich habe sogar Lippenstifte, die beispielsweise etliche Jahre alt, aber noch genauso fit sind, wie am ersten Tag. Ich glaube man sollte vermeiden sich stur nach den Herstellerangaben zu richten, sondern sich auf die eigenen Augen und Nase verlassen.

  • Reply
    Mart
    24. Juli 2016 at 11:39

    Ich mag deinen neuen Pony-Eyeliner-unterer-Wimpernkranz-Puppenaugen-Look total! Zeig doch mal, wie und womit du den machst! :)

  • Leave a Reply

    Ich akzeptiere

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.